Selbständig und ergänzendes Alg2

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

DJL-HH

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Dezember 2005
Beiträge
143
Bewertungen
10
Moinsen,

bin ja nun seit Ende Oktober 2006 selbständig, beziehe bis Ende April 2007 Überbrückungsgeld und werde dann, wenn sich die Umsätze oder vielmehr der daraus resulierende Gewinn nicht erheblich erhöhen lässt, so dass ich mich dann völlig inkl. der Betriebskosten selber finanzieren kann, auf ergänzende Leistungen nach Alg2 angewiesen sein.

Nun meine Fragen:

1.
Ich kann auch als Selbständiger in Vollzeit ergänzende Alg2-Leistung zum Leben erhalten, Gewinne werden entsprechend an- bzw. verrechnet, soweit sogut.

2.
Bis Oktober 2006 habe ich Alg1 bezogen, im Janur 2007 wäre ich in Alg2 gerutscht mit dem Zuschlag.
Würde ich nun auch diesen Zuschlag erhalten???

3.
Ich habe einen GdB von 50 und einen attestierten Mehrbedarf.
Könnte ich auch diesen Mehrbedarf stellen?

Besten Dank für Eure Antworten vorab.

LG aus Hamburg
DJL 8)
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.185
Bewertungen
1.643
Das ist schon eine sehr spezifische Problematik, in der ich mich nicht auskenne. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen:
Unbedingt ALG II beantragen (schon allein wegen Krankenkasse etc.), natürlich auch mit Zuschlag. Das Schlimmste was passieren kann, wäre doch, dass der Zuschlag nicht gewährt wird - oder??
Mehrbedarf wegen Behinderung gibt es meines Wissens nur, wenn Du Leistungen zur Teilnahme am Arbeitsleben beziehst. Ich bezweifle, dass man die Kombination ALG II + Gewinn aus Selbständigkeit so werten wird. Anders sähe es vielleicht aus, wenn Du auch Einstiegsgeld bekommen würdest. Auch hier, erst mal alles, was theoretisch möglich ist beantragen (ohne Antrag gibt's garantiert nichts) und dann den Bescheid sorgfältig analysieren. Nicht selten ergeben sich aus dem Bescheid durchaus neue Ansatzpunkte.
 

DJL-HH

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Dezember 2005
Beiträge
143
Bewertungen
10
Besten Dank für Deine Ansichten Koelschejong, ich denke, genau das werde ich machen.
Wäre natürlicher nützlicher, wenn ich mich auf entsprechende Paragraphen stützen könnte.

Schönen Tag Dir!
Gruss aus HH

DJL 8)
 

DJL-HH

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Dezember 2005
Beiträge
143
Bewertungen
10
Moin Moin :smile:

nun ist es leider bald soweit... Ende April erhalte ich letztmalig rückwirkend für April das Überbrückungsgeld (Alg1 + 69,5% für SV-Beiträge) und mein junges Unternehmen (im 6. Monat) trägt mich finanziell noch nicht, so dass ich ab Mai ergänzendes Alg 2 beantragen muss...:(

Hierzu folgende Fragen:

1.:
Stelle ich einen ganz "normalen" Antrag auf Alg2 oder gibt es anfänglich bei der Antragstellung Besonderheiten, die es zu beachten gibt, weil ich ja schon bereits in Vollzeit selbständig bin??

2.:
Derzeit bin ich in der gesetzl. KV freiwillig versichert... sowie ich Alg2 erhalte, auch ergänzendes, ändert sich dann mein Mitgliedsstatus in der KV und ich werde über die Arge wieder pflichtversichert???
Wenn ja, muss ich das der Krankenkasse dann melden oder erfolgt das automatisch über / von der Arge ?
Wenn nein, wie soll ich dann die Beiträge finanzieren, wenn Pauschal nur 100 € von der Arge anerkannt werden???

Vorab schon mal Danke und Euch ein sonniges Wochenend :icon_party:

LG, DJL
 

Koelschejong

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
5.185
Bewertungen
1.643
mein junges Unternehmen (im 6. Monat) trägt mich finanziell noch nicht:(
Willkommen im Club

Hierzu folgende Fragen:

1.:
Stelle ich einen ganz "normalen" Antrag auf Alg2 oder gibt es anfänglich bei der Antragstellung Besonderheiten, die es zu beachten gibt, weil ich ja schon bereits in Vollzeit selbständig bin??
Normaler Antrag. Deine Arbeitszeit ist für das ALG uninteressant, Du must nur arbeitsfähig (3 Std. täglich) sein. Allerdings kann Dich die ARGE zu Bewerbungen, Maßnahmen etc. etc. auffordern und denen musst Du dann Folge leisten.

2.:
Derzeit bin ich in der gesetzl. KV freiwillig versichert... sowie ich Alg2 erhalte, auch ergänzendes, ändert sich dann mein Mitgliedsstatus in der KV und ich werde über die Arge wieder pflichtversichert???
Wenn ja, muss ich das der Krankenkasse dann melden oder erfolgt das automatisch über / von der Arge ?
Wenn nein, wie soll ich dann die Beiträge finanzieren, wenn Pauschal nur 100 € von der Arge anerkannt werden???
Ich meine, dass die zum 1. April (wie passend:icon_klarsch::icon_klarsch:) in Kraft tretende Gesundheitsreform hier Änderungen bringt. Ich würde mich da bei der Krankenkasse erkundigen - die sind nach meinen Erfahrungen auskunftsfreudiger und man muss nicht untertänigst um einen Termin nachsuchen - wie bei so mancher ARGE .

Vorab schon mal Danke und Euch ein sonniges Wochenend :icon_party:

LG, DJL

Danke für den sonnigen Wunsch
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten