Selbstständigkeit bzw. Gewerbe als geringfügige Tätigkeit

Leser in diesem Thema...

marborus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
Hallo,
ich bräuchte mal Rat. Ich beziehe die volle Erwerbsminderungsrente und wollte jetzt eine geringfügige Tätigkeit von zu Hause aus, aufnehmen.... Nach Erkundigungen sagte das Finanzamt mir, daß ich ein Gewerbe anmelden muß, also Kleingewerbe... Das ist nicht das Problem, da entstehen für mich relativ wenig Kosten.
Durch Zufall, was ich gar nicht wußte, daß die Krankenkasse auch die Finger im Spiel hat... Diese sagte mir, es fallen Beiträge an, bei über 148 Euro und zwar komplett.... Ich bin aus allen Wolken gefallen.... Das würde sich für mich ja gar nicht lohnen, bei einer geringfügigen Beschäftigung noch diese Abzüge.... Hat jemand schonmal diese Erfahrungen gemacht bzw. gibt es da Alternativen...

Gruß
 

HROFamily

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Dezember 2014
Beiträge
288
Bewertungen
10
Huhu,erst einmal ist wichtig zu wissen,wieviel monatlich wirst du einnehmen.
dann ist noch wichtig wer zahlte denn bis jetzt die kassenbeiträge?
richtig ist das alles was als einnahmen über 442 euro sind man sich freiwillig versichern muss da drunter nicht.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.550
Bewertungen
2.344
Du musst nicht unbedingt ein Gewerbe anmelden. Solange Du nicht nachhaltig arbeitest und nicht aktiv Kunden suchst, reicht es am Jahresende ein zusätzliches Einkommen bei der Steuererklärung zu deklarieren. Du kannst sogar die Werbungskosten geltend machen.

Nachhaltig bedeutet Werbung zu schalten und aktiv auf Ausweitung der Gewinnerzielung aus zu sein.

Nimmst Du nur hin und wieder einen Auftrag an, arbeitest den ab und stellst anschließend eine Quittung aus, ist dies nicht nachhaltig und erfordert keine Gewerbeanmeldung.

Etwas Anderes sind die Rechtsfolgen aus Haftung
 

marborus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 März 2010
Beiträge
28
Bewertungen
0
Danke für die Antworten....
Meine Krankenkassen- und Pflegebeiträge zahlt zur Hälfte die Rentenversicherung und die andere Hälfte ich, die sofort abgezogen werden.
Die Krankenkasse hat mir gesagt, daß ich, wenn ich über 148,75 Euro verdiene Beiträge zahlen muß und zwar auch ganz....
Ich konnte das nicht glauben, das lohnt sich doch dann gar nicht.. Was soll der Blödsinn... Und wenn ich Pech habe, kann ich dann Ende des Jahres alles nachzahlen....

Ich weiß noch nicht, wieviel ich einnehme, aber ich möchte irgendwann schon den Hinzuverdienst ausschöpfen.

Ich möchte im Internet z.B. an Umfragen teilennehmen, Texte schreiben usw, also Internetarbeiten.... Das Finanzamt sagte, ich muß ein Gewerbe anmelden und dann die Steuererklärung machen als Kleinunternehmerregelung.....
 
Oben Unten