Selbsthilfegruppe Frankfurt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Struwwelliese

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
Hallo,

ich möchte gern in Frankfurt eine Selbsthilfegruppe (Kaffeetreff o.ä.) für selbstständige AkademikerInnen, die ALG II beziehen, gründen (oder gibt es schon eine?).

Es geht mir um gegenseitigen Austausch und Unterstützung, vor allem im Umgang mit dem Jobcenter (Rechte und Pflichten, Begleitung, sonstiges).

Wer sich angesprochen fühlt - ich freue mich über eine Nachricht!

Gruß,
Struwwelliese
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
Kleiner Tip von mir. Begrenzt das nicht auf Akademiker, sondern nehmt alle aufstockenden Selbstständigen mit in's Boot.

Wir haben seit 2009 einen regelmäßigen Stammtisch selbstständiger Aufstocker in Aachen, am Dienstag ist der Nächste. Dort geht es auch munter querfeldein, von Leuten mit Promotion bis hin zu klassischen Quereinsteigern ohne fachlich Ausbildung, aber mit Willen und Können.

Wir hatten auch, vor längerer Zeit, mal Teilnehmer, die aus Frankfurt anreisten, um sich zu informieren. Leider erfolgte keine Rückmeldung, ob da im Raum Frankfurt Ähnliches im Entstehen war.

Im Moment wird so etwas im Raum Krefeld/Viersen aufgebaut, nächster Termin dort am Montag.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Genau

nur eine Elite Gruppe ?
das ist ja wie im richtigen Leben (bei der FDP) :biggrin::biggrin::biggrin:
 

Struwwelliese

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
Hallo zurück,

erst mal Danke für's Antworten.

Nein, ich plane keine Elitegruppe und bin auch nicht in der FDP, hilfe!!.
Ich wollte lediglich die Zielgruppe eingrenzen, damit die Ausgangssituation gleich ist.
Ich denke auch nicht in Berufshierarchien und hab von daher kein Problem, eine Gruppe für alle Berufsgruppen zu gründen. Macht ja auch Sinn, Ihr habt recht! ;-)

Krefeld ist vielleicht etwas weit für mich, geht leider auch so kurzfristig nicht und ich habe kein Auto.
Aber vielleicht beim nächsten Mal?

Ich freu mich jedenfalls, wenn Ihr die Info weitergebt.

Viele Grüße,
Struwwelliese
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
Versuch mal Gruppen mit in's Boot zu holen, die Arbeitslosenberatung anbieten. Das sind oftmals Diakonie und ähnliche Gruppierungen oder natürlich auch Arbeitsloseninitiativen.

Meine Erfahrung ist leider, bei fast all diesen Gruppierungen ist der Bereich Selbstständige reichlich stiefmütterlich behandelt.
 

Struwwelliese

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
Gute Idee, auch um die Sache publik zu machen.
Mit dem FALZ bin ich schon im Kontakt.
 

Pfiffi

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
249
Bewertungen
68
Zielgruppeneingrenzung, schön und gut, würde es eher umgedreht angehen, kleinster gemeinsamer Nenner, Selbständig + Aufstocker dürfte vollkommen reichen, gerade am Anfang ist der Aufbau einer solchen Gruppe nicht einfach, kannst Dich glücklich schätzen wenn Du erst einmal 5 und dann im temporären Verlauf 10 Menschen an einen Tisch bekommst.:icon_daumen:
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
würde aber sagen die Langzeitarbeitslosen werden dann ausgegrenzt
also genauso wie im wirklichen Leben

nur die Langzeitarbeitslosen haben meist mehr Erfahrung und Wissen aufbauen
können im Kampf gegen diese ................
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
würde aber sagen die Langzeitarbeitslosen werden dann ausgegrenzt
also genauso wie im wirklichen Leben

nur die Langzeitarbeitslosen haben meist mehr Erfahrung und Wissen aufbauen
können im Kampf gegen diese ................
Da wird niemand ausgegrenzt nach meiner Meinung, sondern es trifft sich eine Gruppe, die spezielle Probleme hat, die eben im Rahmen der "normalen" ALG II Probleme nicht hinreichend erörtert werden können. Würde man das auf "alle" Langzeitarbeitslosen ausdehnen, dann würde nach meiner Meinung der Sinn eines solchen Treffens weitgehend verfehlt.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
naja beim TE geht es ja um den Kampf mit dem JC

und deswegen sehe ich es hier anders

aber jeder hat halt seine Sicht
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
naja beim TE geht es ja um den Kampf mit dem JC

und deswegen sehe ich es hier anders

aber jeder hat halt seine Sicht
Genau dort, beim JC haben die aufstockenden Selbstständigen eben diese speziellen Probleme, aber Deine Reaktion bestätigt eben genau das, was ich eben hier auch beobachte. Man versucht sehr oft, diese speziellen Probleme zu übersehen und mit "allgemeinen" Lösungsvorschlägen zu agieren. Das haut aber nicht hin, denn wenn SB sich mit Selbstständigen nicht auskennt (Normalfall) und der Leistungsberechtigte und sein Beistand eben dort auch weniger informiert sind, dann ist eine Lösung aber ganz weit weg.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Stimmt, aber es geht mir hier vor allem um spezielle Fragen (z.B. spezielle Rechte+Pflichten, EKS, Coaching, Anschaffungen im Rahmen der Arbeit...) im Zusammenhang mit Selbstständigkeit.

na gut dann muß es in der Tat bei der begrenzten Gruppe bleiben

denn ich denke nicht daran als Aufstocker zu arbeiten
denn wer arbeitet muß sich davon ernähren können und sich seine Höhle leisten können :biggrin:
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
na gut dann muß es in der Tat bei der begrenzten Gruppe bleiben

denn ich denke nicht daran als Aufstocker zu arbeiten
denn wer arbeitet muß sich davon ernähren können und sich seine Höhle leisten können :biggrin:
Tut mir leid, aber dann hast Du nicht einmal im Ansatz verstanden, wie die Gründung eines Gewerbes abläuft. Da arbeitest Du fast immer "wie ein Irrer" und hast anfangs nichts als Verluste, von denen Du Dir weder eine Höhle leisten noch Brötchen kaufen kannst.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Tut mir leid, aber dann hast Du nicht einmal im Ansatz verstanden, wie die Gründung eines Gewerbes abläuft. Da arbeitest Du fast immer "wie ein Irrer" und hast anfangs nichts als Verluste, von denen Du Dir weder eine Höhle leisten noch Brötchen kaufen kannst.
sorry aber Aufstocker waren doch auch erlaubt im erlauchten Kreise
oder doch nur Unternehmer :biggrin:
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
sorry aber Aufstocker waren doch auch erlaubt im erlauchten Kreise
oder doch nur Unternehmer :biggrin:
Wie Du in Posting #2 sehen kannst, sprach ich von Anfang an von "aufstockenden Selbstständigen", und wenn Du das als erlauchten Kreis ansehen willst, gerne doch, auch wenn ich das nicht so sehe. Die versuchen nämlich aktiv aus dem Sch... raus zu kommen. Traurig wär's aber, wenn nur die es versuchen würden. Mein Eindruck aber ist, fast alle versuchen es, und nehmen auch in Kauf, dass sie eventuell zumindest anfangs mal bei einer nicht selbstständigen Tätigkeit aufstocken müssen. Diejenigen, die sich auf den Standpunkt stellen, entweder "tolles", bedarfsdeckendes Einkommen vom ersten Handschlag an oder weiter nur ALG II, das ist eine verschwindend kleine Minderheit - Gott-sei-Dank. Also trifft auf diese Gruppe zur Unterstreichung der Exklusivität vielleicht die Bezeichnung "erlauchter Kreis" eher zu.
 

Babbelfisch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juli 2010
Beiträge
602
Bewertungen
189
Du liebe Zeit, elo 237, da möchte jemand eine Selbsthilfegruppe für einen bestimmten Personenkreis, der ähnliche Voraussetzungen und Probleme hat, gründen. Wo ist denn dabei das Problem?

Oder gehst Du bei einer Magenkolik zum benachbarten Tierarzt und beschwerst Dich darüber, dass der Dich nicht behandelt, nur weil Du nicht zum erlauchten Kreis der Esel gehörst? Aber Du doch krank bist und er als Arzt Krankheiten zu behandeln hat?
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Du liebe Zeit, elo 237, da möchte jemand eine Selbsthilfegruppe für einen bestimmten Personenkreis, der ähnliche Voraussetzungen und Probleme hat, gründen. Wo ist denn dabei das Problem?

Oder gehst Du bei einer Magenkolik zum benachbarten Tierarzt und beschwerst Dich darüber, dass der Dich nicht behandelt, nur weil Du nicht zum erlauchten Kreis der Esel gehörst? Aber Du doch krank bist und er als Arzt Krankheiten zu behandeln hat?

ich hatte eigentlich meistens meine :biggrin: Grinser dabei
also habe ich das auch mehr als Spaß gesehen

die TE darf doch eine Gruppe eröffnen mit wem sie will

viel Glück dabei
 

vonderLaie

Neu hier...
Mitglied seit
15 Februar 2012
Beiträge
8
Bewertungen
7
@Koelschejong

Wo und wann findet denn der Stammtisch in Aachen statt?
Ich kann leider im Forum nichts darüber finden.
Ich komme aus der Region und würde gerne mal vorbeikommen.

Gruß
vonderLaie
 

Pfiffi

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Oktober 2010
Beiträge
249
Bewertungen
68
Auch wenn man so etwas Zielgruppenorientiert macht, denke ich wird keiner der "Hilfebedürftig" ist einer solchen Gruppe verwiesen, mal von der anderen Seite gesehen, gehe ich als Aufstocker in eine Beratungsstelle, dann habe ich zu 80 oder mehr % Schulterzucken und Ratlosigkeit vor mir, manchmal stelle ich sogar fest das elementarste Regeln der "Hilfestellung" überhaupt nicht bekannt sind.

Nämlich einfaches zuhören, den anderen ausreden lassen usw. In manchen Vereinen kommt man sich vor wie in "Stammtischtreffen" der "Jäger" oder eines "Schützenvereins". Es gibt weit mehr als 100 000 Aufstocker + Selbständig die auch nicht nur mit dem JC, sondern auch noch mit dem FA dem Gewerbeamt und allen anderen Ämtern zu tun haben, da erschöpfen sich die Hilfestellungen meist ganz schnell. Ist spezielle Fallkonstellation, wenn andere das mit unterstützen gern her damit, sage ich immer, den kleinsten gemeinsamen Nenner gesucht und auch immer wieder darauf zurückkommen.

Finde die Idee gut, und weiß wie schwer es ist eine funktionierende Gruppe aufzubauen die sich gegenseitig unterstützt und sei es nur bei der Begleitung/Beistandschaft in allen Belangen des SGB I - SGB XII.:icon_klatsch:
 

Struwwelliese

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 November 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
gehe ich als Aufstocker in eine Beratungsstelle, dann habe ich zu 80 oder mehr % Schulterzucken und Ratlosigkeit vor mir
Ja genau, gestern hab ich bei 2 Beratungsstellen angerufen u. gefragt, ob sie Kontakte zu aufst. Selbstständigen haben - die schienen völlig verwundert, als hätten sie noch nie damit zu tun gehabt...
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.186
Bewertungen
1.641
@Koelschejong

Wo und wann findet denn der Stammtisch in Aachen statt?
Ich kann leider im Forum nichts darüber finden.
Ich komme aus der Region und würde gerne mal vorbeikommen.

Gruß
vonderLaie
Dienstag, den 20.11.2012 um 19:00 Uhr

in der KAB Beratungsstelle - Sankt-Josefs-Platz 3 - Aachen (bitte klingeln)

Der St. Josefsplatz liegt etwa im Schnittpunkt Stolberger Straße / Adalbertsteinweg


Das Treffen selbständiger ALGII-Bezieher und angehenden Selbständigen mit
ALGII-Bezug findet nun schon seit Herbst 2009 regelmäßig einmal monatlich
statt.

Als Thema könnte ich mir mal wieder das leidige Thema vorläufige EKS vorstellen. Falls jemanden der Schuh an anderer Stelle drückt, bitte Laut geben. Meine Themenvorschläge sind kein Gebetbuch.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
Z... kleinster gemeinsamer Nenner, Selbständig + Aufstocker dürfte vollkommen reichen, gerade am Anfang ist der Aufbau einer solchen Gruppe nicht einfach, kannst Dich glücklich schätzen wenn Du erst einmal 5 und dann im temporären Verlauf 10 Menschen an einen Tisch bekommst.:icon_daumen:

Wird vermutlich so sein. Gibt zwar verdammt viele ALG II-Empfänger, aber im Vergleich dazu sehr wenige, die - was auch immer - bewegen wollen.


@Struwwelliese

Melde mal hier mein grundsätzliches Interesse an. Immerhin wären wir dann schon 2.
 
Oben Unten