Seltsame Absage von Zeitarbeitsfirma

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

EndlessSorrows

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Ich habe heute folgende merkwürdige Absage von einer Zeitarbeitsfirma erhalten:

"Ihren Lebenslauf haben wir gesichtet. Zur Zeit können wir Ihnen leider keine passende Stelle anbieten.
Unsere derzeitigen Kunden benötigen momentan ausschließlich Mitarbeiter, die bereits Erfahrung in der Produktion haben.

Darüber hinaus können wir Ihnen leider keine andere adäquate Stelle entsprechend Ihren Qualifikationen und Vorstellungen anbieten.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen bei der weiteren Suche einer Arbeitsstelle viel Erfolg und alles Gute.
Wir versichern Ihnen, dass alle uns überlassenen Personaldaten gelöscht bzw. vernichtet werden."


Dabei habe ich bereits in der Produktion gearbeitet und war ein paar Jahre als Gärtner beschäftigt, was ja in gewisser Weise auch produzierendes Gewerbe ist. Und warum werden meine Daten sofort gelöscht? Ich dachte, die behalten aufgenommene Daten für mindestens 6 Monate. Oder hält sich diese Firma für was Besseres?
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Die meisten Stellen von Sklavenhändler exestieren nicht.

Absage ist Absage und die hast Du nun ja bekommen.
 

EndlessSorrows

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Die meisten Stellen von Sklavenhändler exestieren nicht.

Absage ist Absage und die hast Du nun ja bekommen.

Aber wenn diese ausgeschriebenen Stellen nicht existieren, dann wäre das doch Betrug, oder? Ist so was überhaupt legal? Das würde man bei YouTube "clickbait" nennen, also Klick-Köder.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Moin @EndlessSorrows, und_:welcome:

Sehe die Absage nicht negativ an. Ich denke eher, dass sie kein Interesse an einer Zusammenarbeit mit dir haben, da du für die Zeitarbeitsfirma (ZAF) wahrscheinlich nicht nur zu überqualifiziert, sondern eher von der Kostenseite her gesehen für die Weitervermittlung einfach zu teuer bist.

Viele würden sich über eine derartige Absage sogar freuen. Erfolgte deine Bewerbung aufgrund eines Vermittlungsvorschlags (VV) der Agentur für Arbeit (AfA) bzw. des Jobcenters (JC), einer Anzeige der ZAF, oder hast du dich einfach mal initiativ bewerben. Viele ZAF „Fischen“ nämlich einfach mal drauf los, um ihre Datenbank mit Personen füllen zu können.

Lege die Absage unbedingt zu deinen Akten. Sollte die ZAF sich wieder mal mit dir in Verbindung setzen, haust du ihnen die angebliche Löschung deiner Daten um die Ohren, und informierst gleichfalls den Datenschutzbeauftragen deines Bundeslandes über das Fehlverhalten der ZAF.
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.928
Bewertungen
3.225
Aber wenn diese ausgeschriebenen Stellen nicht existieren, dann wäre das doch Betrug, oder? Ist so was überhaupt legal? Das würde man bei YouTube "clickbait" nennen, also Klick-Köder.

Bleibt die Frage wie du das beweisen willst, du hast ja keinerlei einblick in die Datenbanken der Zaf?
 

EndlessSorrows

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Moin @EndlessSorrows, und_:welcome:

Sehe die Absage nicht negativ an.

Hallo @vidar

Die Bewerbung war rein initiativ. Ich hatte mich erst am 12.10. beworben und heute kam schon die Absage. Vorhin schaute ich noch mal bei denen auf der Homepage rein und suchte nach den angebotenen Stellen. Viele Stellen scheinen die gerade wohl wirklich nicht zu haben. Und bei einer Stelle wurde speziell darauf hingewiesen, dass sie "ideal für Frauen" sei, weil es da wohl nur was auf- und abzuhängen gibt und man kurz kontrolliert.

Bei einer anderen Zeitarbeitsfirma, bei der ich mich bewarb, erhielt ich heute einen Anruf, dass die zunächst angedachte Stelle jetzt wohl doch anderweitig besetzt wurde. Mir wurde aber nicht gesagt, ob sie von der Zeitfirma oder dem Betrieb direkt besetzt wurde. Schade, denn die wäre nicht weit weg von mir gewesen und die Arbeitszeiten klangen auch human.
Jetzt will man mich woanders "anbieten" und sich wieder melden, falls Rückmeldung kommt. Wenn das auch nichts wird, werde ich wohl aber eine endgültige Absage bekommen. Kann es sein, dass im Herbst weniger Arbeitsplätze zur Verfügung stehen?
Eigentlich hätte ich das ja nicht nötig, weil ich momentan einen Job habe, wenn auch nur Teilzeit, aber wahrscheinlich komme ich weit über meine vereinbarten Stunden hinaus, weil ein Kollege schon die zweite Woche krankgeschrieben ist, und muss jede Nacht lange Kurierfahrten machen.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.772
Bewertungen
4.392
Bei einer anderen Zeitarbeitsfirma, bei der ich mich bewarb, erhielt ich heute einen Anruf, dass die zunächst angedachte Stelle jetzt wohl doch anderweitig besetzt wurde
Selbst nach der Rekrutierung eines geeigneten Mitarbeiters für den angebotenen Arbeitsplatz behalten die ZAF das Stellenangebot im Online-Angebot weiter aufrecht, um zusätzlich neue (alternative) Personen in ihr Datensystem integrieren zu können. Es obliegt dir natürlich selbst zu entscheiden, ob der Weg zur ZAF der geeignete ist einen Job zu finden. Wenn überhaupt, würde ich bei der Bewerbung eindeutig darauf hinweisen, dass sich diese ausschließlich auf das xxxxxx Angebot bezieht. Sollte das Angebot nicht mehr vakant sein, weist du darauf hin, dass du der ZAF keine Genehmigung erteilst deine Daten innerhalb ihres Bewerberpool zu speichern und/oder/auch anderweitig weiter verwenden zu dürfen.

Ansonsten möchte ich dir diese Informationen ans Herz legen:

https://www.elo-forum.org/zeitarbei...hread-vorlagen-90326/index72.html#post1773854
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Dabei habe ich bereits in der Produktion gearbeitet und war ein paar Jahre als Gärtner beschäftigt, was ja in gewisser Weise auch produzierendes Gewerbe ist.
Produktion ist oft Fliessbandarbeit / Maschinenbedienung, und sowas hast du als Gärtner sicherlich nicht gemacht. :wink:
Und warum werden meine Daten sofort gelöscht? Ich dachte, die behalten aufgenommene Daten für mindestens 6 Monate.
Ohne deine ausdrückliche (!) Erlaubnis dürfen sie das gar nicht.
 

EndlessSorrows

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2018
Beiträge
10
Bewertungen
0
Produktion ist oft Fliessbandarbeit / Maschinenbedienung, und sowas hast du als Gärtner sicherlich nicht gemacht. :wink:

Aber Fließbandarbeit und Maschinenbedienung sind doch nicht so anspruchsvoll, oder etwa doch? Das sind im Prinzip die einfachsten Arbeiten, die es gibt, von den Maschinen mal abgesehen, weil da gibt's auch welche, wo man sich auskennen muss. Aber Fließbandarbeit?

Ich habe einen Erdbaumaschinenschein und Motorsägenschein und darf große Bäume fällen. Das ist ja wohl deutlich schwieriger und komplizierter als jede Art von Fließbandarbeit. Was für Anforderungen stellen die dann also? Ich glaube, die überbewerten das ein wenig, nicht wahr?
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Ich denke eher, Du unterschätzt die Bandbreite der Produktionsbetriebe mit den unterschiedlichsten Produktionsstufen.

Gleiches gilt auch für Fließbandarbeit.

Genauso könnte ich sagen, was Du vorher gemacht hast, ist was für Grobmotoriker und deshalb unbrauchbar in manchen Produktionsstätten.... ;-)
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Aber Fließbandarbeit und Maschinenbedienung sind doch nicht so anspruchsvoll, oder etwa doch? Das sind im Prinzip die einfachsten Arbeiten, die es gibt
[...]
Ich glaube, die überbewerten das ein wenig, nicht wahr?
Ich glaube, du unterbewertest Produktionsarbeiten.
Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob du z.B. mit der Motorsäge dein Arbeitstempo selbst bestimmst, oder ob dieses von einer Maschine vorgegeben wird. Da können auch vermeintlich einfache Handgriffe schwierig werden, vor allem wenn das über Stunden so geht.
 

Mikhael

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Oktober 2018
Beiträge
36
Bewertungen
6
Auch musst du bedenken, dass du nicht ohne weiteres jede Maschine bedienen kannst.

CNC Fräsen und Drehmaschinen sind schon eine Nummer für sich.
Ich denke mal nicht, dass du Programme schreiben musst sondern es eher um die einfachsten Maschinen geht in der du Helfertätigkeiten ausführen musst, aber auch da musst du auf die Qualität und Maßhaltigkeit achten und diese in der Norm halten.

Ich selber Arbeite seit gut 1,5 Jahren in meinem alten Beruf tue mich schwer mit der Arbeit an der Maschine. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich so gut wie alles durchlebt habe an Maschinen
CNC-Drehmaschinen so wie Fräsen, Automaten, NC gesteuerte und Profillieranlagen das sind einige davon und ich muss schon sagen jede hat seine eigenen Tücken.
 

SB Feind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
1.067
Bewertungen
662
Steht in deinen Lebenslauf oder Anschreiben das du momentan Arbeit hast? Vielleicht ist die Absage auch deswegen weil du eventuell noch Kündigungsfristen hast. Oder dein Name ist bei den Leihbuden verbrannt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten