Selbstanzeige: Alice Schwarzer auch nur ein Hoeneß....Betrüger..

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Nun, es ist offensichtlich: Hoeness, Zumwinkel, Schwarzer und Co etc. sind sicher keine Einzelfälle.

In einen Topf kann man die nun gerade nicht werfen..... aber wie es beliebt!

Wenn dann könnte man höchstens Frau Schwarzer gegen den austauschen:

Ehemaliger "Zeit"-Chef Theo Sommer - "Ein Riesenfehler" - Medien - Süddeutsche.de

dort u.a.

Nicht ganz so tadellos waren Sommers Steuererklärungen für die Jahre 2005 bis 2011. Die Staatsanwältin rattert Zahlen herunter, lange Zahlen sind es, sechsstellige. Mal habe Sommer 124.000 Euro zu wenig an Steuer gezahlt, in einem anderen Jahr 105.000 Euro. Sein Honorar als Herausgeber der Atlantic Times und anderer internationaler Monatsblätter habe er dem Finanzamt verschwiegen. Alles zusammen habe er 649.917,99 Euro an Steuern hinterzogen, und damit "in großem Ausmaß".

(Hier war - soweit ich mich erinnern kann - der Aufschrei im Forum eher verhalten...... aber wenn man Frau Schwarzer eben nicht mag, kann man sich ja so an ihr abarbeiten).

Wie geschrieben:

Seit der BILD-Glanznummer bin ich sicher auch kein "Fan" mehr von Frau Schwarzer...

aber hier muss man echt mal trennen:

(Meinetwegen berechtigte) Antipathie von der steuer- bzw. strafrechtlichen Sachlage.....
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
200000€ plus Zinsen...... wow! Wirklich....das sind echte Peanuts!


Peanuts? Dir muss es ja saugut gehen.

Die 200.000 sind übrigens die Zinsen . Dafür muss du mehrerer Millionen angelegt haben.


Nur weil man das jetzt an Frau Schwarzer so schön personalisieren kann....

..

Ja was den sonst, das kann und muss man immer (!) personalisieren.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Peanuts? Dir muss es ja saugut gehen.

Die 200.000 sind übrigens die Zinsen . Dafür muss du mehrerer Millionen angelegt haben.




Ja was den sonst, das kann und muss man immer (!) personalisieren.


Mal sachlich bleiben:

Sie habe für die vergangenen zehn Jahre insgesamt rund 200.000 Euro an Steuern nachgezahlt – plus Säumniszinsen.

Quelle:

Steuersünderin - Alice Schwarzer zahlte 200.000 Euro plus Säumniszinsen - Aus aller Welt - Hamburger Abendblatt


Mehrere Millionen.... spricht aus dir der Sozialneid? Die hat sie sicher nicht geschenkt bekommen....

Peanuts: Wenn man die Summe auf 80 Mio Bürger umlegt.... wird es sogar zu dem Staub auf dem Boden einer Erdnuss-Dose....

Man sollte sich lieber mal Gedanken machen über die Steuergesetzgebung in Deutschland allgemein..... und die drölfundneunzigtausend Ausnahmetatbestände, die es Vermögenden und Einkommensstarken ermöglichen sich für die Steuerlast elegant (und legal!) arm zurechnen....

Aber das ist ja keinen Gedanken wert.... schöööööön so lassen....sonst hätte man ja keine Aufreger mehr.


P.S.

Werde doch auch im Sinne von Frau Schwarzer unternehmerisch tätig (Grunderfahrungen scheinst du ja ausweislich deiner Themen/Beiträge zu haben)....


Konzept

EGON (ErwerbslosenGruppenOrganisationNachdruck)

oder

EGBERT (ErwerbslosenGründungsBasisEconomicResearchTeam)


Das unternehmerische Risiko dürfte bestimmt ganz gering sein und nach kurzer Zeit kannst du dein Millionenvermögen auf dem Erdball hin und her überweisen oder ganz prima die Kapitalerträge in Deutschland versteuern......

Zieh dir aber einen dicken Zaun um deine Villa...damit du von den Sozialneidern nicht so belästigt wirst..... (Ironie off)
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.430
Die 200.000 sind übrigens die Zinsen .

Nee. Das ist die vermutete Steuerschuld (samt Sämniszuschlägen) auf die Zinsen. Alleine der Zinsgewinn (zum Teil eh schon quellenbesteuert, je nach Bank und Zeitraum?) ist also schon deutlich höher. Da steckt ein Riesenvermögen hinter. Und das wird nicht alles sein an Vermögen ...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633


Hatte Frau Schwarzer ein steuerstrafrechtliches Problem bzw. Verfahren?

Nein!

Im Gegensatz zu den "Herrschaften" konnte sie (oder ihr Steuerbevollmächtigter) mit dem Instrument der Selbstanzeige gekonnt umgehen.

Wenn es dir nicht passt:

Z.B. Sitzstreik vor dem Kanzleramt! Hilft ganz bestimmt!
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Nee. Das ist die vermutete Steuerschuld (samt Sämniszuschlägen) auf die Zinsen. Alleine der Zinsgewinn (zum Teil eh schon quellenbesteuert, je nach Bank und Zeitraum?) ist also schon deutlich höher. Da steckt ein Riesenvermögen hinter. Und das wird nicht alles sein an Vermögen ...

Keine Angst:

Milliardärin ist so wohl nicht.... da kann man sich Politiker auch für kaufen oder mieten... die dann den Steuerfahndern auf die Finger klopfen!
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.430
Mehrere Millionen.... spricht aus dir der Sozialneid? Die hat sie sicher nicht geschenkt bekommen....

Aber das ist ja keinen Gedanken wert.... schöööööön so lassen....sonst hätte man ja keine Aufreger mehr.

Zum Teil hat sie die geschenkt bekommen. Von den TV-Gebührenzahlern zum Beispiel. Und an öffentlichen Fördergeldern für ihre Projekte. Da sollte man mal ganz genau hinsehen.

Du kannst ja auf die mit dem Schwarzergeldkonto stehen wie du willst und eine Nebelkerze nach der anderen zu werfen versuchen: Hier hat eine Person, die sich als Moralapostelin par excellence positioniert hat, die nichts anderes geleistet hat als auf bestimmte gesellschaftliche Misstände hinzuweisen, die Gesellschaft BETROGEN. Und sich nur aus reinem Fahndungsdruck auf Steuersünder gemeldet. Dabei noch ein Supergeschäft gemacht, denn sie dürfte verjährt einen sechsstelligen Eurobetrag an Steuern gespart haben.

Solche Leute MÜSSEN öffentlich gebrandmarkt werden. Damit zukünftig NIEMAND mehr auf diese Moralapostel wie Hoeneß, Schwarzer usw. hört. Auf all die Heuchler, die uns im TV etc. permanent etwas eintrichtern wollen an Moralvorstellungen. Die so tun als ob. Und Millionen kassieren. Wie sie auch immer heißen mögen. Maximales Hinterfragen ALLER dieses Typen. Und Schwarzer ist eine ganz besonders skrupellose Heuchlerin.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
@hartaber4

Ich weiß nicht was du heute gefrühstückt hast. Mir scheint es war nicht bekömmllich


Mal sachlich bleiben:

Sie habe für die vergangenen zehn Jahre insgesamt rund 200.000 Euro an Steuern nachgezahlt – plus Säumniszinsen.

Wozu der Fettdruck? Ja nachgezahlt, weil vorher hinterzogen, absichtlich, vorenthalten. Und zwar stellen die 200.000 den Teil der erhaltenen Zinsen dar, der dem Finanzamt in DE nicht zugeführt wurde (wohl ca. 27 % der Gesamtzinsen).


Mehrere Millionen.... spricht aus dir der Sozialneid?

Spricht aus dir die Doppelzüngigkeit?


Die hat sie sicher nicht geschenkt bekommen....

Das ist nicht der Punkt. Wer so viel Kohle hat, hat es gar nicht nötig Steuern zu hinterziehen und denen, die das Geld dringend nötg haaben, dieses widerrechtlich vozuentahlten.

Bist du schon so lange (und gerne?) in Hartz IV, dass du nicht weisst woher das Geld kommt u. hast du vergessen wie die Einmkommens- u. Vermögensverteilung in DE abgeht, sodass HIV etc. dadurch u.a. erst nötig wird?


Man sollte sich lieber mal Gedanken machen über die Steuergesetzgebung in Deutschland allgemein..... und die drölfundneunzigtausend Ausnahmetatbestände, die es Vermögenden und Einkommensstarken ermöglichen sich für die Steuerlast elegant (und legal!) arm zurechnen....

Aha, da blinkt vordergründig etwas Einsicht auf. Nun, Ausnahmebestände sind leider so lange legal, wie sie aufgehoben sind. Steuerhinterziehung aber nicht.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Zum Teil hat sie die geschenkt bekommen. Von den TV-Gebührenzahlern zum Beispiel. Und an öffentlichen Fördergeldern für ihre Projekte. Da sollte man mal ganz genau hinsehen.

Du kannst ja auf die mit dem Schwarzergeldkonto stehen wie du willst und eine Nebelkerze nach der anderen zu werfen versuchen: Hier hat eine Person, die sich als Moralapostelin par excellence positioniert hat, die nichts anderes geleistet hat als auf bestimmte gesellschaftliche Misstände hinzuweisen, die Gesellschaft BETROGEN. Und sich nur aus reinem Fahndungsdruck auf Steuersünder gemeldet. Dabei noch ein Supergeschäft gemacht, denn sie dürfte verjährt einen fünfstelligen Eurobetrag an Steuern gespart haben.

Solche Leute MÜSSEN öffentlich gebrandmarkt werden. Damit zukünftig NIEMAND mehr auf diese Moralapostel wie Hoeneß, Schwarzer usw. hört. Auf all die Heuchler, die uns im TV etc. permanent etwas eintrichtern wollen an Moralvorstellungen. Die so tun als ob. Und Millionen kassieren. Wie sie auch immer heißen mögen. Maximales Hinterfragen ALLER dieses Typen. Und Schwarzer ist eine ganz besonders skrupellose Heuchlerin.


Sinngemäßes Zitat von Prof. Dr. Fischer (Richter am BGH/Strafrechtler):

>Alle verfolgen einträchtig den "Sünder" - das stiftet einen Gemeinsinn, den es in unserer Gesellschaft schon lange nicht mehr gibt<



Trifft es ganz gut....
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
... Dabei noch ein Supergeschäft gemacht, denn sie dürfte verjährt einen fünfstelligen Eurobetrag an Steuern gespart haben.

...


So siehts mal aus. Der Frau ging wie Tausenden anderen nach den CD-Käufen auch der Stift. Nur deshalb die Selbstanzeige. Aber in der Summe ja angeblich nur "Peanuts".:rolleyes:

Selbst schuld, wenn man so sein "Lebenswerk" zerstört, zumindest nachhaltig beschädigt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Von der SelbstANZEIGE hast du aber schon einmal gehört???

Du aber ?

Der Schmerz muss doch schon leicht ziehen im Kopf....


Die Rechtsfolge einer Selbstanzeige ist doch gerade die Straffreiheit....


Lesen macht selten dümmer, deswegen kurz der

§ 371 Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Abs. 1 AO

(1) Wer gegenüber der Finanzbehörde zu allen unverjährten Steuerstraftaten einer Steuerart in vollem Umfang die unrichtigen Angaben berichtigt, die unvollständigen Angaben ergänzt oder die unterlassenen Angaben nachholt, wird wegen dieser Steuerstraftaten nicht nach § 370 bestraft.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.667
Bewertungen
8.832
Wie geschrieben:
Seit der BILD-Glanznummer bin ich sicher auch kein "Fan" mehr von Frau Schwarzer...
aber hier muss man echt mal trennen:
(Meinetwegen berechtigte) Antipathie von der steuer- bzw. strafrechtlichen Sachlage.....
Genau. Das Mädel ist sicher nicht sehr beliebt, wie auch? :biggrin:
Während man bei den Kommentaren zum dicken Ulli teils sogar Mitleid hört, ergießt sich ein Fass über das Mädel.
Der dicke Ulli ist der Held, der sich auf des Steuerzahlers Kosten durch Spenden als dicken Maxen aufspielt, denn die Spenden setzt der bei den Steuern ab. Leider hatte er die falschen Berater. :icon_mrgreen:
Das Mädel ist eh böse, denn es hat dazu beigetragen, dass sich viele Frauen ein paar Fragen gestellt haben, die in dieser Gesellschaft nicht so gerne gehört und beantwortet werden.
Und nee, ich mag die auch nicht wirklich, aber mer sollten doch de Kirche im Dorf lassen... :icon_razz:
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
So siehts mal aus. Der Frau ging wie Tausenden anderen nach den CD-Käufen auch der Stift. Nur deshalb die Selbstanzeige. Aber in der Summe ja angeblich nur "Peanuts".:rolleyes:

Selbst schuld, wenn man so sein "Lebenswerk" zerstört, zumindest nachhaltig beschädigt.

Aufstocken wird sie wohl nicht müssen.....
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.430
Trifft es ganz gut....

Nee, trifft es eben nicht, wenn du den kurzen Text gelesen und verstanden hättest. Das steht nämlich etwas von "alle" und "Gemeinsinn", und alleine die Divergenzen einiger Diskutanden hier mit dir belegen ja logisch zwingend das Gegenteil.

Mir ging diese Schwarzer persönlich schon immer am NoNo vorbei. Wie der Hoeneß oder der koksende TV-Moderator da etc. Wenn all diese selbsternannten Moralpostel die Bühne betraten, habenich stets sofort abgeschaltet. Bauchgefühl. Schön zu sehen, dass diese Heuchler sich dann schließlich zwangsweise outen oder geoutet werden. Man sollte nur persönliche Konsequenzen ziehen. Und diesen Leuten, die gerade im TV ihre angeblichen Moralvorstellungen verbreiten dürfen, von der ersten Sekunde an maximal misstrauen.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
@hartaber4

Ich weiß nicht was du heute gefrühstückt hast. Mir scheint es war nicht bekömmllich

OT kann ich hier leider nur mit OT entgegnen....


Ich verrate es dir: Ich bin gar kein Frühstücker....

Ich kratze mir hier aber deine "Vermutungsbutter" runter und quaste noch etwas von deinem "Polemikstreichkäse" drauf.... wenn ich mir nachher mein bescheidenes Armutsschnittchen mache.....

Das weitere Kommentieren kannst du dir für den Aufbau deines Weltbildes ersparen.... ich setze dich mal auf Ignore, um die Gefahr zu unterbinden mit dir hier weiter meine Zeit zu verplempern.

Schönen Tag noch!
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.611
Bewertungen
2.633
Nee, trifft es eben nicht, wenn du den kurzen Text gelesen und verstanden hättest. Das steht nämlich etwas von "alle" und "Gemeinsinn", und alleine die Divergenzen einiger Diskutanden hier mit dir belegen ja logisch zwingend das Gegenteil.

Mir ging diese Schwarzer persönlich schon immer am NoNo vorbei. Wie der Hoeneß oder der koksende TV-Moderator da etc. Wenn all diese selbsternannten Moralpostel die Bühne betraten, habenich stets sofort abgeschaltet. Bauchgefühl. Schön zu sehen, dass diese Heuchler sich dann schließlich zwangsweise outen oder geoutet werden. Man sollte nur persönliche Konsequenzen ziehen. Und diesen Leuten, die gerade im TV ihre angeblichen Moralvorstellungen verbreiten dürfen, von der ersten Sekunde an maximal misstrauen.


Mir auch eher wumpe wie du deinen Frieden mit Frau Schwarzer machst... im Sinne des Steuerrechts (mit dem du ja basale Probleme hast, siehe AO) hat sie entsprechend agiert und ist soweit auch in den Genuss der Rechtsfolgen gekommen.

Auch mal ignore - denn Gemeinsinn hin oder her: Auf User wie dich bin ich zum Glück in der Interaktion nicht angewiesen.

Viel Erfolg noch bei deinen Lebensplänen und Anliegen....
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
..
Das weitere Kommentieren kannst du dir für den Aufbau deines Weltbildes ersparen.... ich setze dich mal auf Ignore, um die Gefahr zu unterbinden mit dir hier weiter meine Zeit zu verplempern.

Schönen Tag noch!

Zum Aufbau (oder Umbau/Abriss?) meines Weltbildes hast du grade ein kleines, aber bemerkenswertes Stückchen beigetragen.

Ich lernte u.a.: Nicht jeder, der jammert, hat auch wirklich Grund dazu.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.430
§ 371 Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Abs. 1 AO

(1) Wer gegenüber der Finanzbehörde zu allen unverjährten Steuerstraftaten einer Steuerart in vollem Umfang die unrichtigen Angaben berichtigt, die unvollständigen Angaben ergänzt oder die unterlassenen Angaben nachholt, wird wegen dieser Steuerstraftaten nicht nach § 370 bestraft.
Oh je, liest du eigentlich, was du selbst zitierst?

Hat ne Steuerstraftat begangen. Und ein Verfahren der Überprüfung damit eingeleitet, qua Selbstanzeige. SIE WIRD LEDIGLICH NICHT BESTRAFT WERDEN DAFÜR! Checkst du das? Die Straftat hat sie offenbar begangen und ein Prüfverfahren gab es auch, ob eben eine Anklage/Bestrafung erfolgen müsste. Eben diese beiden Umstände hast du in deinem Verteidigungswahn negiert, obwohl sie genau in deinem Zitat enthalten sind.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
Oh je, liest du eigentlich, was du selbst zitierst?

Hat ne Steuerstraftat begangen. Und ein Verfahren der Überprüfung damit eingeleitet, qua Selbstanzeige. SIE WIRD LEDIGLICH NICHT BESTRAFT WERDEN DAFÜR! Checkst du das? Die Straftat hat sie offenbar begangen und ein Prüfverfahren gab es auch, ob eben eine Anklage/Bestrafung erfolgen müsste. Eben diese beiden Umstände hast du in deinem Verteidigungswahn negiert, obwohl sie genau in deinem Zitat enthalten sind.

Dieser Strafverzicht ist soweit ich weiß außergwöhnlich im Strafrecht, gibt wohl sonst nur die "Kronzeugenregelung".
ist ja fast ähnlich, nur das man bei den Steuern sozusagen Zeuge in eigener Sache ist.

Wer hat, dem wird (ver-) gegeben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten