SG Dortmund:Jobcenter Märkischer Kreis muss Kosten für Lernförderung nachleisten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tel_ko-Richter

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Juli 2006
Beiträge
266
Bewertungen
454
Am 04.12.2015 wurden vor dem Dortmunder Sozialgericht mehrere Klagen gegen das Jobcenter Märkischer Kreis verhandelt.

In dem ersten Verfahren (Az. S 27 AS 4097/12) ging es um die Übernahme von Kosten für Lernförderung aus dem Jahr 2012. Nachdem die Schule Lerndefizite bei einer Schülerin in den Fächern Englisch, Mathematik und Geschichte angezeigt und die Versetzung als gefährdet bezeichnet hatte, suchte die Mutter einen geeigneten Träger für Lernförderung (Nachhilfe) und beantragte beim zuständigen Jobcenter die Kostenübernahme. Mit Bescheid vom 25.05.2012 wurden lediglich 2 Monate á 120,00 € für Nachhilfe bewilligt, eine Kostenübernahme für weitere 4 Monate wurde abgelehnt. Die Ablehnung wurde dahingehend begründet, dass die zwei Monate vor der Versetzung ausreichend seien.



Wie das Jobcenter Märkischer Kreis das Bildungspaket (BuT) unterläuft - Dortmund-City - lokalkompass.de
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Nachhaltig gelernt hat die Widerspruchstelle des Jobcenters daraus offensichtlich nicht.
Die wissen das schon, aber man kann ja mal hoffen, dass derjenige nicht klagt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten