Sind zurückgezahlte Mietkautionen Einnahme?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

heidsi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2007
Beiträge
150
Bewertungen
4
Hallöchen, hätte mal wieder eine Frage.

Mein Sohn hat noch von seiner vorletzten Wohnung die Kaution zurück zu bekommen.
Folgendes: Das Jobcenter hat damals die Kaution nur zu 2/3 übernommen, das wär so üblich, die eine Kaltmiete musste mein Sohn selbst bezahlen. Das hat er in Barleistung mit Quittung direkt an den Vermieter gemacht. Der Vermieter kann nun die Kaution aber nicht an ihn überweisen, da ein Teil dem Jobcenter gehört und Kautionen nur komplett überwiesen werden.
Mein Sohn soll eine Bescheinigung des Jobcenters vorlegen, dass dieses damit einverstanden ist, dass die Kaution an ihn ausbezahlt wird. Nun, das wäre eigentlich für ihn kein Problem, dann würde der Anteil des Jobcenters an dieses überwiesen werden und wär erledigt. Aber wie ich es mir schon jetzt denken kann, wird das Jobcenter wohl damit nicht einverstanden sein, die werden garantiert selbst die komplette Kaution kassieren wollen!:eek:

Jetzt meine Frage: Wird/darf sein Anteil an der Kaution als Einnahme angerechnet werden?
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.517
Bewertungen
1.941
Folgendes: Das Jobcenter hat damals die Kaution nur zu 2/3 übernommen, das wär so üblich, die eine Kaltmiete musste mein Sohn selbst bezahlen.

Als Darlehen oder haben sie es tatsächlich übernommen?

Das mit den 2/3 kommt mir zwar auch spanisch vor, denn wo soll im Regelsatz dafür Geld vorgesehen sein?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.881
Bewertungen
17.725
Hallo Heidsi,

die eine Kaltmiete musste mein Sohn selbst bezahlen.

Ich nehme an das dein Sohn zu diesem Zeitpunkt ALG II bezogen hat, wenn ja dann hat er
das aus der Regelleistung gezahlt?

Oder hatte er ein Darlehn aus privater Hand?

Das Jobcenter hat damals die Kaution nur zu 2/3 übernommen

Hmm, das Schreiben dazu ist noch vorhanden?

:icon_pause:
 

heidsi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2007
Beiträge
150
Bewertungen
4
Hallo, mit 2/3 meinte ich natürlich 2 Kaltmieten. Der Vermieter, eine Wohnungsbaugesellschaft, forderte 3 Kaltmieten, wovon Jobcenter nur 2 übernommen hat.

Es war ein Darlehen, mit Kautions-Abtretungserklärung.

Und ja, hat mein Sohn aus dem Regelsatz bezahlt, im Laufe von Monaten zusammengespart.War eigentlich für die dringend benötigte Waschmaschine gedacht, so hat er sich jeden Monat etwas in bar zurückgelegt und die fehlende Kaltmiete davon auch bar bezahlt.
 
M

Minimina

Gast
Und ja, hat mein Sohn aus dem Regelsatz bezahlt, im Laufe von Monaten zusammengespart.War eigentlich für die dringend benötigte Waschmaschine gedacht, so hat er sich jeden Monat etwas in bar zurückgelegt und die fehlende Kaltmiete davon auch bar bezahlt.

Dann sind es keine Einnahmen und Dein Sohn kann das Geld behalten :icon_smile:

LG MM
 

heidsi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2007
Beiträge
150
Bewertungen
4
Aber wie beweisen, dass man das Geld aus dem Regelsatz angespart hatte? Es wurde doch bar bezahlt an den Vermieter, könnte ihm doch von jemand anders geschenkt worden sein!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.881
Bewertungen
17.725
Aber wie beweisen, dass man das Geld aus dem Regelsatz angespart hatte? Es wurde doch bar bezahlt an den Vermieter, könnte ihm doch von jemand anders geschenkt worden sein!

Deine Frage kann ich nicht nachvollziehen, es sei denn, wie lange war dein Sohn davor schon im ALG II Bezug?

Abgesehen davon kann er ja ein zweckgebundens Darlehn für die Kaution erhalten haben.

Bleibt jetzt die Frage wie kommst du darauf, etwas beweisen zu müßen?

:icon_pause:
 

heidsi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2007
Beiträge
150
Bewertungen
4
Deine Frage kann ich nicht nachvollziehen, es sei denn, wie lange war dein Sohn davor schon im ALG II Bezug?

Abgesehen davon kann er ja ein zweckgebundens Darlehn für die Kaution erhalten haben.

Bleibt jetzt die Frage wie kommst du darauf, etwas beweisen zu müßen?

:icon_pause:

Schon eine ganze Weile vorher war er im ALGII Bezug.
Wenn die fragen, woher er das Bargeld hatte und er sagt wahrheitsgemäß das Geld gespart zu haben, frag ich mich, ob die das glauben. Sonst könnte doch jeder, der vielleicht von Verwandten/Freunden etwas Geld geschenkt bekommen hat, dieses einfach einzahlen, um z.B. Schulden zu bezahlen!

Desweiteren kommt er ohne die Bescheinigung des Jobcenters nicht an sein Geld ran, siehe Post 1.
 
M

Minimina

Gast
Schon eine ganze Weile vorher war er im ALGII Bezug.
Wenn die fragen, woher er das Bargeld hatte und er sagt wahrheitsgemäß das Geld gespart zu haben, frag ich mich, ob die das glauben. Sonst könnte doch jeder, der vielleicht von Verwandten/Freunden etwas Geld geschenkt bekommen hat, dieses einfach einzahlen, um z.B. Schulden zu bezahlen!

Desweiteren kommt er ohne die Bescheinigung des Jobcenters nicht an sein Geld ran, siehe Post 1.

Ist es nicht möglich die Sachlage so zu beschreiben, dass ein normaler Mensch das nachvollziehen kann?

Also noch Mal:

Dein Sohn hat 2/3 als Darlehen erhalten das er vom Alg II monatlich abgezogen bekommen hat? Ergo, die abgezahlten 2/3 gehören ihm.

Dein Sohn hat 1/3 bar einbezahlt? Das können wohl nicht mehr als 300 Euro gewesen sein. Warum soll er die nicht angepart haben können? Oder wo hat er die wirlich her, aus Drogendeals :icon_eek: Ergo das angsparte 1/3 gehört auch ihm.

Normalerweise erhält man vom Jobcenter wenn das Darlehen abgestottert ist einen Bescheid, daß X mal souundsoviel Raten abbezahlt wurden. Mit diesem Bescheid geht man zum Jobcenter, verlangt einen Schrieb zu entsprerrung der Kaution für den Vermieter. Hat man so einen Bescheid nicht, geht man mit den damaligen Bewilligungsbescheiden und der Genehmigung des Darlehens zum JC und läßt sich das gefragete Schreiben zur Entsperrung geben.

LG MM
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.881
Bewertungen
17.725
Wenn die fragen, woher er das Bargeld hatte und er sagt wahrheitsgemäß das Geld gespart zu haben, frag ich mich, ob die das glauben.
Diese Frage kommt dann mehr als spät!

Dein Sohn hat das aus der Regelleistung gezahlt und hier liegt keine Beweislast vor!

Er hat das Bar gezahlt und vom Vermieter einen Beleg erhalten.

Dein Sohn ist Vertragspartner mit dem Vermieter und der Beleg ist der Beweis für die Zahlung.

Es war ein Darlehen, mit Kautions-Abtretungserklärung.

Da steht doch genau welcher Betrag vom JC gezahlt wurde und genau dieser Betrag geht an das JC und der andere Teil an deinen Sohn.

:icon_pause:
 

heidsi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juni 2007
Beiträge
150
Bewertungen
4
Ist es nicht möglich die Sachlage so zu beschreiben, dass ein normaler Mensch das nachvollziehen kann?

Also noch Mal:

Dein Sohn hat 2/3 als Darlehen erhalten das er vom Alg II monatlich abgezogen bekommen hat? Ergo, die abgezahlten 2/3 gehören ihm.

Dein Sohn hat 1/3 bar einbezahlt? Das können wohl nicht mehr als 300 Euro gewesen sein. Warum soll er die nicht angepart haben können? Oder wo hat er die wirlich her, aus Drogendeals :icon_eek: Ergo das angsparte 1/3 gehört auch ihm.

Normalerweise erhält man vom Jobcenter wenn das Darlehen abgestottert ist einen Bescheid, daß X mal souundsoviel Raten abbezahlt wurden. Mit diesem Bescheid geht man zum Jobcenter, verlangt einen Schrieb zu entsprerrung der Kaution für den Vermieter. Hat man so einen Bescheid nicht, geht man mit den damaligen Bewilligungsbescheiden und der Genehmigung des Darlehens zum JC und läßt sich das gefragete Schreiben zur Entsperrung geben.

LG MM

Nein, es wurden keine Raten bezahlt, es war eine Abtretungserklärung, dass nach dem Auszug die Kaution an das Jobcenter zurück gehen soll.Ich muss mal nachfragen,was genau in dieser Abtretung steht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten