• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sinn und Unsinn von Eingliederungsvereinbarungen

Makale

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Jan 2013
Beiträge
3.214
Gefällt mir
3.132
#1
Die SB zeigt Defizite im Erstellen verständlicher Texte. In der EGV sind manche Sätze Kauderwelsch, im VA werden die Termine nicht geändert und in der Fortschreibung wird nicht der VA vom Januar fortgeschrieben.
Dem liegt das Problem zugrunde, dass eine dem § 6 SGB XII vergleichbare Regelung im SGB II fehlt. Du glaubst gar nicht, was mir in diesem Apperat Jobcenter für Menschen begegnet sind. Eine ausgebildete Verwaltungsfachkraft findest du dort allenfalls in der Widerspruchsabteilung. Das ist ein Armutszeugnis und Ergebnis der fortwährenden Verwaltungsprivatisierung. Die Schuld dieses Desasters liegt klar beim Gesetzgeber. Selbst dort mangelt es an fähigen Köpfen, was man bei Maas eindrucksvoll mitbekommen kann. Der Mann soll Jurist sein. :icon_lol:
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.499
Gefällt mir
4.139
#2
Dem liegt das Problem zugrunde, dass eine dem § 6 SGB XII vergleichbare Regelung im SGB II fehlt. [...] Die Schuld dieses Desasters liegt klar beim Gesetzgeber. Selbst dort mangelt es an fähigen Köpfen
Bei dem letzten Satz im Zitat bin ich mit gar nicht mal so sicher, ob das wirklich der alleinige Grund ist. Ich glaube vielmehr, das die Inkompetenz vieler JC-MA politisch gewollt ist.
Je unfähiger das Personal, desto mehr Ärger für die Leistungsbezieher. Das funktioniert besser als jede gesetzlich angeordnete Schikane es je könnte.
Und das hier tut ein Übriges.
 

Solanus

Forumnutzer/in

Mitglied seit
8 Aug 2006
Beiträge
2.561
Gefällt mir
2.334
#3
Inkompetente Mitarbeiter sind System. So kann der Staat eine Menge Geld sparen, weil nur wenige % überhaupt mitkriegen, dass da inkompetente Mitarbeiter sitzen.

Die meisten Bundesbürger kennen sich in den Gesetzen nicht aus und sind hörig gegenüber Behörden.

Das bedeutet, die meisten Anträge die falsch bearbeitet werden, behalten die Rechtskraft, weil niemand diese anzweifelt.

Die Fallzahlen ohne Dunkelziffer beweisen dies. Über 40% Sozialverfahren, das impliziert mindestens 60% wären richtig, jedoch werden mindestens 60% nicht überprüft, wäre richtig.

Mangelhaft ausgebildete und inkompetente Mitarbeiter kommen hier dem Staat zugute. Also warum sollt er das ändern?
 

Regensburg

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.480
Gefällt mir
1.816
#4
Hi Gemeinde :)

zurück zum Thema -> EGV.

Ich habe mein vorgehen gegen EGV "standardisiert" um meinen Kopf von so einem Schmarrn freizuhalten:
- EGV Vorschlag (mitzunehmen, letztes mal per Post erhalten)
- Gegenvorschläge (Verhandlungsbereitschaft)
- EGV-VA (Widerspruch -> aW)
- EGV-VA Aufhebung.

Läuft wie geschmiert => seit ca. 6 Jahren ohne EGV (VA).
 
Oben Unten