• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Selbständig, EKS und Kinderzuschlag

Sommerw

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Dez 2015
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo,

weiß jemand hier wie es sich verhält in Bezug auf die Kombi Selbständig sein und Kinderzuschlag erhalten?

Mein Mann arbeitet und wir erhalten Lohn + Wohngeld + Kinderzuschlag.

Nun will ich am Ende meiner Elternzeit meine Selbständigkeit wieder aufnehmen. Bei der Familienkasse hab ich nachgefragt, die sagten, ich soll dann eine BWA und das EKS Formular verwenden. Mehr wusste die Person auch nicht.

Wie schaut es dann genau aus?
1. Wenn ich dann z.b. meine Selbstständigkeit zum 01.01.2017 wieder aufnehme, fülle ich dann die 1. EKS für die Monate Januar bis Juni aus?

2. Gibt es in Bezug auf Kinderzuschlag auch das Spiel mit den vorrausschauenden und abschließenden EKS?

3. Und vor allem!!! Muss ich beim Kinderzuschlag (wie beim Alg2 Selbständigenteam) auch davor fürchten, dass z.b. Betriebskosten/ Ausgaben etc. einfach gekürzt oder nicht anerkannt werden können?

4. Gehe ich da auch die Gefahr ein, in irgendeiner Weise kontrolliert, drangsaliert etc. pp. zu werden?
Denn beim Kinderzuschlag gibt es ja keine EVs, keine Fallmanager etc...also da muss man ja zu gar keinen Terminen und und und gehen. Man hat ja 100% seine Ruhe. Der Mann bekommt Lohn, und danach berechnen sie lediglich, ob und wieviel wir noch dazubekommen.

Wäre nett, wenn ihr mir hierbei helfen könntet, da ich eigentlich meine Tätigkeit gerne wieder aufnehmen würde, allerdings möchte ich mich nicht mehr der Gefahr aussetzen, z.b. wegen nicht annerkannter Ausgaben, (nicht erzieltes und nicht vorhandenes) Geld zurückzahlen zu müssen. Und ich will mich auch dort niemanden über meine EKS/ BWA...also über mein Unternehmen austauschen und rechtfertigen müssen.

Vielen Dank im voraus
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Bewertungen
1.637
Kinderzuschlag und ALG II geht nicht zusammen (auch WoG und ALG II geht nicht)

Du gibst also einen ALG II Antrag beim JobCenter ab zusammen mit der vorläufigen EKS - und ja, dabei "droht" Dir all das, worüber Du hier lesen kannst.

Aber immer bedenken: Hier liest Du über die Kinder im Brunnen, es gibt durchaus viele "ALG II-Kinder", die eben nicht im Brunnen landen.
 

Sommerw

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Dez 2015
Beiträge
15
Bewertungen
0
Kinderzuschlag und ALG II geht nicht zusammen (auch WoG und ALG II geht nicht)

Du gibst also einen ALG II Antrag beim JobCenter ab zusammen mit der vorläufigen EKS - und ja, dabei "droht" Dir all das, worüber Du hier lesen kannst.

Aber immer bedenken: Hier liest Du über die Kinder im Brunnen, es gibt durchaus viele "ALG II-Kinder", die eben nicht im Brunnen landen.
Also wir bekommen gar kein Alg2. Mein Mann arbeitet, wir erhalten Lohn + Wohngeld + Kinderzuschlag. Alg2 bekommen wir nicht mehr, seit mein Mann arbeitet.

Fürs Wohngeld wollen die dann nur die BWA/EÜR oder Steuerbescheid.
Für den Kinderzuschlag BWA/EÜR + EKS.
Daher meine eingangs genannten Fragen.
Und vor allem die Frage, ob die Familienkasse, die zuständig für den Kinderzuschlag ist, "drohen" und "Ausgaben kürzen, bzw nicht anerkennen" kann wie das Jobcenter.

Ich wusste auch nicht, wo ich die Frage stellen soll, aber ich dachte im Bereich Kinderzuschlag hier im Forum kennen sich nciht viele mit der Kombi Selbständigkeit und EKS aus.
 
Oben Unten