Selbstständigkeit welche Leistungen stehen einen dann zu ?? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

thunder

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 September 2005
Beiträge
30
Bewertungen
0
moin zusammen

Meine Frau möchte sich nebenberuflich selbstständig machen, sie erhält nun auch Geld vom Amt über die Bedarfsgemeinschaft.

Was muss man nun beachten wenn man für die Selbstständigkeit Geld beantragen will ???

Gibt es vielleicht einen erhöhten Leistungsatz dadurch ??

Ist eine Anmeldung als Nebenberuflich auch möglich oder nur unter Hauptberuflich ??

Steht so halt in der Gewerbeanmeldung :kinn:

Vielen Dank für euere Antworten

mfg Herbert
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Hallo thunder,

Wenn sich Deine Frau nebenberuflich selbständig machen möchte,dann ist
dies ohne weiteres möglich.Nur mehr Geld gibt es deshalb vom Amt nicht.
Sie muß Ihre Einnahmen angeben und kann davon einen geringen Betrag behalten.
Ab 1.Oktober würde das so aussehen.

Es soll einen Grundfreibetrag von 100 Euro geben, den der Arbeitslose zusätzlich zum Arbeitslosengeld II behalten darf. Bei Beträgen zwischen 100 Euro und 800 Euro Bruttoeinkommen soll sich der Freibetrag auf 20% belaufen, Bruttoeinkommen über 800 Euro sollen nur noch zu 10% anrechnungsfrei sein. Die Obergrenze soll bei kinderlosen Bedürftigen bei 1200 Euro liegen, bei Bedarfsgemeinschaften mit Kindern bei 1500 Euro.

Für eine hauptberufliche Selbständigkeit kann Einstiegsgeld gewährt werden.

Dazu schau mal hier nach...


https://www.ueberbrueckungsgeld.de/faq/einstiegsgeld/fragen/frage01.shtml
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten