• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Skandal: Hartz IV-Betroffener soll Konzept vorlegen, um Deutschland zu verlassen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
Pressemeldung: 16.04.2006
Skandal: Hartz IV-Betroffener soll Konzept vorlegen, um Deutschland zu verlassen – sonst kein Geld

Seit mehr als 30 Jahren in Deutschland lebender Österreicher nicht mehr erwünscht?

Stuttgart. Ein 60jähriger Österreicher, der in der Bundesrepublik Deutschland seit mehr als 30 Jahren lebt, soll dem Jobcenter Stuttgart ein Ausreisekonzept vorlegen. „Sonst gibt es kein Geld“. In einem Schreiben, dass dem Erwerbslosen Forum Deutschland vorliegt, verlangt die Stuttgarter Behörde von ihm, dass für die Auszahlung seiner zustehenden Leistungen noch schriftliche Nachweise erbringen muss, die seine Bemühungen für eine Umzugsplanung nach Österreich dokumentieren. Der Mann lebt nunmehr wiederholt ohne einen Cent, da er monatlich immer wieder neue kaum zu erfüllende Auflagen bekommt. Zum Verhängnis wurde ihm anscheinend, dass ihm seine 90jährige Mutter aus Wien Geld geliehen hatte, damit er sich überhaupt etwas zum Essen kaufen konnte. Darüber wurden dem Jobcenter Nachweise erbracht. Die reichte wohl, um ihm zu bewegen, dass er doch Deutschland verlässt.

http://www.erwerbslosenforum.de/nachrichten/ausreisekonzept_sonst_kein_geld_162007160416_171_3.htm
 

madame

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Feb 2007
Beiträge
148
Gefällt mir
1
#2
Wenn ich bei den Artikel auf weiterlesen klicke... tut sich nichts ?

Grüsse
madame
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#3
schau mal nach dem anderen Thread hier im Forum, da geht es, ist wohl doppelt eingestellt worden
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
doch läuft. Im Moment gibt es gerade sehr viele Zugriffe auf einmal auf die Seite, deshalb kann es ein wenig dauern
 

Eppi

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
141
Gefällt mir
1
#5
STuttgart Arge

Ja, Stuttgart ist da ganz Klasse, die lügen sich selber was in die Tasche und auch was zusammen. Ich glaub ich muss bald mal ein Buch schreiben.die Widerspruchstelle sollte auch mal erwähnt werden kann ich nur empfehlen die können ganz toll Sachen erfinden die man selber noch nicht weiss. Wenn ich helfen kann mit Begleitung bitte melden.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
Der Jobcenter hat gerade schon reagiert, die scheinen unter erheblichen Druck zu stehen.

Ich denke mal, morgen wird sich alles im Interesse des Betroffenen lösen.
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#7
aus dem artikel geht leider nicht hervor, ob der betroffene die deutsche staatsbürgerschaft hatte oder lediglich eine aufenthaltserlaubnis.
seit januar 2007 gilt ja die neue regelung, dass EU-ausländer, die arbeitslos sind und sich in deutschland aufhalten, keinen anspruch auf H4-leistungen haben und somit sogar gezwungen sind, in ihr heimatland zurückzukehren.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#8
es gibt nur die Regelung, dass EU-Bürger, die nach Deutschland kommen, um Arbeit zu suchen keine Leistungen erhalten. Für Menschen, die hier eingezahlt haben und vorher hier gelebt haben gibt es solche Regelungen nicht. Das wäre ja auch noch schöner
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#9
es gibt nur die Regelung, dass EU-Bürger, die nach Deutschland kommen, um Arbeit zu suchen keine Leistungen erhalten. Für Menschen, die hier eingezahlt haben und vorher hier gelebt haben gibt es solche Regelungen nicht. Das wäre ja auch noch schöner
Eben, schön genug ist schon dein Eingangsthread.:frown:
Ich glaube es einfach nicht. Da kann man ja wirklich ein Buch unter der Rubrik "Menschenverachtende Behördenwillkür" schreiben.

Der Jobcenter hat gerade schon reagiert, die scheinen unter erheblichen Druck zu stehen.

Ich denke mal, morgen wird sich alles im Interesse des Betroffenen lösen.
Besser ist es auch.:icon_confused:
 

madame

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Feb 2007
Beiträge
148
Gefällt mir
1
#10
es gibt nur die Regelung, dass EU-Bürger, die nach Deutschland kommen, um Arbeit zu suchen keine Leistungen erhalten. Für Menschen, die hier eingezahlt haben und vorher hier gelebt haben gibt es solche Regelungen nicht. Das wäre ja auch noch schöner

Stimmt, der Vater meines Sohnes ist nämlich Franzose und durfte auch in den Genuss von Hartz IV kommen.
Er hat und will auch nicht die deutsche Staatsbürgerschaft !
Da sind die Franzosen ganz eigen......aber trotz alledem ist er auch gegen Hartz IV mit auf die Straße gegangen.

Grüsse
madame
 
Mitglied seit
14 Mrz 2007
Beiträge
207
Gefällt mir
0
#11
Momentan könnte man fast zu der Meinung kommen, dass manche einen richtigen Hass ganz allgemein auf "uns" bekommen könnten, das Obenbenannte und vieles andere mehr ... das spricht sich ja auch herum ... und die Nachrichten gehen über Ländergrenzen hinaus.

Ich wohne in einer """Mulit-Kulti-Region""" und bisher gab es an sich ein sehr friedliches Nebeneinander und Miteinander ...

Schöne Grüße Heike
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten