Sehr geehrte Unbekannte aus Chemnitz. – Papa Lars sagt Danke.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Papa Lars

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
5 August 2010
Beiträge
15
Bewertungen
3
Vor Ihr ziehe ich meinen nichtvorhandenen Hut.
Ich weiß nicht, ihren Namen, aber ich möchte Ihnen meinen Dank aussprechen.

Sie ist Arbeitslos und erhält Leistungen nach dem SGB und macht auf ihrer Weise auf ihre Not aufmerksam.
Sie, das sind wir letztendlich alle, die einen mehr, die anderen weniger.

35-Jährige muss nach zwei Banküberfällen nicht in Haft
Die fünffache Mutter hat eigenen Aussagen zufolge mit den Überfällen auf ihre ausweglose finanzielle Situation aufmerksam machen wollen.

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/7936643.html
 
E

ExitUser

Gast
Na, ich weiß ja nicht ...
ich finde diese Handlungsweise zu krass.

Man denke an den Schock und das Trauma,
das die Bankangestellten und grade anwesenden Kunden
erlitten haben.

Ich finde, meine eigene Freiheit
hört da auf,
wo ich beginne, anderen zu schaden.

Grüße
Arbeitssuchend
 

Nur so

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Februar 2010
Beiträge
1.635
Bewertungen
201
Wow. Ich hab mir extra meinen Hut aufgesetzt um ihn ziehen zu können.:icon_daumen:
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.623
Bewertungen
127
Na, ich weiß ja nicht ...
ich finde diese Handlungsweise zu krass.

Man denke an den Schock und das Trauma,
das die Bankangestellten und grade anwesenden Kunden
erlitten haben.

Ich finde, meine eigene Freiheit
hört da auf,
wo ich beginne, anderen zu schaden.

Grüße
Arbeitssuchend


Dann Wach mal ganz schnell auf Partei für die Bank Maffia zu Ergreifen.

Wir sind schon wieder mal dabei die Ackermann Bank über Irrland zu
Subventionieren.

Die Casiono Banker sind es doch die unser Sozialsystem Plündern.

Man denke an den Schock und das Trauma,
das die Banken Maffia mit ihren Spekulationen gerade im Sozialbereich Verursacht.



Ich finde, die Freiheit der Banken
hört da auf,
wo Sie beginnen , anderen zu schaden.

ganz schön Krass nicht wahr.


Die Traumatiesierten Kunden sollten sich bei den Banken Beschweren.
 

Hoffmannstropfen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Oktober 2009
Beiträge
925
Bewertungen
282
Dann Wach mal ganz schnell auf Partei für die Bank Maffia zu Ergreifen.

Wir sind schon wieder mal dabei die Ackermann Bank über Irrland zu
Subventionieren.

Die Casiono Banker sind es doch die unser Sozialsystem Plündern.

Man denke an den Schock und das Trauma,
das die Banken Maffia mit ihren Spekulationen gerade im Sozialbereich Verursacht.





Ich finde, die Freiheit der Banken
hört da auf,
wo Sie beginnen , anderen zu schaden.

ganz schön Krass nicht wahr.


Die Traumatiesierten Kunden sollten sich bei den Banken Beschweren.
Und was hat der kleine Angestellte damit zu tun, der auch nur seine Familie ernähren möchte?
Wenn jetzt Verbrechen damit entschuldigt werden,dass andere noch schlimmere Verbrechen begehen,dann aber gute Nacht! :icon_neutral:
 

Nur so

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Februar 2010
Beiträge
1.635
Bewertungen
201
Und was hat der kleine Angestellte damit zu tun, der auch nur seine Familie ernähren möchte?
Wenn jetzt Verbrechen damit entschuldigt werden,dass andere noch schlimmere Verbrechen begehen,dann aber gute Nacht! :icon_neutral:

Tja, irgendwas ist halt immer....

Seit wann ist Notwehr ein Verbrechen?
 

Papa Lars

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
5 August 2010
Beiträge
15
Bewertungen
3
Na, ich weiß ja nicht ...
ich finde diese Handlungsweise zu krass.

Man denke an den Schock und das Trauma,
das die Bankangestellten und grade anwesenden Kunden
erlitten haben.
wieviel angst hat eine bankangestellte hinter ihrem tresen, wenn eine vollig verwirte, ängstliche frau mit einem messer in der hand und auf der anderen hand ein kind auftaucht?

ich weiß zuwenig über den genauen vorgang, aber zu schaden ist da niemand gekommen. die presse hätte das sonnst breitgetreten.

die frau hat das gemacht, was sich keiner traut. sie hat auf das hauptproblem hingewiesen. das geld, was uns laut gesetz zusteht, das liegt bei den banken und nährt sie.

das gericht hat nicht umsonst das urteil so milde gesprochen. das gericht sah was los ist und hatte mit der frau mitleid und es konnte sicherlich ihre tat nachvollziehen.
 

Nur so

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Februar 2010
Beiträge
1.635
Bewertungen
201
OK,ihr seid die Grössten!
Hier gibt es doch einen Toten, einen Selbstmörder aus Höxter.
Hast Du da etwas gepostet?

Ohne Googl. Wir haben ca. 11.000 Selbstmörder p.A. Ich schätze mal mindestens ca. 10% sind H4E. Wären also jeden Tag 3.

Wie sieht es denn da mit Deiner Besorgnis aus?

Ja ich weiß, kann/darf man alles nicht vergleichen oder für was auch immer hernehmen.
 
E

ExitUser

Gast
Schock und Trauma der Bankangestellten?? Das Trauma anwesender Kunden?? Allein das Kind ist hier Leidtragendes! Man sollte die Frau mal auf ihren Geisteszustand untersuchen. Einem Fünfjährigen vorzuführen, wie man mit einem Messer bestückt auf andere Menschen losgeht, seinen Wünschen erfolgreich Nachdruck verleiht. Das Märchen "Ich wollte mal auf meine Situation aufmerksam machen" war ein juristischer Schachzug, weil es eben für fünf Kinder schwer wäre, einfach mal für zwei Jahre auf die Mutter verzichten zu müssen und den Staat sicher auch 'ne Stange Geld gekostet hätte. Geld, was die Mutter ja nun selbst noch erarbeiten wird (200 Stunden). So eine Frau zur Märtyrerin hochzustilisieren - manchmal kann man nur noch den Kopf schütteln.


Na, ich weiß ja nicht ...
ich finde diese Handlungsweise zu krass.

Man denke an den Schock und das Trauma,
das die Bankangestellten und grade anwesenden Kunden
erlitten haben.

Ich finde, meine eigene Freiheit
hört da auf,
wo ich beginne, anderen zu schaden.

Grüße
Arbeitssuchend
 
E

ExitUser

Gast
Ich verstehe diese Hndlung Trotzdem nicht wenn man Mutter von fünf Kindern ist hat man die Möglichkeit sogar Familienhelferinnen in Anspruch zu nehmen und und auch in Finanzieller Hinsicht kann man sich von den SOZIALARBEITERN VOR ORT NOTFALLS BERATEN UND HELFEN LASSEN sicher dass Bankensystem ist Korrupt doch das Geld kommt nicht von den Banken sondern vorm Staat dann hätte Sie die Staatsbanken überfallen müssen:icon_kinn::icon_kinn::icon_kinn:
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
@doggysfee78 und die weiteren (sry) Traumtänzer:
Gerade eine Frau mit FÜNF Kindern wird von den Ämtern doch eh allein gelassen. Worauf die rechtlich theoretisch Anspruch HÄTTE ist vollkommen egal: Die Amtsseiten spekulieren richtigerweise darauf, dass die mit 5 Kids an den Hacken eh nicht dazu kommt ihre Ansprüche in dem Rechtsdjungel durchzusetzen und WENN sie doch den Lauten machen sooollte, dann kann man sie immer noch als "assige H4-Wurfhenne" darstellen...

@Klappspaten/Zollstock:
"Das arme traumatisierte Kind, lasst es lieber verhungern, oder gebt es ins Heim und lasst nur die Mutter verhungern, aber zeigt ihm blooooß kein Messer..." Merksu noch was?

Wie ich in einer anderen Geschichte schonmal schrieb:
Ich kann solche Aktionen wie Erpressungen, Überfälle, usw. nicht gutheißen, mir fällt aber auch kein anderer gangbarer Weg ein, in Deutschland noch Hilfe zu bekommen BEVOR man verhungert oder erfroren ist.
 

Stefan26

Elo-User*in
Mitglied seit
4 November 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Ich kann solche Aktionen wie Erpressungen, Überfälle, usw. nicht gutheißen, mir fällt aber auch kein anderer gangbarer Weg ein, in Deutschland noch Hilfe zu bekommen BEVOR man verhungert oder erfroren ist.
Warum denn nicht? Was ist mit Öffentlichkeit auf legalem Wege erzeugen? Gespräche mit lokaler Presse? Hungerstreik? Strafanzeigen gegen die Täter (ARGEN)?
 

QuitscheEnte

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Oktober 2010
Beiträge
67
Bewertungen
16
Warum denn nicht? Was ist mit Öffentlichkeit auf legalem Wege erzeugen? Gespräche mit lokaler Presse? Hungerstreik? Strafanzeigen gegen die Täter (ARGEN)?
Die Frau bekommt H4, Hungerstreik hatte sie damit doch schon durch ... :icon_party:

Die Richter haben bestimmt nicht umsonst so Milde geurteilt ... denke da ist mehr dran, wie geschrieben ...

Ich selbst finde die Gangart auch recht krass, da gehört richtig Mut und pure Verzweiflung zu, dass sollte man mal überlegen :icon_kinn:
 

Stefan26

Elo-User*in
Mitglied seit
4 November 2010
Beiträge
1.236
Bewertungen
192
Ich meine ja gar nicht die Frau, sondern Nimschö. Die hat ja behauptet, ihr würden keine anderen Möglichkeiten einfallen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten