Sofort in die Maßnahme - Briefe kommen nicht an

Nena

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
1.636
Bewertungen
1.513
Ich bin eigentlich auch gar nicht der Typ, der unangenehm auffallen möchte. I
Vielleicht bewundern Dich welche dafür. Klar, zeigen werden sie es Dir nicht. Und natürlich ist Mehrarbeit nervig.
Aber was meinst Du, wie negativ die (anderen) Dauer-Nicker wohl wirken?
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
666
Bewertungen
1.463
"AU-Bescheinigung inenrhalb eines Tages dem Maßnahmeträger vorlegen" - Unnötig, die Bescheinigung wird im JC abgegeben, der MT kann dann gerne dort nachfragen, ob ein wichtiger Grund zum Fernbleiben besteht.
"Behördengänge sind vorher mit dem Bildungsträger zu besprechen" - Nein, das sind sie ganz sicher nicht, außer sie würden während der Unterrichtszeit stattfinden.
Rücktrittsrecht 14 Tage nach Unterschrift, aber nur bis Maßnahmebeginn - sinnvoll, wenn der Vertrag nach Maßnahmebeginn unterschrieben werden soll.
Kostenloser Rücktritt nur in bestimmten Fällen - alles andere ist kostenpflichtig? Hast du genug Geld?
"Nebenabreden und sonstige Vereinbarungen bedürfen der Schriftform und müssen als Anlage in diesem Vertrag aufgeführt werden um als Vertragsbestandteil zu gelten" - in der Anlage dann der Hinweis, dass nach Belieben Ergänzungen vorgenommen werden können.
Konsumieren von Drogen und Alkohol vor und während dem Unterricht ist verboten - du darfst also nicht früh um drei aufstehen, ein Radler trinken und dazu eine rauchen. Verboten, weil vor dem Unterricht.
Mitbringen privater, elektrisch betriebener Geräte ist "absolut nicht" gestattet - den MT hat es einen Kehricht zu interessieren, ob ich das Ladegerät für mein E-Bike im Rucksack mitführe, weil ich das nach dem Unterricht andernorts benötige.
Datenweitergabe an die AfA "und andere Institutionen" - wer ist das?
Kontakt zum neuen Arbeitgeber aufnehmen, um Daten zum Arbeitsverhältnis auszufragen - ähm, nö?
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.307
Bewertungen
14.282
Das Weisungsrecht der Dozenten ist deutlich zu weit gefasst, denn es fehlen alle sachlich sinnvollen Beschränkungen.
Würde also ein Dozent die Anweisung erteilen, in Liechtenstein einzumarschieren und dort eine Schreckensherrschaft zu
errichten, müsste man dem Folge leisten. :biggrin:

Die Hausordnung ist nicht erkennbarer Bestandteil des Vertrages, womit dessen § 11 verletzt sein dürfte.
Zumindest ist klar, dass unklar ist, was denn in der Hausordnung steht, was bei einer Unterschrift ungünstig sein dürfte.

Durch die Datenträgerregelung (letztes Blatt) gehen die vorhandenen und geschaffenen Datensätze faktisch in den
Besitz des Maßnahmenträgers über.
Dadurch soll anlasslos auf Rechte (Eigentum, geistige Urheberschaft, Datenschutz/Datensparsamkeit, ...) verzichtet
werden. Eine nicht gegebene Unterschrift würde wegen dieses Punktes rechtewahrend sein und nicht alleine dem
Abbruch dienen müssen.

BTW: Auf der Visitenkarte steht das schöne Wort "Hilfsarbeiterskräften".
Ich persönlich würde unbedingt und bei jeder Gelegenheit interessiert und bemüht nachfragen, ob dieses Wort tatsächlich
dem indogermanischen Sprachenkreis zugehörig ist. Und seit wann und ...
Ähnliches gilt für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt des Teilnehmenden (!) (§ 1), dessen Existenz nur von ignoranten
Scheibenweltbewohnern mit Aluhütchen bezweifelt wird. :biggrin:
 

Peter2019

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
9
Vielleicht bewundern Dich welche dafür. Klar, zeigen werden sie es Dir nicht. Und natürlich ist Mehrarbeit nervig.
Aber was meinst Du, wie negativ die (anderen) Dauer-Nicker wohl wirken?
Wohl wahr. Leider interessierte es die anwesenden kaum etwas. Die meisten haben es auch wohl sprachlisch gar nicht verstanden.

Anwesenheitsliste darf ich gerne eine eigene führen, jedoch reichen die nur ihre ein. Darum muss ich mich dann selbstständig kümmern.
Meine Datenschutzerklärung wollte, wie schon vermutet niemand unterschreiben.

Deren Vertrag hab ich immer noch nicht unterschrieben. Der Maßnahmeleiter möchte sich darum bemühen, dass mein Vertrag angepasst und vor allem ausformuliert wird. Ich glaube da ja nicht dran :D
Bis zum ende der Woche soll ich (wirklich nur ich? :D ) eine überarbeitete Version bekommen. Zumindest habe ich verdeutlicht, dass ich den Vertrag in der Form nicht unterschreiben kann und werde. Daraufhin wollte er meine SB darüber in Kenntnis setzen. Leider ist die aufgrund IHRES Urlaubes nicht zu sprechen.

Weder die Hausordnung, noch die Unfallverhütungsvorschriften hängen aus. Genauso wenig werden diese Besprochen.

Meiner Meinung nach ist der Leider der Maßnahme noch nicht soo lange in dem Bereich unterwegs. Er wirkt mit Teilweise etwas unerfahren und ruft andauernd "irgendwo" an um sich Dinge zu erfragen.

Desweiteren würde es wenig Sinn machen, alles was passiert oder welcher Stoff durch genommen wird aufzuschreiben. Erstens passiert nichts. Alle sitzen an Ihren Computern und "surfen" im Internet, Spielen Browsergames, unterhalten sich auf einer anderen Sprache und einer hat es sogar fertig gebracht bei Tipico im Onlinecasino zu zocken :D

Das Weisungsrecht der Dozenten ist deutlich zu weit gefasst, denn es fehlen alle sachlich sinnvollen Beschränkungen.
Würde also ein Dozent die Anweisung erteilen, in Liechtenstein einzumarschieren und dort eine Schreckensherrschaft zu
errichten, müsste man dem Folge leisten. :biggrin:
Darf ich dich Wortwörtich zitieren? :D Hammer
BTW: Auf der Visitenkarte steht das schöne Wort "Hilfsarbeiterskräften".
Ich persönlich würde unbedingt und bei jeder Gelegenheit interessiert und bemüht nachfragen, ob dieses Wort tatsächlich
dem indogermanischen Sprachenkreis zugehörig ist. Und seit wann und ...
Ähnliches gilt für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt des Teilnehmenden (!) (§ 1), dessen Existenz nur von ignoranten
Scheibenweltbewohnern mit Aluhütchen bezweifelt wird.
Zu gut! :D Da hab sogar ich heute etwas zu lachen.

Ich hab den Leiter heute öfter sprachlos erlebt .


Ich werde mal fleißig weiter hingehen und berichten.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.318
Bewertungen
12.001
Desweiteren würde es wenig Sinn machen, alles was passiert oder welcher Stoff durch genommen wird aufzuschreiben. Erstens passiert nichts. Alle sitzen an Ihren Computern und "surfen" im Internet, Spielen Browsergames, unterhalten sich auf einer anderen Sprache und einer hat es sogar fertig gebracht bei Tipico im Onlinecasino zu zocken :D
Genau sowas solltest Du aber notieren. Schliesslich bbekommt der Träger viel Geld dafür, dass ihr da rumsitzt.
 

Zermürbt38

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
212
Bewertungen
165
Genau sowas solltest Du aber notieren. Schliesslich bbekommt der Träger viel Geld dafür, dass ihr da rumsitzt.
Es ist tatsächlich so! Man sollte alles fein säuberlich notieren. Ich habe von meiner letzten 6 monatigen Maßnahme einen dicken Ordner mir angelegt feinsäuberlich mit allem Unsinn was gemacht wurde angefangen von Bohnen, Erbsen und Reis zählen bis hin zu den Psychospielchen. Nur so kann man den Unsinn beweisen! Da ich bis auf ein Krankheitstag immer dort war, ist auch alles komplett dieser 6 Monate.
 

Peter2019

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
9
Genau sowas solltest Du aber notieren. Schliesslich bbekommt der Träger viel Geld dafür, dass ihr da rumsitzt.
Was genau mache ich anschließend mit diesen Unterlagen?

Ich habe von meiner letzten 6 monatigen Maßnahme einen dicken Ordner mir angelegt feinsäuberlich mit allem Unsinn was gemacht wurde angefangen von Bohnen, Erbsen und Reis zählen bis hin zu den Psychospielchen
Wahnsinn! Tatsächlich habe ich heute ein Ähnliches Plakat an der Wand entdecken können. Jedoch lag es mir fern zu glauben dass dies Inhalt dieser Maßnahme sein kann. :D
Ich bleibe gespannt.

Eventuell könnte ich hier fortlaufend meine Erfahrungen posten :)
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.318
Bewertungen
12.001
Was genau mache ich anschließend mit diesen Unterlagen?
Das weiss ich jetzt noch nicht, aber wer weiss, ob du die Sinnlosigkeit und Steuergeldverschwendung nicht irgendwann belegen musst. Dann können diese Notizen hilfreich sein.
 

Peter2019

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
9
Das weiss ich jetzt noch nicht, aber wer weiss, ob du die Sinnlosigkeit und Steuergeldverschwendung nicht irgendwann belegen musst. Dann können diese Notizen hilfreich sein.
Weiterhin notiere ich hier die Zustände.

Der Maßnahmeleiter ist heute krank. Nach einer ca 30 minütigen Wartezeit wurde dies denn teilnehmenden bekannt gegeben.
Die Person die dies bekannt gegeben hat, hat sich auch nicht vorgestellt. Keine Ahnung wer da vorne sitzt. Vielleicht auch ein anderer Teilnehmer der Maßnahme (lustig wäre es).

Für einen weiteren neuen Teilnehmer wurde ein Stromkabel quer durch den Raum gelegt. Wenn da mal keiner drüber stolpert 🙃

Ansonsten besteht dir Beschäftigung aus dem selben Krams wie immer und überall. "suchen sie Stellen im Internet und bewerben sie sich". Die Anweisung wird natürlich dementsprechend befolgt...
 

Peter2019

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
9
Der Rest des Tages ging ebenso weiter. Es passierte einfach nichts und da ich nichts unterschrieben habe, konnte ich dementsprechend auch nichts machen. Starrte stundenlang den Monitor an.
(da kommen einem Stunden wie ganze Tage vor...)

Für den Fall der Fälle hab ich am Handy einen Mail Account angelegt und mir darüber Stellenangebote eingeholt und Bewerbungen vorbereitet. Mir soll ja keiner Untätigkeit nachsagen können.

Einer der Teilnehmer hat von meinen Widerstand Wind bekommen und mich dann tatsächlich versucht zu überreden den Vertrag zu unterschreiben. "ich würde dann ja auch ganz tolle Bewerbungsfotos bekommen".

Ich freue mich der weil auf den Freitag. Dann gibt es ein Rollenspiel 😜
 

Peter2019

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
9
Heute wurde ich gleich mehrfach überrascht.

Erstens war heute schon der Rollenspiele-Tag.
Das war eigentlich ganz angenehm. Wir saßen alle in einem Kreis und verschiedene Personen haben verschiedene Rollen bekommen. Tatsächlich war ich nicht der Querulant, sondern der Personalchef. Soweit, dass ich in meiner Rolle glänzen konnte, kam es aber nicht. Nachdem die Rollen verteilt wurden fingen die ersten an sich zu zerstreuen (Ja, die tragen sich in die Anwesenheitsliste ein und sind dann Stundenlang weg). Die anderen verstanden nicht was gemacht werden sollte und der Rest verstand die Sprache nicht. Sodass wir dort eigentlich 2-3 Stunden saßen und gar nichts taten.

Dann kam der Ersatz-Maßnahmeleiter plötzlich auf mich zu und hat mir allerlei Dokumente in die Hand gedrückt. Dies war jedoch nicht der erhoffte, überarbeitete Vertrag. Nein! Es waren Ratgeber wie man eine Umschulung beim Jobcenter durchsetzen könnte. Welche Schritte nötig sind und welche Anforderungen es gibt. Dazu sagte er noch, dass ich in einer Umschulung besser aufgehoben wäre als dort. Wenn man dies vernünftig begründet, warum dies eine Möglichkeit wäre der Arbeitslosigkeit zu entkommen und warum es nötig ist, könne man dies "Duchboxen". Im Einzelfall könnten diese mich auch dahingehend Beraten und ggf. mit dem SB sprechen um diesen zu überzeugen. Da war ich erstmal baff. Das ganze nicht mal unter dem Vorwand, dass ich etwas unterschreiben solle. Ich hab mir das ganze durchgelesen und fand es recht interessant. Ich muss hier mal schauen, ob ich Informationen dazu finde.
Dann war der Tag auch schon zu Ende für mich.

Bin schon fast gespannt auf den morgigen Tag.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.779
Bewertungen
3.005
Könntest du diese Informationsblätter hier hochladen? Vielleicht sind diese ja auch für andere informativ.
 

Zermürbt38

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
212
Bewertungen
165
Könntest du diese Informationsblätter hier hochladen? Vielleicht sind diese ja auch für andere informativ.
Auf jedenfall für mich. Ich hätte mir gewünscht, dass es sowas bei uns in der monatigen Maßnahme gab. Nein ich musste dieses als Verbesserungsvorschlag bringen, dass man mal darüber aufklärt.
 

Peter2019

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
16
Bewertungen
9
Könntest du diese Informationsblätter hier hochladen? Vielleicht sind diese ja auch für andere informativ.
Sollte ich diese noch einmal in die Finger bekommen, werde ich diese hier hoch laden.
Das war zum Teil Handgeschriebene Stichpunkte wie auch Dokumente von Webseiten der jeweiligen Träger (denke ich - darf man die hier erwähnen?). Sollte auch recht leicht zu recherchieren sein.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.779
Bewertungen
3.005
Dann verlinke doch einfach bitte diese Webseiten. Das Forum lebt auch vom Geben, und nicht nur vom Nehmen.
 
Oben Unten