Sind 2 Wohnsitze möglich, einer bei der Freundin sie bekommt Rente und Grusi.

L

Lieschen69

Gast
Hallo. Ich hoffe das mein Anliegen hier richtig ist.

Mal angenommen ein mensch arbeitet in zeitarbeit. Hat also nicht viel Einkommen. Er hat zwei stiefkinder. Die leiblichen Eltern kommen für die kinder nicht auf.

Die drei wohnen in einer nicht ganz angemessenen wohnung. Der Stiefvater wird für die kinder voll zur Kasse gebeten. Ein Stiefsohn ist in der Ausbildung. Der andere macht ein Praktikum und erhält auch etwas geld.

Nun geht der Stiefvater eine Beziehung mit einer Frau ein die selbst nur Rente und Grusi erhält. Sie wollen auch zusammen leben in einem mietvertrag. Der Stiefvater will die kinder nicht hängen lassen und sein Hauptwohnsitz in seiner Stadt Stadt behalten und als zweitwohnsitz bei der Freundin sein.

Es kann sein das der Freundin Gelder abgezogen werden. Kann die Freundin bzw. Der Stiefvater auf dem Grusi Amt angeben das er noch zwei Kinder unterhält bzw. Er da die miete auch noch zahlt 6nd lebensmittel...? Danke im voraus.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.045
Bewertungen
13.033
Hallo Lieschen69,

Die drei wohnen in einer nicht ganz angemessenen wohnung. Der Stiefvater wird für die kinder voll zur Kasse gebeten. Ein Stiefsohn ist in der Ausbildung. Der andere macht ein Praktikum und erhält auch etwas geld.
Was heißt das genau, die 3 wohnen in einer "nicht angemessenen Wohnung", bekommen sie auch Leistungen vom Amt dort wo der Stiefvater jetzt lebt ???
Sonst ist es ja egal ob eine Wohnung angemessen ist oder nicht und was "zwingt" ihn für seine Stiefkinder aufzukommen, kann höchstens seine Gutmütigkeit sein, die er sich aber aus einem Lohn für Zeitarbeit ganz sicher nicht leisten kann ...

Das Gesetz zwingt ihn nicht dazu und was du sonst noch dazu schreibst ist unrealistisch wenn Jemand Alleinverdiener ist in diesem Bereich kann er sich kaum eine Wohnung leisten, noch weniger zwei Wohnsitze ...

Nun geht der Stiefvater eine Beziehung mit einer Frau ein die selbst nur Rente und Grusi erhält.
Das würde ich mir schon schwer überlegen wenn ich diese Frau wäre, jedenfalls wenn man von Grusi zur Rente abhängig ist ... das wird doch beim Partner dann auch alles überprüft ...

Sie wollen auch zusammen leben in einem mietvertrag.
Zumindest die halbe Miete wird er dann dort auch bezahlen müssen (ganz gleich ob er mit im Mietvertrag steht oder nicht, es reicht, dass er dort offiziell wohnt), je nachdem wie hoch die Rente von der Frau ist kann es auch passieren, dass sie dann überhaupt kein Geld mehr aus der Grusi bekommen wird ... :icon_evil:

Der Stiefvater will die kinder nicht hängen lassen und sein Hauptwohnsitz in seiner Stadt Stadt behalten und als zweitwohnsitz bei der Freundin sein.
Das wird so wie er sich das vorstellt nicht finanzierbar sein, falls die 3 aktuell auch noch teilweise Geld vom Amt (SGB II ? ) bekommen, wird das ja auch geändert wenn er wo anders einen weiteren Wohnsitz hat.
Das kann man sich alles nur leisten wenn man auch das Geld dafür hat, dann kann man Wohnungen haben so viele man sich erlauben kann aber ich kann mir schon so nicht vorstellen wie das funktionieren soll ...

Es kann sein das der Freundin Gelder abgezogen werden. Kann die Freundin bzw. Der Stiefvater auf dem Grusi Amt angeben das er noch zwei Kinder unterhält bzw. Er da die miete auch noch zahlt 6nd lebensmittel...?
Ist nicht anzunehmen, dass sich das Grusi-Amt der Dame dafür interessieren wird ob er freiwillig seine Stiefkinder weiter unterstützen will, gesetzliche Unterhaltspflichten gibt es ja nicht, die er nachweisen könnte.

Wenn er mit ihr eine Partnerschaft eingehen und eine gemeinsame Wohnung haben will, dann macht man ihn in erster Linie für den Unterhalt dieser Dame mit verantwortlich ... was bei ihm (vielleicht) vom Einkommen übrig wäre, muss er dann für die gemeinsamen Lebensmittel in der gemeinsamen Wohnung ausgeben, damit das Grusi-Amt möglichst gar nicht mehr zahlen braucht ...

Das ist dann zumindest vorrangig (auch wenn er da eigentlich auch nicht gesetzlich zu verpflichtet ist ohne Trauschein), die Stiefkinder haben und hatten noch nie einen Unterhaltsanspruch, den wird also auch kein Amt sehen und anerkennen (wollen) ... :icon_evil:

MfG Doppeloma
 
Oben Unten