Selbstständigkeit soll nicht mehr anerkannt werden.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Vielpfoten

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo,
ich bräuchte Hilfe. Ich bin selbstständig und bekomme einen Teil vom JC dazu. Ich hab nach einer Krebserkrankung erst Rente bekommen und habe eine 50% Schwerbehinderung. Nun soll ich Rente beantragen, die ich zu 99% nicht bekomme und dann soll ich zur Reha und Maßnahmen machen. Dann wäre ich allerdings richtig arbeitslos, denn ich werde dieses Jahr 60 und wenn dann dieses ganze Prozedere abgeschlossen ist, bestimmt schon 61. Dann fange ich an mich zu bewerben und habe dann ja meine Kunden verloren und müsste das ganze Geld vom JC bekommen. Für mich völlig sinnlos. Ich bräuchte Hilfe bei Fragen wie:
-Kann ich zur Reha gezwungen werden
-Muss ich Arbeitstermine für sinnlose Maßnahmen absagen
usw.
Weiß jemand was? Oder weiß jemand an wen ich mich wenden kann?
Ich würde mich wirklich sehr über Hilfe freuen, ich liebe meine Arbeit und da ich Hundeverhaltenstrainerin bin, habe ich ja auch einen Hund der nicht hinten runter fallen darf(weil ich den liebe)
Danke für Antworten
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Hast du diese Aufforderungen schriftlich und kannst mal den Wortlaut - Namen und Orte geschwärzt - hier einstellen?
Ansonsten wird es schwierig die Angelegenheit konkret zu bewerten
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
ich liebe meine Arbeit und da ich Hundeverhaltenstrainerin bin, habe ich ja auch einen Hund der nicht hinten runter fallen darf(weil ich den liebe)
Ich hoffe mal, dass das jetzt nicht der einzige (von dir trainierte) Hund ist, der als Begründung deiner Selbständigkeit dienen soll (so kommt es aktuell grad rüber), denn sonst würde ich nämlich wegen eher nicht vorhandener Tragfähigkeit der Selbständigkeit das Ansinnen vom JC nachvollziehen können. ;)
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Daraus geht doch deutlich hervor
Nö, daraus geht ausschliesslich hervor, dass es Kunden geben soll, aber nicht dass die dann auch wirklich den Auftrag gaben, deren Hunde zu trainieren.
Und ebenso wenig geht daraus hervor, welche Größenordnung die behauptete Kundenanzahl haben soll und wieviele potentielle Kunden nachrückfähig vorhanden wären (wenn die Hunde der ersten vorhandenen Kunden fertig trainiert sind) um dann eine auch tatsächliche Tragfähigkeit zu generieren.
Fantasie mit frei erweiterter Interpretation ist hier nicht gefragt (und auch sinnfrei), sondern wenn überhaupt deutliche und glasklare Fakten und Tatsachenangaben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vielpfoten

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich bin seit 12 Jahren selbstständig und erarbeite den größten Teil meines Lebensunterhalt. Seit der Krebserkrankung bin ich aber nicht mehr so fit, deshalb würde ich momentan auch nicht noch mehr als diese Stunden schaffen.
Ich habe nur eine EGV , die ich unter Druck unterschrieben habe und darin steht, das ich Rente beantragen soll(die ich bestimmt nicht bekomme) und da bin ich jetzt dran. Meinen eigenen Hund lasse ich größtenteils Zuhause, da ich viel Einzelstunden mache, bei denen ich mich auf die Kundenhunde konzentrieren muss.
Hilft das wenn ich die EGV hier einstelle? Mir geht es vorrangig darum zu erfahren welche Rechte und Pflichten ich habe. Die Arbeitsberaterin hat mir gesagt ich MUSS die EGV sofort unterschreiben, was nicht stimmt. Daher weiß ich das ich mich auf ihre Aussagen nicht verlassen kann.
Ich habe ca 4 feste Gruppen in der Woche, eine Dauerkundin 2x in der Woche und 2-6 variable Kunden die Woche.
Eine meiner Fragen: kann ich gezwungen werden meine Arbeitstermine abzusagen? Oder auch: Kann ich gezwungen werden eine Reha zu machen?
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Interessent ist der Gegenpart = der ist interessiert und ist noch kein Kunde
Weswegen ich ja sehr deutlich nachlesbar diesen Begriff auch gar nicht verwendete. ;)

Aber mal eine Frage an dich, wo willste denn eine 61 jährige noch tragfähig hin transportieren, in eine fulltime job?
Ich sicherlich nirgends, denn ich bin weder das abverlangende Jobcenter noch einer der dortigen Mitarbeiter. ;)


Hilft das wenn ich die EGV hier einstelle?
Eventuell ja, es sollte auf jeden Fall den Versuch wert sein.
 
G

Gelöschtes Mitglied 49359

Gast
Ich sicherlich nirgends, denn ich bin weder das abverlangende Jobcenter noch einer der dortigen Mitarbeiter.
Das mag hinkommen, die JC´s sollten dann eher mal den Youngsters den Hahn zudrehen, die über Jahre keine Tragfähigkeit herbeigeführt haben.
Hier bei der TE geht es doch nur darum, den Versuch zu starten sie in Rente zu schicken, welche eventuell in dem Alter und mit Vorerkrankung möglich ist.
So manchen Youngster hier, der ebenso seine Lage geschildert hat, das ihm das JC die Selbständigkeit mal eben einstampfen will, da ist hier grosses Geschrei! Banker hätte bei so manchem hier schon lange den Säbel angesetzt!
 

Vielpfoten

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Jetzt mal ehrlich, kann mir jemand auf meine Fragen antworten oder bin ich hier falsch? Kann mir dann vielleicht jemand sagen wo ich meine Fragen beantwortet bekomme?
In der EGV steht bisher nur das ich Rente beantragen soll. Das bringt doch jetzt nichts zu meinen Fragen.
Wenn man 12 Jahre selbstständig ist, kann man erstmal davon ausgehen das es Kunden gibt und weiter geben wird.
Leider mom nicht genug um völlig aus dem Leistungsbezug rauszukommen, was wie gesagt daran liegt, das ich nicht viel mehr belastbar bin
 
G

Gelöschtes Mitglied 49359

Gast
Jetzt mal ehrlich, kann mir jemand auf meine Fragen antworten oder bin ich hier falsch?
Haste die EGV unterschrieben? Ich gehe mal davon aus!
Sowas unterschreibt man nicht!!! Das erst mal!

Dann beantrage die Rente eben, Reha kannste auch ambulant machen, im nahen Umfeld!
Da Du ja sicher bist, das Du keine Rente bekommst, dann is ja gut.
Falls Du Rente bekommst, kannst Du deine Selbständigkeit auch weiterführen, mußt nur schauen das die im Ermessen/Verdienst liegt
 

Vielpfoten

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Februar 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Danke :) ...alteschachtel...
...ja ich bin eingeknickt und habe unterschrieben :(
Ich würde gerne Rente bekommen, da ich ja noch hinzuverdienen darf, wäre es eine gute Lösung.
Ambulant wäre ja noch ein kleineres Übel. Ich möchte eben meine Kunden und meine Arbeit nicht verlieren :'(
 
G

Gelöschtes Mitglied 49359

Gast
Ich würde gerne Rente bekommen, da ich ja noch hinzuverdienen darf, wäre es eine gute Lösung.
Meine Mutmaßung ist es sogar, es ist die bessere Lösung als dem JC erhalten bleiben.
Ambulant wäre ja noch ein kleineres Übel. Ich möchte eben meine Kunden und meine Arbeit nicht verlieren :'(
In meiner Stadt gibt es sehr viele Möglichkeiten die Reha ambulant zu machen, ich weiss nicht wie es bei dir aussieht, ambulante Reha kannste aber beim Antrag zur Reha mit angeben, mag die DRV auch gerne, geringere Kosten!!!
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.246
Bewertungen
3.417
Oder auch: Kann ich gezwungen werden eine Reha zu machen?
Meines Wissens nach kann/darf Dich das JC nicht auffordern eine Reha zu machen. Reha ist ja eine Art Behandlungsform bei Krankheit und das JC ist ja nun mal dafür gar nicht zuständig und hat auch keie Gesundheitsdaten von Dir, um so etwas zu verlangen. Lediglich der ärztliche Diens des JC kann eine entsprechende Empfehlung an Dich geben, der Du aber nicht nachkommen musst.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.111
Bewertungen
21.780
Niemand kann dich nötigen, deine Selbständigkeit aufzugeben, zumal wenn sie, wie du sagst, einen Großteil deines Lebensunterhaltes zu decken scheint. Um hier mal bisschen klarer zu sehen: wie viel ist das? was bekommst du denn überhaupt vom Jobcenter?
Nächste Frage wäre ob du neben deiner selbstständigen Tätigkeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst... hast du aus der EGV Bewerbungsofluchten etc?
... und ob es ein Gutachten gibt, gegebenenfalls von wann, aus dem hervorgeht unter welchen Bedingungen und über wie viele Stunden du gegebenenfalls mit Einschränkungen du erwerbsfähig bist.

Zu einem so vorzeitigen Rentenantrag kann dich niemand nötigen. Mit welcher Begründung will man das denn?
Da könnte das Jobcenter ja höchstens der Meinung sein, dass du nicht mehr erwerbsfähig seist bzw unter 3 Stunden und dazu müsste es ein Gutachten zumindest mal des ÄD geben.

Selbst wenn dein Geschäft nicht tragfähig wäre und du nur ein Taschengeld erwirtschaftet, könnte das Jobcenter höchstens drauf bestehen, dass du das zum Nebenerwerb deklarierst und dich für den Rest der Zeit um Bewerbungen etc bemüht..
Soooo einfach geht es nun auch nicht wie man es von dir will.
Es kann aber auch sein dass das Jobcenter herausfinden möchte durch einen Rentenantrag, ob dir vielleicht ein Betrag für eine teilweise Erwerbsminderung zusteht dann wäre das eine vorrangige Leistung und das Jobcenter müsste dir weniger bezahlen.
Das hat dann nichts damit zu tun dass du plötzlich voll in Rente wärst.

Aber über allem schwebt die Frage ob du in der Betreuung des Jobcenters richtig bist, das heißt ob du "grundsätzlich" über mindestens drei Stunden täglich erwerbsfähig bist

Wenn es irgendwie geht dann stelle doch deine EGV mal hier ein. Interessant wäre schon der restliche Inhalt, wenn die EGV nur beinhaltet, dass du die Rente beantragen musst, ist sie das Papier nicht wert auf dem sie gedruckt wurde und man könnte das sicherlich nachträglich noch im Bedarfsfalle anfechten...
Rente ist ja kein eingliederungs Ziel und wie das Wort Eingliederung schon sagt, ist lediglich dafür ein solcher öffentlich-rechtlicher Vertrag gedacht. Alles andere ist entweder rechtswidrig oder irreführend
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten