• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sich arm arbeiten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Nimschö

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#1
Hallöle an die versammelte Mannschaft!

Bin neu hier und hab mit diversen Ämtern schon Knus und Randale gehabt. Leider kommt man dabei immer wieder zu der Erkenntnis, daß Menschlichkeit, Würde und gesunder Menschenverstand Werte sind, die in dieser unserer Bürokratur keinerlei Überlebenschance haben...

Kurze Biographie meinerseits:
-gelernter Bürokaufmann, vom Ausbildungsbetrieb als Personalsachbearbeiter übernommen worden
-bei Aufkauf des ehem. Ausbildungsbetriebes durch einen Konkurrenten gefeuert worden... ( hier fing der Spaß dann langsam an, das war 1998 )

-1. Mal für 3 Monate arbeitslos, ging eigentlich recht glatt über die Bühne
-neuen Job als Briefträger bei der DP gefunden, dort lief nach 364 Arbeitstagen der befristete Arbeitsvertrag aus und weil das ja kein volles Jahr war, hatte ich kein Anrecht auf "neues ALG". D.h. ich bekam wieder das gleiche ALG wie nach der Ausbildung, ergo so gut wie nichts.
-Hab mich dann hier und da durchgejobbt, so gut es ging
-Nach einer Phase längerer Arbeitslosigkeit hab ich vor 3 Jahren versucht eine neue Ausbildung zu machen, was fatal war: Arbeitsamt war nicht mehr zuständig, JobAgentur fühlte sich nicht zuständig, BaFöG bekam ich nicht, Wohngeldstelle sagte mir allen Ernstes sie könnten mir nur Wohngeld genehmigen, wenn mein finanzieller Grundbedarf gedeckt wäre. Ich war also zu arm um Hilfe zu bekommen, ganz toll...

-Nach 3 Monaten und der Drohung gegenüber der total überforderten SB bei der JobAgentur, daß ich mich in ihrem Büro häuslich einrichten und ihren Kaffeebecher als Urinal benutzen würde( das hab ich damals etwas "ungeschliffener" formuliert ;) ) war auf einmal doch die JobAgentur zuständig. Hurra! Es gab dann immerhin ein paaaaar Kröten von dem "Verein".
-Nach einem Zerwürfnis an meinem Ausbildungsbetrieb( war ein Friseur, Zickenterror pur, na, ja...)beendeten wir die Ausbildung im beiderseitigem Einvernehmen. Witzigerweise ohne, daß die JobAgentur mir dafür eine Sperre gegeben hätte... Wunder ich mich heute noch drüber, aber es war dieselbe Sachbearbeiterin und die hatte vielleicht noch Respekt ;)
-3 Wochen später fand ich mich als 1-EUR-Jobber in der örtlichen vhs wieder, wo man nach wenigen Wochen so zufrieden mit mir war, daß ich zum MAE( 1200 EUR brutto) "befördert" wurde. Diese Maßnahme lief über ein Jahr und eiiiiigentlich hätte mich JEDER in dem Laden gern übernommen, außer dem Diplomforstwirt( kein Scherz, ist der wirklich!), der den Titel des Direktors inne hat. Der sah das ganz easy: "Wir holen uns einfach nen neuen 1-EUR-Jobber, der kostet uns ja nix..."
-Ergo: Statt der in Griffweite geglaubten Anstellung im ÖD sitz ich nun wieder auf der Straße
-Da man ja von Hartz IV bekanntermaßen nicht überleben kann( da erzähl ich ja keinem was Neues) hab ichs geschafft mir wenigstens nen befristeten 400-EUR-Job an Land zu ziehen. Hab das alles brav den entsprechenden Ämtern( Agentur für Arbeit und JobAgentur, weil ich zu meinen 533 EUR ALG I noch ergänzende Mittel bekam) gemeldet und dann kam der Burner:
Das Arbeitsamt zog mir von meinem ALG 235 EUR ab, weil man eben nur 165 dazuverdienen darf( mein Fehler, ich hab in meinem jugendlichen Leichtsinn gedacht so nen 400er Job dürfe man repressalienfrei haben, ich Depp) und die JobAgentur stellte ihre Zahlungen ( waren so Pi mal Daumen 130 EUR) ganz ein. Bedeute, daß ich netto mit 50 Arbeitsstunden ( 8EUR/h) ca 30 EUR gemacht hab!!!
-Hab das mit meinem Jobgeber besprochen und die meinten: OK, dann zahlen wir Dir 160 EUR im Monat und notieren uns, was noch so an Stunden offen ist udn hängen das hinten an die Vertragslaufzeit dran.
_Das ging so ca 2 Monate gut ( na, ja, "gut" ist zuviel gesagt, aber ich kam irgendwie über den Monat) und nu kam der Wisch von der JobAgentur, daß sie mal wieder ihre Zahlungen einstellen, weil ich ja 400 EUR im Monat dazu verdienen würde. Und das, obwohl ich brav meine Nebenverdienstbescheinigungen abgegeben habe, aus denen klarstens hervorgeht, daß ich 160 EUR/Monat bekomme und das auch nicht mehr wird. Die ham das einfach mal so erfunden. Mein Besuch bei der Agentur heute ergab dann auch nichts, außer, daß mein 1. Widerspruch wohl "zufällig verlorengegangen" ist. Gothseidank hatte ich noch n paar Kopien davon in der Tasche... ;)

Ich habs bei der letzten Wahl gesagt udn werde mich bei der nächsten dran halten:
Wer auch immer sagt, daß Hartz IV, bei dem alles gefordert und niemand gefördert wird, abgeschafft und durch etwas Menschenwürdiges ersetzt wird hat meine Stimme, egal ob das die NPD oder die Partei bibeltreuer Christen ist...
*stinkensauer ist*
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Wer auch immer sagt, daß Hartz IV, bei dem alles gefordert und niemand gefördert wird, abgeschafft und durch etwas Menschenwürdiges ersetzt wird hat meine Stimme, egal ob das die NPD oder die Partei bibeltreuer Christen ist...
Och, sagen werden das einige:icon_cool:
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#3
Arbeit

Es wird ja immer nur Arbeit gefordert. Selbst schuld.
Arbeit ist doch das Höchste, sagt auch der leckere Pofalla.
Nur Arbeit macht nun mal nicht satt.
Arbeiten gehe ich nur wenn es sich auch lohnt, da bin ich genauso korrupt wie der Po....
Sag ich jedem potentiellen AG. Wenn ich für ihn Mehrwert produzieren soll, muss er auch mich angemessen beteiligen. Ist meine kaufmännische Grundüberzeugung.
Mir reicht voll und ganz ein vernünftiges Einkommen. Und wenn dafür der Osama Afghanistan regiert; soll der sich doch dort ´ne blutige Nase holen.
Sinnvolle Arbeit kann ich in meiner Gemeinde genug leisten. Wenn da nur nicht immer wieder mein Kühlschrank gefüllt werden wollte.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#4
LOL
OK, präzisiert:
"...wer mir das glaubhaft(!!!) zusichert, der wird gewählt..." ;)
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#5
Es wird ja immer nur Arbeit gefordert. Selbst schuld.
Arbeit ist doch das Höchste, sagt auch der leckere Pofalla.
Nur Arbeit macht nun mal nicht satt.
Wie sagte mein Lieblingskabarettist:
"Wir brauchen kein Bündnis für Arbeit, wir brauchen ein Bündnis für Geld. Die Leute wollen Geld, beschäftigen können die sich nämlich alleine..."

Ne, das setzt sich ja durch die ganze Arbeitswelt fort:
Die Unternehmen wollen junge, dynamische, leistungsbereite Mitarbeiter, sind aber nicht bereit dafür mal was auf den Tisch zu legen.
Ich hab auch nicht den Anspruch große Karriere zu machen und ein Vermögen zu verdienen, aber ich möchte für Gute Arbeit soviel Geld bekommen, daß ich nicht an jedem 10. eines Monats überlegen muß, wie ich den Rest des Monats finanziere...
Ich glaub, daß ist nicht zuviel verlangt...
 

Zap

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#6
DAS macht KEINER......

LOL
OK, präzisiert:
"...wer mir das glaubhaft(!!!) zusichert, der wird gewählt..." ;)

ergo: NULL WÄHLEN.....WEN + WAS DENN.....??????

Unter Preis fasse ich NICHTS an; schön laid back, Sommer geniessen und gut is erstma.....*

"Gelb-Arbeit" gibts genug - kreativ sollte man(n) sein......*gg*:tongue::icon_razz:
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#7
Hm, nur ein Nebenausflug in die Politikschiene:
Gibts denn derzeit ne nennenswerte Partei, die ernsthaft die derzeitige Sozialgesetzgebung kritisiert?

Ich war ja leider schon ernsthaft enttäuscht, als die Grünen das bedingungslose Grundeinkommen aus ihrem Programm gestrichen haben...
 

Zap

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#8
WortHülsen + Sprechblasen......

Hm, nur ein Nebenausflug in die Politikschiene:
Gibts denn derzeit ne nennenswerte Partei, die ernsthaft die derzeitige Sozialgesetzgebung kritisiert?

Ich war ja leider schon ernsthaft enttäuscht, als die Grünen das bedingungslose Grundeinkommen aus ihrem Programm gestrichen haben...

vernehme ich ab und an im SommerTheater.:icon_cool:
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#9
Ehrlich:
Aufgrund meiner eigenen Lage und auch der teilweise derbsten Sachen, die ich hier grad so im Forum erschmöker wünsch ich mir nebenher noch liberalere Waffengesetze. Dann würd ich in einigen Amtsstuben aber ganz fix für beschleunigte Evolution sorgen...

Das Gruselige:
Eine meiner 1000 Tanten arbeitet hier in der JobAgentur. Bei jedem Familienfest brauch ich erstmal 1 Stunde Gespräch mit ihr, um ihr klar zu machen, daß das was da an ihrem Arbeitsplatz "geleistet wird" nicht gut und normal ist. Sind die ARGEs ne Sekte, oder was Ähnliches? Kann einem echt Angst machen...
 

Zap

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#10
Reg Dich nich.....

Ehrlich:
Aufgrund meiner eigenen Lage und auch der teilweise derbsten Sachen, die ich hier grad so im Forum erschmöker wünsch ich mir nebenher noch liberalere Waffengesetze. Dann würd ich in einigen Amtsstuben aber ganz fix für beschleunigte Evolution sorgen...

Das Gruselige:
Eine meiner 1000 Tanten arbeitet hier in der JobAgentur. Bei jedem Familienfest brauch ich erstmal 1 Stunde Gespräch mit ihr, um ihr klar zu machen, daß das was da an ihrem Arbeitsplatz "geleistet wird" nicht gut und normal ist. Sind die ARGEs ne Sekte, oder was Ähnliches? Kann einem echt Angst machen...

so ARG auf; und werf "die Flinte" nicht zu weit ins Gras.....;--)))))....ich brauch die noch......*:tongue::icon_razz:
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#11
LÖL
Munition mussu Dir aber selber organisieren: Wenn ich die Flinte wegwerfe, dann ist die auch leergeschossen... :icon_wink:

Ne, mit den "Jungs und Mädels" bei den ARGEs:
Traurig ist, daß dort einmal (fast)nur so "Jungspunde" sitzen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, über null Lebenserfahrung verfügen und sich die Situationen, in die sie die eh schon gebeutelten H4ler bringen gar nicht vorstellen können. Ooooder es sind die ehemaligen Sozialamtswachen, die sich immer gern so verhalten, als würde jeder Cent, den sie jemandem zubilligen aus ihrer eigenen, privaten Kasse kommen.

Zu dieser "menschlichen Inkompetenz" gesellt sich dann noch die Fachliche:
Nach Aussage eines Bekannten, der bei der hiesigen ARGE arbeitet( ja, ich kenn den halben Laden hier... :D ) sind gut 1/3 der dort Angestellten irgendwelche Hiwis, die in einem 2monatigen Blitzseminar "ausgebildet" wurden. Das da nichts was die tun Hand und Fuß haben kann erschließt sich dem intelligenten Betrachter von selbst...
 

Zap

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2007
Beiträge
83
Gefällt mir
0
#12
yeeeaaaahhhhhh, diese......

LÖL
Munition mussu Dir aber selber organisieren: Wenn ich die Flinte wegwerfe, dann ist die auch leergeschossen... :icon_wink:

Ne, mit den "Jungs und Mädels" bei den ARGEs:
Traurig ist, daß dort einmal (fast)nur so "Jungspunde" sitzen, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, über null Lebenserfahrung verfügen und sich die Situationen, in die sie die eh schon gebeutelten H4ler bringen gar nicht vorstellen können. Ooooder es sind die ehemaligen Sozialamtswachen, die sich immer gern so verhalten, als würde jeder Cent, den sie jemandem zubilligen aus ihrer eigenen, privaten Kasse kommen.

Zu dieser "menschlichen Inkompetenz" gesellt sich dann noch die Fachliche:
Nach Aussage eines Bekannten, der bei der hiesigen ARGE arbeitet( ja, ich kenn den halben Laden hier... :D ) sind gut 1/3 der dort Angestellten irgendwelche Hiwis, die in einem 2monatigen Blitzseminar "ausgebildet" wurden. Das da nichts was die tun Hand und Fuß haben kann erschließt sich dem intelligenten Betrachter von selbst...

inkompetenten Betroffenheitsminen sitzen hier bei uns bei der AQA in Gelnhausen auch.

Wenn man DAS weiss, kann man wunderbar SEINE Vorstellungen durchbekommen - hatte bis dato NULL Probs.

Die sind ja teilweise from the Telekom/Post oder angelernte Fuzzis ohne Plan.
2 von denen meinten, so wie ich aussehe, bekäme ich NIE en job.....RECHT SO.....;--)))))):icon_razz::icon_razz:
 
E

ExitUser

Gast
#14
Als unwissende HartzIV Empfängerin war ich anfangs der Überzeugung das ich mir nur Arbeit suchen bräuchte, egal was, dann komme ich mit H4 hin.
Ich flweissiges Lieschen fand einen 100€ Job, der wurde ausgebaut bis ich durchschnittlich 500€ netto hatte.
Dann kam der Leistungsbescheid.
Von den 500€ blieben mir 180€, ich war perplex.
Der Lohn wurde zum 15. überwiesen jedoch vom SB schon im Voraus abgezogen sodass ich zusehen mußte wie ich es bis zum 15. überhaupt schaffte. Dann kamen immer irgendwelche Nachzahlungen die ich zu tätigen hatte, manchmal eine Verrechung von vor 3 Monaten. Ich blickte überhaupt nicht mehr durch.
Fazit nach 2,5 Jahren. Seitdem ich mehr gearbeitet hatte bekam ich nur noch Probleme, ob durch den SB oder dadurch das am Ende des Geldes, meine Vorauslagen waren zu hoch(Benzin, etc) noch zu viel Monat übrig blieb.
So baute ich die Arbeit ab, habe nun keinen Zuverdienst, schon meine Nerven und werde nur noch arbeiten gehen wenn ich davon auch leben kann.
Bisher konnte ich 4 1€ Job abwehren, Jobcenter ebenfalls denn ich bin blond, gaaanz gaaanz blond!
Farbe werde ich erst wechseln wenn ich einen richtigen Job gefunden habe.Allein, nicht die Arge, der SB denn die hat vom normalen Arbeitsmarkt keine Ahnung, davon aber ganz viel!
 
E

ExitUser

Gast
#15
Wir müssen uns klar darüber sein das jeder Politiker , egal welcher Partei zugehörig, zuerst an seine Machtposition denkt, dann an den Machterhalt.
Nur die etablierten Parteien haben bemerkt wie zum Teil gleichgültig, lustlos , desinteressiert und vor allem keine Änderung wünschend, die Bürger sind. Darauf haben und konnten sie sich immer verlassen.
Nun allmählich da der Selbstbedienungsladen Berlin zu sehr geplündert wird, wir lange und hart arbeiten müsse, wenn wir können, die Politiker jedoch nicht, Diätenerhöhung etc etc kommt zum Neid auch das Gerechtigkeitsempfinden ins Spiel.
Darin sieht Oscar seine Chance, die berechtigt ist.
Denn wenn nicht eine Partei zu einer Größe heranwächst die den Etablierten Angst einflößt, Angst die Macht zu verlieren, werden wir nicht nur ein Überwachungsstaat sondern eine politische Diktatur wird sich verstärken.
Ich werde Lafontaine wählen, denn nicht wählen bedeutet das die Parteien noch Geld bekommen obwohl ich nicht da war. Zumindest sollte der Wahlschein ungültig gemacht werden wenn man sich nicht entscheiden kann, denn dieser Wahlschein wird zwar gezählt aber als Minus in die Parteikassen eingehen. Für jede Stimme bekommen die Parteien Geld, das zumindest sollte dann verhindert werden.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#16
Oh je! :icon_frown:
Informiere dich doch mal, aber komm' hier bloß nicht mit Naziparteien an...
Nein, keine Sorge, ich bin kein Foren-Nazi-Propaganda-Kauz...
Könnt ich noch n büschn was zu sagen, aber das wäre ne politische Diskussion die hier glaub ich nicht hin gehören würde.

lanny:
Japp, ich hab genau die gleiche Erfahrung gemacht. Man brauch entweder nen Job, bei dem man ganz auf die ARGEs pfeifen kann, oder gar keinen... Alles andere ist nur Beschäftigungstherapie, die einen insbesondere finanziell in keiner Weise weiter bringt, sondern sogar im Endeffekt Geld kosten kann. Und wir wollen doch wegen der eigenen Finanzen arbeiten gehen und nicht weil uns sonst so langweilig ist...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten