Sinnlosmaßnahme früher beenden?Womit muss ich rechnen?

Großer Löwe

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 April 2013
Beiträge
139
Bewertungen
143
Hallo alle.
Ich weiß,ich reagiere manchmal ziemlich impulsiv,aber ich versuche mal cool zu bleiben,und alles zu bedenken...
Also:
-Ich wurde dem VMKB zugewiesen,und habe,weil ich es nicht besser wusste,die EGV unterschrieben,in der steht,das ich diese Maßnahme machen muss.

-Im VMKB habe ich immer noch nichts unterschrieben,bin dort aber trotzdem zugewiesen worden.

-Eine sinnvolle Umschulung zur Gärtnerin(2 Jahre)wurde abgelehnt,mit der Begründung,ich fände da eh keinen Job.

-Ich sagte zu meiner SB,ich würde trotz Sanktion,die sinnlos Maßnahme abbrechen,worauf sie entgegnete,das ich mir dem Bildungsgutschein dann für immer abschminken könne.

-Ich habe einen neuen Termin beim SB am 13.April!

Wenn meine Bitte für den Bildungsgutschein wieder abgelehnt wird,wie soll ich mich verhalten?
-Soll ich mich über meine SB beschweren und die sinnlos Maßnahme dann beenden?(Wie mache ich das ohne Sanktionen zu bekommen?)
-Versuchen,sie durch gute Argumente umzustimmen?
-Gesetztestexte suchen,die sie zwingen würden,mir den Gutschein zu geben(gibt es sowas überhaupt?)

Ich werde MIT Begleitung hingehen(jemanden mit viel Erfahrung in solchen Dingen)und versuchen,nicht auszurasten!

Was meint ihr?Habt ihr Ratschläge,wie ich mich verhalten soll?

LG
Löwe.
 

Großer Löwe

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 April 2013
Beiträge
139
Bewertungen
143
Das ist der Verein für Motivation,Kommunikation und berufliche irgendwas.e.V....
Ich wurde dort in die Maßnahme ´KOMPAKT´gesteckt(9 Monate) und muss dort Bewerbungstraining,Vermittlungsmaraton und Zwangsarbeit über mich ergehen lassen.
Das übliche Zeugs,bei dem nichts bei rauskommt(mit Sozialarbeiter und dem Versuch,in meinem Privatleben rumzuschnüffeln und meine zukünftigen Arbeitgeber auszuhorchen,um noch mehr Kohle abzustauben)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.855
Bewertungen
14.959
Soll ich mich über meine SB beschweren und die sinnlos Maßnahme dann beenden?
Das muß dann wenn überhaupt sachliche Fakten haben und das bitte in Schriftform.

Versuchen,sie durch gute Argumente umzustimmen?
Begründe deine Anliegen, sachlich und auch hier mit Fakten.

Gesetztestexte suchen,die sie zwingen würden,mir den Gutschein zu geben
Erzwingen kannst du das nicht.

Lies bitte hier nach welche Voraussetzungen vorliegen müßen.

Bildungsgutschein - www.arbeitsagentur.de

Mit Beistand hingehen ist immer gut § 13 SGB X

:icon_pause:
 

Großer Löwe

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 April 2013
Beiträge
139
Bewertungen
143
Alles klar.
Sachlich bleiben.
Das ist ja eigentlich weniger meine Stärke,aber in Schriftform kann da auch bei mir nix schiefgehen.

Danke für eure Antwort.
:icon_daumen:
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.344
Bewertungen
3.386
Unter gewissen Umständen kann man einen BGS durchaus erzwingen, aber hierfür bedarf es schon sehr weitreichende Kenntnisse.
Wenn persönliche Voraussetzungen, Notwendigkeit und Bedarf auf dem Arbeitsmarkt für eine Umschulung/Ausbildung vorliegen, wäre eine Ablehnung ermessensfehlerhaft. Allerdings ist es u. U. ein langwieriger Weg sein Ziel zu erreichen. Die JC erfinden nach gerichtlicher Aufhebung des rechtswidrigen Ablehnungsbescheid i.d.R. dann neue Ablehnungsgründe und die Procedure geht von neuem los :icon_sad:
 
Oben Unten