Solidarität im Internet

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.319
unge Welt berichtete Anfang November, daß das Finanzamt Frankfurt am Main dem Verein »Höchster Leuchtfeuer« gedroht hatte, die Gemeinnützigkeit für das Jahr 2007 zu entziehen. Damals brach ein Sturm der Entrüstung los. Viele Vereine klagten über ähnliche Repressionen: Auch ihnen sei von Amts wegen mitgeteilt worden, Hartz-IV-Empfänger seien nicht bedürftig. Unter anderem hatten sich Vereine aus dem Odenwaldkreis, Bautzen und Berlin sowie einzelne Personen aus Krefeld gemeldet: »Gut, daß endlich jemand dagegen öffentlich protestiert«, hieß es. Unter der Unterschrift »Wieder mal Hessen – Sozialdarwinismus pur« startete der Verein I.B.E. AmSel (Initiative Bürgerschaftliches Engagement: Aktionsbündnis multifunktionale Solidarität einigt Lebenserfahrung) aus Hofheim eine Solidaritätskampagne im Internet. »Die Jagd auf Hartz IV-Empfänger als Sündenböcke und Prügelknaben der Nation geht in eine infame und menschenverachtende Dimension über«, konstatierten der Vereinsvorsitzende Hans-Detlev Ziran und die stellvertretende Vorsitzende Elke Atzinger...

30.12.2008: Solidarität im Internet (Tageszeitung junge Welt)

Gruss

Paolo
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten