• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sohn verteilt Propekte - Gehaltsnachweis

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Eagle

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Okt 2005
Beiträge
1.500
Gefällt mir
482
#1
Hallo,

heute wurde mir folgender Sachverhalt zugetragen:

16 jähriger Sohn verteilt Prospekte, mal mehr, mal weniger.
Lebt zusammen mit Mutter in einer BG

So wie die Mutter mir heute erzählte hat Sie das bei der Arge nie erwähnt...

Nun tritt die Arge heran und möchte Gehaltsnachweis und Arbeitsvertrag bis Jahresanfang haben und rechnet, bis zum Erhalt, erst mal 150€ fiktives Einkommen an.

Auf meiner Nachfrage, wie viel Sohnemann denn da im Monat bekommt, meinte Sie nur ca. 10 bis 20€.
Gehaltsnachweis gibt es bei der Firma für die Jugend nicht. Habe da früher selber mal Verteilt im Jugendalter. Man bekommt am Tag die Prospekte angeliefert wo auch ein Zettel beiliegt wie viele Prospekte das sind. Pro Prospekt gibt es 0,xx€. Je was man da so verteilt gibt es dann halt das Geld (Menge der Prospekte = Zahlungssumme) und man freute Sich als Jugendlicher.

Nach meinen Infos dürfte der Sohn auch einen Freibetrag haben? Demnach sind die 20€ verdienst nicht anzurechnen?
Der Arge wird man, als Gehaltsnachweis, wohl die Kontoauszüge vorlegen dürfen.

Gruß
 
E

ExitUser

Gast
#2
Auch als ich mich mal für's Zeitungzustellen interessierte, sollte es keinen schriftlichen Arbeitsvertrag geben u. eine normale Lohnabrechnung auch nicht.

So wurde es mir jedenfalls damals erklärt.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#3
Wenn der Schüler bis 15 Jahre Einkommen aus Schülerarbeit hat, dann sind monatlich 100 Euro frei. Nur was darüber liegt, würde angerechnet.

Verordnung zur Berechnung von Einkommen sowie zur
Nichtberücksichtigung von Einkommen und Vermögen
beim Arbeitslosengeld II/Sozialgeld (Alg II-V)

vom 18.12.2008

§ 1 Nicht als Einkommen zu berücksichtigende Einnahmen

(1) Außer den in § 11 Abs. 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch
genannten Einnahmen sind nicht als Einkommen zu berücksichti-
gen:

9. bei Sozialgeldempfängern, die das 15. Lebensjahr noch nicht
vollendet haben, Einnahmen aus Erwerbstätigkeit, soweit sie ei-
nen Betrag von 100 Euro monatlich nicht übersteigen,​
(auf Seite "Gesetzestext § 11",
das ist angezeigte Seite 6 von 66)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten