• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Sechs Wochen Auslandsurlaub

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Ich hoffe mir kann jemand bei meinem Problem helfen:

Meine 20jährige Tochter, Schülerin einer berufsbildenden Schule in Hamburg, hat in den Sommerferien die Möglichkeit für sechs Wochen auf die Phillipinen zu fliegen.
Sie will dort, gemeinsam mit ihrem Freund, dessen Familie besuchen.
Sie hat keine EGV unterschrieben, also von daher gibt es kein Problem mit der Ortsabwesenheit!
Ihre Schulbescheinigung jedoch ist lediglich bis zu 31. Juli 09 gültig.
Eine neue wird erst wieder im September, nach Ende der Ferien ausgestellt, wenn das neue Schuljahr beginnt.

Meine Befürchtung ist, wie alle Jahre wieder, dass ihr SB (ein Sadist wie es im Buche steht!), ab August wieder seine Einladungen schickt, weil er mit ihr über ihre "berufliche Situation" zu plaudern gedenkt.
Und dann wäre meine Tochter ja nicht in D, und ich fürchte, dass er mir dann wieder mit Sanktionen wegen Terminversäumnissen kommt, und anderen Quatsch.... Er nutzt nämlich kleinste Sanktionsmöglichkeiten, wenn er nicht selbst welche schafft.
Nun meine Fragen:

  • Muss meine Tochter sich von der Arge genehmigen lassen, auf die Phillipinen fliegen zu dürfen? Sie wird dort sechs Wochen bleiben.
  • Oder kann sie in diesem Fall unbehelligt von ihrem nervigen SB losfliegen?
Zur Info:
Nach den Ferien besucht meine Tochter weiterhin ihre Schule!
Schulbeginn ist der 27. August 2009.
Die Schulbescheinigungen werden immer rückwirkend zum 1. August ausgestellt, doch wie ich bereits ausführte, erst im September verteilt.

LG :icon_smile:
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
würde ich mit Schule absprechen und ARGE (zur Info) zukommen lassen von.. bis... mit Schule im Ausland.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
würde ich mit Schule absprechen und ARGE (zur Info) zukommen lassen von.. bis... mit Schule im Ausland.
Sorry, du hast da was mißverstanden. Meine Tochter fährt nicht mit ihrer Schule ins Ausland, sondern privat.
Sie besucht, gemeinsam mit ihrem Freund, dessen Familie auf den Phillipinen.

LG :icon_smile:
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#4
Ich habe leider die Erfahrung machen müssen, daß die SB's vermehrt gerade in den Sommerferien die Schüler (Oft egal ob volljähig oder nicht) ran zitieren um sie mit Bewerbungsauflagen für einen Ferienjob zu bepflastern.
Genehmigen wird ihr wohl kaum einer die 6 Wochen Fernreise.....:icon_eek:
Die "gönnen" hier noch nicht mal 3 Wochen Ostsee bei Verwandten,alles schon erlebt.
Denn Schüler mit oder ohne ALG II sind zwei verschiedene "Schuhe": Die einen können sich von ihrem stressigen Schulalltag erholen (wofür die Ferien ja auch gedacht sind) und die anderen sollen jobben auf Deubel komm raus (OT SB: "Na anstrengend ist doch Schule eh nicht! Da kann man sich doch Nachmittags auf die faule Haut legen.":icon_kotz:).

Ich selbst bin zwar keine Schülerin:icon_smile:, aber auch ich habe keine gültig EGV.
Trotzdem habe ich seit dem 1.1.05 nicht einen Meter weit hier das Stadtgebiet verlassen und werde es, solange ich noch unter der Hartz-Fuchtel stehe, auch nicht tun; egal was ich für Möglichkeiten hätte und wohin es mich auch immer ziehen mag.
Ich habe nämlich auch sadistisch veranlagte SB'S, die nur drauf lauern, mit eeeeendlich eine Sanktion reinwürgen zu können bzw. jeglichen Wunsch nach etwas Reise-Freiraum zu vermiesen.
 

Karma

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
623
Gefällt mir
63
#5
Guten Morgen Hamburgeryn,
Wie du weißt, habe ich auch eine Tochter (20) und stelle mir gerade vor, sie hätte das Glück, 6 Wochen dieses beschissene Land zu verlassen...also, als erstes würde ich versuchen, von der Schule die Schulbescheinigung schon zum 01.08.09 zu erhalten, lass dir diesbezüglich etwas einfallen, damit die Schule das schluckt.
Bewerbungen für deine Tochter in diesem Zeitraum ist auch "machbar".
Wenn ihr einen Sb habt, der euch eh nicht in Ruhe lässt, würde ich die Ortsabwesenheit nicht anmelden, da es sowieso nur 3 Wochen gibt und genau vor oder nach der angemeldeten O. kommen dann Einladungen...GARANTIERT!!! Und stell dir mal vor,in diesen 6 Wo.versendet die Arge eine "Vorladung" und diese kommt bei euch nicht, da mit einfacher Post geschickt, dafür könnt ihr ja nichts.
Dies ist mein Wunschdenken und keine Rechtsberatung

L.G. ebenfalls aus HH
Karma
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Guten Morgen Hamburgeryn,
Wie du weißt, habe ich auch eine Tochter (20) und stelle mir gerade vor, sie hätte das Glück, 6 Wochen dieses beschissene Land zu verlassen...also, als erstes würde ich versuchen, von der Schule die Schulbescheinigung schon zum 01.08.09 zu erhalten, lass dir diesbezüglich etwas einfallen, damit die Schule das schluckt.
Danke Karma! Aber bei den Schulen ist es, wie es leider bei den Schulen ist: Schulbescheinigungen z.T. erst 14 Tage nach Schulbeginn - wegen der vielen Abgänger!
Bewerbungen für deine Tochter in diesem Zeitraum ist auch "machbar".
Wenn ihr einen Sb habt, der euch eh nicht in Ruhe lässt, würde ich die Ortsabwesenheit nicht anmelden,
Nee, das kommt leider gar nicht in Frage. Also mit Ehrlichkeit und Offenheit, geht es keinen Schritt weiter. Also, sollte der SB auf die Idee verfallen, dass meine Tochter Bewerbungen schreiben muss, schreibe ich die Dinger und schicke die ab. Meine Tochter und ich haben bzgl. der Unterschriften einen gegenseitiges Vertrauensverhältnis. :icon_smile:
da es sowieso nur 3 Wochen gibt und genau vor oder nach der angemeldeten O. kommen dann Einladungen...GARANTIERT!!!
Genau! Und dieser SB würde in seinem sadistischen Übereifer eine Menge Papierkram absenden, um den keiner gebeten hat......
Und stell dir mal vor,in diesen 6 Wo.versendet die Arge eine "Vorladung" und diese kommt bei euch nicht, da mit einfacher Post geschickt, dafür könnt ihr ja nichts.
Dies ist mein Wunschdenken und keine Rechtsberatung
Das gute ist ja, dass ihre Schulbescheinigung bis zum 31. 07.09 gilt. Bis dahin geht sie nachweislich in die Schule. Blieben also die vier Wochen im August. Tjaaaaa, es geht so manches verloren, in den unbekannten Weiten des Postwegs......:icon_party: Und ein Brief ging bei uns bisher nie "verloren......

Wir haben auch noch überlegt ihre Ärztin einzuweihen. Dass sie, sollte meine Tochter eine Einladung erhalten, an dem Tag in Behandlung war, und so ein Zettelchen bekommt:
Frau X wurde von 8.30h - 10.15h in meiner Praxis behandelt.
Damit sie entschuldigt ist. Mal sehen, ob ihre Hausärztin in diesem Fall mitspielt...... *schulterzuck*
Im Grunde ist es nur nervig, dass man zu diesen Mitteln greifen muss, einfach weil man als Schülerin mal in Ruhe verreisen will. Und meine Tochter war noch nie im Ausland. Sie war als Kind mal in Schleswig-Holstein auf dem Ponyhof, und das war´s. Und diese Chance möchte sich verständlicherweise nicht von einem SB vermasseln lassen.....

Sontagsmaja
Ich habe leider die Erfahrung machen müssen, daß die SB's vermehrt gerade in den Sommerferien die Schüler (Oft egal ob volljähig oder nicht) ran zitieren um sie mit Bewerbungsauflagen für einen Ferienjob zu bepflastern.
Genehmigen wird ihr wohl kaum einer die 6 Wochen Fernreise.....:icon_eek:
Das ist ja gerade das Unding. Meine Tochter hat als Schülerin sechs Wochen Schulferien. Durch ihren Schulbesuch muss sie auch dem sog. nicht vorh. Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Und ich las mal irgendwo, dass zwischen Schulende und Schulbeginn acht Wochen liegen müssen/dürfen, bis wieder in Ein-Euro-Jobs vermittelt werden darf. Nur ich bin mir da nicht sicher!
Ich habe nämlich auch sadistisch veranlagte SB'S, die nur drauf lauern, mit eeeeendlich eine Sanktion reinwürgen zu können bzw. jeglichen Wunsch nach etwas Reise-Freiraum zu vermiesen.
Es ist ohnehin ein Unding, dass unsereins sich von so einem Würstchen eine Genehmigung erteilen lassen soll. Das ist pure Schikane und Entrechtung. Einem einzelnen Menschen (SB, PaP, SM, ect) dürfte soviel Macht über einen anderen niemals zugestanden werden. Das ist einfach nur widerlich.

LG :icon_smile:
 

Karma

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
623
Gefällt mir
63
#7
Hallo Hamburgeryn,
Das mit den Bewerbungen habe ich genauso gemeint!!!!!!
Also, wenn bei euch noch nie Post verloren gegangen ist, dann kann das in den Ferien schon mal passieren und dafür KÖNNT IHR DOCH NICHTS!?!? Bei der Arge verschwinden doch auch permanent Unterlagen, da liegt es nahe, dass die Einladung nie abgesendet wurde.
Und bei Meldeversäumnis werden "nur" 10% von Regelsatz fällig.
Auf keinen Fall würde ich die OA. dem SB melden, der macht euch fertig.
Er wird auch fragen, woher das Geld für die Reise kommt.
Es wird schon alles gut gehen. So eine Erfahrung wird deine Tochter vieleicht nicht mehr so schnell machen können, es wird ihren Horizont öffnen, sie wird eine andere Welt kennenlernen und sicher gestärkt wieder zurückkommen, was gibt es noch zu überlegen?
Ich als Glucke habe noch eine Frage: wo wohnt sie auf den Philippinen, bei den Eltern des Freundes?
L.G. Karma
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Und ganz wichtig? Was ist mit der KV?

Und den Imfungen?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Und ganz wichtig? Was ist mit der KV?
Und den Imfungen?
Meinst du jetzt ihre KV hier in Deutschland? Da ist sie als Waise über die DRV versichert - also der SB könnte ihr nicht mal die streichen.
Und fürs Ausland wollte sie sich einen internationalen Krankenschein mitnehmen, dazu ausreichend Geld, und hoffen, dass sie gesund bleibt.
Die Impfungen gegen Malaria, usw. werden just vorbereitet. Ihre Ärztin hat den Impfstoff bestellt - nächtse Woche gehts los damit.
Karma
Hallo Hamburgeryn,
Das mit den Bewerbungen habe ich genauso gemeint!!!!!!
Wir verstehen uns. :icon_wink:
Also, wenn bei euch noch nie Post verloren gegangen ist, dann kann das in den Ferien schon mal passieren und dafür KÖNNT IHR DOCH NICHTS!?!? Bei der Arge verschwinden doch auch permanent Unterlagen, da liegt es nahe, dass die Einladung nie abgesendet wurde.
Ja, ja, die gute alte Post ist auch nicht mehr das was sie mal war...... :icon_party:
Und bei Meldeversäumnis werden "nur" 10% von Regelsatz fällig.
Ich habe da mal ein bißchen in meinem aktuellen Bescheid geblättert, und so wie die Dinge aussehen, sehen sie erfreulich gut aus für mein Töchterchen. Was die Regelleistung angeht, hat meine Tochter einen Bedarf von exakt 0,00 Euro, aber dafür einen Einkommensüberhang von 109,- Trärä! Das bedeutet für mich nach Adam Riese und Eva Klein, dass der SB nix, in Zahlen 0 Euro kürzen kann! Sie bekommt lediglich für die KdU noch 64, 22! Bingo! Sie kann reisen! Und der SB kann sie einladen bis er schwarz wird - er kann sie nicht sanktionieren!
Er wird auch fragen, woher das Geld für die Reise kommt.
Ja, das könnte er, aber zuviel Wissen macht Kopfweh;-))
Es ist ein Geschenk. Man hat meiner Tochter den Flug auf die Philipinen spendiert, damit sie ihre künftige Familie kennenlernen kann. Ihr Freund hat schließlich 23 Geschwister!!!! :icon_mrgreen:
Ja, da wird sie sechs Wochen lang beschäftigt sein, neue Gesicher kennenzulernen.
So, und hier reist sie hin.
Boracay
Na, das ist doch eine Reise wert, oder?
Es wird schon alles gut gehen. So eine Erfahrung wird deine Tochter vieleicht nicht mehr so schnell machen können, es wird ihren Horizont öffnen, sie wird eine andere Welt kennenlernen und sicher gestärkt wieder zurückkommen, was gibt es noch zu überlegen?
Genauso sehe ich das auch. Wir haben auch überlegt, wie wir das Geld für ihren Aufenthalt zusammenbekommen - man möchte ja keinem auf der Tasche liegen. Aber es wir irgendwie gehen, denn wer weiß, ob sie nochmal im Leben diese Cance hat, mal ein anderes Fleckchen dieser Welt zu sehen.
Du kannst dir gar nicht vorstellen, WIE sehr ich mich für meine Tochter freue.
LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Ich habe da mal ein bißchen in meinem aktuellen Bescheid geblättert, und so wie die Dinge aussehen, sehen sie erfreulich gut aus für mein Töchterchen. Was die Regelleistung angeht, hat meine Tochter einen Bedarf von exakt 0,00 Euro, aber dafür einen Einkommensüberhang von 109,- Trärä! Das bedeutet für mich nach Adam Riese und Eva Klein, dass der SB nix, in Zahlen 0 Euro kürzen kann! Sie bekommt lediglich für die KdU noch 64, 22! Bingo! Sie kann reisen! Und der SB kann sie einladen bis er schwarz wird - er kann sie nicht sanktionieren!
wenn der SB weder was kürzen kann, noch Deine Tochter in nächster Zeit Alg2 beantragen will, weil sie ja noch weiter zur Schule geht, wo ist dann das Problem?
 

Madman

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
325
Gefällt mir
13
#11
Also ganz ehrlich....
ich würde versuchen mal mit der ärztin zu reden das im falle einer Einladung evt. ein (gelben) AU ausgestellt wird. (aber länger als 1Woche).....

Ich wünsche deiner Tochter einen schönen Urlaub....
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
wenn der SB weder was kürzen kann, noch Deine Tochter in nächster Zeit Alg2 beantragen will, weil sie ja noch weiter zur Schule geht, wo ist dann das Problem?
Ich habe eben erst gesehen, dass meine Tochter 0,00 Euro bekommt :icon_redface:.
Ich hatte nur ihre Waisenrente im Hinterkopf + ihr Kindergeld. Das beides aber reicht nicht aus, um ohne ergänzendes Alg II auszukommen.
Was ich übersehen hatte, war dass sie einen Anteil aus meiner Witwenrente bekommt, dass wiederum führt zu besagtem Einkommensüberhang, sodass nur noch 64,22 KdU gezahlt werden.
So hat sich mein Anliegen natürlich erledigt - hoffe ich, und sie kann in Ruhe auf die Philipinen fliegen.

LG :icon_smile:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
Meinst du jetzt ihre KV hier in Deutschland? Da ist sie als Waise über die DRV versichert - also der SB könnte ihr nicht mal die streichen.
Und fürs Ausland wollte sie sich einen internationalen Krankenschein mitnehmen
Vorsicht, meine Krankenkasse meldet es der ARGE wenn jemand einen Auslandskrankenschein beantragt, nicht das es Eure auch macht
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Vorsicht, meine Krankenkasse meldet es der ARGE wenn jemand einen Auslandskrankenschein beantragt, nicht das es Eure auch macht
WAS! Davon habe ich ja noch nie gehört. In welcher KK bist du?
Meine Tochter ist bei der AOK- HH.

LG :icon_smile:
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#16
Eine Auslandskrankenversicherung kostet fast nichts - liegt im Bereich bis 20 EUR, meist sogar noch unter 10 EUR für bis zu 50/60 Tage. Die würde ich auf jeden Fall investieren. Der internationale Krankenschein nutzt nur in manchen Teilen Europas etwas - nicht für Übersee!

Ich hab ggf. ein ähnliches Problem. Der fast größte Wunsch meines Sohnes ist es, wieder ein 3-4 Wochen in die USA zu Vater, Großeltern und co. zu fliegen. Vielleicht klappt es, dass er den Flug von meinen Eltern zum 18. Geburtstag bzw. zum Schulabschluss geschenkt bekommt. Wenn alles reibungslos läuft, hat er von Anfang Juli bis Mitte September frei. Und ähnliche Sorgen bezüglich der ARGE für diese Zeit habe ich dann auch.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#17
Eine Auslandskrankenversicherung kostet fast nichts - liegt im Bereich bis 20 EUR, meist sogar noch unter 10 EUR für bis zu 50/60 Tage. Die würde ich auf jeden Fall investieren.
Wo genau kann man die abschließen? Und gilt die ab dem Tage des Abschlusses, oder gibt es da eine Wartefrist?
Kannst du mir vielleicht eine Versicherung empfehlen?
Ich hab ggf. ein ähnliches Problem. Der fast größte Wunsch meines Sohnes ist es, wieder ein 3-4 Wochen in die USA zu Vater, Großeltern und co. zu fliegen. Vielleicht klappt es, dass er den Flug von meinen Eltern zum 18. Geburtstag bzw. zum Schulabschluss geschenkt bekommt. Wenn alles reibungslos läuft, hat er von Anfang Juli bis Mitte September frei. Und ähnliche Sorgen bezüglich der ARGE für diese Zeit habe ich dann auch.
Ist das nicht widerwärtig? :icon_kotz: Das man derart abhängig ist von den Launen und dem Good-will eines simplen Verwaltungsfuzzis?

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#18
Ja AOK ist das Stichwort:cool:
Danke. Dann bleibt nur noch der Vorschlag von Donauwelle, eine Auslandsversicherung abzuschließen.
Ich wusste gar nicht, dass die AOK Amtshilfe leistet, und in vorauseilendem Gehorsam reisende Elos der Arge meldet. :icon_kotz:

LG :icon_smile:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#19
Doch, hier hat noch jemand davon geschrieben, da war es auch so, aber ich weiss leider nicht mehr wer es war

Ich hatte allerdings eh die Ortsabwesenheit genehmigen lassen, war also kein Problem
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#21
Bei fast jedem Versicherer. Nur sind viele nur bei Reisen bis 6 Wochen - wenn du vorher 6 Wochen sagtest, weiß ich nicht, ob du 41 Tage oder ggf. 43 Tage meinst.

Die DKV bietet eine Jahrespolice z.B. für 8,50 EUR an für beliebig viele Reisen bis zu 6 Wochen im Jahr. Da musst du aber schauen, dass du sie gleich wieder fürs Folgejahr kündigst. Manche rechnen auch per einzelnem Tag ab.

Bei der Hanse-Merkur sind es bis zu 56 Tage für 9,50 EUR.
reiseversicherung.com - Reisekrankenversicherung - Reisen bis 6 Wochen

Ich würde sowas nicht mal online abschließen, sondern das einfach in einem der nächsten Versicherungsbüros machen (vorher halt im Internet noch schlau machen). Da bekommt man quasi eine Sofortpolice, die mit dem Überweisungsbeleg dann gültig ist.

-------------

Ja, ist eine Krux. Wobei bei meinem Sohn alles an dem Ergebnis der Prüfungen hängt und daher eine kurzfristige Entscheidung sein werden. Meine Eltern haben bei Geburt für ihn eine Versicherung abgeschlossen, die jetzt (für sie!) fällig wird - so dass sie ihm wohl den Führerschein spendieren (was für ihn absolut nebensächlich ist) und wenn ich sie überreden kann, eben noch die Reise drin ist. Für meinen Sohn wäre es was absolut tolles, da er seinen Vater doch sehr vermisst - für meine Eltern ist Amerika aber ein rotes Tuch, wenn auch in den letzten Jahren immer weniger. Das wäre aber eine tolle Motivation für meinen Sohn für die Prüfung, da er momentan doch ziemlich hängt und viel, viel mehr tun könnte.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#22
Nur Nebenthema: Meinst du Malaria-Prophylaxe-Medis? Oder exisitiert bereits eine Impfung gegen Malaria?

