Sohn hat Grundsicherung beantragt, Mutter also meine Ex-Frau welche hat Vermögen, wurde vom Sozialamt angeschrieben. Große Probleme

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Ginter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2020
Beiträge
4
Bewertungen
0
Sehr geehrte Damen und Herren,

Heute wende ich mich an Sie weil ich mit der gegenwärtigen Situation überfordert bin und diese auch meine Gesundheit negativ beeinflusst.

Meine Ex-Frau hat es nach der Scheidung der Ehe zu einem gewissen Reichtum gebracht, es sei ihr gegönnt.

Ich habe meinen Sohn alleine großgezogen, leider auch meine Krankheiten an ihn weitervererbt, die sich jetzt auch bei ihm zeigen. Mein Sohn wurde vom Jobcenter aussortiert und es liegt auch ein Bescheid von der Rentenversicherung vor, das er dauerhaft nicht arbeiten kann, so ist er in das Sozialamt gekommen.

Vom Sozialamt wurde seine Mutter angeschrieben, mit der wir nicht so viel Kontakt haben und auch keine Information darüber wie viel Vermögen sie besitzt. Ich wurde auch angeschrieben, aber ich habe gar nichts lebe selbst von alg2 und soll demnächst auch zum Sozialamt wechseln.

Meine Ex-Frau ist überhaupt nicht begeistert von diesem Schreiben. Ich muss zugeben wir haben etwas Angst vor ihr, da sie sehr maskulin ist und auch damals in der Ehe zugeschlagen hat.

Sie sagt, das sie mit allen Mitteln versuchen wird uns die Hölle heiß zu machen um ja nicht zahlen zu müssen. Sie hat z.b. letzten Monat meinen Sohn gebeten geld Von ihrem Zweitkonto abzuheben mit ihrer Karte, weil kein Parkplatz frei war. Es belief sich auf 300€ die er abhob und sofort zu ihr brachte. Er hat zwei Überweisungen von ihrem Konto getätigt, ebenfalls mit ihrer Erlaubnis und mit seinem Geld, weil er an dem Tag kein Zugang zu seinem online Banking hatte.

Jetzt sagt sie, sie werde sagen, dass sie meinen Sohn finanziell unterstützt, dabei stimmt das gar nicht. Sie sagt sie wird dafür sorgen, das wir obdachlos werden und ruft regelmäßig an, die Nummer habe ich von meinem Nachbarn blockieren lassen auf meinem Telefon.

Sie meinte, sie wird sich die Überwachungskameras von der bank holen und damit dem Sozialamt zeigen, dass er durch seine Geldabhebung von seiner Mutter unterstützt wird. Was aber gar nicht stimmt, denn das geld landete schlussendlich bei seiner Mutter. Mein Sohn hat sich schon die Fingernägel blutig gebissen vor Angst. Die Anrufe machten es nur noch schlimmer.

Meine Frage ist jetzt, können Sie mir sagen, wenn seine Mutter mit dieser Behauptung beim Sozialamt aufschlägt, was dann passiert? Hausdurchsuchung? Anzeige? Obdachlosigkeit weil Zahlungseinstellung?
Ich werde natürlich, einwenden, dass es um einen Racheakt geht, weil sie zur Kasse gebeten wird.
Eine Einschätzung von Ihnen wäre Goldwert.

Viele Grüße
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.886
Bewertungen
6.670
Hallo und willkommen.
Prinzipiell ist das ein Problem zwischen dieser höchst sympathischen Frau und dem Sozialamt.....
Das Sozialamt zahlt an deinen Sohn und kann sich dann entweder mit dieser Frau vor Gericht streiten oder darauf verzichten sie zur Zahlung zu zwingen. Das ist aber ausschließlich das Problem vom Sozialamt und nicht dein Problem oder das Problem deines Sohnes.
 

Larsson

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 Januar 2019
Beiträge
959
Bewertungen
1.726
Sie meinte, sie wird sich die Überwachungskameras von der bank holen und damit dem Sozialamt zeigen,
Die Bank wird ihr den Vogel zeigen.
Ansonsten ist garnicht gesagt, dass sie überhaupt aufkommen muss, gibt ja auch Freibeträge.
Ich an eurer Stelle würde den Kontakt ganz einstellen. Sollte das nicht funktionieren, weil sie bei euch auftaucht, dann würde ich mir nicht drohen lassen und sie ins Leere laufen lassen. Denn das ist eine Sache zwischen dem Sozialamt und ihr. Ich würde ihr also im Ernstfall mit der „Bitte“ der Tür verweisen, dass sie das mit dem Sozialamt klären soll.
Soll sie doch dem Sozialamt erzählen was sie will, solange sie es nicht beweisen kann.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
Guten Tag Ginter und :welcome:

Vom Sozialamt wurde seine Mutter angeschrieben, mit der wir nicht so viel Kontakt haben und auch keine Information darüber wie viel Vermögen sie besitzt. Ich wurde auch angeschrieben, aber ich habe gar nichts lebe selbst von alg2 und soll demnächst auch zum Sozialamt wechseln.

Nun das dass Sozialamt dich und deine EX- Frau angeschrieben hat, ist erstmal okay.

Sie sagt, das sie mit allen Mitteln versuchen wird uns die Hölle heiß zu machen um ja nicht zahlen zu müssen.

Ich kann dich beruhrigen, deine EX-Frau wird sich mit dem Sozialamt auseinandersetzen müßen du und dein Sohn
seit hier völlig aussen vor.Du beziehst eine Sozialleistung ALG II.

Offensichtlich ist deine EX-Frau nicht in der Lage den rechtlichen Sachstand zu erkennen.

Jetzt bitte eine Frage, hat das Amt deinem Sohn einen Bewilligungsbescheid nach dem 3. Kapitel SGB XII oder nach dem 4. Kapitel SGB XII geschrieben, bitte sei so nett und schau nach dem Schreiben.


Jetzt sagt sie, sie werde sagen, dass sie meinen Sohn finanziell unterstützt, dabei stimmt das gar nicht.

Nur vom "sagen" alleine wird sie nicht weiter kommen, alles was man schriftlich hat, gerade bei der Unterhaltspflicht.

Sie sagt sie wird dafür sorgen, das wir obdachlos werden und ruft regelmäßig an, die Nummer habe ich von meinem Nachbarn blockieren lassen auf meinem Telefon.

Vergiß diese Äußerung, weil da steckt viel Dummheit hinter, sorry aber anders kann man das nicht formulieren.

Meine Frage ist jetzt, können Sie mir sagen, wenn seine Mutter mit dieser Behauptung beim Sozialamt aufschlägt, was dann passiert? Hausdurchsuchung? Anzeige? Obdachlosigkeit weil Zahlungseinstellung?

Auch hier kann ich dich beruhrigen,das Sozialamt wird auf Grund einer unsachlichen Darlegung die Mutter
an ihre Unterhaltspflicht verweisen mehr nicht, du mußt hier nichts befürchten!




 

bondul

Neu hier...
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
887
Bewertungen
2.290
Meine Frage ist jetzt, können Sie mir sagen, wenn seine Mutter mit dieser Behauptung beim Sozialamt aufschlägt, was dann passiert?


Deinem Sohn wird nichts, aber auch gar nichts passieren.

Seine Erzeugerin wird Auskunft nach § 94 SGB XII erteilen MÜSSEN, und, wenn die Voraussetzungen (Hohes Einkommen +100K) vorliegen sollten, unterhaltspflichtig deinem Sohn gegenüber. Und glaube mir, das Sozialamt kennt Mittel und Wege, diese Unterhaltsansprüche durchzusetzen.

Dein Sohn erhält weiter, wie gewohnt, Leistungen des Sozi – um den Rest braucht ihr euch nicht zu kümmern, das regelt das Amt mit der Erzeugerin.

lg, bondul
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Jetzt bitte eine Frage, hat das Amt deinem Sohn einen Bewilligungsbescheid nach dem 3. Kapitel SGB XII oder nach dem 4. Kapitel SGB XII geschrieben, bitte sei so nett und schau nach dem Schreiben.


Kann das dem Sohn nicht egal sein, der Vater bezieht Alg II und ist außen vor ... und die Erzeugerin ... - So What??

lg, bondul
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
Kann das dem Sohn nicht egal sein, der Vater bezieht Alg II und ist außen vor und die Erzeugerin - So What??

@bondul ich habe meine Frage nicht aus langeweile gestellt, das der Vater ALG II erhält ist klar aber der zweite Teil
zum 3.Kapitel oder 4. Kapitel ist wichtig, daher warte ich die Antwort ab.
 

Ginter

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Mai 2020
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ich danke vielmals für die Antworten.

Manchmal hockt man in seinen vier Wänden und muss dann auch noch bangen, diese zu verlieren.
Wenn diese Geldabhebung für seine Mutter, und die beiden uberweisungen für seine Proteinriegel oder was die er mit seinem eigenen geld aber über ihr Konto abgewickelt hat, nicht gewesen wären, dann wäre ich etwas entspannter. Ich hatte ihm vorher schon vorgeschlagen den Kontakt einzuschränken, jetzt weiß er warum.

Sie hat, nach dem ich sie blockiert habe, mir ein ausgedrucktes Papier in den Briefkasten gelegt, von einer Website, da steht das geldabhebungen vom Automaten 90 Tage gespeichert werden und handschriftlich hinzugefügt "ihr habt keine Chance".

Ich weiß überhaupt nicht was ich davon halten soll. Hoffentlich ist es nur wieder ein Versuch mir Angst einzujagen.

Also ich habe Mal nachgelesen, er bekommt Leistungen Nach Kapitel 3. Da steht SGB xii Kapitel 3.
 

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.421
Bewertungen
2.965
Hallo Ginter, an die Forumsrunde,

auch von mir ein :welcome:.

Also ich habe Mal nachgelesen, er bekommt Leistungen Nach Kapitel 3. Da steht SGB xii Kapitel 3.

Das 3. Kapitel SGB XII - Hilfe zum Lebensunterhalt - bedeutet - dein Sohn bekommt 'aufstockend'
zum 1.d. M. den errechneten Sozialhilfebedarf vom Sozialamt zu der am Ende des Monats gebuchten
DRV-Netto-EMRente.

Unterhalts(pflicht):

Das Sozialamt prüft nach (wie oben schon in einem Beitrag erwähnt) § 94 Abs. 2 SGB XII.
Die entsprechende Anforderung (Verwaltungsakt/Bescheid) ergeht an die (monetäre) Mutter/Ex-Frau.
Ein gesetzlich festgelegter Betrag als Unterhaltsleistung ist dann zu zahlen. Gründe, die dagegen
sprechen, sind von der Mutter/Ex-Frau vorzutragen und zu beweisen bzw. die mangelnde
Leistungsfähigkeit durch Auskunft über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse nachzuweisen.

Der unterhaltsrechtliche Auskunftsanspruch - hier Träger der Sozialhilfe - ergeht in Verbindung mit
dem BGB (Bürgerlichen Gesetzbuch). Das Auskunftsersuchen wird nach § 117 SGB XII vorgenommen.

Alles andere ist soviel wert, wie, wenn in China ein Reissack umfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.157
Bewertungen
18.370
@Ginter

Sie hat, nach dem ich sie blockiert habe, mir ein ausgedrucktes Papier in den Briefkasten gelegt, von einer Website, da steht das geldabhebungen vom Automaten 90 Tage gespeichert werden und handschriftlich hinzugefügt "ihr habt keine Chance".

Ich weiß überhaupt nicht was ich davon halten soll. Hoffentlich ist es nur wieder ein Versuch mir Angst einzujagen.

Das ist ein jämmerlicher Versuch deiner EX-Frau ohne rechtliche Grundlage, daher lass dir damit keine Angst machen,
wie bereits @Atze Knorke geschrieben :

Alles andere ist soviel wert, wie, wenn in China ein Reissack umfällt.
 

bondul

Neu hier...
Mitglied seit
25 Mai 2019
Beiträge
887
Bewertungen
2.290
G

Gelöschtes Mitglied 63050

Gast
Sie hat, nach dem ich sie blockiert habe, mir ein ausgedrucktes Papier in den Briefkasten gelegt, von einer Website, da steht das geldabhebungen vom Automaten 90 Tage gespeichert werden und handschriftlich hinzugefügt "ihr habt keine Chance".

Wie nett von ihr, dass sie euch Beweise liefert. Schön aufheben und ihr deutlich machen, dass das eine Anzeige bei der Polizei wegen Psychoterror (ja, das ist ein Straftatbestand) nach sich zieht, wenn sie nicht damit aufhört.

Sollte irgendwer auf Grund der Anschuldigungen der Mutter von euch mal eine Stellungnahme fordern, könnt ihr die Erpressungs- und Einschüchterungsversuche damit belegen.
Ihr müsst euch keine Sorgen machen, dass euch keiner glaubt.

Regelmäßige Unterstützung gibt es nicht. Weder auf einer Überweisung noch durch andere Beweise.

Die Bank darf Videomaterial nur an die Polizei herausgeben. Auf keinen Fall an Privatpersonen. Datenschutz!

Stelle den Kontakt ein und versucht euch nicht zu viele Sorgen zu machen. Sollte sie euch weiter nachstellen oder euch belästigen, scheut euch nicht bei der Polizei um Hilfe zu fragen.
Das sind keine Kleinigkeiten. Die Polizei kennt sich mit so etwas aus.

Wichtig ist nur, dass ihr alles aufhebt und zu Gesprächen Gedächtnisprotokolle mit Datum macht. Dann fühlt ihr euch auch sicherer.
 
Oben Unten