Sinnlose teure Weiterbildungsmaßnahme und Problem Fahrtkosten! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

smash2012

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juli 2012
Beiträge
64
Bewertungen
13
Hallo liebe User,
ich habe da mal eine Sache dich gerne mit euch teilen möchte da ich mir sonst niemanden habe, der mit vielleicht helfen könnte. Ich nehme seit letztem Jahr an einer Weiterbildungsmaßnahme teil die für mich berufsfremd und nicht gerade einfach ist. So jetzt mache ich gerade ein 6 monatiges Praktikum wo ich schon nach 2 Wochen die Nase voll habe. Man soll eigentlich was lernen aber ich werde dort nur ausgenutzt. Mit Putzen und sowas. Nach meiner Beschwerde bei meinem Arbeitsvermittler wurde nach Rücksprache mit dem Bildungsträger gesagt, ja im Rahmen eines Praktikums wären ja Helferarbeiten normal. Ja ne ist klar so eine Maßnahme kostet püäpü 25.000€ aufgerundet und man soll später Menschen transportieren. Aus persönlichen Gründen möchte ich nicht näher auf die Maßnahme eingehen. Gut es ist schwer in diesem Bereich ein Praktikum zu bekommen und anderseits kann es aber auch nicht sein, das der Praktikumsbetrieb den Rahmen des Praktikums nicht erfüllt. Der Bildungsträger weißt in seinem AGBs darauf hin, dass er keine Praktikumsplätze vermittelt. Ich bekam für die ersten 6 Monate auch Fahrtkosten und jetzt habe ich wieder einen Antrag gestellt der seit „ 6 Wochen“ nichtbearbeitet wurde. Ich habe auch 3 mal schon angerufen auf die Hotline aber es meldet sich keiner. Das ist doch nicht normal. Jemand von der Arbeitslosenhilfe sagte zu mir, dass man es auch sonst einklagen müsste. Sowas ist doch nicht normal. Es kann doch nicht sein, dass sowas nicht bearbeitet wird. Auch wurde zu mir gesagt, ich könnte ja woanders ein Praktikum machen. Aber es ist so, dass es in diesem Bereich fast keine Praktikumsstellen gibt, da diese bevorzugt von Studenten besetzt werden. Ich bin echt sauer, es kann echt nicht sein, dass man keine Unterstützung erhält und der Bildungsträger jeden Monat fast 1000€ erhält und sich nicht kümmert und keiner fühlt sich zuständig. Ich wäre ja auch bereit das Praktikum abzubrechen aber es wird sich dann kein 2 Platz ergeben auf die Schnelle besonders nicht in diesem Bereich. Was kann man jetzt tun?
 

Speedport

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Setze für den vorliegenden Antrag auf Fahrkostenerstrattung eine Frist (eineWoche), da Du nach Ablauf der Frist kein Geld mehr hast, um diese Fahrkosten auszulegen.

Außerdem muß auch die Fahrkostenerstattung für die Gesamtdauer der Maßnahme grundsätzlich geregelt werden.

Grundtenor: Keine Fahrkostenerstattung = keine Maßnahmeteilnahme.

Nach fruchtloser Verstreichung des Termins oder Ablehnung sofort mit EA zum SG.
 
Oben Unten