• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sinnlose Maßnahme

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Ich hole mir lieber eine blöde Antwort ab, anstatt auf 20€ zu verzichten.

Benutze doch die Formulierung: "Da ich mich per Gesetz dazu verpflichtet bin mich ab dem ersten Tag zu bewerben, habe ich dies getan und bitte Sie die Kosten für die Bewerbungen zu erstatten".

Wenn der Kopf bei ihm anspringt, dann weiss er was du mit "per Gesetz" meinst und was das für ihn eventuell bedeuten könnte, wenn er nein sagt.
Hmm, ja wäre schon doof drauf zu verzichten, hört sich doof an aber die paar Öcken merke ich schon arg am Geld.
Ich hab halt im Moment noch beim SG wegen dem Verwaltungsakt was laufen & ein Widerspruch läuft noch wegen dem Verwaltungsakt.

Wenn ich darauf verzichte lachen die sich ja vielleicht ins Fäustchen.
Ich wollte halt nicht noch mehr "Terz" machen als die sowieso mit mir haben.

Aber du hast Recht, die schenken mir ja auch nichts also schenke ich denen auch nichts.
 

IceMan78

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Nov 2014
Beiträge
92
Gefällt mir
15
Hört sich gar nicht doof an in deiner Situation.

Die sollen dir auch nichts schenken. Nur das geben, was andere auch kriegen.
 

elolein

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Aug 2013
Beiträge
441
Gefällt mir
324
Also versuchen würde ich es auch auf jeden Fall... was verlierst du wenn SB nein sagt ?

Falls du ein wenig "frecher" sein möchtest ... schreibst du in deinem Antrag rein das es dir leider nicht bekannt war das du dieses vorab beantragen musst und wieso SB dich nicht darüber aufgeklärt hat wozu SB nach § 13 SGB I verpflichtet gewesen wäre.
Da hier kein Versäumnis deinerseits bestehe sondern seitens SB bittest du um Kostenerstattung deiner VERGANGENEN Auslagen..
Gleichzeitig beantragst du die Kostenerstattung zum nächsten Termin bei SB (denn auch dieses steht dir zu) und bittest um Zusendeung der entsprechenden Formulare.
Dann gibst du die beim nächsten termin ab und lässt dir sofort neue aushändigen ... für Fahrten zum SB und für Bewerbungen jeweils eines
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Also versuchen würde ich es auch auf jeden Fall... was verlierst du wenn SB nein sagt ?

Falls du ein wenig "frecher" sein möchtest ... schreibst du in deinem Antrag rein das es dir leider nicht bekannt war das du dieses vorab beantragen musst und wieso SB dich nicht darüber aufgeklärt hat wozu SB nach § 13 SGB I verpflichtet gewesen wäre.
Da hier kein Versäumnis deinerseits bestehe sondern seitens SB bittest du um Kostenerstattung deiner VERGANGENEN Auslagen..
Gleichzeitig beantragst du die Kostenerstattung zum nächsten Termin bei SB (denn auch dieses steht dir zu) und bittest um Zusendeung der entsprechenden Formulare.
Dann gibst du die beim nächsten termin ab und lässt dir sofort neue aushändigen ... für Fahrten zum SB und für Bewerbungen jeweils eines
Das ist gut, das mach ich genau so :icon_mrgreen:

Fahrkosten für Termine beim JC brauche ich eigl. nicht, da ich ja immer dahin laufe & zum Ärztlichen Dienst bin ich mit meiner Mutter gefahren, also sie hat mich hingefahren.
Bei manchen sind ja die Bewerber kosten in der EGV drin, aber da steht ja bei meinem Verwaltungsakt nichts drin :icon_motz:
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Ich würde es erstmal so machen.

Wenn er nicht will, dann sag ihm doch, dass du bereits ein, zwei Verfahren gegen das JC laufen hast und ob es noch ein drittes sein soll :wink:
Ach meine normale SB Frau D. lässt die Drecksarbeit doch immer Frau P (AGH & Maßnahme Vermittlerin) machen, weil sie weiß das ich klage etc.
Genauso wie der Verwaltungsakt von Frau P kam & nicht von meiner Vermittlerin, die weiß ganz genau was sie macht die Frau!
 

IceMan78

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Nov 2014
Beiträge
92
Gefällt mir
15
Ach meine normale SB Frau D. lässt die Drecksarbeit doch immer Frau P (AGH & Maßnahme Vermittlerin) machen, weil sie weiß das ich klage etc.
Genauso wie der Verwaltungsakt von Frau P kam & nicht von meiner Vermittlerin, die weiß ganz genau was sie macht die Frau!
Ne, falsche Annahme. Die haben dafür meistens andere pAps, die die Arbeit (Maßnahmenbesetzung etc.) mit übernehmen. Das ist nicht so, wie du denkst.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Ne, falsche Annahme. Die haben dafür meistens andere pAps, die die Arbeit (Maßnahmenbesetzung etc.) mit übernehmen. Das ist nicht so, wie du denkst.
Was ist eine Pap/Paps?
Denke da immer an Pap Abstich deswegen weiß ich jetzt nicht genau was damit gemeint ist :icon_mrgreen:

Ich hab doch ab Dezember sowieso eine neue SB, weil meine jetzige intern versetzt wird.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Das gibts ja wohl net!!!!
Das JC hat dem Gericht geschrieben das ich zu faul zum arbeiten bin quasi!!!
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Sorry aber das gibts ja nicht, die Schreiben ich würde für alles eine Ausrede haben & meinen Pflichten nicht nachkommen wollen?
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Bewusster Zeitverzögerungstaktitk! Was schreiben die den da über mich? Gehts noch?????????????
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Lol jetzt schreiben die dem Gericht, das ich einen Bescheid bekommen habe über die Übernahme der Bewerbungskosten? Hab ich aber nie! Die Lügen ja voll!
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Jetzt auf einmal steht drin "Selbstverständlich wird von der Antragsgegnerin nicht gefordert ihre Tochter Vollzeit in den Kindergarten zu geben?
Auf einmal?

Leute, was soll ich da jetzt den machen? die stellen mich ja wie den faulsten überhaupt hin?
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Also um das noch mal zusammen zu fassen, weil ich vorhin ein bisschen verwirrrt war :icon_mrgreen:

Am 26.11 soll ich zum Gericht kommen, das Gericht hat mir die Aussage des Jc´s geschickt, die unter aller SAU ist.
Die versuchen die Tatsachen zu verändern, lügen & stellen aussagen in den Raum die ich NIE getroffen habe, dafür habe ich aber einen Zeugen.

Genauso schreibt das JC das ich "unstreitig Arbeitsfähig" bin?
AHA entscheidend also einfach mal so das JC?
Angeblich hätte ich gesagt das ich dies wäre, ist aber gelogen, habe ich nicht.

Genauso schreiben sie das sie keine Kindswohlgefährung betreiben weil sie nie verlangt haben, das meine Maus Vollzeit in den Kiga geht.

Steht auch drin ich wäre faul, würde mit Zeitverzögerungstaktik arbeiten etc.
Dann meinen sie das im Einzelfall bei Pflichtverletzung eine Wegeunfähigkeitsbescheinigung gefordert werden kann.
Sie schreiben ich würde bewusst meinen Pflichten nicht nachkommen wollen.

1 Bin ich zu JEDEM Termin ins JC gekommen, daher ist das Quatsch mit der Wegeunfähigkeit, da ich ja immer da war.
Ich habe meine Bewerbungen geschrieben, bin zu jedem Termin, wo ist da jetzt eine Pflichtverletzung?

Wegen bewerberkosten schreiben sie, das sie mir einen offiziellen Bescheid erlassen, in dem die Kosten aufgeführt werden, deswegen ist der Verwaltungsakt nicht nichtig, weil sie einen gesonderten Bescheid erlassen.
Wie gesagt die versuchen jetzt die Tatsachen zu ändern.
Aber für alle Aussagen die ich angeblich getätigt haben soll, habe ich einen Zeugen.

Faktum ist aber, ich werde total abschmieren vor Gericht :icon_frown:
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Aber eins werde ich machen, ich werde dem Richter ALLES erzählen was das JC mir angetan hat, das sie meine Wohnung XXXXX mal durchsucht haben, meine Nachbarn befragt, Müll fotografiert etc, auch wenn es mit dem Aktuellen Sachverhalt nix zu tun hat, werde ich ALLES erzählen!

Genauso sage ich das die eiskalt lügen & ich zeugen haben zwecks der Kindergartenerhöhung.

Wenn ich schon "untergehe" weil die lügen und was weiß ich, soll wenigstens noch alles ans Tageslicht kommen.
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
Aber eins werde ich machen, ich werde dem Richter ALLES erzählen was das JC mir angetan hat, das sie meine Wohnung XXXXX mal durchsucht haben, meine Nachbarn befragt, Müll fotografiert etc, auch wenn es mit dem Aktuellen Sachverhalt nix zu tun hat, werde ich ALLES erzählen!

Genauso sage ich das die eiskalt lügen & ich zeugen haben zwecks der Kindergartenerhöhung.

Wenn ich schon "untergehe" weil die lügen und was weiß ich, soll wenigstens noch alles ans Tageslicht kommen.
Mach das. Mach es nach Möglichkeit in einem.
Du hast bei Gericht nicht solche Möglichkeiten wie hier.
Sammle alles, was du dem Gericht zu sagen hast. Schreibs dir vorher auf. Sonst ist die Verhandlung vorbei, ehe du überhaupt einen einzigen (für dich) verwertbaren Satz gesagt hast.
Viel Erfolg! Das Abschmieren kommt dann eh`...

Äh: Was ist Kindergartenerhöhung?
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Mach das. Mach es nach Möglichkeit in einem.
Du hast bei Gericht nicht solche Möglichkeiten wie hier.
Sammle alles, was du dem Gericht zu sagen hast. Schreibs dir vorher auf. Sonst ist die Verhandlung vorbei, ehe du überhaupt einen einzigen (für dich) verwertbaren Satz gesagt hast.
Viel Erfolg! Das Abschmieren kommt dann eh`...

Äh: Was ist Kindergartenerhöhung?

Dankeschön,
Das werde ich machen, ich werde mich haarklein darauf vorbereiten, das ich alles sagen kann was ich möchte, in kurzen Ausschlaggebenden Sätzen.

Kindergartenerhöhung, meine Tochter geht doch nur 3,5 Std in den Kindergarten, von 8.45 bis 12.15 Uhr.
Das Jobcenter versucht seit Monaten mich dazu zu zwingen den Kindergarten zu erhöhen auf Vollzeit.
Rufen zb. beim Kindergarten an & verstoßen gegen den Datenschutz.
Aussagen wie "Machen sie dem Kindergarten Druck, das die Zeiten erhöht werden" wurden getroffen. (mit Beistand)
Allerdings unterliegt meiner Tochter wegen einigen Defiziten (Spricht nicht, braucht noch voll Windel) einer besonderen Fürsorge, das heißt eine Vollzeitbetreuung würde das Kindswohl meiner Maus beschädigen.

Also habe ich im Brief ans JC gefordert, das zu unterlassen, sonst werde ich rechtliche Schritte einleiten wegen Kindsowhlgefährung.
Dem Gericht habe ich auch mitgeteilt, das dass JC versucht das Wohl meiner Tochter mit ihren Forderungen zu beschädigen.

Das JC hat jetzt Angst & behauptet nie gefordert zu haben das meine Tochter Vollzeit in den Kindergarten geht, lügner halt.

Edit: Meine Tochter geht deswegen 2 mal die Woche in Logopädische Therapie, das Jc wollte von mir diese Therapie zu beenden.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
In der Aussage des Jc steht auch, das ich bewusst meinen Pflichten nicht nachkommen möchte & mit Zeitverzögerungstaktik arbeite.

Ich bin immer meinen Pflichten nachgekommen, ich bin zu JEDEM Termin, zur Ärtzlichen Untersuchung & habe Bewerbungen geschrieben.

Wie das mit der Wegeunfähigkeitsbescheinigung, sie schreiben das diese im Einzelfall gefordert werden kann, allerdings nur wenn Termine versaust wurden.
Das habe ich aber nie getan, ich war immer da, also auch keine Phantasiebescheinigung.
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
Dankeschön,
Das werde ich machen, ich werde mich haarklein darauf vorbereiten, das ich alles sagen kann was ich möchte, in kurzen Ausschlaggebenden Sätzen.

Kindergartenerhöhung, meine Tochter geht doch nur 3,5 Std in den Kindergarten, von 8.45 bis 12.15 Uhr.
Das Jobcenter versucht seit Monaten mich dazu zu zwingen den Kindergarten zu erhöhen auf Vollzeit.
Rufen zb. beim Kindergarten an & verstoßen gegen den Datenschutz.
Aussagen wie "Machen sie dem Kindergarten Druck, das die Zeiten erhöht werden" wurden getroffen. (mit Beistand)
Allerdings unterliegt meiner Tochter wegen einigen Defiziten (Spricht nicht, braucht noch voll Windel) einer besonderen Fürsorge, das heißt eine Vollzeitbetreuung würde das Kindswohl meiner Maus beschädigen.

Also habe ich im Brief ans JC gefordert, das zu unterlassen, sonst werde ich rechtliche Schritte einleiten wegen Kindsowhlgefährung.
Dem Gericht habe ich auch mitgeteilt, das dass JC versucht das Wohl meiner Tochter mit ihren Forderungen zu beschädigen.

Das JC hat jetzt Angst & behauptet nie gefordert zu haben das meine Tochter Vollzeit in den Kindergarten geht, lügner halt.

Edit: Meine Tochter geht deswegen 2 mal die Woche in Logopädische Therapie, das Jc wollte von mir diese Therapie zu beenden.
Danke für die Erklärung zu *Kindergartenerhöhung*.
Ob das JC *Angst* hat, ist noch nicht raus. Ob sie lügen, auch noch nicht.
Dazu gehts ja jetzt zum Gericht.
Könnte irgendjemand (vielleicht beim Gericht am 26.) auch auf die ganz und gar abwegige Idee kommen, dass die zeitliche Erhöhung der Betreuung im KiGa gerade die Defizite deiner Tochter ausgleichen und sogar möglichst beseitigen soll? Ist das für dich nicht vorstellbar?
Du bist offenbar eher der Meinung, dass dein Kind durch die zeitlich erhöhte Kiga-Betreuung Schaden nähme? Dass die ausgebildeten ErzieherInnen deiner Tochter Schaden zufügen könnten?
Interessante Einstellung.
Nochmal: Viel Erfolg bei Gericht!
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Danke für die Erklärung zu *Kindergartenerhöhung*.
Ob das JC *Angst* hat, ist noch nicht raus. Ob sie lügen, auch noch nicht.
Dazu gehts ja jetzt zum Gericht.
Könnte irgendjemand (vielleicht beim Gericht am 26.) auch auf die ganz und gar abwegige Idee kommen, dass die zeitliche Erhöhung der Betreuung im KiGa gerade die Defizite deiner Tochter ausgleichen und sogar möglichst beseitigen soll? Ist das für dich nicht vorstellbar?
Du bist offenbar eher der Meinung, dass dein Kind durch die zeitlich erhöhte Kiga-Betreuung Schaden nähme? Dass die ausgebildeten ErzieherInnen deiner Tochter Schaden zufügen könnten?
Interessante Einstellung.
Nochmal: Viel Erfolg bei Gericht!
Mit "Angst" wollte ich es ein bisschen überspitzen :icon_mrgreen:

Nein ich bin nicht der Meinung das der Kiga bzw. die Erzieherinnen meiner Tochter schaden könnten, allerdings ist das die Meinung von der Kindergartenleitung & den Erzieherinnen in Mausis Gruppe, die sagen das selbe wie ich & haben das dem Jc mitgeteilt.
Die Leiterin hat mit meiner SB telefoniert & ihr eindeutig gesagt das es pädagogisch schlecht wäre.

Eine Erhöhung kommt ja alleine wegen der Therapie nicht infrage, ich muss da jeden Montag & Dienstag von 14 bis 15 Uhr hin.
Ich habe mehr als genug beweise, das ich Monate unter Druck gesetzt wurde das die Kindergartenzeiten erhöht werden, das JC lügt jetzt ganz einfach, was ich gelinde gesagt eine Frechheit finde.

Frage, soll ich mir einen Anwalt nehmen oder alleine hingehen? Meine Mama fährt mich, darf sie mit rein in den Saal?
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
Ich habe mehr als genug beweise, das ich Monate unter Druck gesetzt wurde das die Kindergartenzeiten erhöht werden, das JC lügt jetzt ganz einfach, was ich gelinde gesagt eine Frechheit finde.

Frage, soll ich mir einen Anwalt nehmen oder alleine hingehen? Meine Mama fährt mich, darf sie mit rein in den Saal?
Lass das Gericht entscheiden, wer lügt und wer zu faul zum Arbeiten ist und sein Kind vorschiebt...dafür gibts ja das Gericht.

Jetzt noch einen Anwalt suchen? ich denke, das wird nichts mehr. Wieso hast du eigentlich noch keinen bei dem ganzen Stress, den du mit den JC hast?

Natürlich darf deine Mama mit rein in den Verhandlungssaal.
Dort ist die Öffentlichkeit doch sogar erwünscht. Deine Mama wäre dann die Öffentlichkeit.

Nochmal zur Kindergartenerhöhung:
Die ErzieherInnen und die Leiterin des KiGa meinen also tatsächlich, mehr als die paar Std vormittags wären schädlich für die Entwicklung deiner Tochter? Und wegen 2 Wochenstunden Logopädie könne deine Tochter nicht länger in den KiGa?
Na dann, bring das mal dem Richter bei.
Viel Erfolg!
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Lass das Gericht entscheiden, wer lügt und wer zu faul zum Arbeiten ist und sein Kind vorschiebt...dafür gibts ja das Gericht.

Jetzt noch einen Anwalt suchen? ich denke, das wird nichts mehr. Wieso hast du eigentlich noch keinen bei dem ganzen Stress, den du mit den JC hast?

Natürlich darf deine Mama mit rein in den Verhandlungssaal.
Dort ist die Öffentlichkeit doch sogar erwünscht. Deine Mama wäre dann die Öffentlichkeit.

Nochmal zur Kindergartenerhöhung:
Die ErzieherInnen und die Leiterin des KiGa meinen also tatsächlich, mehr als die paar Std vormittags wären schädlich für die Entwicklung deiner Tochter? Und wegen 2 Wochenstunden Logopädie könne deine Tochter nicht länger in den KiGa?
Na dann, bring das mal dem Richter bei.
Viel Erfolg!
Okay, gut zu wissen mit der Öffentlichkeit.

Wieso ich keinen Anwalt habe? Weil ich gerne alles selber mache, gerne die Kontrolle habe, wann wird was abgeschickt, wie ist etwas geschrieben, ich fühle mich dann einfach sicherer.
Ich dachte mir aber auch schon das dass jetzt zu kurzfristig ist bzw. der Anwalt sich ja gar nicht mehr in die Materie reinlesen kann, was schon vorgefallen ist.
Ich denke aber wenn ich mich dementsprechend vorbereite, bekomme ich es auch alleine hin & wenn Mutti im Saal sitzt, gibt mir das sowieso ein Gefühl der Sicherheit.
Ich bin eine starke Frau ich lasse mich davon nicht einschüchtern.

Es steht auch in der Aussage das ich "unstrittig Arbeitsfähig" bin? Entscheidet das also das JC? Den die Aussage wurde vor dem ÄD Termin geschrieben, das liegt doch gar nicht im Ermessen des JC, das zu entscheiden.

Ich habe kein Problem damit das dem Richter zu sagen, weil es nun mal so ist.
Es geht um das Wohl meiner Tochter & ich würde alles tun um sie zu beschützen.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Ach & wegen der Arbeiten & Kind vor schieben Aussage.

Ich würde lieber Vollzeit & Überstunden arbeiten anstatt dem Psychoterror vom JC ausgesetzt zu sein, für die paar mickrigen Kröten.
Also nein ich bin nicht Faul, ich tue nur das was jede anständige Mutter tun würde, meine Tochter beschützen.
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
Okay, gut zu wissen mit der Öffentlichkeit.

Wieso ich keinen Anwalt habe? Weil ich gerne alles selber mache, gerne die Kontrolle habe, wann wird was abgeschickt, wie ist etwas geschrieben, ich fühle mich dann einfach sicherer.
Ich dachte mir aber auch schon das dass jetzt zu kurzfristig ist bzw. der Anwalt sich ja gar nicht mehr in die Materie reinlesen kann, was schon vorgefallen ist.
Ich denke aber wenn ich mich dementsprechend vorbereite, bekomme ich es auch alleine hin & wenn Mutti im Saal sitzt, gibt mir das sowieso ein Gefühl der Sicherheit.
Ich bin eine starke Frau ich lasse mich davon nicht einschüchtern.

Es steht auch in der Aussage das ich "unstrittig Arbeitsfähig" bin? Entscheidet das also das JC? Den die Aussage wurde vor dem ÄD Termin geschrieben, das liegt doch gar nicht im Ermessen des JC, das zu entscheiden.

Ich habe kein Problem damit das dem Richter zu sagen, weil es nun mal so ist.
Es geht um das Wohl meiner Tochter & ich würde alles tun um sie zu beschützen.
Dann machs selber...geh selber unter. Das steht dir ja vollkommen frei.
Anwälte haben ja umsonst soviele Semester Jura studiert. Du hast garantiert mehr Ahnung von der sozialrechtlichen Materie.

Arbeitsfähig??? Das steht da wirklich?
Ich hätte eher hellgesehen und gelesen: ist unstrittig erwerbsfähig.
Aber na gut...du hast es ja vor dir liegen und ich denke mir nur was.
Das Gericht wird viel genauer auf das Datum irgendwelcher Aussagen schauen, als du meinst.

Das JC aber muss davon ausgehen, dass du voll erwerbsfähig bist. Die entscheiden das nicht, aber die können es auch gar nicht anders sehen. Es liegt ja keine andere amtsärztliche Begutachtung beim JC vor.
Erst, wenn das amtsärztliche Gutachten der Untersuchung von neulich von der netten Ärztin vorliegt, gibt es neue Tatsachen. Für dich ebenso wie für das JC. Damit befasst sich das Gericht am 26. sicherlich überhaupt nicht. Denn das ist ein ganz anderer (späterer) Sachverhalt.

Meinst du denn selbst, du wärst nicht erwerbsfähig?

Vielleicht hast du es noch nicht bemerkt: Gerichte sind nicht dafür da, dem einen mehr als dem anderen zu glauben.
Das Gericht entscheidet auf Recht.
Ob dem einen das gefällt, und ob der meint, es sei SO, ist nebensächlich. Meistens gefällt einem die Entscheidung des Gerichtes gar nicht...es sei denn, man schliesst einen Vergleich.
 

silverlein

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Nov 2014
Beiträge
28
Gefällt mir
7
Ich würde lieber Vollzeit & Überstunden arbeiten anstatt dem Psychoterror vom JC ausgesetzt zu sein, für die paar mickrigen Kröten.]Also nein ich bin nicht Faul[/B] ich tue nur das was jede anständige Mutter tun würde, meine Tochter beschützen.
[/B]
:icon_daumen: Ist ja auch Aufgabe der Eltern. Aber vor Gericht Recht haben und Recht bekommen ....... naja. Drücke dir aber die Daumen das es gut für dich ausgeht.
 

silverlein

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Nov 2014
Beiträge
28
Gefällt mir
7
Ich würde lieber Vollzeit & Überstunden arbeiten anstatt dem Psychoterror vom JC ausgesetzt zu sein, für die paar mickrigen Kröten.Also nein ich bin nicht Faul[/B] ich tue nur das was jede anständige Mutter tun würde, meine Tochter beschützen.
[/B]
:icon_daumen: Ist ja auch Aufgabe der Eltern. Aber vor Gericht Recht haben und Recht bekommen ....... naja. Drücke dir aber die Daumen das es gut für dich ausgeht.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Dann machs selber...geh selber unter. Das steht dir ja vollkommen frei.
Anwälte haben ja umsonst soviele Semester Jura studiert. Du hast garantiert mehr Ahnung von der sozialrechtlichen Materie.

Arbeitsfähig??? Das steht da wirklich?
Ich hätte eher hellgesehen und gelesen: ist unstrittig erwerbsfähig.
Aber na gut...du hast es ja vor dir liegen und ich denke mir nur was.
Das Gericht wird viel genauer auf das Datum irgendwelcher Aussagen schauen, als du meinst.

Das JC aber muss davon ausgehen, dass du voll erwerbsfähig bist. Die entscheiden das nicht, aber die können es auch gar nicht anders sehen. Es liegt ja keine andere amtsärztliche Begutachtung beim JC vor.
Erst, wenn das amtsärztliche Gutachten der Untersuchung von neulich von der netten Ärztin vorliegt, gibt es neue Tatsachen. Für dich ebenso wie für das JC. Damit befasst sich das Gericht am 26. sicherlich überhaupt nicht. Denn das ist ein ganz anderer (späterer) Sachverhalt.

Meinst du denn selbst, du wärst nicht erwerbsfähig?

Vielleicht hast du es noch nicht bemerkt: Gerichte sind nicht dafür da, dem einen mehr als dem anderen zu glauben.
Das Gericht entscheidet auf Recht.
Ob dem einen das gefällt, und ob der meint, es sei SO, ist nebensächlich. Meistens gefällt einem die Entscheidung des Gerichtes gar nicht...es sei denn, man schliesst einen Vergleich.
Hätte ich wissen sollen das es so weit geht? Hätte ich das gewusst, hätte ich einen Anwalt 100pro, ich dachte doch nicht das dass bis vor Gericht geht.
Ich wusste das ich Ärger mit dem Jc hab ja, aber das dies so ins extreme ausartet? Hättest mir das jemand vorher gesagt, hätte ich einen Anwalt.

Jetzt muss ich versuchen das beste aus der Situation zu machen, mich zu verteidigen wie ich es nur kann, was anderes bleibt mir nicht übrig, ich werde meinen Kopf deswegen nicht in den Sand setzten.
Ich hab kein Jura studiert ja, aber ich bin definitiv nicht wehrlos.

Das Jc hat das Feuer gegen mich eröffnet, ich schlage nur zurück! Ich bin hier das Opfer nicht das Jc & ich lasse mir nicht einreden das es anders herum ist.

Ja das steht genau so da drin, ich weiß nicht ob ich das hoch laden darf sonst würde ich das tun, denke ich aber nicht.

Was das Jc die Jahre mit mir abgezogen hat (abgesehen von dem jetzigen Sachverhalt) war unter aller Sau.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Ich würde lieber Vollzeit & Überstunden arbeiten anstatt dem Psychoterror vom JC ausgesetzt zu sein, für die paar mickrigen Kröten.]Also nein ich bin nicht Faul[/B] ich tue nur das was jede anständige Mutter tun würde, meine Tochter beschützen.
[/B]
:icon_daumen: Ist ja auch Aufgabe der Eltern. Aber vor Gericht Recht haben und Recht bekommen ....... naja. Drücke dir aber die Daumen das es gut für dich ausgeht.
Selbst wenn es nicht gut ausgeht, sage ich jetzt mal, macht mir das auch nichts aus, ich meine ich habe doch nichts zu verlieren?
Probieren kann man es, bzw es schadet nicht, das dass Jc weiß das ich mich wehre & das trotz Niederlage in Zukunft auch tun werde.
Ich hab mich ja schon mit der Niederlage abgefunden, es ist ja nicht so als hätte ich morts mega Hoffnung, nein im Gegenteil.

Ich will einfach nur das dass JC weiß das ich kein Duckmäuschen bin & daran ändert diese Niederlage auch nichts.
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
Hätte ich wissen sollen das es so weit geht? Hätte ich das gewusst, hätte ich einen Anwalt 100pro, ich dachte doch nicht das dass bis vor Gericht geht.
Ich wusste das ich Ärger mit dem Jc hab ja, aber das dies so ins extreme ausartet? Hättest mir das jemand vorher gesagt, hätte ich einen Anwalt.

Jetzt muss ich versuchen das beste aus der Situation zu machen, mich zu verteidigen wie ich es nur kann, was anderes bleibt mir nicht übrig, ich werde meinen Kopf deswegen nicht in den Sand setzten.
Ich hab kein Jura studiert ja, aber ich bin definitiv nicht wehrlos.

Das Jc hat das Feuer gegen mich eröffnet, ich schlage nur zurück! Ich bin hier das Opfer nicht das Jc & ich lasse mir nicht einreden das es anders herum ist.

Ja das steht genau so da drin, ich weiß nicht ob ich das hoch laden darf sonst würde ich das tun, denke ich aber nicht.

Was das Jc die Jahre mit mir abgezogen hat (abgesehen von dem jetzigen Sachverhalt) war unter aller Sau.

Ich wollte es nicht schreiben aber ich bin nachgewiesenes Missbrauchsopfer (ging bis vors Gericht damals).
Als nachgewiesenes Missbrauchsopfer muss ich verdammt noch mal einen Ermittler hier rein lassen man? Ganz alleine & wehrlos? Ein Kerl der mir um ein 100faches überlegen ist?
Nein das Jc sind die Schweine nicht ICH.
Mach dein Ding am 26. beim SG.
Alles andere ist hättehätte Fahrradkette.
Man kann jeden Schrieb hochladen, das wird tausendemal gemacht. Aber die Namen schwärzen---wegen Datenschutz... weißt du doch.

Es ist ein Riesenunterschied, ob dich deine Hausärztin mal eben arbeitsunfähig schreibt, weil du Fieber hast oder ne Mitteloher-Entzündung und danach wieder arbeitsfähig schreibt oder ob eine Amtsärztin im Auftrag des JC dich hinsichtlich Erwerbsfähigkeit untersucht/begutachtet.

Also jetzt bin ich echt gespannt, wo das JC dich als *unstrittig arbeitsfähig* beschreibt.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Mach dein Ding am 26. beim SG.
Alles andere ist hättehätte Fahrradkette.
Man kann jeden Schrieb hochladen, das wird tausendemal gemacht. Aber die Namen schwärzen---wegen Datenschutz... weißt du doch.

Es ist ein Riesenunterschied, ob dich deine Hausärztin mal eben arbeitsunfähig schreibt, weil du Fieber hast oder ne Mitteloher-Entzündung und danach wieder arbeitsfähig schreibt oder ob eine Amtsärztin im Auftrag des JC dich hinsichtlich Erwerbsfähigkeit untersucht/begutachtet.

Also jetzt bin ich echt gespannt, wo das JC dich als *unstrittig arbeitsfähig* beschreibt.
*g* Das löschen hat´s jetzt gebracht, durch´s zitieren.
Ich dachte jetzt nur, das ich das bei dem Schrieb nicht dürfte, weil´s eine Aussage ist, wegen Datenschutz, aber das übernimmt ja das zensieren.

Ich war ja bei der Ärztin gewesen, nur weiß ich noch nicht was da jetzt raus gekommen ist, dem JC liegt das Gutachten noch nicht vor denke ich & wie du sagst hat das mit der Gerichtsverhandlung nichts zu tun.

Das steht da aber Schwarz auf Weiß, ich sehe gleich noch einmal nach.
Frage noch, kann man bei so einem Urteil dann in Berufung mit einem Anwalt gehen? (rhetorische Frage jetzt)
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Zitat
Die Antragsstellerin ist unstreitig erwerbsfähig!

Geschrieben vor dem ÄD Termin

Edit: Ist sogar in Dick geschrieben.
& du kannst mir sagen was du willst, das ist eine absolute Frechheit, das sind keine Mediziner!
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Aber viel entscheidender ist die Tatsache, dass die Erwerbsfähigkeit der Antragsstellerin überhaupt nicht zur Frage steht. Die Antragsstellerin ist unstreitig erwerbsfähig! Nur nebenbei sei erwähnt, dass die Antraggstellerin dies wohl für sich ebenso sieht (will angeblich arbeiten, aber dies und das eben nicht, vgl. Verbis-Vermerkt 26.08.2014 13.10.2014).

Eiskalte dreckige Lüge, so eine Aussage habe ich niemals getätigt & das kann mein Beistand bestätigen, ich habe auf meine Anorexia hingewiesen & niemals behauptet das dies so wäre.
Einfach erlogen ganz einfach, das widerspricht sich doch, wieso ein ÄD Termin wenn ich so etwas wirklich gesagt haben soll?
Schwachsinnig.
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
Zitat
Die Antragsstellerin ist unstreitig erwerbsfähig!

Geschrieben vor dem ÄD Termin

Edit: Ist sogar in Dick geschrieben.
& du kannst mir sagen was du willst, das ist eine absolute Frechheit, das sind keine Mediziner!
Also, Mädel... nu bleib mal sachlich. Und stell die Welt nicht auf den Kopf---:icon_motz:

Was da steht, ist korrekt. Du warst zum Zeitpunkt dieser JC-Aussage doch erwerbsfähig. Ohne jeden Zweifel.
Ob du nun NACH dem ÄD-Gutachtertermin auch noch erwerbsfähig/eingeschränkt erwerbsfähig/ nicht erwerbsfähig=voll erwerbsgemindert bist...das liest du und das JC doch erst in diesem Gutachten!!
Ob du zwischen durch mal krank=arbeitsunfähig warst, spielt hier gar keine Rolle.

Solange du nicht amtlich erwerbsgemindert bist, bist du erwerbsfähig und damit auch voll leistungsberechtigt und auch vermittelbar.
Nur darum geht es in dieser Aussage.
Das JC hat nicht gelogen. Es hat eine Tatsache festgestellt.

Dein Beistand wird dir bei Gericht nicht beistehen...du machst das selber.

Weil aber das JC wahrscheinlich der Ansicht ist, dass du ausser deiner Anorexie evtl. noch andere Einschränkungen hinsichtlich der Vermittelbarkeit in den Arbeitsmarkt hast, hat man dich zum ÄD geschickt.

Was ist eiskalt gelogen?
Hast du etwa im JC gesagt, du willst---nicht arbeiten--?

Berufung:
Ja, das geht.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Also, Mädel... nu bleib mal sachlich. Und stell die Welt nicht auf den Kopf---:icon_motz:

Was da steht, ist korrekt. Du warst zum Zeitpunkt dieser JC-Aussage doch erwerbsfähig. Ohne jeden Zweifel.
Ob du nun NACH dem ÄD-Gutachtertermin auch noch erwerbsfähig/eingeschränkt erwerbsfähig/ nicht erwerbsfähig=voll erwerbsgemindert bist...das liest du und das JC doch erst in diesem Gutachten!!
Ob du zwischen durch mal krank=arbeitsunfähig warst, spielt hier gar keine Rolle.

Solange du nicht amtlich erwerbsgemindert bist, bist du erwerbsfähig und damit auch voll leistungsberechtigt und auch vermittelbar.
Nur darum geht es in dieser Aussage.
Das JC hat nicht gelogen. Es hat eine Tatsache festgestellt.

Dein Beistand wird dir bei Gericht nicht beistehen...du machst das selber.

Weil aber das JC wahrscheinlich der Ansicht ist, dass du ausser deiner Anorexie evtl. noch andere Einschränkungen hinsichtlich der Vermittelbarkeit in den Arbeitsmarkt hast, hat man dich zum ÄD geschickt.

Was ist eiskalt gelogen?
Hast du etwa im JC gesagt, du willst---nicht arbeiten--?

Jetzt reichts mir aber, ich bin erstens kein MÄDEL & zweitens stelle ich keine Welt auf den KOPF.

Wieso verdrehst du alles was ich sage? Was soll das den?
Ich bin SACHLICH, alles was ich sage ist doch nur die Kernaussage " Das JC hat kein Ermessen über meinen Gesundheitlichen Zustand"
Das haben nun einmal nur Mediziner, oder wozu gehst du ins Krankenhaus wenn du krank bist? Dann geh doch zu deinem SB, soll der dich doch behandeln.

Wieso unterstellst du mir immer irgend ein Zeug? Kind vorschieben oder was weiß ich, diskutiert man etwa so Sachlich?
Ich sehe ja noch drüber weg, aber anmotzen lasse ich mich sicher nicht!

Ich glaube das du entweder total verbittert bist oder anderen Menschen ihr Unglück mit dem JC gönnst, so jemand der sich freut wenn eine alleinerziehende Mama 100% sanktioniert wurde, oder jemand obdachlos wird dadurch (so kommst du mir einfach rüber).

Traurig das es solche Menschen gibt.
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
Jetzt reichts mir aber, ich bin erstens kein MÄDEL & zweitens stelle ich keine Welt auf den KOPF.

Wieso verdrehst du alles was ich sage? Was soll das den?
Ich bin SACHLICH, alles was ich sage ist doch nur die Kernaussage " Das JC hat kein Ermessen über meinen Gesundheitlichen Zustand"
Das haben nun einmal nur Mediziner, oder wozu gehst du ins Krankenhaus wenn du krank bist? Dann geh doch zu deinem SB, soll der dich doch behandeln.

Wieso unterstellst du mir immer irgend ein Zeug? Kind vorschieben oder was weiß ich, diskutiert man etwa so Sachlich?
Ich sehe ja noch drüber weg, aber anmotzen lasse ich mich sicher nicht!

Ich glaube das du entweder total verbittert bist oder anderen Menschen ihr Unglück mit dem JC gönnst, so jemand der sich freut wenn eine alleinerziehende Mama 100% sanktioniert wurde, oder jemand obdachlos wird dadurch (so kommst du mir einfach rüber).

Traurig das es solche Menschen gibt.
Na, wieder nicht verstanden?
Jemand (nicht du), der Hartz4 bekommt, gilt solange als --erwerbsfähig--, wie er nicht von einem Amtsarzt anders (nämlich eingeschränkt erwerbsfähig) begutachtet wird.
Demzufolge kann das JC jemanden immer nur als--erwerbsfähig-- bezeichnen.
Bis ein Gutachter vom ÄD was anderes feststellt.

Ist das so schwer???

Das JC hat gar kein *Ermessen über deinen gesundheitlichen Zustand*. Das hat das JC doch auch nicht getan. Das JC kann lediglich deine Erwerbsfähigkeit anzweifeln und durch einen Amtsarzt deinen Zustand hinsichtlich Vermittelbarkeit prüfen lassen.
Genau das (und nur das) hat das JC getan. Das muss es sogar tun. Weil im JC keine Mediziner sitzen---muss es ein Amtsarzt tun.
Jetzt leichter?

Unsachlich bist du. Verstehen kannst du nicht, was das JC da geschrieben hat. Den Unterschied zwischen arbeitsfähig und erwerbsfähig kennst du immer noch nicht. Ein Arbeitsfähiger kann zeitweise nicht arbeiten. Ein Erwerbsgeminderter kann nur bestimmte Dinge arbeiten oder darf gar nicht mehr arbeiten.
Das alles steht in dem Gutachten. An dieses muss sich DANN (wenns denn vorliegt) das JC halten.
DANN darf das JC zB sagen und schreiben: Merien ist eingeschränkt vermittelbar. Sie ist nicht voll erwerbsfähig. Sie darf nicht X und nicht Y und Z auch nicht. Danach muss das JC dann Stellen für dich suchen und auch du brauchst dich dann auch nur auf bestimmte Stellen bewerben.
Oder in dem Gutachten steht: Merien ist voll erwerbsfähig, darf alles Zumutbare arbeiten, ist gar nicht eingeschränkt erwerbsfähig.
Dann darf und muss das JC wieder sagen und schreiben, was es bisher schrieb.

Mit Kranksein und Krankenhäusern hat das alles gar nichts zu tun.

Aber du willst es denen zeigen. Dann mach doch.
Ich hab dir schon 3x Glück gewünscht und Hinweise gegeben, damit du dich nicht gar zu sehr blamierst am 26.

Das *Mädel* nehme ich zurück. Das wars aber auch schon.
Wenn ich mich freuen würde über eine 100%-Sanktion einer alleinerziehenden Mama, würde ich hier nicht SO schreiben. Das darfst du dir gern merken.

Ich habe fertig.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Na, wieder nicht verstanden?
Jemand (nicht du), der Hartz4 bekommt, gilt solange als --erwerbsfähig--, wie er nicht von einem Amtsarzt anders (nämlich eingeschränkt erwerbsfähig) begutachtet wird.
Demzufolge kann das JC jemanden immer nur als--erwerbsfähig-- bezeichnen.
Bis ein Gutachter vom ÄD was anderes feststellt.

Ist das so schwer???

Das JC hat gar kein *Ermessen über deinen gesundheitlichen Zustand*. Das hat das JC doch auch nicht getan. Das JC kann lediglich deine Erwerbsfähigkeit anzweifeln und durch einen Amtsarzt deinen Zustand hinsichtlich Vermittelbarkeit prüfen lassen.
Genau das (und nur das) hat das JC getan. Das muss es sogar tun. Weil im JC keine Mediziner sitzen---muss es ein Amtsarzt tun.
Jetzt leichter?

Unsachlich bist du. Verstehen kannst du nicht, was das JC da geschrieben hat. Den Unterschied zwischen arbeitsfähig und erwerbsfähig kennst du immer noch nicht. Ein Arbeitsfähiger kann zeitweise nicht arbeiten. Ein Erwerbsgeminderter kann nur bestimmte Dinge arbeiten oder darf gar nicht mehr arbeiten.
Das alles steht in dem Gutachten. An dieses muss sich DANN (wenns denn vorliegt) das JC halten.
DANN darf das JC zB sagen und schreiben: Merien ist eingeschränkt vermittelbar. Sie ist nicht voll erwerbsfähig. Sie darf nicht X und nicht Y und Z auch nicht. Danach muss das JC dann Stellen für dich suchen und auch du brauchst dich dann auch nur auf bestimmte Stellen bewerben.
Oder in dem Gutachten steht: Merien ist voll erwerbsfähig, darf alles Zumutbare arbeiten, ist gar nicht eingeschränkt erwerbsfähig.
Dann darf und muss das JC wieder sagen und schreiben, was es bisher schrieb.

Mit Kranksein und Krankenhäusern hat das alles gar nichts zu tun.

Aber du willst es denen zeigen. Dann mach doch.
Ich hab dir schon 3x Glück gewünscht und Hinweise gegeben, damit du dich nicht gar zu sehr blamierst am 26.

Das *Mädel* nehme ich zurück. Das wars aber auch schon.
Wenn ich mich freuen würde über eine 100%-Sanktion einer alleinerziehenden Mama, würde ich hier nicht SO schreiben. Das darfst du dir gern merken.

Ich habe fertig.
Ich hab das schon verstanden, du verstehst anscheinend nicht worauf ich hinaus wollte.
Glaubst du ernsthaft ich wäre zu doof das zu lesen/verstehen, was das JC schreibt?

Ich rechtfertige mich nicht dafür, das du an dem vorbei redest was ich sage.
Es ging mir nie um den Unterschied zwischen Erwerbsfähigkeit/Arbeitsfähigkeit. Es ging mir um die Aussage das ich gesagt haben soll das ich "Dies & jenes" nicht machen will im Kontext dazu.
So eine Aussage habe ich nie getätigt, ich habe nie gesagt das ich das & das nicht arbeiten will sondern das es mein Gesundheitszustand nicht zu lässt.
Es geht im Brief ja noch weiter & dort steht auf Beamten deutsch ich wäre eine Faule Sau die mit Zeitverzögerungstaktiken arbeitet & nur Steuergelder ohne dafür was zu tun einkassieren will.

& DAS stimmt einfach nicht! ganz einfach, das ist gelogen den ich bin nicht FAUL oder arbeite mit Zeitverzögerungstaktiken. Genauso wie ich niemals gesagt hab ich will nicht arbeiten, so einen Mist lasse ich mir von niemanden unterstellen.

& das ist der Punkt für mich! & nix anderes.
Das ist & bleibt Frech vom JC diese Aussage, mir so was zu unterstellten.

Soso, blamieren? Ich blamiere mich sicher nicht, ich weiß ja nicht was du denkst wie ich mich im RL (Reallife) gebe, aber blamieren tue ich mich sicher nicht. Ich bin sicher kein Dummchen das sich vor Gericht als Blöd hinstellt.
Es ist ja auch so wahnsinnig Peinlich seine Rechte einfordern zu wollen!

Vielleicht war ich da gerade eben ein bisschen hart gewesen, das Mädel hat mich aber auf die Palme gebracht, den das bin ich nun wirklich nicht mehr.
 

Merien

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Gefällt mir
101
Wisst ihr was? *g*
Das am 26. ist nur ein Erörterungstermin, d.h da wird sowieso kein Urteil gefällt, in meiner Euphorie habe ich nur das Datum gelesen aber nicht was drüber steht :icon_mrgreen:

Also wenn ich keinen Vergleich eingehe oder die Klage zurücknehme dann hab ich ggf. noch Zeit mir einen Anwalt zu suchen für die richtige Verhandlung.

Kommt aber darauf an ob die Klage Aussicht auf Erfolg hat, dann kann ich mich immer noch entscheiden ob ich die Klage zurück nehme oder es auf eine Verhandlung ankommen lasse.
 
Oben Unten