Senkung KDU Teltow-Fläming

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

superrichi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2006
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo erstmal.

Folgendes Problem:
Im Dezember Mitteilung über "Unangemessene" kdU bekommen. und Aufforderung zur Kostensenkung.Eine Woche später ein Leistungsbescheid mit abgesenkter Kdu zum 01.04.2005.Natürlich Widerspruch eingelegt.Heute mit Widerspruchstelle geredet>Bearbeitung kann noch sehr lange dauern.
Die legen die Höhe der Miete nach Wohngeldtabelle fest,angeblich Anordnung des Landkreises.

Wir haben 75 qm 3 Personen (meine Frau ist 60% schwerbehindert) inkl. schulpfl. Kind 8 jahre.
Laut Wohngeldtabelle stehen uns 385 Euro Kaltmiete inkl. Nebenkosten zu.Unsere Miete beträgt aber 425 Euro Kalt inkl. Nebenkosten.
Auf der Internetseite des Landkreises gibt es sowas wie einen Mietspiegel.Da liegen laut Landkreis die Nettokaltmieten bei 4,50-5,50 Euro je qm.Wir haben
375 Euro,als 5 je qm Kalt.
Was ist für die Arge relevant,Wohngeldtabelle oder Mietspiegel bzw. was müssen die zur Berechnung der "Angemessenheit" ranziehen.

Vor allem innerhalb von 3 Monaten soll ich die Kosten,z.B. durch Untervermietung,senken>>Schwachsinn.Unsere Kaltmiete ist zwar etwas höher als in einem Plattenbau,aber dafür sind die Heizkosten durch moderne Bauweise ca. 40% niedriger als im Plattenbau.

Die Frau von der Widerspruchsstelle vermittelte mir durch die Blume,daß sie nach Wohngeldtabelle gehen.Verstehe ich nicht,weil doch der Landkreis doch selbst einen Mietspiegel veröffentlichte.
Weiterhin ihre Antwort "... soll ich vor Gericht klären,was relevant ist..."
Achja,die Bearbeitungszeit wird sich auf alle Fälle bis April hinziehen.

Was soll ich machen.Die kürzen mir die Kdu um 35 Euro.Bei ALG2 ne Menge Geld.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.305
Bewertungen
831
"Tatort ARGE"

superrichi,

ganz einfach um weiteren Stress und Ärger zu vermeiden,kopiere Deine Unterlagen und gehe direkt zum SG.
Der Rechtspfleger vor Ort wird Dir beim Aufsetzten der Klage kostenlos behilflich sein !

per Suchfunktion erfährst Du mehr,weil Du bist nicht der Erste,
auch ich selber bin so zu meinem Recht gekommen!

Wir schaffen Arbeitsplätze
b.d. SG
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.592
Bewertungen
4.293
sollte Dein Widerspruch bis 01.04. nicht bearbeitet sein, dann würde ich dir raten, direkt das Sozialgericht bemühen. Lege bitte Nachweise über Deine Bemühungen nach angemessenen Wohnraum bei, so wie den Widerspruch .
 

superrichi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2006
Beiträge
11
Bewertungen
0
Naja,das mit den Eigenbemühungen wird schwierig.Hab keine gemacht,weil ich auf dem Standpunkt stehe,daß unsere Miete dem Markt entspricht.Das sagt ja auch der Mietspiegel des Landkreises.
Was ich auch nicht einsehe ist die Mietstufenregelung für unsere Stadt.
Wir wohnen in Jüterbog.Laut WoGG und Mietstufentabelle (seit 1999 nicht aktualisiert) haben wir Mietstufe 1.Abslolut lächerlich.Selbst die Kreisstadt
Luckenwalde (15km von uns) hat Stufe 1.Sehr eigenartig und weltfremd.
Laut Mietstufentabelle hat der gesamte LK Teltow-Fläming mindestens Stufe 2,außer Jüterbog und Luckenwalde.Da kann doch was nicht stimmen,wenn
Die Kreisstadt und die ehemalige Kreisstadt so niedrig eingestuft sind.Bei uns leben immerhin 13000 Einwohner

Update:
Hab mal rumgegoogelt.Mitlerweile hat Luckenwalde Mietstufe3 aber wir immernoch 1,hääää...? Stand 1.1.2002 aus den Daten von 12/1999-03/2000.
Daß sich in den Letzten Jahren die Bruttokaltmieten ohen Heizung drastisch erhöht haben,schein ind den Argen keinen zu interessieren.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.592
Bewertungen
4.293
Du musst Deiner Kommune nachweisen, dass der Wohnraum zu den Preisen nicht vorhanden ist. Und leider musst Du nun mal den Kostensenkungsobliegenheiten nachkommen. Deine Kosten müssen solange übernommen werden, wie es dir nicht möglich ist, einen angemessenen Wohnraum zu finden. Wenn du allerdings nicht suchst, gibt es eigentlich kaum Chancen bei Gericht.
Was machst Du denn, wenn die dir irgend eine "Kaschemme" nachweisen, die laut WoGG den Richtlinien des Kreises entspricht?
 

TommyLee

Neu hier...
Mitglied seit
13 Februar 2006
Beiträge
4
Bewertungen
0
weiß nicht, ob das hierhergehört, aber dieses stand am 22.02.2006 in der haz:

"wer arbeitslosengeld II (algII) bezieht, hat grundsätzlich anspruch darauf, dass die bundesagentur für arbeit die mietkosten für unterkunft und heizung übernimmt.

für die berechnung gelten nach einer entscheidung des sozialgerichts aurich nicht die bestimmungen des wohngeldgesetzes, sondern der örtliche mietspiegel.

in einem konkreten fall gewährte das arbeitsamt einem algII-empfänger zunächst gesamtleistungen in höhe von 713,65€, reduzierte sie später jedoch auf 663,10€. doch auf diese rund 50€ im monat wollte der betroffene nicht verzichten und zog vor gericht.

er führte an, daß der preis von monatlich knapp 400€ warmmiete für seine 50qm große 2-zimmer-wohnung ein vollkommen angemessener preis auf dem örtlichen wohnungsmarkt sei. das sahen die richter genauso und sprachen dem kläger unterkunftskosten in höhe von 378,07€ zu.

[SG Aurich, AZ: S 15 AS 159/05]"

endlich hat mal ein sozialgericht in dieser sache entschieden, was viele seit langem fordern: das tatsächliche preise herangezogen werden müssen und nicht wie immer übliche phantasiezahlen der super-agentur!

wenn das hier zu deiner konkreten frage paßt, merk dir einfach das aktenzeichen und versuche dein glück!
bzw. was labere ich eigentlich von glück??! FORDERE DEIN RECHT EIN!!

na, das hört sich doch gleich viel besser an oder??! :p

gruß






______________________________________
siehe auch hier: https://www.elo-forum.org/search/?type=post?t=3479&lighter=159
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten