• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Seit Januar kein Geld

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Niki

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jan 2006
Beiträge
35
Bewertungen
5
Mein Fall :

Ich habe seit letztes Jahr im Mai endlich ne Stelle - leider bei einer Zeitarbeitsfirma aber besser als gar nichts. Ich verdiene 900 Euro und habe einen Antrag auf ergänzendes ALG II gestellt. Das hat bisher auch prima funktioniert. Da ich aber meine Wohnung trotz allem nicht halten konnte bin ich mit einer Freundin in eine gemeinsame Wohnung gezogen und bilden eine WG. Ich habe den Mietvertrag am 1.11.06 unterschrieben und der Mietvertrag der alten Wohnung lief erst zum 9.1.07 aus. Meine Veränderungsmiteilung habe ich am 10.01.07 dem Arbeitsamt abgegeben. Und damit fing das ganze Theater an ....

Ich bekam ein Schreiben wer meine Mitbewohnerin sei und in welchem Verhältnis wir zueinander stünden. Sie wollten einen Verdienstnachweis von ihr haben.Ich habe brav ausgefüllt daß wir eine Wohngemeinschaft bilden, jeder für sich einkauft und ein eignes Zimmer besitzt jedoch Bad und Küche sowie das Wohnzimmer geteilt werden. Meine Mitbewohnerin aber unter keinen Umständen bereit ist ihre Verdienstbescheinigungen vorzulegen da sie mit dem Arbeitsamt in keiner Verbindung steht und sie das nichts anginge.

Daraufhin wurde mir schon mal das ergänzende ALG II gestrichen. Ich möge bitte meine Kontoauszüge, sowie meine Verdienstbescheinigungen, Mietvertrag
Bausparverträge und Girokonto Sparkasse L. vorlegen. Habe ich Mitte Januar gemacht mit dem Hinweis daß der Bausparvertrag nur 200 Euro aufweist ( Kontoauszug habe ich begelegt) sowie das Girokonto der Sparkasse L. seit letztes Jahr nicht mehr existiert (auch darüber habe ich eine Bescheinigung beigelegt).Mit dem Hinweis daß ich letztes Jahr bereits meine Bankverbindung geändert habe und man mir seitdem auch das Ergänzende ALG II dorthin überweist.

Seitdem habe ich nichts gehört. Meine Zwischenanfragen telefonischer Natur ( 0180 Nummern ) ergaben immer daß noch keine Bearbeitung erfolgt sei und sie gäbe das nochmals an die Sachbearbeiterin weiter. Nachdem dann Anfang Mai immernoch nichts kam bin ich selbst zum Jobcenter. Da hat man mir dann erklärt daß nichts vorläge und ich möge doch bitte die geforderten Unterlagen nachreichen. Also nochmal nach Hause die Unterlagen kopiert und im Jobcenter gegen eine Quittung abgegeben.

Eigentlich sollte man davon ausgehen daß jetzt alles seine Ordung hat und der Antrag bald bearbeitet wird. Pustekuchen-Mitte Mai kam ein Anruf der Sachbearbeiterin daß meine Kontoauszüge fehlen würden und die aktuelle Verdienstabrechnung. Nachdem ich gesagt habe daß ich das schon zum zweiten Mal abgegeben habe kam nur die Mitteilung daß nichts vorläge- nur der Antrag und die Mitteilung meiner Mitbewohnerin. Ich also nochmal von allem die Kopien gezogen wieder zum Jobcenter, wieder ne Quittung geben lassen und gewartet.

Nachdem ich dann im Juni wieder nichts gehört habe rief ich direkt bei der SB an ( Nummer hatte ich ja jetzt weil sie die Senderkennung nicht rausgenommen haben ). Die hat sich meine Akte rausgezogen. Ja es sei jetzt alles da aber meine zuständige SB sei erkrankt. Es täte ihr furchtbar leid daß es so lange dauert sie gebe das sofort ihrer Kollegin daß sie mir das bis Ende der Woche bearbeitet. und jetzt kommts wörtlich : " Na die wird sich aber freuen wenn sie das alles bearbeiten muss, ist ja ganz schön viel Papierkram zusammengekommen, so ne dicke Mappe "

Ende der Woche bekam ich tatsächlich Bescheid.

Ich müsse 410 Euro nachbezahlen weil ich Leistungen zu Unrecht bezogen hätte. Ich hätte mich zu spät bei ihnen gemeldet da ich ja den Mietvertrag schon zum 1.11.06 unterschrieben hätte. Ich wäre meiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen.( Hätte sie in die Akte geschaut dann hätte sie gesehen daß die alte Wohnung noch bis 9.01.07 lief ) zudem möchte sie wissen was mit dem Konto der Sparkasse L. sei. ( Auch da empfehle ich den Blick in die Akte-dann hätte sie gesehen daß das Konto nicht mehr existiert ). Zudem hätten sie durch Datenableich mit dem FA die Mitteilung bekommen daß ich 310 Euro auf mein Konto bekommen hätte. Klar - war auch mein erster und zugleich letzter Lohn von einer anderen Firma den ich aber bei den angemeldet hatte. Auch da hätte sie in die Akte schauen müssen dann hätte sie gesehen daß ich das ordnungsgemäß gemeldet habe.

Und ich möge doch einen Antrag auf Wohngeld stellen und den Antrag dann beim Jobcenter vorlegen. Seit wann das denn ? Das habe ich noch nie gemacht und seitwann muss man das bei ergänzendem ALG II ?

Und sie setze die Zahlung aus bis die Unterlagen vollständig vorlägen.

Hallo ???? Ich bekomme seit Januar schon kein Geld mehr. Weiß sie eigentlich was sie da schreibt? Bin ich jetzt total verblödet oder Frau B. vom Jobcenter Berlin ?

Weiß einer Rat was ich machen kann ? laufen lassen?, RA ? Dienstaufsichtsbeschwerde ? Beschwerde wegen Arbeitsunterlassung ? Nix machen ? Mir gehts langsam auf den Zwirn. Würde ich nicht so wenig verdienen und wäre ich nicht angewiesen auf die Kohle dann könnten die mich mal gerne haben aber so....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten