Seit 3 Monaten bei Tertia geparkt - trotzdem 400€-Job?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HartmutP

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
-

Hallo zusammen,
ich hab mir einige Themen hier jetzt mal in Ruhe durchgelesen und habe dazu auch mal einige Fragen.
Ich bin vor 3 Monaten bei der Tertia (unter Druck der Arge) geparkt worden. Sozusagen wegen einer "Maßnahme zur Wiedereingliederung in den sogenannten "1. Arbeitemarkt" . :icon_neutral:

Meine Frage ist nun:
Wenn ich also den "Tertianern" einen Teilzeitjob auf 400.-€ Basis vorlegen könnte, dann bräuchte ich diese "hirnrissige" Maßnahme nicht mehr weiter machen ?

Also jeder Job, der mich wieder in Richtung 1. Arbeitsmarkt bringt - sollte man ja annehmen.

Was bedeutet denn jetzt eigentlich 1. und 2. Arbeitsmarkt ?
( ...wer hat denn so einen Schwachsinn erfunden ? )
Kommen denn diese Jobs die man annehmen sollte, nicht alle von dem gleichen Arbeitsmarkt ?

freundlichen Gruß
HartmutP

-
 

HartmutP

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
...Leute nicht alle auf einmal !

...naja es wäre ja voll o.K. gewesen, wenn wenigstens einige drauf geantwortet hätten....:icon_daumen:
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Auch ein 400 € Job befreit Dich nicht von dieser Maßnahem,denn ich vermute Du mußt so alles 14 Tage dort antanzen.Die Termine müssten dann allerdings Deiner Arbeitszeit entsprechend gelegt werden.
Befreien von dieser sogenannten Maßnahme,ich nehme an Ganzil,würde Dich nur ein Vollzeitjob..aber woher nehmen?
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.702
Bewertungen
9.122
-

...
Was bedeutet denn jetzt eigentlich 1. und 2. Arbeitsmarkt ?
( ...wer hat denn so einen Schwachsinn erfunden ? )
Kommen denn diese Jobs die man annehmen sollte, nicht alle von dem gleichen Arbeitsmarkt ?

Der 1. Arbeitsmarkt beeinhaltet die qualifizierten Stellen und Positionen, der 2. die unqualifizierten... und nun halte Dich fest. Es gibt sogar einen 3. Arbeitsmarkt. den der qualifizierten und unqualifizierten Sklavenarbeit. Dort sind Null-Euro-Jobber angesiedelt...

Wer diesen Schwachsinn erfunden hat, kann ich Dir nicht sagen. Ich halte es für Neusprech...


:icon_wink:

 

HartmutP

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
Auch ein 400 € Job befreit Dich nicht von dieser Maßnahem,denn ich vermute Du mußt so alles 14 Tage dort antanzen.Die Termine müssten dann allerdings Deiner Arbeitszeit entsprechend gelegt werden.
Befreien von dieser sogenannten Maßnahme,ich nehme an Ganzil,würde Dich nur ein Vollzeitjob..aber woher nehmen?


Hallo Silvia,
Ich bin Fernsehtechniker...
und muss da jeden Tag hin zu dieser Maßnahme, von 8 bis 16 Uhr und das ganze läuft auf Steuerkarte - 9 Monate lang. Die Maßnahme ist von der Tertia und nennt sich - Die Brücke.
Ich komme mir da richtig Nutzlos vor, so wie bei einer Aufsichtsbehörde für Langzeitarbeitslose. Besser noch: "Lebenshilfe" für Arbeitslose.
Da viele dort gar nicht geschult werden sondern nur geparkt, besteht auch dort viel Langweile.

Ich fragte dort mal nach, haben sie denn nicht die Möglichkeit mich im Bereich IT zu Unterrichten ?
Antwort: Nein nur einen Unterricht im Bewerbung Schreiben wäre da möglich, da sind aber alle Plätze belegt bis Mai 09. Aber wenn sie weiter nichts zu tun haben, können sie ja Nikoläuse für den kommenden Weihnachtsmarkt basteln oder Bilder dafür mahlen. :icon_neutral:

Ja sorry, ich weis es nicht. "Haben die se noch alle" - oder was ist da los ?
Ich hab doch kein Morbus Bahlsen Syndrom, das ich auf diese Art Therapiert werden muss - oder etwas doch ? :icon_eek:

Ja und nun hab ich G.s.d. nach vielen Bewerbungen, einen Teilzeitjob im Bereich TV - Radio (Fernsehtechniker) auf 400 € Basis angeboten bekommen, den könnte ich am 1. Dez. antreten.
Das wäre doch zu mindest mal ein Start in die richtige Richtung, oder etwa nicht ?
Tja was tun sprach Zeus ?

Wäre schön, wenn ich hier eine Antworten drauf bekäme. :icon_daumen:
 

BerndH

Elo-User*in
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
56
Bewertungen
20
Hallo Hartmut,

also ich sehe das ganze unter dem Aspekt des §2 SGB II Abs.1:

SGB II § 2 Grundsatz des Forderns
(1) Erwerbsfähige Hilfebedürftige und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. Der erwerbsfähige Hilfebedürftige muss aktiv an allen Maßnahmen zu seiner Eingliederung in Arbeit mitwirken, insbesondere eine Eingliederungsvereinbarung abschließen. Wenn eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in absehbarer Zeit nicht möglich ist, hat der erwerbsfähige Hilfebedürftige eine ihm angebotene zumutbare Arbeitsgelegenheit zu übernehmen.
Ich bin der Meinung, dass die Aufnahme eines 400 E-Jobs grundsätzlich die Hilfebedürftigkeit reduziert. Voraussetzung ist, dass der Job vertraglich geregelt ist. Wenn darin auch noch eine Option auf Festanstellung gegeben ist oder wäre, noch besser! Ein 400 E-Job auf dem allgemeinen (1.) Arbeitsmarkt ist m.E. vorrangig vor einer AGH mit MAE oder in EV im 2. oder 3. Arbeitsmarkt.

Selbst wenn diese AGH auf Entgeltvariante ausgelegt ist, und Du sozialversicherungspflichtigen Lohn bekommst, täuscht dies nicht über die Tatsache hinweg, dass diese AGH Dir seitens der ARGE aufgenötigt wurde. Denn in spätestens 9 Monaten stehst Du wieder auf der Straße. Und ob der Arbeitgeber so lange auf Dich wartet, ist unwahrscheinlich. Bis dahin hat er bestimmt jemanden anders gefunden.

Also, Arbeitsvertrag unterschreiben und ab nach Tertia/GFA. Und lass Dich von den Doz-Enten nicht einschüchtern.:icon_mrgreen:
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Der 1. Arbeitsmarkt beeinhaltet die qualifizierten Stellen und Positionen, der 2. die unqualifizierten...


Stimmt nicht. Der 1. Arbeitsmarkt sind alle Stellen der freien Wirtschaft, qualifiziert oder unqualifiziert. Der Pizzaausfahrer arbeitet auf dem 1. Arbeitsmarkt genauso wie der Universitätsdozent.
Der 2. Arbeitsmarkt, das sind die sogenannten ABM Stellen und ähnliches , also geförderte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.702
Bewertungen
9.122
Stimmt nicht. Der 1. Arbeitsmarkt sind alle Stellen der freien Wirtschaft, qualifiziert oder unqualifiziert. Der Pizzaausfahrer arbeitet auf dem 1. Arbeitsmarkt genauso wie der Universitätsdozent.
Der 2. Arbeitsmarkt, das sind die sogenannten ABM Stellen und ähnliches , also geförderte sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Alt wie 'ne Kuh und lernt immer noch dazu... :icon_mrgreen:

Danke!


:icon_wink:

 

BerndH

Elo-User*in
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
56
Bewertungen
20
Ach ja, habe zu dem Threadthema noch was gefunden:

Minijob - www.arbeitsagentur.de

Hier stehts ja wohl schwarz auf weiß:

Nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) sind Sie verpflichtet alle Möglichkeiten wahrzunehmen, um Ihre Hilfebedürftigkeit zu beenden. Ein Minijob kann gleichzeitig der Einstieg in ein reguläres Arbeitsverhältnis sein. Nutzen Sie die Chance Ihr Know-how zu erhalten und einzubringen oder um neue Berufserfahrungen zu sammeln.
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Hallo Hartmut,

da dies eine Vollzeitmaßnahme ist,hast Du meiner Meinung nach gute Karten diesem Schwachsinn zu entrinnen.
Es könnte aber noch das Argument kommen...Sie arbeiten doch nur einige Stunden am Tag oder in der Woche...da bleibt doch noch Zeit für den Rest des Tages die Maßnahme zu besuchen.
 

HartmutP

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
Hallo Hartmut,

da dies eine Vollzeitmaßnahme ist,hast Du meiner Meinung nach gute Karten diesem Schwachsinn zu entrinnen.
Es könnte aber noch das Argument kommen...Sie arbeiten doch nur einige Stunden am Tag oder in der Woche...da bleibt doch noch Zeit für den Rest des Tages die Maßnahme zu besuchen.

-

Hallo ,
Danke Silvia für deinen Hinweis.
Sorry das ich jetzt erst Antworten kann, ich war total im Stress.
Da ich vor ca. 1,5 Jahren einen Hinterwand Infarkt hatte, bin ich deshalb auch in diese Harz 4 Sache reingerutscht.
Durch diese Karnkheit bin ich bei einem Internisten weiter in Behandlung.
Weiter habe diesen Dok mal von der ganzen Sache erzählt und er hat mir jetzt am vergangenen Freitag ein Attest in Rücksprache mit der Krankenkasse ausgestellt.
Darin steht das ich ab dem 01.12. nur noch für 3 stunden in der Woche für leichte Tätigkeiten einsetzbar bin.
Hoffe ja nun, das dieses Attest ein wenig mit dazu beitragen kann die ganze Sache zu entschärfen.

-
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Ich drück Dir die Daumen und hoffe das Du an solch einer sinnentleerten Veranstaltung nicht teilnehmen musst.
Gruß Silvia
 

HartmutP

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
Ich drück Dir die Daumen und hoffe das Du an solch einer sinnentleerten Veranstaltung nicht teilnehmen musst.
Gruß Silvia


Hallo,
habe also heute Vormittag mit einem fristlosen Kündigungsschreiben und unter Vorlage des ärztlichen Attests die ganze Sache beendet.
Auch eine Empfangbestätigung vom "Brücken Boss" der Tertia habe ich bekommen.
Die Tertianer waren zwar etwas pikiert, wussten mir aber zu sagen, dass sich meine Anwesenheit ja nun nicht mehr rentieren würde.

Naja ein schelmiges Grinsen konnte ich mir gerade noch so verkneifen! :icon_smile:

Im Anschluß daran war ich noch bei meinem "gefallenen Manager" in der Arge um die gewissen Dinge dort zu klären.
Habe dem die Kündigung und eine Kopie vom attest vorgelegt...
...der war vielleicht "begeistert" .:icon_party:
Meinte er doch glatt, er müsste mich nun wohl am Besten mal zum "Bücken sie sich und Husten sie mal-Doktor" (Amtsarzt) schicken. :icon_klatsch: Ich weiß zwar nicht was der "Bücken und Husten-Doktor" noch untersuchen will, aber ich denke mal dass die Meinung eines Internisten wohl mehr zählt. Habt ihr diesbezüglich schon Erfahrungen? So mit Gutachten vom Amtsarzt gegen Attest vom Spezialisten.

freundlichen Gruß
HartmutP
 

Gabi

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
126
Bewertungen
2
Ich denke, es kommt auf den Amtsarzt an, wie "gründlich" bzw. misstrauisch er sein will. In meinem Fall hatte ich Unterlagen abgegeben (Atteste, Kurbericht, Röntgenbericht) und danach hat die Amtsärztin nach Aktenlage entschieden. Ich musste persönlich dort gar nicht hin.
 
E

ExitUser

Gast
Nun, die Erfahrungen mit den Amtsärzten interessieren mich auch. Denn ich vermute, daß ich auch bald Bekanntschaft damit machen werde. Habe nämlich einen mehraufwand wegen Bluthochdruck beantragt. Aus diesem Antrag stand auch wqas von Entbindung der ärztlichen Schweigepflicht. Ich ahbe dann handschriftlich zugefügt, daß diese Entbindung sich nur auf die Krankheit bezieht, die im Antrag genannt wurde. So was ähnliches stand da zwar auch gedruckt, aber sicher ist sicher, dachte ich mir.
Ich bin auch gespannt, wie lange es dauert, bis die Ablehnung kommt. Denn die SB meinte, das hätte der ärztliche Dienst noch nie bewilligt. Naja, dann ist der nächste kampf mit der ARGE vorprogramiert.
Also, wenn schon jemand Erfahrungen damit hat, wäre ich über eine Info erfreut.
Vielen Dank im Voraus.
Achim
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
... Diese Tertia bietet ja auch wieder mal ALLES unter einem Saucen-Dach und gleich bundesweit feil...

... und wo darinnen war nun die 'Aufbewahrung' von dir, HartmutP, eigentlich angesiedelt?

... und warum war diese, gewiss doch geförderte, Maßnahme bei Tertia eigentlich auf Steuerkarte und Vollzeit? Ist das bei Integrationsmaßnahmen für Behinderte vielleicht so üblich?

(.. und ach-die-so-feinen Drückerpöstchen, die diese Tertia zur Zeit gerade anbietet...)
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Hi Mario, irgendwie funzt dein link grad nicht ... [... aber mal wieder viele Grüße von Bln nach Bln :icon_smile: !]
 

HartmutP

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2008
Beiträge
20
Bewertungen
0
Hallo ethos 07.

... und wo darinnen war nun die 'Aufbewahrung' von dir, HartmutP, eigentlich angesiedelt?
---> ich musste von morgens 8:15h bis nachmittags 15:45h (die gefaketen) Arbeitstellen aus dem Internet suchen die zu "mir" passten, um mich dort zu bewerben.
Auch einen Fyer (Faltblatt) mit meinem Foto und entsprechenden Text musste ich anfertigen ( ca.50 Stück und verteilen... )
Ich kam mir vor als wenn ich ein angebot (Schnäppchen) wäre.

... und warum war diese, gewiss doch geförderte, Maßnahme bei Tertia eigentlich auf Steuerkarte und Vollzeit?
---> diese Wiedereingliederungsmaßnahme wurde nur als Vollzeit angeboten. (damit wird - wie immer - die Arbeitslosenzahlenstatistik "verbogen"). Damit man als Bürger das auch glaubt, auch in der Zeit einer Rezession können die A.losenzalen sinken...
Ich weis es nicht, aber mich "merkelt" (wiedert) so etwas total an.

Ist das bei Integrationsmaßnahmen für Behinderte vielleicht so üblich?
Ob das bei Behinderten dort auch so üblich war, entzieht sich meiner Kenntniss. Aber ich denke mal wo die GFA oder Tertia Geld widdert , da schlagen die zu.
Die sind nicht umsonst so schnell "groß" geworden...

(.. und ach-die-so-feinen Drückerpöstchen, die diese Tertia zur Zeit gerade anbietet...)
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
Danke @ HartmutP - nun kann ich mir das plastisch vorstellen... :icon_eek:

(ich sollte mal für so einen Träger aus einem 5qm-Kabuff heraus andere Erwerbslose beaufsichtigen inkl. statisteln darüber - noch vor Hartz-Zeiten -, dass die durch die Straßen springen und sich Straßenzug um Straßenzug bei allen Firmen dort anbiedern als Schnäppchen...
Diese menschenverachtende Maximalsch... konnte ich abwimmeln vor Antritt. Und derjenige, der zuvor den 'Erwerbslosenwart' dort gemacht hatte, hatte offenbar den widerwrärtigen Job auch kurz nach Antritt gleich wieder geschmissen, denn ich sollte sein Vertragsrestlaufzeit übernehmen.)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten