• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

So schnell kann die Arge sein

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#1
Hallo und guten Abend,

ich habe in den letzten zwei Jahren eine Umschulung gemacht und nach erfolgreich bestandener Prüfung auch sofort einen Job.

Gemeldet habe ich das bei der ARGE am 31.05. und heute kam ein Schreiben ( vom 02.06.) über die vorläufige Einstellung der Leistungen. Erstes Gehalt wird am 15.07. gezahlt.

Selbst wenn ich jetzt die Formulare noch diese Woche wieder in der Arge habe glaube ich kaum,dass ich meine Miete nächsten Monat pünktlich zahlen kann.

Wenn die so sschnell mal wären, wenns darum geht Anträge zu bearbeiten wär das eine Sensation, aber so ist es einfach nur zu würgen.

Gruss
Daniela
 

peter_S

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
473
Gefällt mir
17
#2
Nun das kommt auf die ARGE an.

Ich hatte genau das gleiche (aber schon 4 Jahre her).

Da hat man mir aber aber innerhalb eines halben Tages (morgens 8 Uhr war ich da, kurz vor 12 wars erledigt, also Antrag ausgefüllt, genehmigt usw.) ein Darlehen gegeben (in Höhe eines halben Monatssatzes + komplette Miete).

Kann natürlich auch sein das die Gottfroh waren mich endlich loszuwerden. :icon_kinn:
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#3
Ichbin mal ohne Termin mit jemandem zur ARGE, der mittellos war und der nicht alle Unterlagen vollständig dabei hatte.

Der SB hat ihn zur Bank geschickt, ne Kontenübersicht holen, in der zwischenzeit hat er den Bescheid fertig gemacht und ne Barauszahlung veranlaßt...

geht, wenn man will!
 

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#4
Nun das kommt auf die ARGE an.

Ich hatte genau das gleiche (aber schon 4 Jahre her).

Da hat man mir aber aber innerhalb eines halben Tages (morgens 8 Uhr war ich da, kurz vor 12 wars erledigt, also Antrag ausgefüllt, genehmigt usw.) ein Darlehen gegeben (in Höhe eines halben Monatssatzes + komplette Miete).

Kann natürlich auch sein das die Gottfroh waren mich endlich loszuwerden. :icon_kinn:

Ich werd sehen, dass ich morgen die Unterlagen in der Firma abgeben und hoffe, dass ich die gleich wiederbekomme um dann Donnerstag nach der Arbeit in der Arge vorbeifahren kann. Donnerstag ist der einzige Tag an dem ich es zeitlich schaffe.
 

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#5
Ichbin mal ohne Termin mit jemandem zur ARGE, der mittellos war und der nicht alle Unterlagen vollständig dabei hatte.

Der SB hat ihn zur Bank geschickt, ne Kontenübersicht holen, in der zwischenzeit hat er den Bescheid fertig gemacht und ne Barauszahlung veranlaßt...

geht, wenn man will!

Geht bei mir ja im Prinzip um die Zahlung für den halben Juli, im Juni hat es sich ja zum Glück noch alles überschnitten.
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#6
Hallo danny,

du bekommst doch erst am 15.07.2010 den ersten Lohn!!!
Von was willst du denn leben ? ( 02.06.2010- 15.07.2010)

Du musst den klarmachen, dass du weiter Leistungen beziehen musst, bis der erste Lohn kommt und dann die Rückzahlung mit deinem ersten Lohn tilgst.

Das dürfen die nicht, weil du dann kein Miete mehr zahlen kannst ( Juli ) und auch nichts mehr im Kühlschrank hast oder wolltest du für 1,5 Monate einen Bankkredit aufnehmen.?, grins
Dein Leistungsbezug wird mit deinem ersten Lohn zurückbezahlt bis 15.07.2010,
also verrechnet.

Gruss von Andrea
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#7
Hi Danny,

Überbrückungsgeld heisst es in deinem Fall !!!! ( Beantragen !!!!!!)

oder einen Vorschuss beantragen, das geht auch bei der Jobagentur.

LG von Andrea
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Gefällt mir
420
#8
Bei mir wurde bisher 2x völlig komplikationslos solange weitergezahlt bis das erste Gehalt tatsächlich zufloß.

Hast Du das Datum der voraussichtlichen ersten Zahlung in das Veränderungsformular eingetragen?

Denn darauf kommt es an und auf nichts anderes. Ich würde Widerspruch einlegen. Du hast bei einem Vollzeitjob (nehme ich mal an) schließlich besseres zu tun als Dich am Monatsende/-anfang mit dem Amt rumzuärgern, um denen zu zeigen, daß Dein Konto immer noch leer ist um das mit dem Darlehn klarzumachen.

Zurückzahlen mußt Du es eh. Eventuell stehst Du mit Darlehen sogar schlechter da. Denn von nicht-eingestelter überzahlter (KDU-)Leistung brauchst Du nur 44% zu erstatten (siehe SGB II § 40, 2). Falls das bei Darlehen anders sein sollte, würde dies das Durchbrechen der Bearbeitungs-Schallmauer durchaus plausibel erscheinen lassen.
 

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#9
Hallo danny,

du bekommst doch erst am 15.07.2010 den ersten Lohn!!!
Von was willst du denn leben ? ( 02.06.2010- 15.07.2010)

Du musst den klarmachen, dass du weiter Leistungen beziehen musst, bis der erste Lohn kommt und dann die Rückzahlung mit deinem ersten Lohn tilgst.

Das dürfen die nicht, weil du dann kein Miete mehr zahlen kannst ( Juli ) und auch nichts mehr im Kühlschrank hast oder wolltest du für 1,5 Monate einen Bankkredit aufnehmen.?, grins
Dein Leistungsbezug wird mit deinem ersten Lohn zurückbezahlt bis 15.07.2010,
also verrechnet.

Gruss von Andrea
Hallo Andrea,

das Geld für Juni habe ich (dank Überschneidung) noch bekommen.

Es geht hier wirklich "nur" um den Juli und natürlich um die Miete und den sonst leeren Kühlschrank.

Werde morgen gleich das dämliche Formular in der Firma abgeben und dann Donnerstag zur Arge. Denen liegt der Arbeitsvertrag ja schon vor und da steht drin wann es Geld gibt. Ich mach drei Kreuze, wenn der Mist vorbei ist.

Gruss
Daniela
 

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#10
Bei mir wurde bisher 2x völlig komplikationslos solange weitergezahlt bis das erste Gehalt tatsächlich zufloß.

Hast Du das Datum der voraussichtlichen ersten Zahlung in das Veränderungsformular eingetragen?

Denn darauf kommt es an und auf nichts anderes. Ich würde Widerspruch einlegen. Du hast bei einem Vollzeitjob (nehme ich mal an) schließlich besseres zu tun als Dich am Monatsende/-anfang mit dem Amt rumzuärgern, um denen zu zeigen, daß Dein Konto immer noch leer ist um das mit dem Darlehn klarzumachen.

Zurückzahlen mußt Du es eh. Eventuell stehst Du mit Darlehen sogar schlechter da. Denn von nicht-eingestelter überzahlter (KDU-)Leistung brauchst Du nur 44% zu erstatten (siehe SGB II § 40, 2). Falls das bei Darlehen anders sein sollte, würde dies das Durchbrechen der Bearbeitungs-Schallmauer durchaus plausibel erscheinen lassen.
Ich arbeite Vollzeit als Arbeitsvorbereiterin. Bis jetzt habe ich ganz reguläre Leistungen bekommen und vom Juligeld muss ich 100ig was zurückzahlen, geht ja eher darum die 14 Tage zu überleben und zur Arbeit zu kommen. Anträge auf Fahrgeld etc. hab ich zwar gestellt aber auch die müssen ja erst bearbeitet werden.


Das mit dem zurückzahlen muss ich jetzt mal nachlesen, das ist mir noch nicht ganz klar.
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#11
Hallo Andrea,

das Geld für Juni habe ich (dank Überschneidung) noch bekommen.

Es geht hier wirklich "nur" um den Juli und natürlich um die Miete und den sonst leeren Kühlschrank.

Werde morgen gleich das dämliche Formular in der Firma abgeben und dann Donnerstag zur Arge. Denen liegt der Arbeitsvertrag ja schon vor und da steht drin wann es Geld gibt. Ich mach drei Kreuze, wenn der Mist vorbei ist.

Gruss
Daniela
Huhu Danny,

Ja, hab ich schon verstanden !!!!

Du wirste es schon Machen, denke ich, bist ja keine dumme !!!

1. auf zum Arbeitgeber, wegen der Unterlagen und dann 2. sofort zur Jobagentur !!!!!

LG von Andrea
 

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#12
Huhu Danny,

Ja, hab ich schon verstanden !!!!

Du wirste es schon Machen, denke ich, bist ja keine dumme !!!

1. auf zum Arbeitgeber, wegen der Unterlagen und dann 2. sofort zur Jobagentur !!!!!

LG von Andrea

Mich macht sowas einfach wütend, was jetzt gerade läuft.
 

peter_S

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
473
Gefällt mir
17
#13
Och das mit dem zurückzahlen funktioniert recht einfach.

Erstmal gar nichts machen, du bekommst von der ARGE eine Aufforderung zum zurückzahlen des Darlehens (nicht wundern kann durchaus zwei, drei Monate dauern).

Dann kannst du entweder den kompletten Betrag begleichen oder wenn du das aufgrund deiner Einkommenshöhe nicht kannst eine Ratenzahlung vereinbaren (am besten da kurz anrufen, da gibts keine 2-Stunden-Warteschleife).

Dann schicken die dir einen neuen Bescheid zu der die Ratenzahlung festlegt und du musst dann nur noch brav das Darlehen abstottern.

Übrigens, keinen Schreck kriegen, das Schreiben zur Aufforderung des Darlehens ist in typischem ARGE-Deutsch gehalten, also äusserst unverschämt.

Bei mir wars die Regionaldirektion Hessen (keine Ahnung warum, komme aus B-W) und die waren da sehr freundlich und entgegenkommend.
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#14
Bei mir wurde bisher 2x völlig komplikationslos solange weitergezahlt bis das erste Gehalt tatsächlich zufloß.

Hast Du das Datum der voraussichtlichen ersten Zahlung in das Veränderungsformular eingetragen?

Denn darauf kommt es an und auf nichts anderes.
Eben, und deshalb mit Beistand hin!
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Gefällt mir
420
#15
kann durchaus zwei, drei Monate dauern
Oder auch über ein Jahr. So wie bei mir. Seit exakt gestern ist bei mir die Jahresfrist zur Rechnungsstellung seitens der Arge verstrichen. Wenn die doch noch was schicken und ich grad schlechte Laune hab, gucken die in die Röhre :icon_twisted:

@danny: Sieh nur zu daß Du denen ordentlich Dampf machst, daß Du in 3 Wochen wieder Kohle bekommst. Und alles nachweislich einreichen. Ich würd mich nicht mal für 5 Minuten vertrösten lassen. Du weißt ja jetzt wie unglaublich schnell die sein können. Das würde ich bei jeder Gelegenheit als Argumentationsverstärker einsetzen :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
#16
Erstmal glückwunsch zum Job .
Würde aufpassen mit der verrechnung des Juligehaltes, denn Gehalt wird rückwirkend bezahlt und ALG II im voraus. Ich würde auch der sofoertigen Einstellung der Leistung widersprechen. Mit einem Darlehn stehst Du dir wesentlich schlechter. Die sollen bis zum Zufluss bewilligen, denn da ist auch erst das Geld für dich da und zur verfügung.
 

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#17
Och das mit dem zurückzahlen funktioniert recht einfach.

Erstmal gar nichts machen, du bekommst von der ARGE eine Aufforderung zum zurückzahlen des Darlehens (nicht wundern kann durchaus zwei, drei Monate dauern).

Dann kannst du entweder den kompletten Betrag begleichen oder wenn du das aufgrund deiner Einkommenshöhe nicht kannst eine Ratenzahlung vereinbaren (am besten da kurz anrufen, da gibts keine 2-Stunden-Warteschleife).

Dann schicken die dir einen neuen Bescheid zu der die Ratenzahlung festlegt und du musst dann nur noch brav das Darlehen abstottern.

Übrigens, keinen Schreck kriegen, das Schreiben zur Aufforderung des Darlehens ist in typischem ARGE-Deutsch gehalten, also äusserst unverschämt.

Bei mir wars die Regionaldirektion Hessen (keine Ahnung warum, komme aus B-W) und die waren da sehr freundlich und entgegenkommend.
um die Rückzahlung mach ich mir gar nicht so große Sorgen. Die haben erstmal vorlaüfig komplett eingestellt.
 

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#18
Oder auch über ein Jahr. So wie bei mir. Seit exakt gestern ist bei mir die Jahresfrist zur Rechnungsstellung seitens der Arge verstrichen. Wenn die doch noch was schicken und ich grad schlechte Laune hab, gucken die in die Röhre :icon_twisted:

@danny: Sieh nur zu daß Du denen ordentlich Dampf machst, daß Du in 3 Wochen wieder Kohle bekommst. Und alles nachweislich einreichen. Ich würd mich nicht mal für 5 Minuten vertrösten lassen. Du weißt ja jetzt wie unglaublich schnell die sein können. Das würde ich bei jeder Gelegenheit als Argumentationsverstärker einsetzen :biggrin:
das ist natürlich wahr:biggrin:
 

danny39326

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
20
Gefällt mir
4
#19
Erstmal glückwunsch zum Job .
Würde aufpassen mit der verrechnung des Juligehaltes, denn Gehalt wird rückwirkend bezahlt und ALG II im voraus. Ich würde auch der sofoertigen Einstellung der Leistung widersprechen. Mit einem Darlehn stehst Du dir wesentlich schlechter. Die sollen bis zum Zufluss bewilligen, denn da ist auch erst das Geld für dich da und zur verfügung.
Danke!

Genau so seh ich das auch. Ein Darlehn sehe ich nicht ein, denn noch erhalte ich die Leistungen ja zurecht und von irgendetwas muss ich mit meinen Kindern bis zum Zahltag ja leben.
 

Andrea123

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Aug 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
27
#20
um die Rückzahlung mach ich mir gar nicht so große Sorgen. Die haben erstmal vorlaüfig komplett eingestellt.

ja danny, das ist klar, deswegen musst du ja sofort handeln !!!!

Sofort Widerspruch dagegen einlegen, nicht das dir die Zeit ( Geld ) verloren geht.


gruss von Andrea
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten