Sind Pendelzeiten über 11 Stunden zumutbar bei einem Vermittlungsvorschlag?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

E

ExUser 70561

Gast
Hallo,

das JC hat mir einen Vermittlungsvorschlag zugeschickt und bei der Firma kann ich mir einen von 3 Standorten aussuchen. Standort 1 1 Stunde 30 Minuten um hinzukommen, Standort 2 2 Stunden 20 Minuten, Standort 3 3 Stunden 33 Minuten. An keinem der 3 Standorte ist es möglich, am selben Tag wieder nachhause zu kommen, da nach 18 Uhr keine Busse mehr fahren oder zumindest nicht dorthin wo ich müsste. Ich müsste dann am Folgetag nachhause fahren und wäre vor 7 Uhr morgens nicht da, was etwa der Uhrzeit entspricht zu der ich längst wieder in der Arbeit sein müsste. Teufelskreis. Ist der Vermittlungsvorschlag so überhaupt zumutbar? :rolleyes:
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
8.150
Bewertungen
11.977

Moderation Themenüberschrift:

Hallo ladle und willkommen hier ... ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

Vermittlungsvorschlag; Pendelzeiten zumutbar?
 

Uhus

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
1.266
Bewertungen
3.130
Hallo,

das JC hat mir einen Vermittlungsvorschlag zugeschickt und bei der Firma kann ich mir einen von 3 Standorten aussuchen. Standort 1 1 Stunde 30 Minuten um hinzukommen, Standort 2 2 Stunden 20 Minuten, Standort 3 3 Stunden 33 Minuten. An keinem der 3 Standorte ist es möglich, am selben Tag wieder nachhause zu kommen, da nach 18 Uhr keine Busse mehr fahren oder zumindest nicht dorthin wo ich müsste. Ich müsste dann am Folgetag nachhause fahren und wäre vor 7 Uhr morgens nicht da, was etwa der Uhrzeit entspricht zu der ich längst wieder in der Arbeit sein müsste. Teufelskreis. Ist der Vermittlungsvorschlag so überhaupt zumutbar? :rolleyes:
Nun, als Single wäre dir u. U. ein Umzug wegen dieses Jobs zuzumuten. Kosten der doppelten Unterkunft/Haushaltsführung für den Übergangszeitraum müsste dann natürlich das JC übernehmen.
 
E

ExUser 70561

Gast
Ich bin psychisch nicht in der Lage umzuziehen, da wäre ich ganz schnell wieder arbeitslos und umsonst umgezogen. Also muss ich mich hier nun bewerben ja? Habs eh schon gemacht, aber ich werde denen auch sagen dass ich da gar nicht hinkomme.
 

Beebug

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
433
Bewertungen
331
Beim Bewerbungsgespräch wird der AG vermutlich schon bemerken, wie sich die Lage zeigt. Man könnte ja ganz unverblümt nach angepassten Arbeitszeiten diesbezüglich fragen.
Ansonsten würde ich dem JC die ausgedruckten Verbindungen vorzeigen und damit diese gewisse Unzumutbarkeit beweisen.
 
E

ExUser 70561

Gast
Mir war nicht klar dass überhaupt sowas wie Umzug in den Raum gestellt werden könnte, daher hab ich hierzu eingangs auch nichts geschrieben. Ich weiß nur dass es zumutbare Pendelzeiten gibt, finde aber z.b. keine Info darüber ob das warten auf den Bus hierzu ebenfalls zählt oder nur die tatsächliche Fahrtzeit. Das JC weiß ja, dass mir ein Umzug gar nicht zugemutet werden kann da ich entsprechende Diagnosen habe die das rechtfertigen.
 

Beebug

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Januar 2015
Beiträge
433
Bewertungen
331
Dazu zählt auch die Umstiegszeit und auch die Wegzeit von dir zuhause und der Arbeitsstätte zu der passenden Bushaltestelle.
ggfs. könnte das JC dir anbieten, einen Führerschein + PKW zu bezuschussen.
Ich würde erstmal abwarten, was aus der Bewerbung wird.
 
E

ExUser 70561

Gast
Danke. Ja das mache ich nun auch. Wollte nur sicher gehen ob ich überhaupt richtig liege. Mir einen Führerschein bezuschussen...hach da warte ich schon lange drauf, sowas gibts bei uns nicht sagen die vom JC. Hab selbst schon gehört dass sowas das JC angeblich bezuschussen kann wenn eine Firma sagt wir nehmen den wenn er nen Führerschein hat.
 
E

ExUser 70561

Gast
Die Bewerbung zumutbar? Du meinst den Vermittlungsvorschlag wohl eher. Die Bewerbung muss ich denen gar nicht zeigen, soweit ich weiß. Und ich glaub jetzt auch nicht dass die jeden Vermittlungsvorschlag vorher lesen...denn in dem steht klipp und klar
Führerscheine Zwingend erforderlich Fahrerlaubnis B PKW/Kleinbusse (alt: FS 3) drin :)
 

Nachtfalter

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2014
Beiträge
67
Bewertungen
35
Hi,
also ich würde die Firma um einen Termin bitten, bei dem du ohne Probleme das Vorstellungsgespräch erreichen kannst und auch unkompliziert wieder nach Hause kommst am selben Tag. Dann natürlich abklären, wer für die Fahrkosten aufkommt.

Sollte es wirklich nur so gehen, daß du dort wegen fehlender Verbindung der Öffentlichen nicht mehr nach Hause kommst, dann ganz einfach das Jobcenter um einen Gutschein für eine Taxifahrt nach Hause bitten... wenn das abgelehnt wird, dann um die Kosten für die Übernachtung in einem Hotel bitten und natürlich noch Verpflegungsgeld für ein Abendessen, Getränke für den restlichen Abend + ein ordentliches Frühstück am nächsten Morgen verlangen.
Dem noch Arbeitgeber einfach Bescheid geben, daß du an dem besagten Tag später erst arbeiten kommst da dich das Jobcenter zu diesen Termin schickt.

Eine andere Möglichkeit wäre die Fahrt aus gesundheitlichen Gründen (Psyche) abzulehnen... weiß dein Arzt über deine Psychischen Probleme Bescheid? Also ich habe auch Psychische Probleme und Tatsache war, daß ich nach nicht mal 30 Minuten Bus/ Bahn starke Panikattacken bekommen habe, die mich zum Aussteigen zwangen da ich keine Luft mehr bekam und deswegen auch Umgekippt bin.

Das sind jetzt die Möglichkeiten, die mir dazu einfallen.
 
E

ExUser 70561

Gast
Danke dir Nachtfalter, ja mein ehemaliger Therapeut hat mir auch ein entsprechendes Gutachten geschrieben. Ob es nach all den Jahren noch Wirkung hat weiß ich nicht. Seit Corona ist leider vieles schwieriger geworden. Mit Maske würde ich im Bus auch umkippen, aber gut dass kann ich mir evtl. vom Hausarzt bescheinigen lassen. Sollte es zu einem Vorstellungsgespräch kommen werd ich genau das machen. Aber wenn Beebug Recht hat erfülle ich das Anforderungsprofil sowieso nicht. Ich warte jetzt mal ab, seit der Ausgangssperre im März war ich nicht mehr draußen und benötige eigentlich eine neue Behandlung. Ich bin gar nicht arbeitsfähig.
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.746
Bewertungen
2.265
Das JC weiß ja, dass mir ein Umzug gar nicht zugemutet werden kann da ich entsprechende Diagnosen habe die das rechtfertigen.
Also hat das JC das schon mal über den ÄD prüfen lassen? Das ist dann schon mal gut. Sonst könnten die schon auf den Trichter kommen, wie Uhus schon geschrieben hat. Hauptsache die sind einen los.
 
E

ExUser 2606

Gast
Wäre es nicht Aufgabe des Sachbearbeiters im Vorfeld die Bewerbung zu überprüfen das sie auch zumutbar ist?
Wäre es, wird aber oft nicht gemacht.
Hab ich schon mal gemacht und dann vom JC eins aufn Deckel bekommen weil man vieles auch mit Bus / Bahn erreichen kann... aber gut zu wissen.
Wenn der Arbeitgeber Einen Füherschein verlangt, kannst du ihn a wohl schleht auf Bus und Bahn verweisen.
Dem noch Arbeitgeber einfach Bescheid geben, daß du an dem besagten Tag später erst arbeiten kommst da dich das Jobcenter zu diesen Termin schickt.
Welchem Arbeitgeber?
Ich bin gar nicht arbeitsfähig.
Warrum bist du dann nicht krankgeschrieben?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.576
Bewertungen
22.725
Ich weiß nur dass es zumutbare Pendelzeiten gibt, finde aber z.b. keine Info darüber ob das warten auf den Bus hierzu ebenfalls zählt oder nur die tatsächliche Fahrtzeit
Pendelzeit ist die gesamte Zeit von Tür zu Tür

Das JC weiß ja, dass mir ein Umzug gar nicht zugemutet werden kann da ich entsprechende Diagnosen habe die das rechtfertigen.
Dann braucht das derzeit nicht deine Sorge sein
Hab selbst schon gehört dass sowas das JC angeblich bezuschussen kann wenn eine Firma sagt wir nehmen den wenn er nen Führerschein hat.
So ist es. Man kann!
Wäre es nicht Aufgabe des Sachbearbeiters im Vorfeld die Bewerbung zu überprüfen das sie auch zumutbar ist?
Das ist richtig! Sinnlose Bewerbungen dürfen nicht verlangt werden

Und ich glaub jetzt auch nicht dass die jeden Vermittlungsvorschlag vorher lesen...denn in dem steht klipp und klar
Führerscheine Zwingend erforderlich Fahrerlaubnis B PKW/Kleinbusse (alt: FS 3) drin :)
Das ist ein Grund mehr, auf den VV zu antworten, dass es a) an der Zumutbarkeit betreffs Erreichbarkeit und Pendelzeiten fehlt, als auch b) an der vom AG explizit verlangten Vorraussetzung einen Führerscheins.
Daher ist eine Bewerbung sinnlos, du bittest bei Zusendung von VV um pflichtgemäße Prüfung der Bedingungen vorab.
 
E

ExUser 70561

Gast
Also hat das JC das schon mal über den ÄD prüfen lassen? Das ist dann schon mal gut. Sonst könnten die schon auf den Trichter kommen, wie Uhus schon geschrieben hat. Hauptsache die sind einen los.
Mit dem ÄD hatte ich schon mal Kontakt ja. Ende letzten Jahres.
Warrum bist du dann nicht krankgeschrieben?

Weil der Hausarzt mich da gar nicht behandeln kann, dieser verweist auf einen Pyschologen bzw Psychiater. Die Wartelisten sind lang, ich finde so schnell keinen der mich dauerhaft krank schreibt und der Hausarzt macht das nicht über so viele Monate.
Arbeits- oder erwerbsunfähig?

Das kann nur jemand beantworten der entsprechende Diagnosen stellt. Durch die Corona Krise und die Diabetes Diagnose Ende letzten Jahres weiß ich nur, dass ich zur Risikogruppe zähle und durch das ständige eingesperrt sein bin ich psychisch nunmal nicht in der Lage zu arbeiten. Wenn ich es muss werd ichs tun, aber wenn ich dabei umkippe kann ich es nicht ändern. Wie gesagt, da muss ein Psychologe oder Psychiater urteilen und ich habe aktuell keinen, und kann auch keinen aus dem Hut zaubern... habe viele angerufen, überall Wartelisten von 6 Monaten bis 1 Jahr ;)

vielleicht hilft dir das?


Genau auf der Webseite war ich vorhin, war mir danach aber immernoch nicht sicher ob das warten auf den Bus auch zur Pendelzeit zählt.
 
E

ExUser 69640

Gast
Weil der Hausarzt mich da gar nicht behandeln kann, dieser verweist auf einen Pyschologen bzw Psychiater. Die Wartelisten sind lang, ich finde so schnell keinen der mich dauerhaft krank schreibt und der Hausarzt macht das nicht über so viele Monate.
Also da hab ich einen Tipp für dich, gehe zu deinem Hausarzt und schildere ihm das so, bitte um eine Überweisung zum Psychiater. Lass dir auf die Überweisung einen Code Kleben, den brauchst du für die Terminservicestelle des kassenärztlichen Dienstes. Da rufst du dann an, gibst den Code durch und erhältst kurzfristig einen Termin. Es kann sein das du ein Stück fahren musst, aber du kriegst den Termin.

Ich hab das so vor kurzem gemacht und bin 60 Km hin und zurück gefahren für einen halbstündigen Termin.
 
E

ExUser 70561

Gast
Also da hab ich einen Tipp für dich, gehe zu deinem Hausarzt und schildere ihm das so, bitte um eine Überweisung zum Psychiater. Lass dir auf die Überweisung einen Code Kleben, den brauchst du für die Terminservicestelle des kassenärztlichen Dienstes. Da rufst du dann an, gibst den Code durch und erhältst kurzfristig einen Termin. Es kann sein das du ein Stück fahren musst, aber du kriegst den Termin.

Ich hab das so vor kurzem gemacht und bin 60 Km hin und zurück gefahren für einen halbstündigen Termin.

Ok das ist mir neu, ich kann es mal versuchen. Einen Überweissungsschein habe ich, aber das mit dem Code ist mir neu. Ich hoffe das wird bundesweit so gehandhabt. Werde morgen mal meinen Hausarzt informieren, danke ;)
 

Harzfünfer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
544
Bewertungen
323
Nun, als Single wäre dir u. U. ein Umzug wegen dieses Jobs zuzumuten. Kosten der doppelten Unterkunft/Haushaltsführung für den Übergangszeitraum müsste dann natürlich das JC übernehmen.
Was ist wenn jemand in einer selbstgenutzten Immobilie wohnt? Da kann man nicht so mir nichts dir nichts umziehen, schon gar nicht in Hartz IV.
 
E

ExUser 69640

Gast
Was ist wenn jemand in einer selbstgenutzten Immobilie wohnt? Da kann man nicht so mir nichts dir nichts umziehen, schon gar nicht in Hartz IV.
du kannst dir aber am Arbeitsort eine 2. Wohnung nehmen und am WE zu deiner selbst genutzten Immobilie fahren, die ja dann sicher dein Lebensmittelpunkt ist. Die kosten der 2. Wohnung, dazu hat uhus ja was geschrieben.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Genau auf der Webseite war ich vorhin, war mir danach aber immernoch nicht sicher ob das warten auf den Bus auch zur Pendelzeit zählt.
Die Pendelzeit ist die Zeit die du brauchst von deiner Wohnung zur Arbeitsstätte, so hab ich es gerade bei Haufe nachgelesen...ist auch logisch, find ich. Somit ist der Weg zum Bus und das warten auf den Bus natürlich ein Teil der Pendelzeit.
 
Oben Unten