Seit 2012 sind die Jobcenter dem Staat unterstellt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Claudia61

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Oktober 2011
Beiträge
14
Bewertungen
0
Ich hörte gerade, dass die Jobcenter bundesweit seit Anfang des Jahres dem Staat unterstellt sind und der es so will, dass die Arbeitslosen ständig beschäftigt werden, sprich fortlaufend in 1-€-Jobs geparkt werden. Stimmt das so? Haben sich die Bedingungen geändert? Was steckt dahinter? Hat man irgendwelche Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, von einer sinnloßen Maßnahme in die nächste verfrachtet zu werden?

Bitte keine Belehrungen, wie "krieg deinen ***** hoch und geh arbeiten", denn ich bemühe mich redlich, Arbeit zu finden und schreibe Bewerbungen am laufenden Band.
 
E

ExitUser

Gast
so ist es
JCs sind die superbehörden und können machen was sie wollen
gesetzte ? intressiert sie nicht
urteile ? erst recht nicht
anweisungen von der BA ? oder ministerium auch nicht

man könnte fast sagen JC sind der staat und regiert^^
was die sich so rausnehmen ist sagenhaft

wie wehren ? lese im forum z.b
zu diversen tehmen da gibts viel stoff wie man zum gegenschlag aushollen kann^^
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Ich hörte gerade, dass die Jobcenter bundesweit seit Anfang des Jahres dem Staat unterstellt sind und der es so will, dass die Arbeitslosen ständig beschäftigt werden, sprich fortlaufend in 1-€-Jobs geparkt werden. Stimmt das so? Haben sich die Bedingungen geändert? Was steckt dahinter? Hat man irgendwelche Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, von einer sinnloßen Maßnahme in die nächste verfrachtet zu werden?

Bitte keine Belehrungen, wie "krieg deinen ***** hoch und geh arbeiten", denn ich bemühe mich redlich, Arbeit zu finden und schreibe Bewerbungen am laufenden Band.
siehe hier ..... https://www.elo-forum.org/euro-job-mini-job/96334-job-spielzeug-anmalen.html

Grüße - Emma
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
Hi,

also "der Staat" sind immer noch wir, die Summe eines jeden einzelnen Bürgers der Bundesrepublik !

Es gibt Gruppierungen, die ein Interesse haben, dass die Bürger beschäftigt sind und diese Interessen sind alles andere als geimeinützig ! Wer beschäftigt ist, stellt das ganze System seltener in Frage !

Niemand kann dich zwingen, einen 1-Eur-Job nach dem anderen zu machen, virgiss das bitte nicht!
Freie Wille !

Grüße !
 
E

ExitUser

Gast
naja freierwille hat man laut JC nicht mehr

klar kannst du massnahmen ablehnen aber dann mus du mit den konsequenzen leben

und da liegt der hund begraben
solang VAs beschwert sind wird dein freier wille eingeschränkt und must abwegen
freierwille und schauen wie man mit sanktion zurecht kommt

solang der staat dieses menschenverachtende sytem nicht abschaft
und eine wirliche demokratie wieder herstellt für alle schichten der gesellschaft

zählt der freie wille nix mehr ausser du hast genug polster um in der zeit wo du gegen sanktion klagst das zu überbrücken bist du recht zugesprochen bekommst
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
naja freierwille hat man laut JC nicht mehr

klar kannst du massnahmen ablehnen aber dann mus du mit den konsequenzen leben

und da liegt der hund begraben
solang VAs beschwert sind wird dein freier wille eingeschränkt und must abwegen
freierwille und schauen wie man mit sanktion zurecht kommt

solang der staat dieses menschenverachtende sytem nicht abschaft
und eine wirliche demokratie wieder herstellt für alle schichten der gesellschaft

zählt der freie wille nix mehr ausser du hast genug polster um in der zeit wo du gegen sanktion klagst das zu überbrücken bist du recht zugesprochen bekommst
Naja da hast Du schon recht, aber da "wir" der Staat sind, müssen wir auch dafür sorgen, dass das Sytem abgeschafft bzw. verbessert wird.
Von selber schafft sich das Sytem nicht ab!
Solange da fast alle immer noch mehr oder wenigiger bereitwillig hindackeln (zur Sinnlosmaßnahme) wird sich da auch nichts ändern, sollte sich jeder mal klar machen !

Grüße !
 
E

ExitUser

Gast
Naja da hast Du schon recht, aber da "wir" der Staat sind, müssen wir auch dafür sorgen, dass das Sytem abgeschafft bzw. verbessert wird.
Von selber schafft sich das Sytem nicht ab!
Solange da fast alle immer noch mehr oder wenigiger bereitwillig hindackeln (zur Sinnlosmaßnahme) wird sich da auch nichts ändern, sollte sich jeder mal klar machen !

Grüße !
tja ist auch mein reden
ich vermisse hier den zusammen halt
wo bleibt den das elo forum z.b mal was zu organiesieren ?
und zwar richtig und nix halbes wie so oft geschen

oder andere foren bzw verbände
solang die elos sich untereinander zwerfleischen wie man hier im forum sehr gut sehen kann
wird das sytem auch bestehn bleiben

schade das wir nicht die griechen sind
die verstehn was von solidarität und zusammen halt
von daher wird sich nix verbessern eher verschlechtern
 

HimbeerTony

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 April 2010
Beiträge
885
Bewertungen
454
Also für mich persönlich habe ich beschlossen, dass ich nie mehr an so einer sinnlosen Maßnahme teilnehmen werde. :icon_evil:

Konnte auch schon viele abwehren und die Sanktionsdrohungen verlieren auch langsam ihren Schrecken. Inzwischen hab ich (erstmal) Ruhe vor Maßnahmen, SBchen hats wohl aufgegeben :icon_twisted:

Jeder einzelne kann also durchaus etwas tun, man muss sich dessen nur bewusst werden!
Die Schwierigkeit besteht darin, die breite Masse zu erreichen, denen die Hartz-Gesetze einfach egal sind und nicht drüber nachdenken wollen !

Grüße !
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.133
Bewertungen
827
Ich hörte gerade,
Ach so.

dass die Jobcenter bundesweit seit Anfang des Jahres dem Staat unterstellt sind
Sind sie schon immer, da sie nicht unter privater Trägerschaft laufen. Auch kommunale Trägerschaft ist letztlich staatlich, weil nicht privat.

und der es so will, dass die Arbeitslosen ständig beschäftigt werden,
Wer ständig zu tun hat, kommt nicht auf dumme Gedanken.

sprich fortlaufend in 1-€-Jobs geparkt werden. Stimmt das so?
Nein.

Haben sich die Bedingungen geändert?
Nein.

Was steckt dahinter?
Nein; alles zufällig und unabsichtlich.

Hat man irgendwelche Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, von einer sinnloßen Maßnahme in die nächste verfrachtet zu werden?
Ja, such Dir 'nen "richtigen" sozialversicherungspflichten (Teilzeit-)Job, der mindestens halbwegs bis vernünftig bezahlt wird.

denn ich bemühe mich redlich, Arbeit zu finden und schreibe Bewerbungen am laufenden Band.
Sicher? Bewerbungen "am laufenden Band", (huch, welches Band geht schon, wenn es denn rollen kann?), stehen im allgemeinen für eine Null-Bock-Mentalität und sind meist nur 0815-aussagefähig, weil die Bewerber gar keine Zeit haben, um auf Stellenangebote individuell und vernünftig einzugehen.
 

terminverpennt

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
23
Bewertungen
2
so ist es
JCs sind die superbehörden und können machen was sie wollen
gesetzte ? intressiert sie nicht
urteile ? erst recht nicht
anweisungen von der BA ? oder ministerium auch nicht

man könnte fast sagen JC sind der staat und regiert^^
was die sich so rausnehmen ist sagenhaft

wie wehren ? lese im forum z.b
zu diversen tehmen da gibts viel stoff wie man zum gegenschlag aushollen kann^^
Das ist Blödsinn. Denn es gibt mehrere Rechtsträgerschaften.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist Blödsinn. Denn es gibt mehrere Rechtsträgerschaften.
ach ja ? dann erklähr mal warum die JCs das machen was sie wollen

fangen wir an
amtsmissbrauch
rechtsbrüche
schikanen
wilkür
und und und

wo sind den deine rechtsträger die den JCs auf die finger klopfen ?
die will ich sehn
zurzeit sieht es so aus
es gibt keine übergeordnete behörde die den JCs auf die finger schaut und auch handelt
selbst das ministerium ist es egal wie die da arbeiten
haubtsache efektive egal mit welchen mitteln
warum wurde die sozialgerichtsbarkeit geändert das die JCs bei unterliegen keine gerichtskosten tragen müssen
garantiert nicht wegen gleichbehandlung und son kram

also die BA,BAMS und co machen nix
welche rechtsträger deiner meinung nach klopft den JCs auf die finger wenn die mist bauen ?

ich kenn keine
vll ist da was an mir vorbei gegangen
 

tumtum

Neu hier...
Mitglied seit
18 Juni 2012
Beiträge
9
Bewertungen
1
Ich hörte gerade, dass die Jobcenter bundesweit seit Anfang des Jahres dem Staat unterstellt sind und der es so will, dass die Arbeitslosen ständig beschäftigt werden, sprich fortlaufend in 1-€-Jobs geparkt werden. Stimmt das so? Haben sich die Bedingungen geändert? Was steckt dahinter? Hat man irgendwelche Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, von einer sinnloßen Maßnahme in die nächste verfrachtet zu werden?

Bitte keine Belehrungen, wie "krieg deinen ***** hoch und geh arbeiten", denn ich bemühe mich redlich, Arbeit zu finden und schreibe Bewerbungen am laufenden Band.
die jobs center waren schon immer staats unternehmen
quasie schein firmen damit die offiziellen behörden entlastet werden
jobcenter =verarsche
das hätte alles auch weiterhin beim arbeitsamt verwaltet werden können, denn mehr wie verwalten tun die jobcenter auch nicht

die ein euro jobs wurden dafür extra eingeführt damit man die arbeitslosen statistik noch weiter verfälschen kann, denn wer in einem ein euro job ist zählt nicht mehr als arbeitssuchend / arbeitslos
haben sich doch die politiker fein ausgedacht oder? :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
die jobs center waren schon immer staats unternehmen
quasie schein firmen damit die offiziellen behörden entlastet werden
jobcenter =verarsche
das hätte alles auch weiterhin beim arbeitsamt verwaltet werden können, denn mehr wie verwalten tun die jobcenter auch nicht

die ein euro jobs wurden dafür extra eingeführt damit man die arbeitslosen statistik noch weiter verfälschen kann, denn wer in einem ein euro job ist zählt nicht mehr als arbeitssuchend / arbeitslos
haben sich doch die politiker fein ausgedacht oder? :icon_party:
jobcenter sind eingeführt worden damals ARGE
das ist eine mischverwaltung von BA und ehmalig sozialamt

erstmal soweit
die 1uro jobs zum teil um die elo stasi zu drücken stimmt
aber haubtanliegen war eigentlich die kommunen zu entlasten
da sie keine neueinstellungen mehr machen wegen geldmangel
damals gabs sau viele kommunale 1eurojobs die aber von diversen gerichten gekippt worden sind

auch heute sind noch viele kommunalle aufgaben in 1 eurojobs umgewandelt worden
parkpflege z.b
das muste damals das grünpfelchenamt erledigen
was heut die zwangsarbeiter und freiwillige dumme das machen
 
Oben Unten