Sinlose Maßnahme ablehnen bzw wiedersprechen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

djcrx

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hi

ich habe folgendes Problem.

Ich habe leider die Eingliederungsvereinbarung unterschrieben (nicht besser gewusst)

Maßnahme zuweisung erhalten und zum Träger bereits gebracht :-(

Ich habe nun allerdings gelesen leider zu spät das man unter bestimten vorraussetzungen das ablehnen kann.

Ich sage mal so die Maßnahme bringt mir null komma nix

- Berwerbungstraning (4 Wochen)
- Portaltraning (14 Tage)
- Praktikum (12 Wochen)

Und das alles für lau.... ist ja net schlim aber zum 5 mal denke unsinnig
Meine SB habe ich drauf hingewiesen das ich das schon x mal gemacht habe... Praktika auch schon alle Betriebe durch habe wo ich Arbeiten bzw eine Ausbildung würde.... allerdings ohne erfolg

So nun sagt meine SB das sie mich in Ausbildung bekommen möchte.... Hallo bin 27 Jahre werd im april 28....

Auf meine freage wie es mit ein 1 euro Job aussehen würde, kam die pampige antwort: Ein 1 Euro Job bekommen Sie von mir nicht.

Muss dazu aber sagen das macht sie nachweislich nur mit Männer

Frauen können wünsche äussern und erfüllen sich

da kenne ich 3 Fälle!

Was muss oder kann ich machen um die Maßnahme abzuwigeln u um diese SB los zu werden.



mfg
 

Hainbuche

Elo-User*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
So nun sagt meine SB das sie mich in Ausbildung bekommen möchte.... Hallo bin 27 Jahre werd im april 28....

Auf meine freage wie es mit ein 1 euro Job aussehen würde, kam die pampige antwort: Ein 1 Euro Job bekommen Sie von mir nicht.


Bezüglich der Maßnahmeabwehr gibt es bessere Experten als mich, die sich sicher noch melden werden.

Die Auffassung der SB, Ausbildung sei besser als 1-€-Job, finde ich allerdings nicht so abwegig.

Im Zweifel ist eine Ausbildung mit 28 besser als gar keine Ausbildung.
 

djcrx

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 März 2015
Beiträge
6
Bewertungen
0
Sehe ich ja auch so aber wenn ich wider von denen in eine Ausbildung gezwängt werde hat dies auch kein sin oder?

Wenn ich sage KFZ Mechatronicker und die sagen ne Maurer ist das richtige....


Mir gehts auch ein wenig darum für lau? Die SB´s gehen doch auch nicht um sonst arbeiten oder

mfg
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Hast Du beim Träger auch schon alles unterschrieben? Falls ja, dann wirst Du das durchziehen müssen. Ein Ein-Euro-Job soll jemanden nur angeboten werden, wenn alle anderen Maßnahmen nichts gebracht haben. Der komment also erst ganz am Schluss. Vielleicht sieht sie das bei den erwähnten Frauen anders. Ob nun gerechtfertig oder nicht.
 

Hainbuche

Elo-User*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
Wenn ich sage KFZ Mechatronicker und die sagen ne Maurer ist das richtige....

Ich sehr gut verstehen, wenn du einen bestimmten Berufswunsch hast und den auch verwirklichen willst.

Bestehen denn Chancen, daß du auf eigene Faust eine Lehrstelle findest? Falls nicht - dann ist eben die Frage, was stattdessen geht.

KFZ-Mechatroniker wird das JC wahrscheinlich eher nicht unterstützen.

Man kann sich allerdings nach einer Ausbildung, die nicht direkt das Wunschziel war, oft auch noch umorientieren, und zwar leichter, als ganz ohne Ausbildung.

Mir gehts auch ein wenig darum für lau? Die SB´s gehen doch auch nicht um sonst arbeiten oder

Na gut, der Vergleich hinkt etwas, und Lehrjahre sind halt keine Herrenjahre... überleg mal, Studenten oder Berufsfachschüler kriegen gar keine Vergütung, sondern müssen teils Studiengebühren bzw. Schulgeld zahlen und hinterher ihr Bafög abstottern...
 
E

ExitUser

Gast
Na gut, der Vergleich hinkt etwas, und Lehrjahre sind halt keine Herrenjahre...

Typisches Argument für gewisse Arbeitgeber, damit wird jede Abzocke und Ausnutzerei als Gratisarbeiter in Praktika o.ä. gerechtfertigt. Damit fängt es doch schon an. Ist eigentlich nur Dummenfang, der Spruch. Kein Wunder, dass es im Bereich Praktikum so aussieht wie es da nunmal aussieht.
 

Hainbuche

Elo-User*in
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
1.063
Bewertungen
842
Typisches Argument für gewisse Arbeitgeber, damit wird jede Abzocke und Ausnutzerei als Gratisarbeiter in Praktika o.ä. gerechtfertigt.

Okay, dann sind Lehrjahre eben doch Herrenjahre, wie sich unzweifelhaft an der Ausbildungsvergütung und der Stellung der Azubis im Betrieb ablesen läßt ;-)

Ist eigentlich nur Dummenfang, der Spruch.

Ich würde eher sagen, das ist die Realität, was auch immer man von dieser halten mag.

Für mich persönlich ist es schon nachvollziehbar, daß jemand, der sich in Studium oder Ausbildung befindet, dafür kein fürstliches Gehalt bekommt.

Problematisch wird es dann, wenn unter dem Deckmantel der Ausbildung vorrangig billige Arbeitskräfte gesucht werden. Das wollte ich aber keinesfalls propagieren, und ich bin auch nicht der Ansicht, daß der Spruch per se so zu verstehen ist.
 
E

ExitUser

Gast
Für mich persönlich ist es schon nachvollziehbar, daß jemand, der sich in Studium oder Ausbildung befindet, dafür kein fürstliches Gehalt bekommt.

Problematisch wird es dann, wenn unter dem Deckmantel der Ausbildung vorrangig billige Arbeitskräfte gesucht werden. Das wollte ich aber keinesfalls propagieren, und ich bin auch nicht der Ansicht, daß der Spruch per se so zu verstehen ist.

Das wollte ich eigentlich damit ausdrücken...dass ein Azubi nicht soviel verdient wie ein "Profi" ist mir auch klar, denn er kann ja auch noch nicht alles. Das muss man schon berücksichtigen, wenn er noch in der Lernphase ist. Problematisch ist wirklich die teilweise echt schamlose Ausnutzerei als Billigarbeiter, was heute ja leider sehr oft passiert bei allem, was so unter "Praktikum" läuft. Das ist glaube ich das Hauptproblem.
 

Jura Student

Elo-User*in
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
89
Bewertungen
33
Einige Infos wären gut:

Was ist fas Ziel der Maßnahme?

-Welche Unterlagen (Vertrag, Hausordnung,!
FEDV-Nutzung, Vermittlungsauftrag usw) wurden unterschrieben?
-Welche Zielsetzung haben die Praktika?


Alles das sind Information, die ein kundiger User bräuchte, um einen Überblick zu erhalten.

Wobei ich auch darauf hinweisem muss, dass keine individuale Rechtsberatumg erfolgen darf.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten