Security-Attacke im Jobcenter Köln-Kalk (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Fairina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
4.726
Bewertungen
2.064
Also Hausverbote auch für andere Gebäudemieter. SBs entscheiden über Wartemarken? Sind die Leiter der JC in Köln vollkommen durchgeknallt mit ihren Allmachtsphantasie? Was von den Securities zu halten ist, nun ja jeder weiß wo die sich her rekrutieren.
 

Piedro

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
12 März 2012
Beiträge
1.090
Bewertungen
342
und jetzt alle mit grünen schuhen, die anderen morgen... nein, sie nicht, rasieren sie sich erst mal...
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.910
Wie war das mit barierefreien Zugang zu Sozialbehördern? Wurde hier nicht gegen § 17 SGB I verstossen?

(1) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß

1.jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält,

2.die zur Ausführung von Sozialleistungen erforderlichen sozialen Dienste und Einrichtungen rechtzeitig und ausreichend zur Verfügung stehen,

...

4.ihre Verwaltungs- und Dienstgebäude frei von Zugangs- und Kommunikationsbarrieren sind und Sozialleistungen in barrierefreien Räumen und Anlagen ausgeführt werden.
 

turbodrive

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
690
Bewertungen
223
Ich finde irgendwann ist mal schluss mit der Schikane der Jobcenter und das Bundesweit.
Man sollte in zukunft mal alle Namen öffendlich machen von den Mitarbeitern der JC,die sich wie die Axt im Wald benehmen,sich nicht an bestehende Gesetze halten,Sanktionen verhängen die nicht haltbar sind usw.

Es muss doch dazu eine Möglichkeit geben oder?
 

jimmy

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Es muss doch dazu eine Möglichkeit geben oder?
Selbstverständlich gibt es die. Verschiedene Videoplattformen z.b. entfernen Angabe von Sozialdaten nicht. Auf youtube brauchst du es aber gar nicht erst versuchen. Dort wird schnell entfernt und mit Verwarnpunkten geahndet. Allerding auch nur dann, wenn das jemand meldet.

Ansonsten kannst du auf Impressumfreien Webseiten solche Vorgänge niederschreiben, Behörde und Namen des Mitarbeiters nennen.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.910
Wartemarken wurden bei uns wieder eingeführt.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Ich finde irgendwann ist mal schluss mit der Schikane der Jobcenter und das Bundesweit.
Man sollte in zukunft mal alle Namen öffendlich machen von den Mitarbeitern der JC,die sich wie die Axt im Wald benehmen,sich nicht an bestehende Gesetze halten,Sanktionen verhängen die nicht haltbar sind usw.

Es muss doch dazu eine Möglichkeit geben oder?
Klar ist das möglich! Eine Liste erstellen, die gepflegt werden muss. Diese Liste lädt man auf einem File-Hoster hoch- Natürlich vorher TOR anschalten:biggrin: Anschließend setzt man den Link und alle können sich freuen.
 
E

ExitUser

Gast
Ich finde, man verhält sich nicht besser als die Mitarbeiter mit Allmachtsphantasien, wenn man deren Privatsphäre verletzt und die Namen veröffentlicht. Diese Leute haben auch Kinder, die für ihre arschigen Eltern nichts können und unter solchen Dingen aber zu leiden haben.

Die Schuldigen sitzen ja immer noch in der Politik, entspannt im Wohlwissen, auf wen der berechtigte Zorn sich entlädt.
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
Im JC -Kielerstrasse U25, gibt es auch neuerdings Wartemarken plus Wachmann. Und natürlich den obligatorischen Informationsschalter.

An einem Tag - die Wartemarkenrolle war nicht da, hatte ich mich im JC eingefunden, um einiges für meine Tochter zu erledigen.

Vor dem Schalter befindet sich im 2-Meter -Abstand eine Art "Diskretionslinie", an der man zu warten hat bis man dran ist. Das tat ich auch, und während ein junger Mann am Schalter bedient wurde, las ich in einer Zeitschrift. Neben mir stand völlig unbeachtet und ungelesen ein 1,50 m hohes Schild. Der Wachmann lehnte ca. 1,50 m von mir entfernt zu meiner Linken an der Wand.

Als der junge Mann fertig war, machte ich einen Schritt nach vorn, ohne meine Augen von dem interessanten Artikel zu nahmen. In diesem Moment springt der Wachmann auf mich zu und blafft mich laut vor allen Leuten an, ob ich nicht lesen könnte, und rüttelte dabei an dem Schild.
"Nein", antwortete ich, "aber ich halte mir gern ´ne Zeitung vors Gesicht."

Er sah mich wütend an, und ranzte mich weiter an, ich hätte mich gefälligst zu warten, bis ich aufgerufen würde.
Daraufhin erklärte ich ihm laut und deutlich, dass er mir gar nichts zu sagen hätte. Er sollte sich sofort in seine Ecke begeben, und zwar so weit von mir entfernt, dass er dem Gespräch mit der SB nicht folgen könne. Und wenn er mir nochmal etwas mitzuteilen habe, dann in einem freundlichen und angemessenen Ton. Denn nur weil er eine Uniform trage, habe er mir noch lange nichts zu sagen. Er war stinksauer, zog sich allerdings zurück.

Fakt ist, dieser Wachmann soll der zusätzlichen Einschüchterung und Schikane der U-25 dienen.
 

turbodrive

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
690
Bewertungen
223
Ich finde, man verhält sich nicht besser als die Mitarbeiter mit Allmachtsphantasien, wenn man deren Privatsphäre verletzt und die Namen veröffentlicht. Diese Leute haben auch Kinder, die für ihre arschigen Eltern nichts können und unter solchen Dingen aber zu leiden haben.

Die Schuldigen sitzen ja immer noch in der Politik, entspannt im Wohlwissen, auf wen der berechtigte Zorn sich entlädt.
Mag ja sein das die SB auch kinder haben und Familie,aber die juckt es doch auch nicht menschen fertig zu machen und zu schikanieren oder? Wenn ich aber laufend lesen muss und am eignen leib spüren muss das Sanktionen für nichts verhängt werden usw. dann ist irgendwann mal schluss mit lustig.
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.368
Bewertungen
1.801
Daraufhin erklärte ich ihm laut und deutlich, dass er mir gar nichts zu sagen hätte.
So ist es .....mir qualmen immer mehr die Socken,wenn ich immer wieder lese,welche "Rechte" sich diese Leute anmaßen....die "Uniform" ist nichts anderes als die "Uniform" eines Bauarbeiters,Arztes etc. ....es sind Arbeitsklamotten,nicht mehr.

Es wäre mir neu,wenn den Wachdiensten plötzlich Hoheitsrechte zuerkannt worden sind.....so haben sie nicht mehr Rechte,als "Jedermann" . Auch um ein Hausrecht durchzusetzen müssen sie die Polizei rufen,eben wie "Jedermann" .... und wenn sie Gewalt anwenden,sind sie dran wegen Körperverletzung.

Ich wüßte nicht,daß sich das geändert hat.




:icon_daumen: Gute Reaktion,Hamby.
 

terminverpennt

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
23
Bewertungen
2
Also Hausverbote auch für andere Gebäudemieter. SBs entscheiden über Wartemarken? Sind die Leiter der JC in Köln vollkommen durchgeknallt mit ihren Allmachtsphantasie? Was von den Securities zu halten ist, nun ja jeder weiß wo die sich her rekrutieren.
Bei den Security-Mitarbeitern handelt es sich um Arbeitnehmer.
Und diese sind an Weisungen gebunden.

[Beleidigung gelöscht]
 

terminverpennt

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
8 Mai 2012
Beiträge
23
Bewertungen
2
Ich finde irgendwann ist mal schluss mit der Schikane der Jobcenter und das Bundesweit.
Man sollte in zukunft mal alle Namen öffendlich machen von den Mitarbeitern der JC,die sich wie die Axt im Wald benehmen,sich nicht an bestehende Gesetze halten,Sanktionen verhängen die nicht haltbar sind usw.

Es muss doch dazu eine Möglichkeit geben oder?
Dann aber bitte auch die Veröffentlichung der Namen derjenigen, die das System ausnutzen!
 

jimmy

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Ich finde, man verhält sich nicht besser als die Mitarbeiter mit Allmachtsphantasien, wenn man deren Privatsphäre verletzt und die Namen veröffentlicht. Diese Leute haben auch Kinder, die für ihre arschigen Eltern nichts können und unter solchen Dingen aber zu leiden haben.

Die Schuldigen sitzen ja immer noch in der Politik, entspannt im Wohlwissen, auf wen der berechtigte Zorn sich entlädt.
Es ist vollkommen egal, ob du denkst besser als die JC-Angestellten zu sein. Am Ende des Monats zählt nur, wie du um die Runden kommst.
Und wenn du schon mit dem Mitleidsmittel Nr.1 anfängst: Sind die Kinder SB´s auch nur eine Idee schützenswerter, als die Kinder der Leistungsbezieher? Ich denke NEIN! SB´s sanktionieren bis zum Sanktnimmerleinstag, und strafen damit die gesamte BG, während Sie munter die Nutella-Stullen Ihrer kleinen Hosenschei**er schmieren.

Dann aber bitte auch die Veröffentlichung der Namen derjenigen, die das System ausnutzen!
Siehe die Auflistung der Hambugeryn1.
Huch! Ich Dummerchen :icon_eek: sind ja alles Bonzen, denen niemand an den Karren kann.
Dann schnappen wir uns doch lieber einen der keine Lobby hinter sich her zieht. :icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Ich blinzle immer wieder hoffnungsvoll zu den Security Agents bei uns im JC, aber keiner traut sich =/

Die haben Angst vor dem tattowierten, kantigen 2 Meter Mann =(
 
Oben Unten