Selbst gekündigt ohne neue Stelle. Muss ich mich beim Amt melden ?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Moritz555

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juli 2015
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo,

Ich habe meine Arbeitsstelle vor 30 Tagen selbst gekündigt, ohne dabei schon eine neue Stelle gefunden zu haben.
Ich habe mich nicht arbeitssuchend gemeldet. Ich akzeptiere, dass ich 3 Monate Sperre bekomme wenn ich den ALG1 Antrag stelle.

Ich möchte aber gar kein ALG1 Antrag stellen, sondern von meinem Vermögen leben und in Ruhe selbst eine neue Stelle finden.

Wenn ich kein ALG1 Antrag stelle, ruht dann der Anspruch einfach?
Verstehe ich das richtig? Ich kann jetzt einfach weiterleben ohne mich dort zu melden, und wenn ich irgendwann eben doch hingehe un den ALG1 Antrag stelle, tritt die 3 Montage Sperrfrist in Kraft?

Meine Kranken und Unfallversicherung muss ich in der Zeit, in der ich keine Leistungen vom Arbeitsamt bekomme, dann selbst bezahlen, oder?
 
G

Gelöschtes Mitglied 64655

Gast
Ich möchte aber gar kein ALG1 Antrag stellen, sondern von meinem Vermögen leben und in Ruhe selbst eine neue Stelle finden.
Dann musst Du Dich dort auch nicht melden.

Wenn ich kein ALG1 Antrag stelle, ruht dann der Anspruch einfach?
Verstehe ich das richtig? Ich kann jetzt einfach weiterleben ohne mich dort zu melden, und wenn ich irgendwann eben doch hingehe un den ALG1 Antrag stelle, tritt die 3 Montage Sperrfrist in Kraft?
Du hast 4 Jahre Zeit.
Falls ich mich richtig erinnere ist nach einem Jahr Warten die Sperre nicht mehr relevant???.

Meine Kranken und Unfallversicherung muss ich in der Zeit, in der ich keine Leistungen vom Arbeitsamt bekomme, dann selbst bezahlen, oder?
Krankenversicherung ist Pflichtversicherung.
Eine Unfallversicherung ist Deine private Entscheidung.
Mit Jobende bist Du nicht mehr in der gesetzlichen Unfallversicherung des Arbeitgebers.
 
G

Gelöschtes Mitglied 64681

Gast
Wenn Du ein sogenanntes Dispositionsjahr nimmst, wäre die Sperre hinfällig. Bei "der-privatier" findest Du hierzu viele Hinweise.
 

Karinik

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2009
Beiträge
170
Bewertungen
146
Hallo.

ALGI oder auch ALGII sind beides Leistungen auf Antrag. Du bist also nicht verpflichtet dich arbeitslos zu melden. Es besteht die Möglichkeit den ALG I Anspruch 4 Jahre ruhend zu stellen. Dazu ist aber (soweit mir bekannt) notwendig, dass zuerst ein Anspruch festgestellt wird. D.h. bei der Afa arbeitslos melden und am nächsten Tag den Anspruch ruhend melden. Krankenversichern musst du dich in der Zeit selbst. Rententechnisch zählt diese Zeit nicht als Wartezeit und kann dazu führen, das die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für eine EM Rente nicht mehr gegeben sind.
Wie gesagt nur mein Wissen. Eine Beratung empfiehlt sich.
 

Moritz555

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juli 2015
Beiträge
19
Bewertungen
0
Du hast für das ALG I Beiträge eingezahlt. Warum willst Du auf die Dir zustehende Leistung verzichten und Dein Vermögen verbrauchen?

Weil ich jetzt sowieso eine 3-monatige Sperre bekommen würde. So kann ich aber in Ruhe suchen und muss mich nicht zu Leihfirmen schicken lassen.
Gestern habe ich einen aussagekräftigen Thread erstellt, der leider gelöscht wurde.

Und außerdem habe ich nur noch 2 oder 3 Monate Anspruch, da ich vorher schon mal arbeitslos war und bis jetzt noch keinen neuen Anspruch erarbeitet habe.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten