Selbstständigkeit

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

RedDragonTiger

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Seid gegrüßt,

da ich nun Plane in die Selbstständigkeit über zu gehen habe ich diesbezüglich einige fragen.

1. Nach dem Allg2 Gesetz werden ja alle Gewinne mit der Förderung gegengerechnet, doch welche Beträge werden nun wirklich gegengerechnet ? Die Geschäftsumsätze oder die tatsächlichen Gewinne nach Abzug aller Kosten ?

2. Ich konnte in Erfahrung bringen das allen Existenzgründern ein Zuschuss für Büroausstattung genehmigt werden muss, dieser Zuschuss liegt bei 2000 EUR. Ist das richtig und wie muss man da vorgehen da mein Berater mir davon noch nichts mitteilen wollte.

3. Was sind die besten Adressen an die man sich wenden kann bezüglich der Begutachtung durch die Unabhängige Stelle. Da ich keine Wochen warten will.


Na dann legt mal los.
 

DJL-HH

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Dezember 2005
Beiträge
143
Bewertungen
10
Moinsen,

Was sind die besten Adressen an die man sich wenden kann bezüglich der Begutachtung durch die Unabhängige Stelle. Da ich keine Wochen warten will.

Am besten sind sicherlich die zuständigen Handels- und Handwerkskammern, Kostenbeitrag € 50,-- für die Stellungnahme (als Gründungskosten absetzbar); innerhalb einer Woche hatte ich nach der Begutachtung die Stellungnahme in Hand.


Zu den Pkt. 1 + 2 wird sicher jemand anderer Auskunft geben können.

Gutes Gelingen :daumen:

LG, D.
 

zulu

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2005
Beiträge
115
Bewertungen
6
ad 1.: Das "ALG2 Gesetz" heisst SGB 2 und Du findest es hier
https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/index.html
Darin sollte Dich der § 11 interessieren und die Durchführungshinweise dazu, die findest Du bei Tacheles.
Kurz: Umsatz ist kein Einkommen, sondern Umsatz; angerechnet wird das Einkommen.

ad 2.: Würde mich interessieren, wo Du das in Erfahrung bringen konntest, im SGB 2 steht jedenfalls nichts dazu. Darin steht aber, dass man Einstiegsgeld gem. § 29 beantragen kann. Ist aber eine "Kann"-Leistung, Du hast keinen Anspruch darauf. Schreib einen Antrag an Deinen SB , dann muss er Dir schriftlich anworten, ob Du es bekommst und unter welchen Bedingungen.

ad 3.: Kommt drauf an, wo Du wohnst. Frag Deinen SB , oft arbeiten die mit kommunalen Stellen zusammen ("Amt für Wirtschaftsförderung" o.ä ), die es umsonst machen. Oder IHK.
Viel Glück!
 

RedDragonTiger

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Februar 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
IHK macht diese Begutachtung nur noch bis zum Ende des Jahre, es kostet keine 50 Euro sondern ist Gratis. Aktuelle Wartezeit 8 – 12 Wochen definitiv zu lange. Amt für Wirtschaftsförderung, da sieht es so ähnlich aus.

Wo man das erfahren kann mit dem Bürozuschuss ?
IHK / Oder auch bei dem tollen Seminar wo man hingeschickt wird.


Noch jemand der sich hier äußern will und auch kann ?

Oder haben hier die wenigsten Ahnung von der Materie um diese hier zu Posten ?
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.185
Bewertungen
1.643
Bezüglich des Zuschusses zur Büroausstattung, stell doch ganz einfach einen Antrag und bezieh Dich auf IHK und Seminar (meine IHK weiß nicht`s davon und ein Seminar wurde mir auch nicht angeboten) - aber dann wirst Du einen Bescheid bekommen und dann siehst Du schon klarer. Ob Dir der Bescheid gefallen wird, wage ich aber etwas zu bezweifeln.

Die Frage, was denn nun als Einkommen angerechnet wird, wird sehr heiß und kontrovers diskutiert. Lies Dich hier und in vielen anderen Foren ein und Du wirst zu dem traurigen Schluß gelangen, dass Du Dich bei dieser Frage auf sehr unsicheren Grund begibst. Solltest Du zu dieser Frage eine allgemein anerkannte, klare Antwort finden, wären Dir viele "Leidensgenossen" sehr dankbar.

Und im Übrigen, Zeit ist nicht das Problem, das Ämtern, Kammern etc. als wichtig erscheint. Solltest Du aber vor lauter Ungeduld und Tatendrang auf die Idee verfallen, zunächst Fakten zu schaffen und dann zu beantragen (z.B. Existenz gründen und dann Förderung beantragen, Büroausstattung anschaffen und dann Zuschuß beantragen) wirst Du vermutlich schmerzlich lernen, dass die korrekte Reihenfolge von den vorgenannten Institutionen anders gewertet wird als die Zeit.
 

Bruno1st

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Dezember 2005
Beiträge
3.722
Bewertungen
2
RedDragonTiger meinte:
Na dann legt mal los.

zu 1 : wie schon vorher geschrieben, falls du eine bundesweit gültige Antwort bekommst, werden hier viele jubeln. Denn der Kostenbegriff Arge -Finanzamt wird unterschiedlich ausgelegt. Arge : jede Einnahme ist Einkommen.

zu 2 : "genehmigt werden MUSS" - für mich eher unwahrscheinlich - beamte müssen nichts, die machen höchstens etwas und meistens nur Mist.

zu 3 : beste Adresse : gibt es nicht - bei mir ist die IHK nicht einmal über die falsche Firmierung gestolpert. Auf jeden Fall werden alle positive Prognosen erstellen um dich in die Selbstständigkeit und aus der Arbeitslosigkeit zu drängen. Und die IHK freut sich über ein neues Mitglied. Klipp und klar - du mußt unterschreiben.

Na dann legt mal los. Dann werde dumal ausführlicher.
Hast du schon eine Kostenrechnung gemacht ?
Um was soll es überhaupt gehen ?
Wie fängst du den worst case ab ?
Wieso fängst du nicht einfach mit Nebenverdienst an ? (spart zumindest Versicherungskosten)
Wieso hast du es so eilig ? Eile kostet bei Selbstständigkeit sehr rasch viel Geld. Eile ist gemeint und nicht Geschwindigkeit.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten