Signal an Investoren Schlecker-Frauen verzichten auf Einmalzahlung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Bergkamener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
288
Bewertungen
90
Es ist eine Geste des guten Willens: Die verbliebenen Schlecker-Mitarbeiterinnen wollen vorerst auf eine tariflich vereinbarte Einmahlzahlung verzichten. Damit wollen die Beschäftigten ein "klares Signal an den Insolvenzverwalter und die potentiellen Investoren" setzen.
....
Ehingen/Ulm - 50 Euro waren laut Tarifvertrag vorgesehen - in einigen Regionen sollten sie schon im April gezahlt werden. Nun hat die Bundestarifkommission aus Arbeitnehmern und Gewerkschaftern entschieden, die Zahlung zunächst bis August auszusetzen. "Das ist ein erstes Signal der Belegschaft für ihre Bereitschaft, einen Sanierungsbeitrag zu leisten", sagte Ver.di-Sprecher Christoph Schmitz.
...
Signal an Investoren: Schlecker-Frauen verzichten auf Einmalzahlung - SPIEGEL ONLINE

Hierzu ein Kommetar aus dem Spiegel online forum, gleicher Link.

autocrator heute, 10:58 Uhr
na, läuft doch prächtig für die Oberen! - wer auch immer das ist oder werden wird: die eh schon bis auf's blut ausgebeuteten schleckerinnen verzichten freiwillig und von sich aus auf einen teil ihres eh schon mickrigen einkommens, das sie sich vor nicht allzulange zeit in tarifverhandlungen mühselig erkämpft haben. 13.500 x 50 = 675.000,- € ... na, wenn das nicht ne flasche schampus oder mal wieder nen fetten bonus (wie wär's mit bescheidenen 175.000 €, damit ne runde halbe million rauskommt, was so hübsch aussieht?) für den Ober-macker, der das ausgehandelt hat??? mann mann mann (bzw. eher: frau frau frau!) ... seid ihr echt so doof oder wie sehr muss man euch noch verarschen, bis ihr mal aufwacht ???
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.007
Bewertungen
398
Hi...

...würde mich echt wundern, wenn da die einzelne Frau gefragt wurde. Bestimmt eine Idee der Verrätergewerkschaft für einen evtln. Platz im noch nicht klaren Aufsichtsrat! :icon_kotz2:

Es geht nix über vorauseilenden Gehorsam. Einfach eklig, sowas,

MfG
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Der nächste Schritt ist dann: "Ja, wir arbeiten 3 Monate umsonst"

Der Übernächste: "Ja, ich bring noch Geld mit, damit ich arbeiten darf."

:icon_kotz:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.946
der pleitier schlecker zahlt auch nicht den inso-verwalter. diesen abzocker und geldschneider zahlen die schlecker-damen. :icon_party:

wer das scheisshaus, namens schlecker kauft, interessiert den insoverwalter einen dreck !

merkwürdig: das ein insoverwalter als "everybodies darling" verkauft wird
 

Bergkamener

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
288
Bewertungen
90
Hierzu ist auch dieser Artikel interessant:

Anton Schlecker fällt weich

...

Ehefrau Christa besitzt unter anderem das Privatanwesen in Ehingen. Die Kinder Lars und Meike Schlecker wiederum sind Eigentümer der Ehinger Logistikfirma LDG, die in guten Jahren einen Umsatz von rund 35 Millionen Euro erzielte. Kenner der Familie schätzen, dass den Schleckers monatlich rund 70.000 Euro zum Leben bleiben.
...
Handelskette: Anton Schlecker fällt weich - manager magazin - Unternehmen
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.946
tja, in ehingen gibt es noch genug doofe, die den anton für einen ehrlichen geschäftsmann halten.

dabei wußte der anton schon immer, dass du mit ehrlichkeit nix wirst und hat sein lebenlang gelogen und betrogen.

als ihm dann die gülle bis zum hals stand, da hat er den kindern den haufen gullidreck übergeben. inzwischen hatte er millionen gebunkert und verschoben.

70.000€/monat, wohl eher 70.000€/tag :icon_party:
 

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.064
Man sollte die Schlecker-Frauen ... Haben die gar nichts in der Zeitung gelesen oder kapiert? Tragen die ihren Kopf nur für den Friseur? Manchmal hat man den Eindruck. Bei wievielen Firmen haben die Angestellten auf ihren Lohn oder Teile verzichtet um angeblich die Arbeitsplätze zu sichern?:icon_neutral: :icon_kotz: :icon_dampf: :icon_dampf: :icon_neutral:
 

physicus

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
6.713
Bewertungen
1.086
Bei wievielen Firmen haben die Angestellten auf ihren Lohn oder Teile verzichtet um angeblich die Arbeitsplätze zu sichern?
:icon_daumen:
... um dann doch am ausgestreckten arm zu verhungern.

ich nenne das selbstkasteiung.

physicus
 
Oben Unten