• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

selbst bezahlter Umzug

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Regensburger

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
211
Gefällt mir
15
#1
Hallo!

Folgender Fall:
Ein Aufstocker (Vollzeitjob und ergänzendes Alg2) möchte von Bayern nach Itzehoe (Schleswig-Holstein) ziehen. Er hat auf eigenen Wunsch mit seinem Arbeitgeber einen Wechsel vereinbart zu einer Niederlassung in Hamburg, wo er nach dem Umzug nahtlos weiterarbeiten kann.
Alle Umzugskosten trägt er selbst, auch sowas wie Kaution, Miet-LKW, und so weiter.
Wie muß er in Bezug auf die Arge vorgehen? Bei der alten Arge ab- und bei der neuen in Itzehoe anmelden? Oder muß der Umzug trotzdem von der neuen Arge genehmigt werden?
Kann es Probleme mit der neuen Arge (in Itzehoe) geben, weil der Arbeitsort (Hamburg) ja immerhin 60Km vom neuen Wohnort entfernt liegt (wegen der Fahrtkosten)?

Regensburger
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Die neue Wohnung muss auf jeden Fall angemessen sein, dies vorher bei der neuen ARGE abklären
 

Regensburger

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
211
Gefällt mir
15
#3
Aber wenn die neue Wohnung angemessen ist, kann es seitens der neuen Arge keine Probleme geben?

Regensburger
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Sollte nicht so sein, aber wer kann wissen wie da jemand entscheidet?
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#6
Guck dir mal die Vereinbarung mit dem AG an: Ist der Charakter dieser eher einigend oder befehlend? Wenn quasi der AG schriftlich den Wechsel verlangt, dürfte die Begründung noch wesentlich leichter fallen.

Mario Nette
 

Regensburger

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Sep 2007
Beiträge
211
Gefällt mir
15
#7
Nein nein, den Umzug mach und zahl ich schon selbst. Mir war nur eben wichtig, daß die neue Arge nicht sagen kann, daß wir nicht nach Itzehoe ziehen dürfen, wenn der Arbeitsort im 60Km entfernten Hamburg liegt. Wegen der Fahrtkosten, die vom zu berechnenden Einkommen ja abgezogen werden.
Vielen Dank für Eure Antworten!

Regensburger
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#8
Noch haben wir freie Wahl des Wohnortes.
Der ALG II-Zuschuss wird ja hier wie dort bezahlt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten