• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sinnlose Maßnahme

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Huhu

Nachdem ich hier schon lange still mitgelesen habe, wende ich mich nun mal mit einem aktuellen Problem an euch.
Heute hatte ich ein Gespräch bei einer mir neu zugeteilten Fallmanagerin.
Grund der Einladung, da meine Elternzeit nun abgelaufen ist & meine Tochter ab 1. September in den Kindergarten geht. So weit, so gut.
Nachdem ich geklopft hatte & eingetreten war fing die Dame schon bevor ich mich hingesetzt hatte, von einer Maßnahme an.
Eine Maßnahme für alleinerziehende Mütter, die ganze 8 Monate! gehen soll & 8 Wochen Praktikum beinhaltet.
Nachdem ich sie fragte wofür dies gut sein soll, meinte die Dame: um mit der Situation zurecht zu kommen, alleinerziehend zu sein.

Wie bitte? Ich erziehe meine Tochter bereits 3 Jahre alleine? Wieso sollte ich jetzt auf einmal eine Maßnahme gebrauchen, wo mir erklärt wird wie ich mit der Situation umgehen soll??
Zumal ich nicht glaube, das ich dadurch irgendwelche neuen Jobchancen haben werde.

Daraufhin sagte ich ihr, das ich das auf keinen Fall machen möchte, da es für mich überhaupt keinen Sinn ergibt, diese jedoch drohte mir gleich mit Sanktion.
Das tollste an der Sache war jedoch gewesen, das diese neue Fallmanagerin weder ein Berufsprofil von mir hatte, noch wusste was ich jemals zu vor gearbeitet hatte.
Nachdem ich sie fragte ob sie nicht nach einem Teilzeitjob schauen könnte, verneinte sie dies ohne auch nur in den Computer zu schauen!
Die wollte mir gar keinen Job anbieten sondern mich von vorn herein in diese Maßnahme stecken.

Nachdem ich ihr dann die Kindergartenzeiten mitgeteilt hatte 9.15 Uhr bis 12.15 Uhr wurde die Fallmanagerin richtig sauer, wer solche Zeiten buchen würde & was das soll.
Ich sagte ihr dann das dies die Chefin des Kindergartens entschieden hätte, da meine Tochter 3 Jahre zu hause war & Vollzeitbetreuung noch nicht in Frage kommt, da dies die kleine überfordern würde.
Sie sagte mir dann ich solle sofort umbuchen auf Vollzeit, ich sagte ihr wiederum das dies nicht geht, da man immer erst zum 1.3 oder 1.9 umbuchen kann.
Daraufhin wurde diese wieder richtig sauer, sie meinte ich solle zum Kindergarten & Druck machen, das dass ja nicht wahr sein kann etc pp

Der Witz an der Sache ist ja, das ich zu der Maßnahme zu Fuß gehen muss & daher maximal eine Stunde bleiben könnte. Da die Maßnahme um 8Uhr beginnt & meine Tochter ja erst um 9.15Uhr in den Kindergarten geht, wäre ich so gegen 10:15 bei der Maßnahme, müsste aber um 11Uhr wieder gehen um meine Tochter um 12.15Uhr abzuholen.
Das ist doch total hirnrissig?
Mit dem Kindergarten habe ich bereits telefoniert, diese sagten das umbuchen auf keinen Fall möglich wäre da die Plätze schon eingeteilt sind & die kleine dafür noch nicht bereit ist von Anfang an, das sie neue Kinder generell nicht sofort Vollzeit nehmen. Umbuchen geht also erst zum 1.3.2015.

Zumal der Kindergarten vom Jugendamt bezahlt wird & diese die 3,5 Std genehmigt haben, ich müsste also dann wieder neu beantragen & das würde wieder eine Bearbeitungszeit von 2 Monaten dauern.
Wer soll bis dahin die 80 Euro mehr Betreuungskosten zahlen.

Sie bot mir dann noch einen Ein Euro Job an, der allerdings wieder 4km (einfach) weiter entfernt ist, wo ich wieder das aller gleich Problem habe wie oben genannt mit der Maßnahme. Dieser 1 Euro Job wäre noch weiter entfernt & wenn ich da ankomme, müsste ich gleich wieder zum Kindergarten laufen & meine kleine abholen.

Unter Murren & Meckern gab sie mir nun bis 4 September Zeit, dem Kindergarten richtig Druck zu machen (ihrer Aussage nach).
Allerdings lässt der Kindergarten nicht mit sich reden.
Ich weiß jetzt einfach nicht was ich machen soll bzw wie wehre ich diese Sinnlose Maßnahme ab ohne eine Sanktion zu riskieren? Den diese kann ich mir absolut nicht leisten.

Unterschrieben habe ich im übrigen nichts, da ich hier immer wieder lese man solle das nicht machen. Sie gab mir lediglich eine neue Einladung mit. Ich weiß wenn ich da aber wieder hingehe, gibt es wieder Ärger wegen den Zeiten & der Maßnahme.

Danke & Lg Merien
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
beim nächsten Mal gehst du mit Beistand hin
das nimmt der Person den Diktator Status :biggrin:
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ja das dachte ich mir auch schon, allerdings hab ich da Angst das es die Fallmanagerin noch mehr provozieren würde.
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Du musst beim Kindergarten nichts ändern oder neu verhandeln! Das JC hat deine persönliche/familiäre Situation bei der Vermittlung zu berücksichtigen. Die FM will dich aus der Statistik haben. Beim nächsten Termin unbedingt mit Beistand hingehen und nicht einschüchtern lassen von Drohungen mit Sanktionen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ja das dachte ich mir auch zumal ich es ja mit meiner vorherigen Fallmanagerin abgeklärt hatte, die Zeiten & diese war einverstanden.

Hmm nicht einschüchtern lassen, fällt mir ganz ehrlich gesagt schwer, da ich eben schon Angst habe, das mein Geld gestrichen wird

& diese neue Fallmanagerin hat wirklich absolut nicht mit sich reden lassen, wenn ich etwas sagen wollte hat sie einfach weiter geredet. Die wollte mich um biegen & brechen in die Maßnahme drücken.

Sie meinte dann: Sind sie ein kleines Kind? Haben sie keine Meinung? Sie sind über 18? Sie hätten der Kindergartenleitung sagen sollen das sie diese Zeiten nicht akzeptieren...
Ich war wirklich einfach total geplättet.
 

elo237

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.178
Bewertungen
993
Ja das dachte ich mir auch schon, allerdings hab ich da Angst das es die Fallmanagerin noch mehr provozieren würde.
§ 13 SGB X

(4) Ein Beteiligter kann zu Verhandlungen und Besprechungen mit einem Beistand erscheinen. Das von dem Beistand Vorgetragene gilt als von dem Beteiligten vorgebracht, soweit dieser nicht unverzüglich widerspricht.

wenn diese Dame das nicht will - sofort zum Vorgesetzten
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Sag deiner SB das keine Vollzeitplätze zur Verfügung stehen. Erst ab 3/2015 ist was frei.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Genau das ist ja das was sie rasend macht. Das es eben nicht geht umzubuchen bis zum 1.3.2015 sie hat mir ja extra die Woche gegeben um dem Kindergarten Druck zu machen.

Allerdings hab ich mit dem Kindergarten schon gesprochen & dieser sagte das es auf keinen Fall ginge. Wenn ich da jetzt wirklich "Druck" mache, habe ich Angst am Ende den Platz zu verlieren. Ich hab schon Glück gehabt diesen Platz zu bekommen, da ich die Kleine 2 Jahre vorher angemeldet hatte, die anderen haben alle abgesagt. Ich hab jetzt keine Lust den Platz deswegen zu verlieren, weil die Fallmanagerin mich in diese Maßnahme drücken will.
8! Monate was ich gelinde gesagt generell einen Hammer finde.
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Keinen weiteren Druck machen beim Kindergarten! Alles so lassen wie vereinbart. Deine FM will ja dass du das machst, nicht sie als JC. Am Ende kann die dann behaupten du hättest das so gewollt, und sie ist die tolle die alle gefügig macht. Ohne Beistand wird dann der FM geglaubt, nicht dir. Deshalb unbeding Beistand suchen und mitnehmen beim nächsten mal.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Hmm damit hast du Recht Surfing, das nächste mal werde ich aufjedenfall einen Beistand mitnehmen.
Ich dachte mir ich gehe nächste Woche noch einmal beim Kindergarten vorbei & verlange eine schriftliche Bestätigung, das die Zeiten nicht geändert werden können. Dann kann die FM ja eigentlich nichts machen.

Allerdings bin ich gespannt ob sie mir trotzdem für eine Stunde quasi die Maßnahme aufdrückt...
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Falls sie dir eine Maßnahme reindrücken will kannst dich ja hier wieder melden. Noch ein wichtiger Tipp: Nichts unterschreiben beim JC! Wer weiß was die jetzt planen und dir beim nächsten Termin vorlegen. Wenn die was vorlegen willst du das mitnehmen zum prüfen.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Der Kindergarten hat dir doch schon gesagt das das nicht geht.
Sag das deiner SB. Und wenn sie dir nicht glaub soll sie doch selbst beim Jugendamt(du hast nur eine bewilligte Halbtagsstelle) und Kindergarten(die haben im Moment keine freie Vollzeitstelle) informieren. Du bist nicht verpflichtet da irgendwas schriftliches zu holen oder vorzulegen.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Und lass Dir die ganzen Forderung mal schriftlich mit Nennung der Rechtsgrundlagen geben. Auf mündliches Geblubber musst Du nicht reagieren
 

#HIV#

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.479
Bewertungen
1.308
Wenn ich so einen Murks den die SB da oben verursacht schon wieder lese, kommt mir mein nicht gegessenes Frühstück schon wieder hoch.

Deine Tochter ist 3 Jahre alt und die SB vom Jobcenter hat natürlich genau die Ahnung was dein Kind braucht und zwar Vollzeit Kindergarten? Der würde ich was auf den Tisch husten.

Deine Tochter geht halbtags bis 12:15 in den Kindergarten fertig. Wenn deine SB was dagegen hat, kann Sie ja vor dem SG Klage einreichen. Man man man, zu genre würde ich als deinen Beistand da mal mitgehen und dem SB den Wind aus den Segeln nehmen.

Hmm nicht einschüchtern lassen, fällt mir ganz ehrlich gesagt schwer, da ich eben schon Angst habe, das mein Geld gestrichen wird

& diese neue Fallmanagerin hat wirklich absolut nicht mit sich reden lassen, wenn ich etwas sagen wollte hat sie einfach weiter geredet. Die wollte mich um biegen & brechen in die Maßnahme drücken.
Sanktionen, mehr haben die ungebildeten Nichtskönner im Jobcenter auch nicht zu bieten. Wenn man Leute nur unter Drohung von Todesstrafe zu etwas bewegen kann, sollte man sich mal überlegen ob man den richtigen Job hat.


An deine stelle würde ich mir umgehend einen Beistand organisieren, der muss nichts tun, außer einen Block und Stift mitnehmen und ruhig dabei sein. Das kann eigentlich wirklich jeder sein. Dann wird Sie sich das nächste mal genauer überlegen was für einen Mist Sie von sich gibt.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ja zumal ich ihr ja gesagt hatte, das ich dann wieder die Kostenübernahme neu beantragen muss & das wieder locker 2 Monate bis zur Bewilligung dauert.
Wer soll das den bitte dann bezahlen?
Ich find´s generell einen Schwachsinn ein Kind für so eine Sinnlose Vollzeitmaßnahme in den Kindergarten Vollzeit! zu stecken. :icon_motz:

Ich sagte ja die Frau hat nicht einmal in ihren Computer gesehen als ich sie nach Arbeit fragte, die wollte mich gar nicht Vermitteln!

Heute morgen hab ich noch einmal mit dem Kindergarten telefoniert wegen der Eingewöhnungszeit diese Woche & noch einmal denen mal die ganze Situation wie hier erklärt.
Die haben auch gesagt das sie das unmöglich finden & sie andere Eltern haben die Vollzeitplätze viel mehr benötigen als für einen Maßnahme Schwachsinn.
Das ich der Fallmanagerin sagen sollte, das es Eltern gibt die Vollzeit arbeiten & da gehen die Plätze ohnehin vor.

Zumal die Sachbearbeiterin gestern ja meinte "Schauen sie mal das sie das Kind so um 13Uhr abholen können, diese Zeiten sind ja unmöglich".

Daraufhin hab ich die Sachbearbeiterin kurz angerufen (habe ja sowieso den Termin am 4.Sept).
Die wurde wieder stinksauer, meinte ich soll mir doch ein Fahrrad kaufen & dafür sorgen das nach dem Kindergarten anders betreut werden kann????????
Wer denn? meine ganzen Familienangehörigen arbeiten selber.

Ich sagte dann wieder das ich diese Maßnahme sowieso nicht machen will.
Daraufhin meinte sie wieder, das ich davon nur Vorteile hätte & ich lernen würde mit der Alleinerziehenden Situation zurecht zu kommen.
Aber ehrlich, das brauche ich nun einmal nicht, da ich gut zurecht komme, wieso sollte ich nach 3 Jahren so einen Murks brauchen?
& das dann noch 8 Monate??
Als ich dann wieder sagte, ich könne sowieso nur eine Stunde bleiben, da mein Hin & Rückweg bereits 2 Std dauert, kam sie mit dem Fahrrad an...

Ehrlich ich weiß gar nicht mehr was ich noch machen soll? Zumal ich immer noch große Angst vor einer Sanktion haben, ich frage mich nur ob sie mich wirklich deswegen sanktionieren kann?

Thema Beistand, ich möchte da auch gar nicht mehr allzu gerne alleine hingehen, habe aber irgendwo keine Wahl. Hab mich heute schon ein wenig umgehört & die meisten arbeiten Donnerstags den 4 um 9 Uhr.

Ich kann jetzt nur hoffen doch noch irgendjemanden zu finden, der sich das antun möchte.
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
@Merien

Ganz wichtiger Grundsatz im Umgang mit dem JC: Nicht mit denen telefonieren!! Was deine FM dir am Telefon sagt ist ohne jeden Belang.
Du machst dir das Leben damit noch schwerer.

Kommunikation nur schriftlich! Damit sie auch schriftlich antworten müssen.

Die soll dir das schriftlich geben was sie von dir verlangt.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
@ Surfing

Das wusste ich nicht, habe aber daraus gelernt & werde das nicht mehr machen.
Dachte mir eben, ich sage halt kurz Bescheid, das es nicht funktioniert, wie sie sich das vorstellt.

Wieder ein Stück schlauer :icon_mrgreen:
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Wenn da Vorschläge kommen ala kaufen sie sich doch ein Fahrrad, dann antwortet ich hab kein Geld dafür. Sollen die dir doch ein Fahrrad mit sicherem Kindersitz kaufen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Hehe ja das dachte ich mir auch, hatte aber dann doch Angst den Spruch los zulassen, dann wäre die ja noch stinkiger geworden *g*.
 

cafecreme

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
94
Bewertungen
54
Fahrrad? Wie unverschämt ist das denn? Soll sie doch für ein Auto sorgen, dass hätte doch Hand und Fuß! :biggrin: Oder würde die Tante im Winter mit dem Fahrrad fahren samt Kind?
Ich würde da gar nicht mehr rum machen, mit Beistand hin, wenns nicht geht, dann soll sie die FM ihren Mist Dir schriftlich geben und damit ab zum Teamleiter. Hat auch schon Wunder gewirkt.
 

bytheway

Neu hier...
Mitglied seit
30 Mrz 2011
Beiträge
6
Bewertungen
1
Auch wenn die Maßnahme unsinnig ist, muss man sich doch fragen, warum Deine Tochter "nur" für drei Stunden angemeldet wurde. Das Sie vielleicht mehr mütterliche Nähe braucht und sich nur sehr langsam an den Kindergarten gewöhnen kann kann sicher sein, aber dennoch muss man doch im Zweifel von Seiten des Kindergartens auch schnell aufstocken können.

Was würde denn passieren, wenn Dir ein guter Job angeboten werden würde? Die Nachfrage nach Arbeiit finde ich ja super, aber wie soll Dich denn jemand bei der Arbeitssuche unterstützen, wenn Du max. 1 Stunde täglich arbeiten kannst?

Dank der Regelung des Kindergartens bist Du ja noch mindestens 6 Monate nicht vermittelbar. Ich hoffe, dass der Kindergarten Dir spät. in 6 Monaten einen Vollzeitplatz zur Verfügung stellen kann.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Es war ja nicht meine Entscheidung gewesen, mit den Zeiten zwecks den 3,5 Stunden.

Wie gesagt ich hatte die kleine in mehreren Kindergärten "beworben" diese aber alle abgelehnt haben, weil die meisten hier überfüllt sind.
Die 3,5 Stunden hat die Kindergartenleitung entschieden, als ich zum Vertrags unterschreiben dort war.

Sie sagte mir das sie Kinder die 3 Jahre zu hause waren generell erst einmal nur für 3,5Std aufnehmen, da die Kinder eben sonst überfordert wären.
Dementsprechend habe ich den Vertrag unterschrieben & im Vertrag steht auch man kann umbuchen zum 1.3.2015 & 1.9.2015.
Ich brauche diesen Platz einfach, da ich in den anderen Kindergärten schon kein Glück hatte.
Ich habe ja auch bereits zwei mal mit dem Kindergarten gesprochen, mehr kann ich nun wirklich nicht mehr machen. Die nächste Möglichkeit besteht erst am 1.3.2015, zumal die Kindergartenleitung meinte das Vollzeitplätze für Arbeitende Mamas vor gehen.

& wegen der Arbeitsfrage, die nette Dame hatte ja nicht einmal darauf reagiert, geschweige den in den PC geschaut.
Die FM wusste nicht einmal was ich vorher alles gearbeitet hatte & von meiner Ausbildung, sie war ernsthaft der Meinung ich hätte im Leben nie gearbeitet, das alleine fand ich schon wirklich einen Hammer.

Edit: Zumal die FM Dinge verlangt, die so nicht möglich sind, sie kommt mir ja auch kein Stück entgegen & wird sofort sauer.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Wenn keine Vollzeitkindergartenplätze da sind, sind eben keine da. Wenn der Staat das in deiner Stadt nicht geschafft hat ist das nicht dein Problem. Damit bist du im Moment eben praktisch nicht vermittelbar. Außer du bekommst so einen gut bezahlten Job das du dir eine Halbtagshilfe leisten kannst.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Huhu ihr Lieben,

Es hat sich einiges getan, einen Beistand hab ich mir organisiert der mich zum Termin begleiten wird & Protokoll führen wird.

Mit dem Kinderarzt habe ich gesprochen, dieser versicherte mir auch da meine Kleine ein paar Defizite aufzeigt, eine Vollzeitbetreuung von Anfang an nicht in Frage käme. Sie spricht noch nicht außer Mama & ein paar Wörter, & ist noch komplett auf Windeln angewiesen. Zudem bin ich mit der Kleinen schon in Logopädischer Betreuung deswegen.
Zudem habe ich meine Eingliederungsvereinbarung rausgesucht, die erst vor ein paar Monaten gemacht wurde. Dort ist nur vereinbart das ich einen Kindergarten suchen muss & die kleine dort anmelden, habe ich ja getan.
Es steht nichts von Maßnahmen oder dergleichen drin.

Ich werde natürlich Berichten was bei dem Termin raus gekommen ist, bin aber guter Dinge :).
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Dann hast du ja deine Pflichten aus der EGV bisher voll erfüllt. Das Gelaber der FM ist deshalb ohne jeden Belang. Weiß die überhaupt was in deiner EGV drin steht?
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
@ Surfing, ich glaube nicht das sie das weiß, die Frau kannte ja nicht einmal meinen beruflichen Werdegang. Die Eingliederungsvereinbarung werde ich deshalb auf jeden Fall mitnehmen & ihr auf den Tisch legen:icon_mrgreen:.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
So ihr Lieben,

Termin ist geschafft allerdings ja, naja ich fange einfach mal an:
Maßnahme war kein Thema mehr, da sie sich wohl jetzt als Ziel gesetzt hatte mich in den 1 Euro Job zu vermitteln.
Mensch ich bin richtig stolz auf mich, das Stundenlange Elo Forum durchsuchen hat sich wirklich gelohnt. Letztes mal war ich ja richtig geplättet, ich konnte gar nichts sagen etc. Dieses mal habe ich ihr richtig die Stirn geboten, ich habe mir nicht drohen lassen etc, das hat sie richtig angekotzt das ich mich mit den Gesetzten (dank Elo Forum) so gut aus kannte.

Also ich kam da an mit meinem Beistand (der alles mitgeschrieben hat), sie fragte wer dieser sei & was das mit dem schreiben sollte, ich sagte ihr dann, das ich ein Recht auf Beistand & Protokoll habe. Sie fing sofort an mit dem 1 Euro Job, ich erklärte ihr dann das ich mit dem Kindergarten gesprochen habe & die Zeiten nicht geändert werden können.
Nochmal zur Info der 1 Euro Job in einem Sozialkaufhaus, der 3,9km entfernt liegt.
Ich erklärte ich das dies doch gar nicht geht, ich komme da & muss gleich wieder zurück laufen & die kleine abholen, das dies Sinnlos sei & mir rein gar nichts bringt.
Sie wurde dann wieder sauer & meinte das ich es in 30 Minuten da hin schaffen würde. Alles klar 3,9km in 30min?
Ich sagte ihr wieder, das dies nicht geht & sie mir bitte Jobs vermitteln soll.
Sie sagte dann, es gibt nichts für alleinerziehende außer der Sozialkaufhausjob, wirklich ich fragte 4 mal nach!
Immer die selbe Antwort es gibt NICHTS außer dieser 1Euro Job, wo ich max 30minuten bleiben kann.
Sie sagte dann das wäre zumutbar, ich sagte dann: Zumutbar? ich habe den doppelten Arbeitsweg, wie ich da überhaupt arbeite, ich laufe 1.30 Std hin & zurück. Die kleine geht von 9.15 bis 12.15 in den Kindergarten, also Hallo?

Was soll das den bitte?

Ich sagte ihr wieder ich will das sie mit Vermittlungsvorschläge schickt (noch nicht mal einen bekommen) sie sagte wieder es gäbe nichts.
Sie fing dann an: Ich muss ihnen die Sanktionen nicht erklären?
Ich sagte dann, wenn sie mich jetzt sanktionieren werde ich zum Sozialgericht & 100% Sanktion mit Kind sind illegal. Daraufhin war sie erstmals baff.
Sie hatte die Eingliederungsvereinbarung schon fertig gemacht mit dem 1 Euro Job, sie legte diese mir vor & wollte das ich unterschreibe.
Ich sagte dann das ich das Recht besitze diese 2 Wochen zu prüfen oder prüfen zu lassen.
Sie sagt das es das Recht nicht gäbe & wenn ich jetzt nicht unterschreibe sie mir die Vereinbarung per Verwaltungsakt zuschicken lässt.
Ich sagte das sie mir diese nicht zuschicken braucht sondern ich mein Recht möchte diese zu prüfen.

Sie meinte dann wieder, da gibt es nichts zu prüfen da steht immer das selbe drin (lol).
Ich meinte dann, das es Behördendeutsch sei & ich nicht weiß was da für geheime Ecken drin stehen.
Darauf kam sie wieder mit dem Verwaltungsakt. Ich meinte dann: ich bestehe auf mein Recht diese zu prüfen & das ich den 1 Euro Job (der am 16.09) beginnt ja noch nicht einmal antreten kann.

& hier kam der Knackpunkt an dem ich unsicher war.

Sie sagte, wenn ich diese 2 Wochen prüfen will, bekomme ich trotzdem vor 16.09 die Zuweisung zum 1 Euro Job geschickt & muss dort hin.
(Dabei wäre das ja nicht einmal Rechtskräftig? Da ich die EG nicht unterschrieben habe da ich ja 2 Wochen Zeit habe!).
Wenn nicht bekomme ich gleich eine Sanktion.

Ich behaarte dann darauf den Teamleiter/Geschäftsführer zu sprechen.
Ganz ehrlich? Das hat sie NULL interessiert, war ihr egal gewesen.
Sie sagte nur das dieser nicht da wäre, ich mir aber gerne einen Termin geben lassen kann.

Ich sagte ihr ich möchte dann den Vermittler wechseln. Dann erklärte sie mir das sie gar nicht meine neue Vermittlerin ist!!!!!!!!!!! sondern nur zuständig für Maßnahmen & 1 Euro Jobs? Und ich immer noch bei meiner alten Vermittlerin bin.

Dann meinte ich, AHA also haben sie geplant mich in eine Maßnahme zu stecken nach der Elternzeit, von Anfang an, ohne einmal mit mir zu sprechen.
Sie kam wieder mit Sanktion wenn ich die EG nicht unterschreibe, ich kam ihr wieder mit dem Sozialgericht.

So ging es dann gut hin & her, ich habe die Vereinbarung dann gelesen & gefragt was ich in diesem Job machen soll.
Sie sagte DAS WISSE SIE NICHT (lol). Sie weiß nicht was dort gemacht wird, ich soll den Arbeitgeber fragen. Wahnsinn oder?
Ich sagte ihr das ich weiß das 1 Euro Job nur zusätzliche Arbeiten sein dürfen, keine Sozialversicherungspflichtgen Arbeiten, da man ja sonst Arbeitsstellen wegnimmt & wieder war sie Baff!
Dann meinte ich, das ich dort keine Möbel schleppen werde, da ich dazu absolut nicht in der Körperlichen Verfassung bin (1.80, 55kg). Aber gut, sie wusste ja eh nicht was man dort macht *g*. Für 30minuten! nochmal am Rande erwähnt.

Aber nein, sie meint ja man kann 3,9km in 30min laufen, alles klar.

Da ich keine Sanktion riskiert kann & will, habe ich die Eg unterschrieben ( Ich wusste ab dem Punkt mit dem 16.09 dem Job & der Vereinbarung nicht genau wie das jetzt rechtlich aussieht).

Meint ihr es bringt noch etwas zum Teamleiter zu gehen? War ihr ja sowieso egal.
Jedenfalls werde ich einen Termin bei meiner "echten" Vermittler machen & da nach fragen was dieses Theater soll.

Witzig war auch, das sie mir unterstellte, ich würde mich dann schlecht dort benehmen das der Chef des Sozialkaufhauses mich nicht nimmt (lol) wahnsinnig unverschämt oder?
Dann hab ich gesagt: Ich sage das jetzt noch einmal klar & deutlich für sie & meinen Beistand der alles mitschreibt, ich werde nichts mit Absicht tun damit ich nicht genommen werde, & ich verbitte mir diese unverschämten Unterstellungen.

Sie meinte dann ich hätte keine Lust zu arbeiten, ja ehrlich Leute kann so was sein? Wie unverschämt benehmen sich diese Menschen eigentlich?
Ich sagte dann nur noch das ich dann wohl kaum 10 mal nach einem Job fragen würde & halb rumbetteln muss das man Vermittlungsvorschläge bekommt.
Ich sagte ihr noch mal, ich mache sofort gerne einen 1 Euro Job, aber doch nicht einen knapp 4km entfernten???

Ende vom Lied, ich werde die EG zum Anwalt geben, zum Teamleiter gehen & zu meiner eigentlichen Vermittlerin.
Finde aber das ich mich gut geschlagen habe dieses mal :). Mein Beistand meinte auch, ihr ist die Kinn lade herunter bei der 2 Wochen Frist.

Habt ihr vielleicht noch Tipps was ich machen könnte? Ich habe ja einen Zeugen das sie mich quasi zwingen wollte die EG zu unterschreiben & mir das Recht wegnehmen wollte & ein Protokoll.

Achja mittendrin habe ich auch gesagt, das ist doch nur für die Statistik (da hat sie auch sehr bescheiden geschaut), ich soll jetzt 6 Monate in einen 1 Euro Job, danach soll ich in eine Vollzeitmaßnahme, aber von Job? Keine Spur.

Aber dank Elo Forum kannte ich mich einigermaßen aus & konnte ihr zeigen, so nicht! & das war auch echt gut, sie war wirklich total Baff.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ach & noch vergessen zu sagen, ich fragte 3 mal ob es einen 1 Euro Job geht der näher bei meinem Wohnort liegt & das ich diesen sofort antrete.

Daraufhin meinte sie wieder es gibt nur das Sozialkaufhaus....
 

ronk96

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Bewertungen
19
Du hast dich wirklich wacker geschlagen, soweit Respekt. Nur hast du dann doch den entscheidenden Fehler gemacht, wenn ich richtig gelesen habe. Du hast unterschrieben.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ja genau, da hast du Recht, aber was hätte ich tun sollen? Sie wollte mich die EG nicht mitnehmen lassen, sondern per Verwaltungsakt zustellen. Nachdem sie ja so getan hat, als wäre es nicht mein Recht, was ich immer noch unfassbar finde.

Sie hätte mich sanktioniert, da ich ja die AGH nicht antreten hätte können, wenn ich die EG geprüft hätte & hier liegt der Hund begraben. Sie hätte mir es dann so ausgelegt, das ich die AGH abgelehnt hätte, was ich ja nicht hatte, ich wollte nur meine 2 Wochen.

Hätte ich nicht unterschrieben, hätte ich eine Sanktion bekommen, die zwar Rechtswidrig ist, aber dennoch viel Aufwand bedeutet & das Geld flöten geht in der Zeit.
& danach, hätte sie mich wieder in dieses "Sozialkaufhaus" vermittelt.
Ehrlich, das ist doch wirklich ein Teufelskreis da.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ach & vorbei ist es noch lange nicht, die EG werde ich vom Anwalt prüfen lassen, ich werde zum Teamleiter & zu meiner eigentlich Vermittlerin.
Gerade bin ich noch am googeln, ob ich zwecks der unverschämten Unterstellungen & das sie mich gezwungen hat, (gedroht hat, Sanktion) zu unterschreiben, was machen kann, habe ja einen Zeugen :icon_mrgreen:.

Nicht mit mir! (Oder hoffentlich finde ich selber bald einen Job, nachdem das JC einem ja nicht mal Vermittlungsvorschläge macht/schickt).
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ach & soll ich euch noch einmal was anderes erzählen!
Ich habe irgendwie das Gefühl, das da was nicht mit rechten Dingen zu geht zwecks dieser AGH im Sozialkaufhaus.
Wenn man 1 & 1 zusammen zählt, kann man sich denken was dabei raus kommt.
Es gibt die letzte Zeit etliche Zeitungsberichte über genau dieses "Sozialkaufhaus" das schwer damit zu kämpfen hat, nicht insolvent zu gehen, oder gar schließen zu müssen, sammeln sogar Spenden.
Denen wurde der Saft zugedreht, früher durften sie 80 Ein Euro Jobber einstellen & heute nur noch 12!, in dem besagten Kaufhaus arbeiten nur Ein Euro Jobber, oder Sozialstundler, der Kerl baut sich sein unternehmen komplett auf so etwas auf, sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter maximal 2 oder 3, der verdient sich auf diese Art & Weise eine goldene Nase.
& kassiert noch die fetten Zuschüsse vom Staat

So weit so gut, nachdem sie wirklich keine Alternative hatte, als dieses Sozialkaufhaus (was ich ihn so etwas von NULL glaube, ich kenne einige andere AGH´s) kam mir das wirklich schon spanisch vor, mein Beistand sagte auch, da stimmt irgendwas nicht, weil eben so auf dieses Sozialkaufhaus behaart wird, ohne Alternative.

Ich hab jetzt googelt durchsucht & mal sehen was ich da noch so finde...
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Ich sagte ihr ich möchte dann den Vermittler wechseln. Dann erklärte sie mir das sie gar nicht meine neue Vermittlerin ist!!!!!!!!!!! sondern nur zuständig für Maßnahmen & 1 Euro Jobs? Und ich immer noch bei meiner alten Vermittlerin bin.
Danke für den Bericht. Das im Zitat ist die Folge einer internen Umstrukturierung bei den JC über die man die Betroffenen erst im Termin informiert, und auch nur dann wenn diese nachfragen. Es wurden sog. "Stabsstellen" eingerichtet. Die bei der du warst hat so eine Stelle. Die macht nur Maßnahmen und AGHs und ist deshalb keine Vermittlerin und schon gar keine Fallmanagerin.

Soweit ich in meiner Funktion als Beistand erfahren habe sind die JC-Leute für Maßnahmen auch für Bildungsgutscheine zuständig.

Solange du nichts schriftliches hast kann die viel erzählen. Eine AGH ist nachrangig, soll heißen das JC (also deine Vermittlerin) muss vorher alles andere gemacht haben und das nachweisen können bevor sie mit einer AGH kommt. Vor allem müssen sie versuchen in reguläre Arbeit zu vermitteln von der man leben kann. Scheint so als wenn man dich nur deshalb zur der "AGH-Frau" geschickt hat weil du alleinerziehend bist und sie keinen Bock haben nach geeigneten Stellen für dich zu suchen.

Auf keinen Fall deren EGV unterschreiben und abwarten ob sie tatsächlich einen EGV-VA schickt wo die AGH drinsteht. Dann wieder hier melden!
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
@ Surfing, ich hab die EGV unterschrieben :( Ich hatte da wirklich keine andere Wahl gehabt & es regt mich so auf, es macht mich so verdammt wütend, wie man gezwungen wird oder bedroht mit den Sanktionen. Das so etwas in Deutschland rechtlich ok ist kann doch nicht sein? Da muss man doch irgendwas machen können?
Zumal, sie ja am Anfang meinte dieses 2 Wochen Recht gibt es nicht *g* & mitgegeben hätte sie mir die EGV auch nicht.

Ach & mit dem Kein Bock haste absolut Recht, ich soll jetzt 6 Monate die AGH machen, danach die kleine Vollzeit in den Kindergarten abschieben damit ich eine 8 Monats Maßnahme machen kann, somit bin ich 14 Monate aus der Statistik. Das regt mich so wahnsinnig auf, hoffentlich finde ich selber einen Job! Die vermitteln mir ja nix.
Sie muss alles versuchen bevor sie eine AGH macht ja? So ich hatte nicht einmal einen Termin bei meiner Arbeitsvermittlerin....Ehrlich das ist doch der absolute WAHNSINN!

Zitat von meinem oberen Post:
Ja genau, da hast du Recht, aber was hätte ich tun sollen? Sie wollte mich die EG nicht mitnehmen lassen, sondern per Verwaltungsakt zustellen. Nachdem sie ja so getan hat, als wäre es nicht mein Recht, was ich immer noch unfassbar finde.

Sie hätte mich sanktioniert, da ich ja die AGH nicht antreten hätte können, wenn ich die EG geprüft hätte & hier liegt der Hund begraben. Sie hätte mir es dann so ausgelegt, das ich die AGH abgelehnt hätte, was ich ja nicht hatte, ich wollte nur meine 2 Wochen.

Hätte ich nicht unterschrieben, hätte ich eine Sanktion bekommen, die zwar Rechtswidrig ist, aber dennoch viel Aufwand bedeutet & das Geld flöten geht in der Zeit.
& danach, hätte sie mich wieder in dieses "Sozialkaufhaus" vermittelt.
Ehrlich, das ist doch wirklich ein Teufelskreis da.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ich werde am Montag da anrufen & sofort auf den Teamleiter beharren, eine AGH für 30 Minuten am Tag? Knapp 3 Std Arbeitsweg.
Ehrlich Leute ich fasse das immer noch nicht.:icon_motz:
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Nein sie hätte nicht sanktioniert. Eine Nichtunterschrift einer EGV darf nicht sanktioniert werden. Da hast du ohne Not nachgegeben. Steht hier in zig Threads dass diese Sanktionsdrohungen nur Bluff sind um die Unterschrift zu bekommen.

Du hast aber noch eine Chance: Bei dem AGH-Träger nichts unterschreiben!! Wenn du deren Unterlagen auch unterschreibst kann man dich wirklich sanktionieren. Und dein Beistand kann bezeugen dass du nur unter Sanktionsdrohung die EGV unterschrieben hast.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Surfing, MIST hätte ich das gewusst... Jetzt hab ich mich selber in den Mist geritten :( aber sie hätte mich ja dann wahrscheinlich wieder in die AGH vermittelt.
Wenn ich bei dem Sozialkaufhaus nichts unterschreibe, was geschieht dann?

Meinst du ich habe da noch eine Chance ohne Sanktion raus zu kommen?
& vor allem, kann ich diese "nette" Dame wegen Nötigung anzeigen? den nichts anderes hat sie getan.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
So ich hab noch mal gegoogelt, die EGV wäre ohnehin Rechtswidrig, da ich genötigt wurde diese zu unterschreiben & sie mir jegliches Recht absprach, gedroht hat mit Sanktion etc.
Ich werde diese Dame morgen anzeigen! Bin stinke sauer!:icon_motz:

Mensch das stinkt mir, ich hab mich sooooooo gut gehalten & da bin ich eingeknickt weil ich die Rechtslage nicht wusste.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Kannst Du das beweisen?

Edit: Du hast Dich austricksten lassen und doch unterschrieben. Mach bitte jetzt mal eines und schreib alles, was Du bekommen hast ab. Es kann nämlich nicht sein, dass die SB nicht weiß, was DU im Sozialkaufhaus arbeiten sollst. Das hat nämlich ganz genau beschrieben in der EGV zu stehen oder in einer gesonderten Zuweisung. Darum ist es wichtig, dass DU das ganz genau abschreibst.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ja das kann ich, ich hab ein volles Protokoll & meinen Beistand dabei gehabt!
Diese Frau hat mich bis zum geht nicht mehr genötigt!
Ich werde sie morgen anzeigen & gegen die EGV einen saftigen -Widerspruch morgen einreichen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ach...kann mir zufällig einer sagen, wie genau man so einen Widerspruch anfertigt? *g*
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Wenn ich bei dem Sozialkaufhaus nichts unterschreibe, was geschieht dann?
Man muss bei denen nichts unterschreiben. @Surfing verwechselt das mit einer Maßnahme.
Ich werde sie morgen anzeigen & gegen die EGV einen saftigen -Widerspruch morgen einreichen.
Du kannst dagegen keinen Widerspruch erheben.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Oh verdammt!

Naja ohnehin nicht das Problem, ich werde ein Schreiben aufsetzten das diese EGV nicht gültig ist, da ich nur unter Nötigung einer Sanktion unterschrieben habe & eine saftige Beschwerde.
Da ich ein kleines Kind habe, hab ich mir von der angst einjagen lassen & unterschieben :( Mensch!

Meinen Beistand nehme ich morgen mit zur Polizei. Ich meine ich kann das doch nicht mit mir machen lassen? Dann werde ich in Zukunft jeden Scheiß unterschreiben aus Angst vor Sanktion, weil die damit droht.

Ich werde morgen erst mal zum Jobcenter & dann zur Polizei.

Ich gehe morgen auch noch einmal zu meinem Doktor & frage nach einem Attest, das diese Nötigung dort mich eben seelisch fertig gemacht hat, was ja auch wirklich so war -.-

Das Schreiben, lade ich hier gleich hoch wenn ich fertig bin.

Edit: Vielleicht erwische ich morgen auch den Teamleiter & erzähle ihm mal was zu seiner tollen Vermittlerin.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Sie fing ja gleich an beim Termin: Die Sanktionen brauche ich ihnen nicht erklären?

Das 2 Wochen Recht gibt es nicht, ich muss die EGV unterschreiben, sonst Sanktion etc.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Kannst Du das beweisen?

Edit: Du hast Dich austricksten lassen und doch unterschrieben. Mach bitte jetzt mal eines und schreib alles, was Du bekommen hast ab. Es kann nämlich nicht sein, dass die SB nicht weiß, was DU im Sozialkaufhaus arbeiten sollst. Das hat nämlich ganz genau beschrieben in der EGV zu stehen oder in einer gesonderten Zuweisung. Darum ist es wichtig, dass DU das ganz genau abschreibst.
Okay das werde ich gleich mal machen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Eingliederunsvereinbarung:

Zwischen XXXXX
und Jobcenter XXXX
gültig bis 25.02.2015 soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird.

Ziele
Vorbereitung der Integration in Erwerbstätigkeit durch Sicherstellung der Kinderbetreuung mit Vollendung des dritten Lebensjahres.
Berufliche Beschäftigung im ersten Arbeitsmarkt.

1. Unterstützung durch Jobcenter XXXXX
Wir bieten Beratungsgespräche.

Wir stellen ihnen die Nutzung der Informationsangebote und einen Computer zur Erstellung der Bewerbungsunterlagen zur Verfügung.
Wir stehen für weitere Rückfragen sowie zur Erfassung ihrer Anliegen über unsere Telefonnummer XXXXX zur Verfügung.

Das Jobcenter bietet Ihnen eine Arbeitsgelegenheit (AGH) gemäß § 16 d DGB 2 an.
Genaueres (zb. Zeitraum der AGH-Zuweisung, Arbeitszeiten, die auszuführenden Arbeiten u.a) wird Ihnen in einem Zuweisungschreiben mitgeteilt. Dieses erhalten sie ausgehändigt oder wird noch an Sie versandt.

2. Bemühungen von XXXXXX
Sie verpflichten sich die Kinderbetreuung sicherzustellen, damit ab dem 3. Lebensjahr des Kindes (ab September 2014 das Kind angemeldet ist) und danach die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Teilzeitbeschäftigung uneingeschränkt vorhanden ist. Sie nehmen an einer Arbeitsgelegenheit (AGH) für zusätzliche und im öffentlichen Interesse liegende Arbeiten gem § 16 d SGB 2 teil. Genaueres (wie oben genannt entnehmen sie dem Zuweisungsschreiben). Dieses erhalten sie ausgehändigt oder wird noch an sie versandt. Bei Arbeitsunfähigkeit nehmen Sie umgehend ab dem Tag der Arbeitsfähigkeit mit dem Träger Kontakt auf.


Also steht das wohl erst im Zuweisungsschreiben, gewusst hat sie trotzdem nix, das kommt auch in die Beschwerde.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Irgendwie verläuft meine Motivation im Sande gerade.

Was hätte es gebracht die EGV nicht zu unterschreiben? Genau die nächste Vermittlung an eine AGH oder eben wieder dieses Sozialkaufhaus.

Bringt es was darauf zu plädieren, das ich die EGV nur unter Nötigung unterschrieben habe bzw. jetzt ein Schreiben aufzusetzen, darauf zu bestehen diese als Rechtswidrig anzuerkennen? Nein, Interessiert dort doch eh keinen & machen werden die auch nichts.

Ich Handel mir höchstens wieder einen Saumäßigen Ärger ein, weil die mich dann dort erst Recht auf dem Kicker haben.

Polizei bzw Staatsanwaltschaft wird die Anzeige doch sowieso einstellen, sollte ich eine machen morgen, ist doch immer so bei Beamten.

Ach alles doof.

Edit. Am besten wäre es die AGH durchzuziehen & da keinen Wind drum zu machen, auch wenn mich das Verhalten maßlos aufregt & wütend macht, aber so bekommt man wenigstens keinen Ärger.
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Ich hatte ja geschrieben das du noch eine Chance hast. Es kommt also auf die konkrete Zuweisung an. Und auch wenn die AGH keine "normale" Maßnahme ist muss man auch damit rechnen dass die AGH-Träger auch Unterlagen unterschrieben haben wollen. Damit soll eine rechtskonforme Zuweisung ausgehebelt werden.

Auch wegen dem Datenschutz hast du noch Chancen aus der AGH rauszukommen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Welchen Chancen Surfing?
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Dem JC schriftlich die Datenweitergabe untersagen!! Vorlagen dazu findest du im Forum. Der AGH-Träger bekommt weder deinen Lebenslauf noch sonstiges, weil du das nicht rausgeben musst.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Surfing, sie sagte mir bereits, lehne ich die AGH ab, werde ich sofort sanktioniert (u 25) darauf meinte ich ja, das dies illegal sei.
Angenommen man unterschreibt doch etwas bei der AGH, ist es das selbe wie im JC, die Nötigen mich so lange bis ich unterschreibe. Unterschreibe ich nicht, Sanktion, das selbe wie mit der EGV.

Die Datenweitergabe danke, das werde ich in mein Schreiben einfließen lassen, dennoch hilft mir das leider nicht aus dieser schwachsinnigen AGH raus zukommen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ich weiß jetzt einfach nicht was ich machen soll :(

Die Anzeige, Beschwerde & das Schreiben das die EGV durch die Nötigung nicht rechtskräftig ist oder einfach alles sein lassen.

Lasse ich alles bleiben, wird sich nie etwas ändern, ich werde weiterhin so behandelt von einer AGH in die nächste, & andere Menschen genau so, wenn sich keiner wehrt gegen diese Willkür.

Andererseits habe ich Angst, davor das ich in die Schusslinie gerate & bei denen dann auf dem Kicker bin...

Ach schwierig.

Edit. Aber es stinkt mir so verdammt gewaltig, das ich mich so behandeln lassen muss, es geht mir gar nicht so um die AGH sondern darum das ich behandelt werde wie der letzte Dreck. Das sie kein Gesetz ernst nimmt, sich darüber hinweg setzt & mich dann damit nötigt.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Edit: Das Schreiben hier war mir zu gefährlich *g*

Man weiß ja nie ob man Ärger bekommt wenn man so etwas hoch lädt.
 

ronk96

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Bewertungen
19
Versuch die Ratschläge von Surfing und gelibeh zu beherzigen, und deine Emozionen außen vor zu lassen. Vorallem gegenüber dem JC, das bringt dich nicht weiter und lenkt dich nur ab, auch wenn ich dich gut verstehen kann. Sachlich argumentieren und das nur schriftlich.

Gruß ron
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Versuch die Ratschläge von Surfing und gelibeh zu beherzigen, und deine Emozionen außen vor zu lassen. Vorallem gegenüber dem JC, das bringt dich nicht weiter und lenkt dich nur ab, auch wenn ich dich gut verstehen kann. Sachlich argumentieren und das nur schriftlich.

Gruß ron
Ronk ich gebe dir ja vollkommen Recht, aber ich kann mich doch nicht so erpressen lassen? Ich kann das doch nicht mit mir machen lassen? Soll ich das jetzt so stehen lassen, die EGV, die AGH? nichts unternehmen?
Natürlich werde ich die Ratschläge der beiden beherzigen, aber ich fühle mich einfach von dieser Frau Psychisch Missbraucht!
& Jetzt soll ich nichts tun? Die AGH durchziehen, von einer in die nächsten wahrscheinlich, ohne Jobangebote.
Solche Menschen werden immer wieder willkürlich die Menschen nötigen, unter Druck setzten, rechtswidrig Sanktionieren, wenn sie nicht einmal Gegenwind bekommen.

Meinst du wirklich dieses Schreiben & eine Strafanzeige würden rein gar nichts bringen? Man kann sich doch nicht so über das Gesetz hinweg setzten!
 

ronk96

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Bewertungen
19
Ronk ich gebe dir ja vollkommen Recht, aber ich kann mich doch nicht so erpressen lassen? Ich kann das doch nicht mit mir machen lassen? Soll ich das jetzt so stehen lassen, die EGV, die AGH? nichts unternehmen?
Natürlich werde ich die Ratschläge der beiden beherzigen, aber ich fühle mich einfach von dieser Frau Psychisch Missbraucht!
& Jetzt soll ich nichts tun? Die AGH durchziehen, von einer in die nächsten wahrscheinlich, ohne Jobangebote.
Solche Menschen werden immer wieder willkürlich die Menschen nötigen, unter Druck setzten, rechtswidrig Sanktionieren, wenn sie nicht einmal Gegenwind bekommen.

Meinst du wirklich dieses Schreiben & eine Strafanzeige würden rein gar nichts bringen? Man kann sich doch nicht so über das Gesetz hinweg setzten!
Das hab ich doch gar nicht gesagt Merien
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Das hab ich doch gar nicht gesagt Merien
Du hast schon Recht, ich bin sehr geladen...sehr sauer

Das ein zigste was die größtenteils machen, sind solche AGH´s zu vermitteln, wo der Träger dann nochmal einen ordentlichen Zuschuss bekommt :icon_frown:
Dann muss man dort oft so arbeiten, wie ein normaler Sozialversicherungspflichtiger.

Man wird gezwungen zu machen was die dort wollen, auf kein Gesetz wird Rücksicht genommen & genau das macht mich so wahnsinnig SAUER. Ich fühle mich als wäre ich der Willkür dieser Dame komplett ausgeliefert, erpresst, bedroht, genötigt.

Wenn ich dieses Schreiben abschicke, könnte ich Glück haben & die EGV wird als ungültig erklärt ja, allerdings würgt sie mir sofort wieder eine AGH oder sonst was auf.
Was mich nur so ärgert an der Sache ist eben wie sie mich behandelt hat, und ich kann das nicht weißt du, ich kann mich so nicht behandeln lassen, ich fühle mich dann schlecht & beschissen & mich verfolgt das ewig.

Was mich halt auch so aufregt das diese Mitarbeiter sich fühlen als wären sie Gott persönlich.

Ich hoffe soooooo sehr das ich eine Arbeit finde, oder im Lotto gewinne, egal wie Hauptsache weg vom JC.
 

ronk96

Neu hier...
Mitglied seit
28 Mrz 2008
Beiträge
269
Bewertungen
19
Du hast schon Recht, ich bin sehr geladen...sehr sauer

Das ein zigste was die größtenteils machen, sind solche AGH´s zu vermitteln, wo der Träger dann nochmal einen ordentlichen Zuschuss bekommt :icon_frown:
Dann muss man dort oft so arbeiten, wie ein normaler Sozialversicherungspflichtiger.

Man wird gezwungen zu machen was die dort wollen, auf kein Gesetz wird Rücksicht genommen & genau das macht mich so wahnsinnig SAUER. Ich fühle mich als wäre ich der Willkür dieser Dame komplett ausgeliefert, erpresst, bedroht, genötigt.

Wenn ich dieses Schreiben abschicke, könnte ich Glück haben & die EGV wird als ungültig erklärt ja, allerdings würgt sie mir sofort wieder eine AGH oder sonst was auf.
Was mich nur so ärgert an der Sache ist eben wie sie mich behandelt hat, und ich kann das nicht weißt du, ich kann mich so nicht behandeln lassen, ich fühle mich dann schlecht & beschissen & mich verfolgt das ewig.

Was mich halt auch so aufregt das diese Mitarbeiter sich fühlen als wären sie Gott persönlich.

Ich hoffe soooooo sehr das ich eine Arbeit finde, oder im Lotto gewinne, egal wie Hauptsache weg vom JC.

Deine Argumentation ist vollkommen richtig, du wirst hier im Forum wohl nur wenige finden die dem nicht folgen.

Nur interessiert das im JC oder auch später beim Sozialgericht nicht wirklich jemanden und hilft dir nicht weiter.

Als Beispiel:

Dir wurde vor deinem Gespräch im JC hier von Surfing im #11 geraten nichts zu unterschreiben und du bist sicher auch mit dem Vorsatz dies nicht zu tun dahin gegangen.
Hast Dich dann aber neben der Androhung von Sanktion auch durch Deine Wut über die schlechte Behandlung etc. von diesem Vorsatz abbringen lassen, bzw. Ihn ganz aus den Augen verloren.
Damit haben Die genau das erreicht was sie wollten.
Darum wollte ich Dir nur raten dich nicht auf deren Spiel einzulassen und die Ratschläge hier wirklich zu beherzigen, nur so kannst du m.M.n. Dir selbst helfen.

Gruß ron
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Du hast Recht, es stinkt mir auch wirklich das ich mich darauf eingelassen habe, aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich, und ich hab mich da echt zu viel unter Druck setzten lassen.

Ich werde es jetzt so machen das ich die AGH ablehne, soll sie mich doch 10% Sanktionieren, bitteschön.

Aber es bringt mir nun mal echt nichts, 3 Stunden Arbeitsweg, 30 Minuten Arbeiten, zieh dir das mal rein? lol.

Soll sie mich doch 10% für 3 Monate sanktionieren, besser als bei Wind & Wetter dahin laufen zu müssen & der Träger (Der sehr berüchtigt ist) noch einen dicken Zuschuss kassieren.

Der stellt eh nur Sozialstundler oder Ein Euro Jobber ein, Schwangere etc.
Sein ganzes Imperium wurde doch nur dadurch aufgebaut. Der verdient sich damit eine goldene Nase & das bei einem Sozialkaufhaus, der Typ hat total überteuerte Preise, meisten räumen die auch Wohnungen aus von verstorbenen & verkaufen die Sachen auch noch weiter, & kassieren für´s ausräumen ne rießen Summe.
Das ist doch total unverschämt? Das so etwas erlaubt ist, da geht mir die Hutschnur hoch!

& ich soll so einen Menschen bereichern? Der nur Menschen ausnutzt, 2 - 3 Sozialversicherungspflichtige Leute hat.
Der lässt die Ein Euro Jobber doch genau so arbeiten wie normale Arbeiter, dabei darf er das gar nicht!
NEIN meinen Zuschuss wird er nicht kassieren!
Ich kenne eine die dort von dem JC Schwanger hin geschickt wurde & Möbel schleppen sollte?

Dem wurde ja der Saft abgedreht, der durfte früher 80 Jobber im Jahr einstellen, jetzt nur noch 12. Jetzt sammelt der Verein Spenden weil sie eine Qualitätsprüfung machen müssen, das sie wieder mehr Ein Euro Jobber bekommen.

Ich kann & will so eine Menschliche Abgebrühtheit nicht unterstützen.
Man sagt ja immer, im Leben kommt alles zurück, man das hoffe ich echt!
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Eine Frage brennt mir noch auf der Seele, wie ist das eigentlich wenn man lange krank geschrieben ist? Bekommt der Träger trotz dessen den Zuschuss? Kann man Sanktioniert werden, weil man krank ist?

Wird man irgendwann aus der AGH geworden, weil man eben so lange krank ist & wenn ja, darf das Jobcenter den dann sanktionieren, weil man eben so lange krank war?
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Hallo,



Nein...



höchstwahrscheinlich



Nein..

Danke dir White & auch ein herzliches Hallöchen.

So dann hat sich die Sache gegessen, ich werde auf die Zuweisung warten & dann alles hier online stellen.
Ich werde mich dann erst mal wegen meiner psychischen Beschwerden ein paar Wochen/Monate krank schreiben lassen.
Dann dürfen sie mich nicht sanktionieren & dann schmeißt der mich raus & dann dürfen sie mich auch nicht sanktionieren.
Somit ist die EGV & die AGH hinfällig, ganz ohne Sanktion.
Mein Arzt kennt mich ja seit Jahren & auch mein Krankheitsbild, da wird das kein Problem sein.

Ich lasse mich ja nicht aus der Luft gegriffen krank schreiben sondern habe ja eine lange Vorgeschichte.

Kann ich dem JC gerne alles zeigen, Monatelange Klinikaufenthalte etc, nicht das die mir dann unterstellen ich bin nicht krank oder sonst was, denen traue ich alles zu mittlerweile!
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Dass du U25 bist hättest du schon viel früher posten sollen. Das erklärt mir nämlich jetzt auch warum die mit Sanktionen Druck machen und dir keine richtige Arbeit vermitteln wollen.
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Jaja, das Nichtunterschreiben muss man auch lernen. Und sich nicht von anderen unter Druck setzen lassen, auch. Immer selbstbewusst und ohne Angst auftreten.

Ich empfehle erstmal die EGV zu kündigen. Da sie mit falschen Tatsachen erzwungen wurde. Schreiben knapp halten und an den Geschäftsführer adressieren. Das ein Beistand dabei war, erwähnen.

Dann auf die Zuweisung warten und hier einstellen.

Vorgehensweise, wenn du zur AGH hingehst, ist morgens dein Kind abliefern, Zeit bis zur AGH kontrollieren und ca. 10 Min. draufpacken, damit du dann nachher pünktlich wieder abholen kannst.

Und bitte nie mehr was unterschreiben was du nicht mindestens ein paar Tage zu Hause gründlich überprüft hast.

Und sanktionieren können sie maximal deinen Regelbedarf. Miete, Nebenkosten und Regelbedarf deines Kindes wird immer bezahlt werden.
 

marina20101

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Aug 2013
Beiträge
88
Bewertungen
65
Schade dass Du eingeknickt bist und doch unterschrieben hast.
Die Sanktion wird nicht 10% sein sondern 30% bei nicht antreten.
Aber Du bist ja krank, da gibt es keine Sanktion drauf.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Schade dass Du eingeknickt bist und doch unterschrieben hast.
Die Sanktion wird nicht 10% sein sondern 30% bei nicht antreten.
Aber Du bist ja krank, da gibt es keine Sanktion drauf.

Marina da haste Recht, mir stinkt das auch extrem.
Allerdings, hätte sie mir die EGV sowieso nicht mitgegeben, so wie sie geredet hat, hätte sie mich sofort sanktioniert, hätte ich nicht unterschrieben.
Sie wollte die dann ja per Verwaltungsakt schicken, dennoch hätte sie mich nach der 2 Wochen Frist, wieder in die selbe schwachsinnige AGH vermittelt, hätte ich diese abgelehnt, Sanktion wegen nicht Annahme der Stelle.
Somit macht das unterschreiben der EGV jetzt keinen großen Unterschied, dennoch stinkt es mir gewaltig & ich hatte so sehr diesen Vorsatz gehabt!

Ich sage ja ein Teufelskreis!

Ja das mit den 30% habe ich gelesen, deswegen werde ich mich ja ein paar Monate krank schreiben lassen. Mein Arzt macht das sofort, da er mich schon öfters Monate krank geschrieben hat zwecks meiner psychischen Probleme.
Ich war jetzt vor 3 Wochen sowieso beim Arzt gewesen wegen Schlaftabletten & da meinte er auch, wenn ich eine krankschreibung brauche, soll ich sofort zu ihm kommen.
Zumal ich ab einem gewissen Zeitraum ja ohnehin rausgeworfen werde & sich somit die EGV erledigt hat & die AGH & das alles ohne Sanktion! Ha!
Somit hatte die Vermittlerin davon nichts & der Träger auch nicht.

& das ich nicht krank bin, kann die Dame mir beim besten willen nicht unterstellen!

Witzig war ja ohnehin wie sie meinte, das diese AGH tooooootal Sinnvoll wäre, man ins Arbeitsleben einsteigt etc
Ja klar für 30Minuten am Tag.

Ich weiß ich wiederhole mich, aber Leute über so viel Sachwachsinnigkeit komm ich nicht hinweg.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Jaja, das Nichtunterschreiben muss man auch lernen. Und sich nicht von anderen unter Druck setzen lassen, auch. Immer selbstbewusst und ohne Angst auftreten.

Ich empfehle erstmal die EGV zu kündigen. Da sie mit falschen Tatsachen erzwungen wurde. Schreiben knapp halten und an den Geschäftsführer adressieren. Das ein Beistand dabei war, erwähnen.

Dann auf die Zuweisung warten und hier einstellen.

Vorgehensweise, wenn du zur AGH hingehst, ist morgens dein Kind abliefern, Zeit bis zur AGH kontrollieren und ca. 10 Min. draufpacken, damit du dann nachher pünktlich wieder abholen kannst.

Und bitte nie mehr was unterschreiben was du nicht mindestens ein paar Tage zu Hause gründlich überprüft hast.

Und sanktionieren können sie maximal deinen Regelbedarf. Miete, Nebenkosten und Regelbedarf deines Kindes wird immer bezahlt werden.
Damit hast du Recht, ich habe bereits ein Schreiben aufgesetzt, das ich unter Nötigung & Missbrauch der Amtsgewalt, gezwungen wurde zu unterschreiben & ich sofort fordere das die EGV als ungültig erklärt wird.

Allerdings, weiß ich nun wirklich nicht ob ich das abschicken soll, das bringt bestimmt nichts & interessieren tuts die auch einen feuchten Kehricht & die EGV nehmen sie auch nicht zurück.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Dass du U25 bist hättest du schon viel früher posten sollen. Das erklärt mir nämlich jetzt auch warum die mit Sanktionen Druck machen und dir keine richtige Arbeit vermitteln wollen.

Wie genau meinst du das Surfing?
Ja werde dieses Jahr 24.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Und bei der nächsten EGV, wenn Du es nicht schaffst, nicht zu unterschreiben, dann schreibe vor Deiner Unterschrift:

Unter Androhung von Sanktionen
Unterschrift
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Und bei der nächsten EGV, wenn Du es nicht schaffst, nicht zu unterschreiben, dann schreibe vor Deiner Unterschrift:

Unter Androhung von Sanktionen
Unterschrift
Das ist gut! Das merke ich mir!:icon_mrgreen: :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:
Aber das war jetzt das letzte mal das ich ohne 2 Wochen Frist eine EGV unterschrieben habe, das wird mir nicht mehr passieren! Ganz sicher.
 

marina20101

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Aug 2013
Beiträge
88
Bewertungen
65
Du musst die nicht fragen, ob Du die EGV mitnehmen darfst.
Einfach einstecken und fertig. Sie kann dir ja dann eine EGV VA schicken, da kannst Du dann Widerspruch gegen einlegen.
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Wie genau meinst du das Surfing?
Ja werde dieses Jahr 24.
Weil im U25 Bereich ganz andere (wesentlich schärfere als im Ü-25 Bereich) Sanktionsregeln gelten. Das mit der EGV ist noch kein Beinbruch, musst aber jetzt aufpassen bei den nächsten Schritten.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Weil im U25 Bereich ganz andere (wesentlich schärfere als im Ü-25 Bereich) Sanktionsregeln gelten. Das mit der EGV ist noch kein Beinbruch, musst aber jetzt aufpassen bei den nächsten Schritten.
Das mit den schärferen Regeln wusste ich unterschwellig, habe ich aber ehrlich gesagt nie verstanden, bzw wieso gerade bei U 25 so viel härter agiert wird.

Nachdem ich mir jetzt noch einmal Gedanken gemacht habe gehe ich jetzt so vor: Sobald ich die Zuweisung bekommen habe, stelle ich diese hier rein (bin ja gespannt was für Arbeiten das sein sollen).

Da ich wie bereits erwähnt, ein langes Krankheitsbild zwecks psychischer Probleme habe, werde ich mich dann krankschreiben lassen, da mich diese AGH nur noch mehr Psychisch belastet.
Mein Arzt schreibt mich dann ein paar Wochen/Monate krank.

Den "Widerspruch" wegen der Nötigung & der Amtsgewalt, da werde ich noch drüber nachdenken ob ich das riskiere & diesen einreiche.
Den eigentlich kann sie mir ja nichts anhaben, da ich nachweislich krank geschrieben bin dann (& nicht einfach blau mache, sondern wirklich krank).
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ach & vergessen!
Morgen rufe ich beim JC an & verlange einen Termin bei meiner Arbeitsvermittlerin, wirklich ein sehr sehr nette Dame, die mich absolut versteht & keinen auf Gott oder sonst was macht, oder jemand nur wegen der Statistik vermittelt.

Heute Mittag war ich ziemlich durch den Wind, ziemlich geladen auch, da hab ich einigen Mist geschrieben, Sorry dafür *g*
 

Surfing

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jul 2013
Beiträge
2.332
Bewertungen
1.616
Ja wenn du krank bist und dich alles noch mehr belastet ist das völlig legitim und richtig dass du zu deinem Arzt gehst und dich krank schreiben lässt. Die eigene Gesundheit geht immer vor!

Abwarten ob überhaupt eine Zuweisung kommt. Wenn ja, hier alles reinstellen. (anonymisiert einscannen oder wörtlich abschreiben)
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ja wenn du krank bist und dich alles noch mehr belastet ist das völlig legitim und richtig dass du zu deinem Arzt gehst und dich krank schreiben lässt. Die eigene Gesundheit geht immer vor!
Surfing dazu brennt mir noch eine frage auf der Seele, wo ich bei googel nichts passendes gefunden habe.
Wenn ich lang krank geschrieben bin 8 - 12 Wochen, bekomme ich dann trotzdem noch Leistungen Arbeitslosengeld 2?
Ich hab einen Kumpel, der wurde in eine Maßnahme vermittelt & war dann 3 Monate krank geschrieben, auf einmal bekam er kein Geld mehr, weil das JC ihn abgemeldet hatte?
Begründung, die Krankenkasse müsse sich nach einem bestimmten Zeitraum drum kümmern, da das JC dann nicht mehr zahlt? & das er ja nicht Vermittelbar wäre, wegen der langen Krankheit & deswegen abgemeldet wurde. Stimmt das so?

Ende vom Lied, er musste alles neu beantragen, was natürlich alles wieder seine Zeit dauert, das wäre das einzigste wovor ich jetzt noch "Angst" hätte.

Die Zuweisung wird ganz sicher kommen, das lässt die Dame sich doch nicht nehmen :D
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
Keinen Widerspruch.
Kündigung der EGV, da sie unter Androhung von Sanktionen erzwungen wurde. Dein Beistand kann das bestätigen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Kündigung...hmm ich werde es probieren obwohl ich immer noch denke, das die das 100% deswegen nicht zurück nehmen.

Ich werde jetzt erst einmal mit meiner richtigen Arbeitsvermittlerin sprechen, vielleicht kann sie mich ja aus der AGH nehmen, wenn sie hört wie Sinnlos das ist.

Werde mich dann wieder melden.
 
E

ExitUser

Gast
Und das die SB dir das schriftllich geben soll, dass du "dem Kindergarten Druck machen sollst" (Gehts noch??) Nicht aber, dass es durch das Schriftsück verbindlich wird. Darf eine SB das überhaupt fordern?
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
SO ich hab die EGV jetzt fotografiert & hochgeladen.

Ich hatte gestern keinen Kopf mehr diese ganz durchzulesen, aber Leute ich bin wirklich geschockt, da steht drin das die mich sofort bis zur Miete & Nebenkosten sanktionieren :eek:

Also nichts mit 10%...30% etc, wirklich langsam schockt mich nichts mehr, ich finds unfassbar.
 

Anhänge

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Und das die SB dir das schriftllich geben soll, dass du "dem Kindergarten Druck machen sollst" (Gehts noch??) Nicht aber, dass es durch das Schriftsück verbindlich wird. Darf eine SB das überhaupt fordern?
Das hatte sie ja jetzt sowieso gelassen, nachdem ich ihr erklärt hatte, das meine Kleine in Logopädischer Therapie ist & noch nicht einmal spricht, dazu noch voll auf Windeln angewiesen ist.
Ich sagte ihr dann das ich mit Kinderarzt & Kindergarten gesprochen habe, und das dies nun wirklich nicht geht, von Anfang an Vollzeit.

Sie hatte ja dann die Fixe Idee mit der AGH, wo ich 3 Std. Fußsweg habe & nur 30 Minuten arbeiten kann (lol), ach ich finds alles einfach unglaublich!
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ich fasse es nicht, die Zuweisung hab ich gerade aus dem Briefkasten...

Ja da sind sie schnell, aber bei meiner Abrechnung, die bearbeiten sie bereits 8 Wochen...Wahnsinn.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ich raste echt gleich aus.....
Wohnungsentrümpeln ja sag mal sehe ich so aus als ob ich Möbel schleppen kann?????????????????? Alleine wegen meiner Krankheitsgeschichte! Ich wiege 55kg bei 1.80 wie soll ich den MÖBEL SCHLEPPEN.
ABHOLSERVICE ohne PKW Schein ALLES KLAR, Lieferservice...

AUF & ABBAU VOM MÖBELN, ja hallo? das nichts mit meiner Ausbildung zu tun etc

Ehrlich ich steh gleich kurz vom Herzinfarkt..

30std die Woche wie dem mit dem Arbeitsweg? Ich rufe da jetzt SOFORT AN!

Sry, bin grad wirklich auf 180!!!!
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Das is doch niemals eine zusätzliche arbeit das machen doch sozialversicherungspflichtige!

Arbeitsbeginn 9.15UHR?????????? HÖRT mir den keiner im JC ZU? Da geht die kleine doch erstmal in den Kiga & zu Fuß brauche ich über eine STUNDE da hin!!!!!!!!!!!!!!
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ehrlich, die wollen mir hier doch nur eine Sozialversicherungspflichtige Stelle aufdrehen, für einen 1 Euro Job! Das ist doch UNFASSBAR, & der Träger bekommt noch einen fetten Zuschuss.

Ich glaub ich muss KOTZEN.
Ich rufe da an, die Dame ist erst in 30 Minuten da TOLLLLLL.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo merien,

das ist ja schlimm. Ne, zuhören tun die in der Regel nicht, es kommt vermutlich bei denen lediglich auf die Vermittlungsquote an.

Vielleicht bringt ein erneutes Gespräch mit der SB etwas oder du müsstest Widerspruch einlegen, Frist beachten, s. Bescheid.

Bin in diesen Dingen auch nicht firm und drücke dir die Daumen, achte bloß auf die Gesundheit. Vielleicht besorgst du dir für diese anstrengende, bevorstehende Zeit ein paar Baldrian Pillen. Die von abtei tun mir ganz gut.

Vielleicht könnte es helfen, wenn du dir Alternativ-Vorschläge schon mal vorab für die EGV ausdenkst? Vielleicht könntest du in der Kiga selbst einen Euro-Job machen? Die Betreuerinnen dort wird es freuen und etwas Tascheneld hättest du, aber Arbeitsausbeute bleibt es trotzdem.

Hoffe, du findest die für dich richtige Entscheidung auch mithilfe der anderen User.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Hallo merien,

das ist ja schlimm. Ne, zuhören tun die in der Regel nicht, es kommt vermutlich bei denen lediglich auf die Vermittlungsquote an.

Vielleicht bringt ein erneutes Gespräch mit der SB etwas oder du müsstest Widerspruch einlegen, Frist beachten, s. Bescheid.

Bin in diesen Dingen auch nicht firm und drücke dir die Daumen, achte bloß auf die Gesundheit. Vielleicht besorgst du dir für diese anstrengende, bevorstehende Zeit ein paar Baldrian Pillen. Die von abtei tun mir ganz gut.

Vielleicht könnte es helfen, wenn du dir Alternativ-Vorschläge schon mal vorab für die EGV ausdenkst? Vielleicht könntest du in der Kiga selbst einen Euro-Job machen? Die Betreuerinnen dort wird es freuen und etwas Tascheneld hättest du, aber Arbeitsausbeute bleibt es trotzdem.

Hoffe, du findest die für dich richtige Entscheidung auch mithilfe der anderen User.
Ich danke dir für deinen guten Zuspruch,

Ja du hast Recht, mich nimmt das ganze soo mit das mir regelrecht schlecht wird & ich halb am durchdrehen bin.
Nicht weil ich dort arbeiten soll, sondern weil es mich regelrecht anwidert das Menschen so behandelt & ausgenutzt werden, was mich am meisten ärgert das der Typ nen Fetten Zuschuss bekommt.
Das ist doch alles Rechtswidrig, wenn ich mich beruhigt habe werde ich das Schreiben hoch laden, jetzt ruf ich da erst noch einmal an & sage dennen was Sache ist.

Danke für den Tipp mit den Pillen, könnte wirklich ganz gut tun, ich hab ja das ganze Wochenende Zeit, Widerspruch etc vorzubereiten.

Aber wenn die mich eben dann bis zur Miete sanktionieren, ganz ehrlich? Dann kann ich meine Kleine abgeben & ich mich aufhängen.
Den ich hab keine Ahnung wie ich meine Kleine dann ernähren soll, oder Strom zahlen & ich hab Angst das ich eben sanktioniert werde wenn ich Widerspruch einlege.

Danke dir.
 
E

ExitUser

Gast
Ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen! Ich bin da ganz bei dir. Fies auch, dass sowas am Freitag kommt.

Müsste man in so einem Fall nicht eine einstweilige Anordnung beim Sozialgericht benatragen? Wenn ich mir das richtig angelesen habe, hilft eine eA dabei, dass etwas erst gerichtlich geprüft wird, bevor etwas durchgeführt wird, in dem Fall die Sanktion.

Das ist ja schon schlimm. Alleinerziehend mit Sanktionsandrohung und in der Maßnahme soll man sich also um Probleme kümmern, die es ohne das ganze Zeugs nicht gäbe???

Horror.

ich lese mich auch gerade durch die Seiten im Netz von aufrechtbestehen.de Irgendwas muss man doch mal tun können.



"(1) Das Gericht kann durch einstweilige Anordnung eine vorläufige Maßnahme treffen, soweit dies nach den für das Rechtsverhältnis maßgebenden Vorschriften gerechtfertigt ist und ein dringendes Bedürfnis für ein sofortiges Tätigwerden besteht.

(2) Die Maßnahme kann einen bestehenden Zustand sichern oder vorläufig regeln. Einem Beteiligten kann eine Handlung geboten oder verboten, insbesondere die Verfügung über einen Gegenstand untersagt werden. Das Gericht kann mit der einstweiligen Anordnung auch die zu ihrer Durchführung erforderlichen Anordnungen treffen."

http://dejure.org/gesetze/FamFG/49.html
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Es ist leider so, dass die Leute erst dann merken, was Hartz4 bedeutet, wenn sie davon betroffen sind.
Sonst macht man sich darüber keine Gedanken, im Gegenteil, den Harzern geht es ja gut, bekommen alles usw.
Aber niemand glaubt, was da alles abgeht.

In welcher Gegend bist Du denn zuhause ?
Du bist gerade auf 180 und Emotionen sind schlechte Ratgeber und man handelt unüberlegt.
Vielleicht kann Dir ein erfahrener User hier hilfreich zur Seite stehen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen! Ich bin da ganz bei dir. Fies auch, dass sowas am Freitag kommt.

Müsste man in so einem Fall nicht eine einstweilige Anordnung beim Sozialgericht benatragen? Wenn ich mir das richtig angelesen habe, hilft eine eA dabei, dass etwas erst gerichtlich geprüft wird, bevor etwas durchgeführt wird, in dem Fall die Sanktion.

Das ist ja schon schlimm. Alleinerziehend mit Sanktionsandrohung und in der Maßnahme soll man sich also um Probleme kümmern, die es ohne das ganze Zeugs nicht gäbe???

Horror.

ich lese mich auch gerade durch die Seiten im Netz von aufrechtbestehen.de Irgendwas muss man doch mal tun können.



"(1) Das Gericht kann durch einstweilige Anordnung eine vorläufige Maßnahme treffen, soweit dies nach den für das Rechtsverhältnis maßgebenden Vorschriften gerechtfertigt ist und ein dringendes Bedürfnis für ein sofortiges Tätigwerden besteht.

(2) Die Maßnahme kann einen bestehenden Zustand sichern oder vorläufig regeln. Einem Beteiligten kann eine Handlung geboten oder verboten, insbesondere die Verfügung über einen Gegenstand untersagt werden. Das Gericht kann mit der einstweiligen Anordnung auch die zu ihrer Durchführung erforderlichen Anordnungen treffen."

§ 49 FamFG Einstweilige Anordnung - dejure.org
Ja da hast du Recht, das geht alles nicht mit Rechtlichen Dingen zu, die Zuweisung werde ich gleich online stellen.
Ich finds unnnnnnnnnnnnnnnfassbar das der Kerl einen fetten Zuschuss bekommt & mich für Sozialpflichtige Arbeiten missbrauchen will, ehrlich in welchem Land leben wir den? Nicht nur mich sondern Tausende!

Ich werde jeden Weg gehen um diesen Träger das Handwerk zu legen, so was darf nicht erlaubt sein!
Da ich mich krank schreiben lasse, können sie mich gottseidank nicht sanktionieren. Das ist das einzigste was mir gerade Halt gibt.

Das geilste is ja auch, das in der EG steht, die sanktionieren mich bis zur Miete, dabei ist das Illegal & die EGV somit Rechtswidrig, da der Regelsatz meiner Tochter nicht gekürzt werden darf.
Wahnsinn was die sich erlauben.

Wieso macht der Staat da nichts!

Ich rufe da jetzt an!
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Ich rufe da jetzt an!
Tu das nicht.
Alles was Du sagst, kann gegen Dich verwendet werden.
Und je mehr Emotionen Du zeigst, desto mehr freut es das JC.
Und desto mehr Fehler begehst Du.

Komm erst mal runter auf Normalmaß.
Nicht nur Dir geschieht unrecht, hier alle sind von solchen oder ähnlichen Schikanen betroffen.
Ich selbst habe aktuell 3 Klagen laufen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Tu das nicht.
Alles was Du sagst, kann gegen Dich verwendet werden.
Und je mehr Emotionen Du zeigst, desto mehr freut es das JC.
Und desto mehr Fehler begehst Du.

Komm erst mal runter auf Normalmaß.
Nicht nur Dir geschieht unrecht, hier alle sind von solchen oder ähnlichen Schikanen betroffen.
Ich selbst habe aktuell 3 Klagen laufen.
Ich muss ja da anrufen, hat ja die Frau vom JC schon gesagt :icon_dampf:
Ich hab mich beruhigt (war wirklich ganz ganz ruhig) & dort angerufen, einen Vorstellungstermin am 9.09 um 9.45 ausgemacht.

Sie wollte dann wissen wie das mit der Arbeitszeit ist & ich habs ihr wie im JC erklärt, sie meinte dann, das sie bei der Vermittlerin anrufen will, weil das ja nicht geht.

Allerdings, sagte ich ihr, ich werde selber einen Termin bei meiner Vermittlerin machen (Wer weiß was die für einen Unsinn da sonst erzählt).
Jetzt muss ich das Vorstellungsgespräch abwarten.

Ich weiß das tausenden so ein Unrecht widerfährt, & genau das macht mir rasend, das sie mit jedem machen was sie wollen, ohne Konsequenzen.


Ach & ich komme aus Bayern.

Ach & ich hab per Lautsprecher telefoniert & einen Zeugen.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ach & ich hab auch nichts gesagt das diese Arbeit nicht zulässig ist (hätte ich aber gerne :icon_mrgreen:).

Wirklich gar nix! Habe einen Termin ausgemacht, war ganz ruhig & wollte die Arbeitszeiten abklären.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ich kann ja nicht, nicht dort anrufen das wäre ja gleich wieder ein Verstoß :(

Da ich mich bis zum 11 beim JC melden muss, & einen Vorstellungstermin bei XXX ausmachen musste.

Aber habe extra auf Lautsprecher gemacht damit mein Zeuge alles hören kann.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ich wollte noch einmal ein herzliches Danke an alle die mir mit Rat zur Seite stehen sagen.
Danke euch :icon_knutsch:

Die Zuweisung stelle ich online wenn ich wieder zurück bin, hole jetzt fix die Kleine ab.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Ich muss ja da anrufen, hat ja die Frau vom JC schon gesagt :icon_dampf:
Ach, alles was die Frau vom JC sagt, musst Du tun ?
Bist Du lernfähig ?

Wo denn aus Bayern ?
Ich nämlich auch.
Kannst mir auch eine PN schicken.
Und wenn es möglich ist, könnte ich Dich begleiten.
Vorausgesetzt, Du machst keinen Unsinn und hörst auf mich.
Oder aber Du willst Dein Ding so durchziehen, wie Du es für richtig hälst.
 

Merien

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 Aug 2014
Beiträge
664
Bewertungen
101
Ach, alles was die Frau vom JC sagt, musst Du tun ?
Bist Du lernfähig ?

Wo denn aus Bayern ?
Ich nämlich auch.
Kannst mir auch eine PN schicken.
Und wenn es möglich ist, könnte ich Dich begleiten.
Vorausgesetzt, Du machst keinen Unsinn und hörst auf mich.
Oder aber Du willst Dein Ding so durchziehen, wie Du es für richtig hälst.
Nein natürlich möchte ich keinen Unsinn machen, oder mein Ding durchziehen, ich bin für jede Hilde dankbar.
Ich nehme die Tipps ja auch immer, habe das mit der Datenvergabe von Surfing schon fertig geschrieben, genauso wie das mit der Kündigung der EGV, wo mir geraten wurde.

Ich hab da jetzt nur angerufen, weil ich mich ja am 11.09 wieder beim JC melden muss bzw dahin gehen & vorher muss ich ja den Vorstellungstermin gehabt haben.
Vielleicht wars doch falsch, ich wollt jetzt einfach nur keinen Verstoß zwecks Sanktion riskieren. Wenn ich jetzt kein Vorstellungsgespräch ausgemacht hätte, hätten die bestimmt gesagt ich boykottiere die AGH.

Ich schreib dir eine Pn wegen dem genauen Wohnort.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Leider eine ganz andere Gegend. Sind knapp 300 km von mir.
Gibt es bei Dir eine Elo-Initiavie ?
Google mal.
Oder aber ein Büro der Linken.

Alles was Die Tante dort sagt, ist unwichtig.
Nur schriftliches zählt !!!

Bitte in Zukunft darum, Dir irgendwelche Vorgaben oder Verpflichtungen schriftlich zu geben.
 
Oben Unten