• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Selbstständige benötigen immer häufiger Leistungen nach Hartz-IV

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#1
05.08.2009 14:36

Selbstständige benötigen immer häufiger Leistungen nach Hartz-IV

Nach einer Aufstellung der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit haben im Februar 2009 117.566 Selbstständige ergänzende Leistungen nach Hartz IV erhalten. Im Dezember waren es noch 112.256. Im Verlauf von zwei Jahren hat sich damit die Zahl der „aufstockenden Selbstständigen“ verdoppelt, und der Trend setzt sich weiter fort.

Weiterlesen ...
Die Aufstellung der BA (PDF)

Mario Nette
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#2
Aber sonne Selbständigkeit mit 400- im Monat entspricht etwa dem
Pfand- Dosen/Flaschen sammeln.
Was sich halt so selbständig nennt. Soll wohl die Wirtschaftskriese belegen. Für mich fängt ne Selbstständigkeit an, wenn mindestens 1200 Netto/Monat erwirtschaftet werden. Alles andere ist Hobby.
Ich kann z.B. Mopeds/Mofas/Motorräder reparieren. Bringt mir Alkohol und Hilfsleistungen; die Jungs fahren mich wo hin oder helfen mir beim Tapezieren, ein. Bin ich jetzt Selbständig?

LG

Clint
 

musiker01

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
403
Gefällt mir
47
#3
Wenn Du statt Alkohol und Hilfsleistungen Geld nehmen würdest: JA! :eek:

Viele Grüße
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.207
Gefällt mir
8.287
#4
Für mich fängt ne Selbstständigkeit an, wenn mindestens 1200 Netto/Monat erwirtschaftet werden. Alles andere ist Hobby.
Mit dieser Aussage deiner pauschalierten und etwas sehr naiven "Logik" wäre dann ja eine Frau Schaeffler (Unternehmerin der Schaeffler-Gruppe) keine selbstständige Unternehmerin mehr, sondern es wäre dann nur ihr Hobby, wenn sie nur rote Zahlen mit ihrem Konzern macht, weil sie sich mit der Übernahme von Continental übernommen hat.
Denk mal drüber nach. :icon_wink:
 
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Gefällt mir
0
#5
Wer zusätzlich noch Hartz4 beantragen muss ist nicht selbstständig sondern
einfach nur auf die Werbung reingefallen oder einfach nur verzweifelt.
Für mich ist selbstständig, wer mehr verdient als Selbstständiger, als wenn er in seinem Beruf als Angestellter arbeiten würde.
Man muss schon einen gewissen Umsatz erzielen und ein höheres Einkommen haben, wenn die Sache sinnvoll sein soll.
 
Mitglied seit
15 Feb 2008
Beiträge
180
Gefällt mir
2
#6
Moin,

also als Selbständiger muss Du ganz schön ranklotzen, genauso wie Du als Hartzer in ein tiefes Loch fällst.

Ich kann von beidem berichten. Beides ruiniiert die Gesundheit.

Zum Glück lebe ich im Moment fast in der Mitte, und hoffe das es auch noch lange so bleibt.

Ach so, die meisten meiner "Geschäftsfreunde" sind tot. Alle so zwischen
43 und 53 gestorben. Mit Hartz passier das auch wenn wir nicht aufpassen. Tolle Aussichten für die Rentenversicherung.


Grüße

Vieler Kinder Papa
 
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Gefällt mir
0
#7
Moin,

also als Selbständiger muss Du ganz schön ranklotzen, genauso wie Du als Hartzer in ein tiefes Loch fällst.

Ich kann von beidem berichten. Beides ruiniiert die Gesundheit.
Da kann ich auch ein Lied von singen! So oder so, du bist der ***** der Gesellschaft. Gut haben es nur die, die einen sicheren Arbeitsplatz haben und sich als Leistungsträger der Gesellschaft betrachten!
Worüber die Elíten natürlich nur schmunzeln können!

Aber diese Typen mit sicherem Arbeitsplatz und einem relativen hohen Einkommen haben den Vorteil der Planungssicherheit für die Zukunft und nehmen sich das Recht der Arroganz raus, Menschen, die nicht das Glück haben, als minderwertig anzusehen.

Schließlich gehört es im Kapitalismus zum gängigen Sozialverhalten, jemanden zu haben, auf den man treten kann.(Sozusagen als Ausgleich und Belohnung für Systemtreue und Gleichgültigkeit gegen Andere, die aus Kostengründen fertig gemacht werden müssen)
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#8
Hi,
die Studie hat IMHO nur einen Zweck: Wie kann man in Zukunft die Einstiegsgelder noch weiter herunterfahren und die Unterstützung von Selbstständigen möglichst komplett einfrieren!

Es ist sicher richtig, dass eine Vielzahl von mehr oder naiven Zwangsselbstständigen es auch nach Jahren nicht schaffen, eine ausreichende Basis zu schaffen, doch ebenso bringt die ARGE eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Selbstständigen statt vorrübergehende (und wohlmöglich gar unbürokratische) Hilfe vollends zur Verzweiflung (kann da nur zu gut aus eigener Erfahrung sprechen).
Wie gut kann ich mich noch an die Anfangszeiten von HartzIV erinnern, als plötzlich blauäugig gefragt wurde: "Ach, Selbstständige sollen auch noch ALGII erhalten dürfen?".
Gruss
burki
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten