Seltsamer Brief vom Ermittlungsdienst des Sozialamtes

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

molchi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
51
Bewertungen
7
Hallo zusammen,
ich brauch ganz dringend eure Hilfe.

Ich hab heute den angehängten Brief vom Ermittlungsdienst des Sozialamtes erhalten, und weiß nicht was ich davon halten/damit machen soll.

Ich beziehe seit längerem ALGII, und bin seit längerem wegen psychischer Probleme krankgeschrieben, was auch immer lückenlos nachgewiesen wurde.
Ich wohne, vom Jobcenter so anstandlos bewilligt und übernommen, mit Kentniss des Hauptvermieters zur Untermiete mit in der Wohnung meiner Mutter.
Bis dato gab es in der richtung keinerlei probleme, Weiterbewilligungen, Mietererhöhungen, etc wurden allesamt anstandslos bewilligt.

Nun hatte ich heute diesen Brief im Briefkasten und bin völlig durch den Wind, da ich keine Ahnung habe was das nun soll, bzw. was ich nun tue. Ich habe weder irgendwelche außergewöhnlichen Dinge beantragt, noch jemals in irgedneiner Form mit diesem Amt, welches laut Homepage für Grundsicherung, obdachlosigkeit, etc zustäding ist, zu tun gehabt.

Muß ich diesen Herrn reinlassen, nachdem nichtmal angegeben ist weswegen der Besuch stattfinden soll, keine rechtsfolge, Paragraphen oder irgendwas vorhanden sind? Am Ende des Briefes ließt es sich so als müßte ich das nicht, allerdings wäre es dafür ganz schön zu wissen in welcher Angelegenheit nach Aktenlage entschieden wird.

Sorry für den langen Text, bin grad ziemlich verwirrt.


Info !
Anhang gelöscht: Im Anhang waren noch Klarnamen ersichtlich. Bitte komplett anonymisiert erneut einstellen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.138
Bewertungen
28.588
Du solltest Die sofort anschreiben, möglichst per Fax oder Montag persönlich abgeben und mitteilen, dass Du einem Haisbesuch erst zustimmst, wenn man Dir mitteilt, um was es geht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Ich beziehe seit längerem ALGII, und bin seit längerem wegen psychischer Probleme krankgeschrieben, was auch immer lückenlos nachgewiesen wurde.
[...]
noch jemals in irgedneiner Form mit diesem Amt, welches laut Homepage für Grundsicherung, obdachlosigkeit, etc zustäding ist, zu tun gehabt.
Alg2 ist auch Grundsicherung ...

Aufgrund der langen Krankschriebung würde ich vermuten, dass das JC dich ans Sozialamt abschieben will.
Aber eigentlich hätte der Grund des Besuchs in dem Schreiben drinstehen müssen.
 

molchi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
51
Bewertungen
7
Verdammt ich besitz kein Fax. Hatte vor am Montag früh anzurufen um zu erfahren was denn überhaupt der Grund ist. Ist davon abzuraten?

Das mit dem abschieben hatte ich auch überlegt nachdem ich die Tage eine Einladung wegen Krankheit abgelehnt habe. Ist für sowas aber nicht normal dieser sozialmedizinische Dienst zuständig?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.105
Bewertungen
21.761
Bevor man hier weiter rätselt brauchten wir mal den genauen Text des Schreibens . bevor du das Schreiben noch mal hochlädst musst du die Angaben die sichtbar sind wie Namen Straße Ort Telefonnummern... schwärzen oder abdecken ! entweder einscannen oder abfotografieren.
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.244
Bewertungen
3.406
Aufgrund der langen Krankschriebung würde ich vermuten, dass das JC dich ans Sozialamt abschieben will.Aber eigentlich hätte der Grund des Besuchs in dem Schreiben drinstehen müssen.
Abgesehen davon, dass es wie @gila schreibt wichtig wäre, dass Schreiben noch mal hoch zu laden ...
Weshalb sollte bei einem Ansinnen TE an das Sozialamt abzuschieben ein Hausbesuch notwendig sein?
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Bin ganz schön anspruchsvoll.
Was ja hier im Thema letztlich völlig schnurz ist, denn der TE ist ja deutlich erkennbar "molchi" und nicht du.
Wie wär es also, wenn du zugunsten der Übersichtlichkeit für deine Sachen auch dein eigenes Thema aufmachst, statt hier das Thema eines anderen Nutzers zu kapern (denn um dich geht es hier nicht) ?! ;)
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
[...] Muß ich diesen Herrn reinlassen, nachdem nichtmal angegeben ist weswegen der Besuch stattfinden soll, keine rechtsfolge, Paragraphen oder irgendwas vorhanden sind? [...]

Wenn Du keine Sonderleistung (z. B. Erstausstattung oder Ähnliches) beantragt hast: Nein, lasse sie nicht herein.
Daraus kann Dir kein Vorteil entstehen (außer eventuell bei Beantragung einer Sonderleistung), aber sehr wohl ein Nachteil.
Der Bedarfsermittlungsdienst ermittelt nämlich das Fehlen eines Bedarfs und hat deshalb im Prüfprotokoll auch
den "wirtschaftlichen Erfolg" der Erwerbslosenbegehung zu beurteilen.

Verdammt ich besitz kein Fax. Hatte vor am Montag früh anzurufen um zu erfahren was denn überhaupt der Grund ist. Ist davon abzuraten?
[...]
Ja, davon sollte man abraten, denn ein Telefongespräch ist komplett unverbindlich.

Schriftlich und nachweisbar solltest Du Deine Fragen stellen und genauso solltest Du die Antworten bekommen.
Die Frage nach dem Grund/Zweck bietet sich an, womit Zweifel an Deinen Angaben begründet werden, ob ein Hausbesuch ein geeignetes Mittel
ist, um den Zweck zu erfüllen, ein notwendiges Mittel, das mildeste Mittel ...
Und den Prüfauftrag sowie eventuell schon vorliegende Prüfprotokolle würde ich auch noch in Kopie anfordern.
Mit Fristsetzung von ca. 14 Tagen.
 

molchi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
51
Bewertungen
7
Dank euch für all die schnellen Antworten. Das mit dem Brief wußte ich nicht das ich auch meinen eigenen Namen schwärzen muß, hab ihn nochmal angehängt.

Hatte überlegt einen kurzen zweizweiler mit Augenzeuge in den Hausbriefkasten zu werfen. Nun hab ich aber gesehen das ich als t-com-kunde sogar ne Fax-Funktion im mailaccount hab, was zwar nicht ganz billig ist, aber scheinbar einfacher als das Fax in der Fritzbox einzurichten. Ohne Scanner, Drucker lebt sichs heutzutage echt schwer :cautious:

@0zymandias dank dir, eine Sonderleistung hatte ich nochnie beantragt. Glaub der verflucht mich wenn ich auch noch Auftrag und eventuelle Protokolle anforder :D
 

Anhänge

  • ermittlungsdienst.jpg
    ermittlungsdienst.jpg
    123,6 KB · Aufrufe: 285

molchi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
51
Bewertungen
7
Ne, war schon ok, da ging wohl beim speichern was schief.

Hab nun auch wie geraten ein Fax geschickt das ich den Termin nicht annehme, und und sollte er sich erneut ankündigen möchte ich den Grund wissen, sowie eine Kppie von Prüfauftrag, Prüfprotokoll, etc.

Zumindest war das ganze schonmal technisch lehrreich, mußte feststellen das Fritzboxen faxen können (y)
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Hab nun auch wie geraten ein Fax geschickt das ich den Termin nicht annehme, und und sollte er sich erneut ankündigen möchte ich den Grund wissen, sowie eine Kppie von Prüfauftrag, Prüfprotokoll, etc.
Das Prüfptotokoll wird erst beim Termin erstellt, das können sie dir vorher gar nicht schicken. :icon_razz:
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.778
Bewertungen
1.056
Moin :)
Sorry, aber so ein Schreiben wird doch nicht einfach auf blauen Dunst rausgeschickt!?
Warum den nicht - wenn denen Langweilig ist kommen die schon auf Ideen für selbstbeschäftigung.

Ein Schnüffel Auftrag ist ein Formular, der meistens zu Hausbesuch benutzt wird wo auch der Grund (Auftrag) festgehalten werden muss.
Sonst wusste der Außendienst nicht was sie ermitteln sollen.
Müsste ich hier irgendwo liegen haben.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
Sorry, aber so ein Schreiben wird doch nicht einfach auf blauen Dunst rausgeschickt!?
Es gibt Jobcenter, die routinemäßig und anlasslos den Außendienst zur Verdachtsfindung einsetzen, obwohl genau
das im Leitfaden für den Außendienst ausgeschlossen wird.

Was das Prüfprotokoll/den Prüfbericht angeht, so bedeutet ein angekündigter Begehungsversuch nicht, dass kein
unangekündigter stattgefunden hat.

Wer dann noch etwas Erfahrung im Umgang mit dem JC hat, weiß vielleicht um die teils bizarren hausinternen
Postlaufzeiten und mag womöglich darin auch noch die Möglichkeit zur zeitlichen Überschneidung erkennen.

Beispiele bzw. Musterberichte unter Weisungen zum § 6 SGB II.
 

molchi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
51
Bewertungen
7
Kurze Wasserstandsmeldung: Bis heute kam nichts. Heute kam ein Brief, diesmal vom Jobcenter, das ich im Rahmen meiner Mitwirkungspflicht ihnen doch bitte einen Nachweis über die Höhe der Hauptmiete der Wohnung hier zukommen lassen möchte. Wenn ich mich richtig zurückerinner hatten wir das bei der letzten Untermieterhöhung nicht getan, und keiner hats gemerkt, nichtmal das JC selbst.

Wenn das wirklich der Grund war für nen extra Hausbesuch, dann muß denen aber ganz schön langweilig sein
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.244
Bewertungen
3.406
Ich hätte angerufen und gefragt um was es geht.
WIE OFT wird hier gebetsmühlenartig immer wieder (berechtigt) empfohlen, NICHT mit den Ämtern zu telen!!! Aus guten Grund und leidvollen Erfahrungen. Am Telefon kann Dir das Blaue vom Himmel herunter erzählt werden und kannst es im Ernstfall nicht beweisen!
Eine kurze Faxanfrage oder Brief bedarf einer schriftlichen Antwort, die man dann schwarz auf weiß hat!
Es sei denn, man hat dummerweise seine Telenummer beim Amt hinterlassen und die Antwort kommt dann telefonisch (die man im Ernstfall wiederum nicht 'beweisen' kann!)

@soyalight:
Du bist doch lange genug hier im Forum unterwegs, um das zu wissen :icon_neutral: ... "man, man, man" (Zitat aus Mord mit Aussicht) - oder sollte es heißen: "Mann, Mann, Mann ..."
 

soyalight

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Oktober 2015
Beiträge
105
Bewertungen
9
WIE OFT wird hier gebetsmühlenartig immer wieder (berechtigt) empfohlen, NICHT mit den Ämtern zu telen!!! Aus guten Grund und leidvollen Erfahrungen. Am Telefon kann Dir das Blaue vom Himmel herunter erzählt werden und kannst es im Ernstfall nicht beweisen!
Eine kurze Faxanfrage oder Brief bedarf einer schriftlichen Antwort, die man dann schwarz auf weiß hat!
Es sei denn, man hat dummerweise seine Telenummer beim Amt hinterlassen und die Antwort kommt dann telefonisch (die man im Ernstfall wiederum nicht 'beweisen' kann!)

@soyalight:
Du bist doch lange genug hier im Forum unterwegs, um das zu wissen :icon_neutral: ... "man, man, man" (Zitat aus Mord mit Aussicht) - oder sollte es heißen: "Mann, Mann, Mann ..."

ja hast Recht. Bin auch schon total aus der Übung. Wie sieht es mit Onlineverkehr aus oder auch abkündigen und E-Mail Adresse löschen?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.138
Bewertungen
28.588
Heute kam ein Brief, diesmal vom Jobcenter, das ich im Rahmen meiner Mitwirkungspflicht ihnen doch bitte einen Nachweis über die Höhe der Hauptmiete der Wohnung hier zukommen lassen möchte. Wenn ich mich richtig zurückerinner hatten wir das bei der letzten Untermieterhöhung nicht getan, und keiner hats gemerkt, nichtmal das JC selbst.
Moment mal. Du wohnst zur Untermiete bei deiner Mutter und diese hat nichts mit dem JC zu tun? Dann geht der Hauptmietvertrag und die darin ausgewiesene miethoehe das JC nichts an.
 

molchi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2006
Beiträge
51
Bewertungen
7
Echt nicht? Mir wurde mal vor ettlicher Zeit erklärt das die Hauptmiete insofern wichtig ist, damit die Untermiete im Verhältnis zur Untermietfläche nicht unverhältnismäßig hoch ausfällt.
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.244
Bewertungen
3.406
Ja hast Recht. Bin auch schon total aus der Übung. Wie sieht es mit Onlineverkehr aus oder auch abkündigen und E-Mail Adresse löschen?
Weiß grad nicht , was Du mit "abkündigen" meinen könntest. Mails sind nicht rechtssicher - nur postalisch Schriftliches! Wird vielleicht Zeit, dass Du Dich hier mal im "Einüben"quer liest, erspart den Usern hier unnötige 'Arbeit' :icon_kinn:
Alternative zur Post: Fax mit qualifiziertem Sendebericht.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.138
Bewertungen
28.588
Echt nicht? Mir wurde mal vor ettlicher Zeit erklärt das die Hauptmiete insofern wichtig ist, damit die Untermiete im Verhältnis zur Untermietfläche nicht unverhältnismäßig hoch ausfällt.
Das ist Quatsch. Und selbst wenn dem so wäre, dann geht die untervermietet Flaeche ja wohl aus dem Untermietvertrag hervor und nicht aus dem Hauptmietvertrag. Das ist ein Vertrag zwischen deiner Mutter und ihrem Vermieter und sie ist nicht verpflichtet, dir den zu geben oder dich auch nur da reinschauen zu lassen. Sie hat nichts mit dem JC zu tun und keine Pflichten dem JC gegenüber.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten