Selbstständig geworden - nun Besuch vom Finanzamt gemäß §27b UStG

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SwabianLion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo Leute,

bis zum Monat April empfing ich noch Arbeitslosengeld 2. Im Februar habe ich mein Gewerbe eröffnet in der Branche Holz- und Bautenschutz. Holz- und Bautenschutz ist zulaasungsfrei sprich man braucht kein Meister o.ä. Im Februar gab ich dem Finanzamt alle benötigten Unterlagen bis dato bekam ich noch keine Steuernummer. Nun möchte meine Bearbeiterin am Dienstag eine Nachschau durchführen in meiner privaten Wohnung(Betrieb auch auf dieser Adresse gemeldet).

Nun stellt sich mir die Frage, was wird bei dieser Nachschau gemacht? Ich wohne in einer 1.5 Zimmer Wohnung. Was wollen die?

Seit Februar gab ich folgende Unterlagen beim Finanzamt ab:
-Hauptbogen zur steuerlichen Erfassung
-Zusatzfragebogen zur steuerlichen Erfassung
-Nachweis einer Betriebshaftpflicht
-Kopie Personalausweis
-Nachweis von Krankenkassen Versicherung
-Kopie Mietvertrag meine privaten Wohnung
-Daten aller meiner Auftraggeber
Ebenfalls musste ich die Frage beantworten mitt was ich zu meinen Baustellen komme.

Habe nun gehört das dieser Besuch aufgrund von Verdacht einer Scheinselbstständigkeit erfolgt. Bin nicht Scheinselbstständig habe mehr als 8 Auftraggeber. Aber habe in meiner WHG noch kein Büro nichts. Also was wollen die und wie wahrscheinlich wird es das es daran scheitern wird?
Noch ein paar Infos. Ich werde hauptsächlich als Subternehmer agieren. Habe keine Steuerschulden nie Steuern hinterzogen noch sonst was.

Kann das Problem sein, dass meine meisten Auftraggeber aus München kommen und ich in Stuttgart lebe und mein Gewerbe hier angemeldet habe?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Moin @SwabianLion, und :welcome:

Die wollen bei dir Prüfen, ob du vielleicht bei der Umsatzsteuer etwas gedreht haben könntest.
Die Umsatzsteuer-Nachschau dient in erster Linie der Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs (z. B. von sog. Karussellgeschäften). Die Verwaltung nutzt dieses Instrument für kursorische Kontrollen. Vertiefte Ermittlungen sind den – regulären – Außenprüfungen vorbehalten. Steuerehrliche Unternehmer müssen dieses Kontrollinstrument der Finanzverwaltung deshalb nicht sonderlich fürchten. Quelle: www.haufe.de

Nutze diese Links um dich umfangreich zu informieren:

Umsatzsteuer-Nachschau | Finance Office Professional | Finance | Haufe

Die Umsatzsteuer-Nachschau nach § 27b UStG

So laufen Umsatzsteuer-Karussellgeschäfte ab

§ 27b UStG - Einzelnorm

BTW. Da du ja bis April ALG-2 bezogen hast, gehe ich davon aus, dass du das Jobcenter über die Eröffnung deines Gewerbe bzw.
über den Start (Februar) deiner Selbständigkeit informiert hast.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Das ist nur für die Rentenversicherung wichtig.
Das ist so nicht ganz korrekt. Hier geht es um die komplette Sozialversicherungspflicht. Damit keine eigenen Mitarbeiter eingestellt werden müssen, setzten viele Unternehmen oft so genannte Subunternehmer ein, um sich hierdurch der eigenen anteiligen Kosten aus der Sozialversicherungspflicht entziehen zu können.

Sofern erforderlich, würde hier dann geprüft werden, ob der selbständig Handelnde auch wirklich Eigenständig, Eigenverantwortlich, nicht (Fremd-) Weisungsgebunden ... seine Selbständigkeit ausübt.

Eine Scheinselbständigkeit könnte z.B. dann vorliegen, wenn jemand

- nur überwiegend für einen Auftraggeber seine Tätigkeiten verrichtet
- nach außen nicht durch z.b. eigener Werbung auftritt
- keine eigene Buchhaltung führt/hält

etc..

 
A

Atana

Gast
un stellt sich mir die Frage, was wird bei dieser Nachschau gemacht? Ich wohne in einer 1.5 Zimmer Wohnung. Was wollen die?

Eigentlich geht sowas nur, wenn schon ein Anfangsverdacht vorliegt. Denn Ermittlungen ins "Blaue" hinein sind nicht gestattet. Lies dazu bitte mal einen Kommentar, der die Abfolge und mögliche Folgen dadurch aufzeigt.

Ist § 27b UStG verfassungswidrig?

Im Moment wollen sich die Behörden in Gänze sowieso profilieren - auch wegen dem neuen Gesetz, was gerade in den Bundestag eingebracht wurde und den neuen Befugnissen, die dann auch der FKS beim Zoll zustehen wird.

Zur ergänzenden Info:

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/086/1908691.pdf

Das letztere ist dann für Dich besonders interessant, sofern Du noch Leistungen vom Jobcenter beziehen solltest. Oder erst kürzlich noch bezogen hast.
 

SwabianLion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo,

also eine Scheinselbstständigkeit liegt bei mir nicht vor, ich habe 5Auftraggeber. Leistungen beziehe ich seit April nicht mehr. Eigene Buchhaltung würde ich ja führen, jedoch liegt mein Gewerbe seit Anfang Februar auf Eis da ich keine Steuernummer zugeteilt bekomme.

Wie gesagt, ich wohne halt in einer 1.5 Zimmer Wohnung. Habe kein Lagerraum oder sonstiges. Deswegen frage ich mich ja wenn die kommt am Dienstag für die Nachschau. Viele andere meinen das dadurch eine Scheinselbstständigkeit oder Scheinfirma ausgeschlossen werden soll. Aber wie? In meiner Wohnung ist einfach nur ein Sofa ein Tisch ein Kleiderschrank ein Bücherschrank und oben (Maisonettenwohnung) ein komplett leerer Raum. Was muss denn nicht passen das ich keine Steuernr erhalte?
 
A

Atana

Gast
Was muss denn nicht passen das ich keine Steuernr erhalte?


Möglicherweise das, was hier nachfolgend zuerst zu einer Verweigerung der Zuteilung der Steuernummer bei einem EU-Bürger geführt hatte. Oder -genau das soll eben genau bei Dir geklärt werden -ehe man die Nummer auch schriftlich verweigert, wenn überhaupt.. Durchaus im Rahmen des Möglichen. Aber normalerweise darf die Steurnummer nicht verweigert werden, was auch im nachfolgenden Link rechtlich begründet wird:

Das Finanzgericht wendet sich gegen die häufig zörgerliche Handlungsweise der Finanzämter: Anspruch auf Erteilung einer Steuernummer im Hinblick auf die Umsatzsteuer | Steuerberaterkanzlei Röhrig Bad Honnef


Dann gibt es noch Tipps, wie Auftraggeber rechtssicher mit Subunternehmern umgehen sollen. Ist das alles mit den Auftraggbern geklärt oder vorhanden?

Ich meine, gibt es da bisher bei Dir oder den Auftraggebern Lücken der Absicherung oder fehlt irgendwas im Umgang mit Dir,, wozu im Link aber geraten wird?
Vorsicht mit Subunternehmen - diese Fehler kosten Existenzen
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Was muss denn nicht passen das ich keine Steuernr erhalte?
Dass du dein Gewerbe beim Gewerbeamt angemeldet und auch bei der Beantragung der Steuernummer deine Steuer-Identifikationsnummer mit angeben hast, setze ich schon mal voraus.

Wie der normal übliche Vorgang von statten geht, um eine Steuernummer zu bekommen, kannst du sonst hier nachlesen.
 

SwabianLion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Gewerbe beim Gewerbeamt eröffnet Gebühr gezahlt. Finanzamt Bogen zur steuerlichen Erfassung sowie Zusatzfragebogen und alle darin benötigten Unterlagen abgegeben.
Die Wohnung ist mein Hauptwohnsitz also bin ich dort anzutreffen. Meine Hauptfrage jedoch ist welche Vorraussetzung muss meine Whg erfüllen damit es zu keinen Problemen kommt? Was wird bei der Nachschau überhaupt gemacht?
 
A

Atana

Gast

SwabianLion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Also Kunden oder sonstiges empfange ich nicht in meiner Wohnung. Höchstens Briefpost. Da die meisten meiner Auftraggeber außerhalb von meiner Wohnung (in Stuttgart) Aufträge haben.

Hab gelesen das ich in meiner Wohnung ein Büro haben muss, sprich ein PC Drucker Fax etc. Und ich muss dem zeigen wo mein Werkzeug ist und meine Kleidung für Arbeit ?
 
A

Atana

Gast
Was wird bei der Nachschau überhaupt gemacht?

Häufigste Anlässe, das Vorgehen und Verhaltenstipps kannst hier nachfolgend nachlesen :
https://www.lexware.de/artikel/umsatzsteuer-nachschau-typische-anlaesse-und-Verhaltensregeln/

ab gelesen das ich in meiner Wohnung ein Büro haben muss, sprich ein PC Drucker Fax etc.

Möglichst separat für die Geschäftstätigkeit und auch ein abgeschlossenes Büro, weil meines Wissens nach nur ein Büro mit eigenen Zugang als Arbeitszimmer oder gewerblich genutztes Refugium anerkannt würde. Musst Dich selbst noch mal schlau machen.
 

SwabianLion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hm, habe für Gewerbe noch nichts gekauft und beim Finanzamt abgegeben. Wie ich schon sagte empfing ich Hartz 4. Sprich habe keine Büroausstatung (Noch) oder sonstiges. Habe auch aufgrund von Maisonettenwohnung keine Tür zu dem Zimmer welches das Büro werden soll. Die Werkzeuge und so noch geliehen von einem Bekannten und sind nicht in meiner Wohnung. Ich habe keine Unterlagen die ich der Bearbeiterin zeigen könnte die sie bereits nicht hat.
Gewerbeanmeldung, Betriebshaftpflichtversicherung, Daten von Auftraggebern etc.

Also sieht es schlecht für mich aus am Dienstag nehme ich mal an?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Also sieht es schlecht für mich aus am Dienstag nehme ich mal an?
Nun wirf mal nicht gleich die Flinte ins Korn. Kopf hoch, und stehe diese Sache durch.

Da einige Freiberufler ihre selbständige Tätigkeit von zu Hause aus ausüben, dürfte die Wohnung hier, bis ggf. die von @Atana zitierten Bedenken, das geringste Problem darstellen. Da deine Tätigkeit hauptsächlich außer Haus stattfindet, benötigst sicher auch keinen extra ausgewiesenen Raum innerhalb deiner Wohnung.

In Grunde genommen benötigst du nur einen Schreibtisch, ein Computer inkl. der für deine Selbständigkeit erforderlichen Software (Berufsbezogenes Programm, Elster (EÜR) fürs Finanzamt, ein Office-Programm), einen Monitor, einen Drucker, einen Internetzugang, ein extra Geschäftstelefon … Solltest du für die Ausübung deines Berufs besondere Werkzeuge benötigen halte diese für die Nachschau bereit.

Die hier im Faden aufgeführten Links geben dir genügend Information, um dich auf die Nachschau vorbereiten zu können. Ich würde jetzt einfach mal abwarten, was auf dich zukommt.
.
 
A

Atana

Gast
Habe auch aufgrund von Maisonettenwohnung keine Tür zu dem Zimmer welches das Büro werden soll. Die Werkzeuge und so noch geliehen von einem Bekannten und sind nicht in meiner Wohnung

Mal eine Frage dazu: Wieso soll es denn erst ein Büro werden? Warum ist es nicht schon längst betriebsbereit? Ich melde ja auch kein Auto an, welches nicht fahrbereit ist -werden Dich die Beamten wahrscheinlich auch dazu fragen ...

Werkzeuge solltest Du schon eigene vorweisen können. Denn du bist verantwortlich für den Nachweis der immer reibungslosen Funktion und Wartung dessen. Auch -im Fall eines Unfalls gegenüber der Unfallversicherung und Berufsgenossenschaft. Auch dazu könnte es Nachfragen geben..

Ich enthalte mich mal an dieser Stelle eines weiteren Kommentars dazu..
 

SwabianLion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Was bedeutet jetzt nun für die Nachschau am Dienstag? Wie gesagt ich bin nicht Scheinselbstständig und auch keine Scheinfirma. Sprich ich bekomme keine Steuernummer und kann mein Gewerbe schliessen?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
@SwabianLion

Mit Verlaub, wenn ich es genau betrachte, dann bist du leider ein Beispiel dafür, wie man den Start in die Selbständigkeit sicherlich nicht machen sollte. Eine Unternehmung gründet man nicht einfach mal so aus dem Handgelenk heraus. Dies auch schon gerade dann nicht, wenn man nicht einmal das eigene erforderliche Rüstzeug und sonstige technische Ausstattung besitzt.

Eine Selbstständigkeit zu beginnen ohne sich schon mal zumindest mit den Grundkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre, den gesetzlichen Voraussetzungen/Anforderungen, des Sozial- und Steuerrechts ... auseinandergesetzt zu haben, ist auch leider oft bereits von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Sollte die Nachschau für dich positiv verlaufen, und du dein Vorhaben weiter verfolgen möchtest, empfehle ich dir dringend dich intensiv darum zu kümmern, deine hier doch anscheinend vorhandenen theoretischen Defizite zu beheben.

Arbeite dich hier bitte mal durch:

https://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/wie-kann-ich-mich-selbststaendig-machen-10-tipps/150/3096/3340

https://www.existenzgruender.de
 

SwabianLion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 April 2019
Beiträge
8
Bewertungen
0
Naja wenn es so aussichtslos ist, dann sag ich den Termin am Dienstag ab und geh direkt danach das Gewerbe schliessen und dann zum Jobcenter wieder.
Thread kann geschlossen werden
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten