• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

So wird aus Mindestlohn Minderlohn ...

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.174
Gefällt mir
13.134
#1
... und es ist wirklich ganz einfach: Mindestlohn einführen, aber dafür Urlaubs- und Weihnachtsgeld streichen.

Bei den Tarifverhandlungen wollen Systemgastronomen wie McDonalds, Burger King oder Starbucks den Mindestlohn aushebeln. Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie sämtliche weiteren Zuschläge wollen sie abschaffen. Beschäftigte hätten dann wohl weniger Geld als jetzt. Die Gewerkschaft NGG ist empört.

Die großen Fastfood-Ketten wollen den gesetzlichen Mindestlohn aushebeln. Das berichtet die Berliner Zeitung. Der Bundesverband für Systemgastronomie (BdS), in dem etwa McDonalds, Burger King, Pizza Hut, Nordsee, Kentucky Fried Chicken und Starbucks zusammengeschlossen sind, hat unlängst ein überraschendes Angebot zum Auftakt der Tarifverhandlungen vorgelegt. Das Angebot dürfte eine Reaktion auf den, ab 2015 verbindlich geltenden, Mindestlohn sein.
[Quelle: So wollen Fastfood-Ketten den Mindestlohn aushebeln | WAZ.de]
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#2
Das zumindest

Zuschläge für ***, Nachtarbeit, Sonn- und Feiertagsdienste
klappt mit völligem Versagen der Zuschläge nicht, da sowohl EU- wie auch Bundesrecht hier explizit Zuschläge vorsehen.
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Gefällt mir
10
#3
Gewisse Arbeitgeber werden bis an die Grenzen gehen und darüber hinaus, um den Mindestlohn zu unterlaufen.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Normalerweisewird ein Tariflohn doch mittels unbezahlter Mehrarbeit "an die örtlichen Gegenbenheiten angepaßt". Sollte das beim Mindestlohn nicht ebenso geregelt werden?
 

Roter Bock

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Jun 2011
Beiträge
3.290
Gefällt mir
3.305
#5
Normalerweisewird ein Tariflohn doch mittels unbezahlter Mehrarbeit "an die örtlichen Gegenbenheiten angepaßt". Sollte das beim Mindestlohn nicht ebenso geregelt werden?
ja nee--ist schon klar. Neben der Systemgastronomie wird dann ein Hotel aufgemacht in dem die Minderlöhner in Plastikboxen übernachten - wie bei den Japanern. Wohnung brauchen die nicht mehr, kämen eh nie nach Hause.

Roter Bock
 
E

ExitUser

Gast
#6
Und dann macht man, wie in China, Taiwan oder früher in Deutschland, um das Hotel einen Zaun, damit den Minderlöhnern keiner was klaut.
 

libertad

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Jan 2014
Beiträge
1.346
Gefällt mir
513
#8
Ich bekomme vermehrt VV's, mit Stundenlohn unter 8,50€, bin Hartzer also Langzeitarbeitsloser.
Mit dem Mindestlohn steht ja gesetzlich fest, daß ich mehr nicht verdiene - is also kein Lohndumping mehr :icon_motz:
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#9
bin Hartzer also Langzeitarbeitsloser.
Schon wieder so eine pauschale, irreführende Aussage; auch als Arbeitnehmer darfst Du ergänzende ALG2-Bezüge erhalten. Daran wird sich voraussichtlich auch nix ändern.

@P123
Unbezahlte Mehrarbeit ist mit Einführung des stundenbasierten Mindestlohnes vom Tisch.

Und "nur" 8,50 Euro darf auch dann keiner bekommen, der Nachtschicht und Sonntags- oder Feiertagsarbeit zu erbringen hat. Angemessene Zuschläge dafür sind gemäß EU- und Bundesrecht zwingend, und daß diese nicht in jenem Brutto enthalten sein dürfen, auf dessen Basis sie errechnet werden, ist in den gleichen Quellen zu finden.

Und so suchet, und Ihr werdet finden.
 
Oben Unten