Senkung Nebenkostenvorauszahlung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

W

Wossi

Gast
Kann es sein, dass JC beim Vermieter Druck macht, die Nebenkostenvorauszahlung zu senken ??? :icon_kinn:

Im vorliegenden Fall wurden zweimal die Vorauszahlungen zurückgedreht.
So knapp, dass beide mal Nachzahlungen zu leisten sind.

Vorher war immer Guthaben, aber nicht so viel, dass es runtergedreht werden müsste ?

Gezielte Taktik, um evtl. dann die Nachzahlung zu verweigern ??? :icon_kinn:

Darf JC sich diesbezüglich an einen Vermieter wenden ???

Sehr verdächtig ???
 
G

gast_

Gast
Was genau schrieb der Vermieter denn?
Spekulationen helfen hier nicht weiter: Ich würde ihm schriftlich mitteilen daß ich auf Nachzahlungen keinen Wert lege und er die so ansetzen soll, daß keine entstehen können...
 
W

Wossi

Gast
Wer legt schon Wert auf Nachzahlungen ?

Ein Vermieter muss dazu nichts schreiben !

Es werden nur die künftigen Vorauszahlungen neu festgesetzt und fertig !

Klar, kann man die selbst wieder hochdrehen lassen, evtl. dann mit den Folgen einer Kostensenkungsaufforderung des JC.

Ist nur sehr verdächtig, dass der Vermieter so daran dreht ???
 
G

gast_

Gast
Wer legt schon Wert auf Nachzahlungen ?

Ein Vermieter muss dazu nichts schreiben !

Es werden nur die künftigen Vorauszahlungen neu festgesetzt und fertig ! Und das macht ein vermieter nicht schriftlich?

Klar, kann man die selbst wieder hochdrehen lassen, evtl. dann mit den Folgen einer Kostensenkungsaufforderung des JC.

Ist nur sehr verdächtig, dass der Vermieter so daran dreht ???
Aber ich sehe schon, ist besser, ich halt mich raus... auch wenn ich dir helfen könnte.
 
W

Wossi

Gast
Kann es sein, dass JC beim Vermieter Druck macht, die Nebenkostenvorauszahlung zu senken ??? :icon_kinn:

Gezielte Taktik, um evtl. dann die Nachzahlung zu verweigern ??? :icon_kinn:

Darf JC sich diesbezüglich an einen Vermieter wenden ???

Sehr verdächtig ???
Das war das eigentliche Problem !!!

Vielleicht hat jemand Erfahrungen, ob die JC sich da einmischen können/dürfen ???
Es ist eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft ??? :icon_kinn:
 

optimistin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
Das JC hat keinen Einfluss auf Deinen Vermieter.
Und bei einer Wohnungsbaugesellschaft erst recht nicht, die haben
ihre eigenen Berechnungen.

Könnte es sein das Du ein Guthaben bei der Nebenkostenabrechnung
hattest, und deshalb die Nebenkosten gesenkt wurden sind?
Oder die Genossenschaft hat andere Firmen die günstiger sind beauftragt?
Oder auch den Anbieter vom Hausstrom gewechselt?

Du hast ja ein Recht auf Einsichtnahme der Rechnungen,
wenn Du Dir unsicher bist, nimm es wahr.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Könnte es sein das Du ein Guthaben bei der Nebenkostenabrechnung
hattest, und deshalb die Nebenkosten gesenkt wurden sind?
Denke ich auch, denn er schrieb, dass es vorher immer Guthaben waren. Da sollte das "eigentlich" normal sein, auch wenn es jetzt ein- oder zweimal zu einer Nachzahlung gekommen ist. Irgendwann wird vermutlich auch wieder hochgesetzt.
 
G

gast_

Gast
Im vorliegenden Fall wurden zweimal die Vorauszahlungen zurückgedreht.
So knapp, dass beide mal Nachzahlungen zu leisten sind.
Heißt für mich, wenn nachgezahlt werden mußte, dürfte nicht gesenkt werden...
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Es wurde also beim 2. Mal gesenkt, obwohl es im Vorjahresabrechnungszeitraum eine Nachzahlung gab (nach 1. Senkung), die Nebenkosten also zu gering waren?
 

optimistin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
Heißt für mich, wenn nachgezahlt werden mußte, dürfte nicht gesenkt werden...
Wenn die Nachzahlungen gering sind, muss der Vermieter nicht unbedingt diese höher ansetzen.
Wir wissen nicht wie hoch die Nachzahlungen waren, es hieß nur knapp
 
G

gast_

Gast
So lese ich das raus, biddy...

und @ Optimistin: Wenn ich meinem Vermieter sage ich möchte soviel Vorauszahlung, daß ich nicht nachzahlen muß, dann kann er nicht machen, was er will...

und da ich nur Vertragspartner bin und nicht ein SB, kann der sich da auch nicht einmischen!
 

optimistin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
@Kiwi dann hast Du ja einen sehr umgänglichen Vermieter.

Ich hab raus gelesen 2 Jahre Guthaben, dann die NK Zahlung gesenkt und das 3. Jahr eine geringe Nachzahlung.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Im vorliegenden Fall wurden zweimal die Vorauszahlungen zurückgedreht.
So knapp, dass beide mal Nachzahlungen zu leisten sind.

Vorher war immer Guthaben, aber nicht so viel, dass es runtergedreht werden müsste ?
Vorher immer Guthaben. Deswegen wohl dann mal runtergestuft, dann Nachzahlung und trotzdem (ich gehe davon aus ohne Jahresabrechnungen mit Guthaben dazwischen) noch ein zweites Mal runtergestuft.
 
G

gast_

Gast
Einen umgänglichen Vermieter? Eher nicht, aber ich kenn meine Rechte und setze sie durch...
 

optimistin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
Einen umgänglichen Vermieter? Eher nicht, aber ich kenn meine Rechte und setze sie durch...
ich kenn meine Rechte auch, und trotzdem muss ich Dir eines sagen,
ein Vermieter, mit dem man sich nur rumärgert, der einen Nerven
kostet, der ist es nicht Wert Miete (ganz egel ob JC das zahlt oder ich
selbst) von mir zu bekommen.

Denn ich hab auch als Mieter ein Recht auf einen Vermieter der sich an
Gesetze hält. Und meine Nerven brauch ich ganz gut für mich.
 
W

Wossi

Gast
Das JC hat keinen Einfluss auf Deinen Vermieter.
Und bei einer Wohnungsbaugesellschaft erst recht nicht, die haben
ihre eigenen Berechnungen.

Könnte es sein das Du ein Guthaben bei der Nebenkostenabrechnung
hattest, und deshalb die Nebenkosten gesenkt wurden sind?
Mit dem Einfluss bin ich mir nicht so sicher ??? :icon_kinn:
Das wird man auch nicht erfahren !

Etwas genauer :

Abrechnung 2008 Senkung der Vorauszahlung um 20 € wegen Guthaben !
Abrechnung 2009 Nachzahlung 50 €! Erhöhung der Vorauszahlung um 10 € !
Abrechnung 2010 Nachzahlung 140 € ! Erhöhung der Vorauszahlung 00 !

Ist m.E. zu knapp kalkuliert, da die Kosten ständig steigen !
Diese Nachzahlungen sind durch Preiserhöhungen entstanden, nicht durch höheren Verbrauch !

Aber ich werde es jetzt machen, wie man es mit JC macht ! :biggrin:

Schriftliche Aufforderung, gegen Empfangsbestätigung, die Abrechnung neu zu erstellen und die Vorauszahlungen um mindestens 10 €/Monat anzupassen !

Macht es der Vermieter nicht, können sie sehen, wo sie Ihre nächste Nachzahlung herbekommen ! :biggrin:
 

optimistin

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Dezember 2008
Beiträge
1.573
Bewertungen
304
Mit dem Einfluss bin ich mir nicht so sicher ??? :icon_kinn:
Das wird man auch nicht erfahren !

Etwas genauer :

Abrechnung 2008 Senkung der Vorauszahlung um 20 € wegen Guthaben !
Abrechnung 2009 Nachzahlung 50 €! Erhöhung der Vorauszahlung um 10 € !
Abrechnung 2010 Nachzahlung 140 € ! Erhöhung der Vorauszahlung 00 !

Ist m.E. zu knapp kalkuliert, da die Kosten ständig steigen !
Diese Nachzahlungen sind durch Preiserhöhungen entstanden, nicht durch höheren Verbrauch !

Aber ich werde es jetzt machen, wie man es mit JC macht ! :biggrin:

Schriftliche Aufforderung, gegen Empfangsbestätigung, die Abrechnung neu zu erstellen und die Vorauszahlungen um mindestens 10 €/Monat anzupassen !

Macht es der Vermieter nicht, können sie sehen, wo sie Ihre nächste Nachzahlung herbekommen ! :biggrin:
und Du kannst die Rechnungen beim Vermieter einsehen.
Darf er Dir nicht verweigern.
Du möchtest Termin zur Einsichtnahme, weil Dir bei der Nebenkostenabrechnung Unstimmigkeiten aufgefallen sind.
Ob die Preise wirklich so gestiegen sind, wie angegeben.
 
W

Wossi

Gast
und Du kannst die Rechnungen beim Vermieter einsehen.
Darf er Dir nicht verweigern.
Du möchtest Termin zur Einsichtnahme, weil Dir bei der Nebenkostenabrechnung Unstimmigkeiten aufgefallen sind.
Ob die Preise wirklich so gestiegen sind, wie angegeben.
Anzweifeln tue ich die Erhöhungen nicht, denn Strompreise und Heizenergie etc. sind nun mal gestiegen.

Ich habe nur keinen Bock, mich neurdings mit Nachzahlungen herumzuärgern, was bisher problemlos gelaufen ist.
Irgendwann hat man es satt, nur noch gegen Willkür zu kämpfen !

Die sollen einfach alle ihre Arbeit richtig machen und nicht die "ruhenden" unnötig ärgern ! :icon_twisted:
Ich möchte einfach mein "Rente in Probezeit" genießen ! :icon_smile:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ich vermute mal, wenn ein Vermieter sehr hohe Vorauszahlungen verlangt, hat er ja Einnahmen, mit denen er erst einmal arbeiten kann und Zinsen erwirtschaften kann. Das möchte wohl das JC unterbinden.
 
W

Wossi

Gast
Ich vermute mal, wenn ein Vermieter sehr hohe Vorauszahlungen verlangt, hat er ja Einnahmen, mit denen er erst einmal arbeiten kann und Zinsen erwirtschaften kann. Das möchte wohl das JC unterbinden.
Genau ! Deswegen drehen ja die Vermieter lieber etwas höher, als zu niedrig !

Hauptgrund wird sein, dass Nachzahlungen durch das JC unterbunden werden sollen !

Ich werde den Gedanken einfach nicht los, dass die JC da herumrühren ??? :icon_neutral:
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.185
Bewertungen
344
So nicht
Wie ein Vetragspartner die Vorauszahlungen beeinflussen darf, steht in § 560 BGB.
Die Vorauszahlung soweit zu senken, dass mit Nachzahlung gerechnet werden kann, dürfte unangemessen sein.

Der Gag mit Zinsgewinn aus Vorauszahlungen ist gut.
 
W

Wossi

Gast
Problem gelöst !

Vermieter dreht die Vorauszahlungen nach einem netten Gespräch hoch !
Kann nun alles mit der Abrechnung eingereicht werden !

Abwarten, wie das JC reagiert bei Nachzahlung und Erhöhung ??? :icon_kinn:
 
Oben Unten