Sohn in Ausbildung, wie geht es weiter?? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

forinol

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2008
Beiträge
128
Bewertungen
13
Hallo,
ich habe eine Frage und bitte um Info:

Eine Person wohnt zusammen mit 2 Kinder im Alter von 17 und 20 in einer Wohnung.
Sie bekommen ALG2.
Dann kommt das ältere Kind in eine Ausbildung bleibt jedoch in der Wohnung leben.

Wie geht es dann weiter mit ALG2???
Wird das Einkommen des Kindes allen in der Wohnung angerechnet??
Vielen Dank
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.388
Bewertungen
3.650
Kann K20 von seinem Azubi-Entgelt plus Kindergeld leben? Deckt beides zusammen seinen Bedarf (gem. Bescheid)?
Nein, sein Gehalt wird keinesfalls auf den Bedarf der gesamten BG angerechnet, höchstens das (überschüssige) Kindergeld auf den seiner Mutter.
K20 zahlt selbstverständlich seinen Anteil der Miete und Nebenkosten (und Strom und Internet), falls er mit den anderen beiden mit-isst usw. auch Anteile für Waschpulver und Butter und Gewürze usw.
 

forinol

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2008
Beiträge
128
Bewertungen
13
Vielen Dank für die Antwort.
Das K20 kann von seinem Azubi-Entgelt auf jeden Fall leben.

Mir geht es nur darum ob das Azubi-Entgelt des K20 den anderen angerechnet wird.

Es ist selbstverständlich dass das K20 seinen Anteil an Miete und andere Kosten für sich selber bezahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

forinol

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2008
Beiträge
128
Bewertungen
13
Deckt beides zusammen seinen Bedarf (gem. Bescheid)?
Diese Frage kann ich leider nocht nicht beantworten.
Leider wurde noch kein Weiterbewilligungsbescheid erstellt und somit wurden für September keine Leistungen gezahlt.
Es haben Unterlagen des K20 gefehlt und nun müsste bald der Bescheid kommen.
Bis dahin bekommt die ganze BG keinen Cent
 
Zuletzt bearbeitet:

forinol

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2008
Beiträge
128
Bewertungen
13
Was ich aber nicht verstehe ist folgendes:
Das Jobcenter hat mich aufgefordert Unterlagen zu senden.
(Ausbildungsvertrag, Kontoauszug wo das Gehalt von K20 kommt, Einkommensbescheininung, Lohnabrechnung)
Zitat:
Entscheidend für die Berechnung Ihres Leistungsanspruchs ist, wieviel und ab welchem Zeitpunkt Ihrem Sohn sein Einkommen aus Ausbildunkgverhältnis zur Verfügung steht.
Zitat Ende

Das hört sich an als würde das Jobcenter das Einkommen des K20 uns allen anrechnen als Einkommen!!!
Habe soeben den online Rechner hartziv genutzt und dieser berechner auch das Einkommen von K20 der ganzen BG an!
 
Zuletzt bearbeitet:

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.625
Bewertungen
1.959
Das Azubigehalt darf nicht angerechnet werden. Es wird aber gern das Kindergeld zweckentfremdet.
Der Azubi wird daher runtergerechnet auf Hartz IV Niveau.
Dabei MUSS das Kindergeld dem Kind zugute kommen.
Wir haben damals einen Abzweigungsantrag gestellt bei der Familienkasse. Wurde abgelehnt, weil ich mein Kind in meinen Haushalt aufgenommen hätte.
Abzweigung gäbe es nur bei eigener Wohnung wegen Miete und Selbstunterhaltung.
Habe dann entgegnet, dass ein AlG II Empfänger niemanden in seinen Haushalt aufnehmen kann. Wir leben in einer WG.
Der Azubi zahlt vom Jobcenter festgelegte KdU und zahlt alles andere auch selber.
Das JC kürzt meine Leistung um das Kindergeld.
Daraufhin wurde die Abzweigung genehmigt und das JC durfte nicht mehr kürzen.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.388
Bewertungen
3.650

forinol

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2008
Beiträge
128
Bewertungen
13
Vielen Dank für Euere Hilfe.
Habe schon Panik gehabt.

Das Thema hat sich damit erledigt.
Danke
 
Oben Unten