LG, deiner Tochter alles Beste wünschend,
Emily
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#23
Nur Nebenthema: Meinst du Malaria-Prophylaxe-Medis? Oder exisitiert bereits eine Impfung gegen Malaria?
LG, deiner Tochter alles Beste wünschend,
Emily
Das weiß ich jetzt nicht so genau. Die Ärztin stellt die Impfungen zusammen, bestellt die Seren, und dann geht´s los. Ob meine Tochter noch prophylaktisch Medis gegen Malaria nehmen muss - nächste Woche wissen wir mehr. Die Hausärztin schließt sich noch mit den Hamburger Tropeninstitut kurz, ggf. wird meine Tochter dort hinverwiesen. Ist ja gleich um die Ecke bei mir;-))

LG :icon_smile:
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#26
Auslandsreiseversicherungen kann man auch bei Sparkassen abschliessen.
Kostet z.B. bei meiner 8 Euro im Jahr und gilt für 8 Wochen im Jahr.
Falls im Falle eines Falles kann man die entstandenen Kosten für Arzt und Apothekenkosten nur mit Attestausstellung vom behandelnden Arzt/KH wieder bekommen. Also unbedingt sich dann sowas ausstellen lassen mit wer-warum-wieso-weshalb.Auch eine Rückführung im `Krankenflugzeug` ist mit einbegriffen.
Allerdings solltest Du vielleicht überlegen ihr eine Kreditkarte mitzugeben, da sind viele Versicherungsleistungen auch gleich mit drin - und eine Kreditkarte ist oft von grossem Nutzen.
In Südamerika ist z.B. eine Behandlung im (nicht öffentlichen) Krankenhaus/Ambulanz ohne Kreditkarte und Vorlage der Kosten so gut wie unmöglich. Und die öffentlichen KH + Ambulanzen sind nicht wirklich empfehlenswert.
Allerdings würde ich mich auch auf ganz andere Umstände vor Ort einstellen.
In Südamerika z.B. ist es üblich, direkt in eine Apotheke zu gehen und sich dort Hilfe und Medikamente zu besorgen, sie fungieren wie bei uns der Hausarzt, denn so in dem Sinne wie bei uns gibts das oft gar nicht.
Ich glaube auf den Philipinen ist das ähnlich, zumindest hat mir eine Freundin die dort mal für 6 Monate lebte sowas ähnliches erzählt.

Ja und viel Spass und schöne Erlebnisse für Deine Tochter!!!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#27
Auslandsreiseversicherungen kann man auch bei Sparkassen abschliessen.
Kostet z.B. bei meiner 8 Euro im Jahr und gilt für 8 Wochen im Jahr.
Falls im Falle eines Falles kann man die entstandenen Kosten für Arzt und Apothekenkosten nur mit Attestausstellung vom behandelnden Arzt/KH wieder bekommen. Also unbedingt sich dann sowas ausstellen lassen mit wer-warum-wieso-weshalb.Auch eine Rückführung im `Krankenflugzeug` ist mit einbegriffen.
Ok, da werden wir uns gleich Montag mit beschäftigen!!!!
Allerdings solltest Du vielleicht überlegen ihr eine Kreditkarte mitzugeben, da sind viele Versicherungsleistungen auch gleich mit drin - und eine Kreditkarte ist oft von grossem Nutzen.
Kreditkarte? Wer gibt einer Harzerin eine Kreditkarte?
Allerdings würde ich mich auch auf ganz andere Umstände vor Ort einstellen.
Ja, das sagte der Freund meiner Tochter bereits. Nur ist der hier in D aufgewachsen und kennt die Philipinen auch nur als Reiseland.
In Südamerika z.B. ist es üblich, direkt in eine Apotheke zu gehen und sich dort Hilfe und Medikamente zu besorgen, sie fungieren wie bei uns der Hausarzt, denn so in dem Sinne wie bei uns gibts das oft gar nicht.
Ich glaube auf den Philipinen ist das ähnlich, zumindest hat mir eine Freundin die dort mal für 6 Monate lebte sowas ähnliches erzählt.
OK, da müssen wir uns unbedingt genauer erkundigen. Ich hoffe ja, dass meine Tochter gesund bleibt, doch man kann nie wissen.......
Ja und viel Spass und schöne Erlebnisse für Deine Tochter!!!
Ich bin fast so aufgeregt, als würde ich selbst auf die Philipinen fliegen.....:icon_smile: Ich finde es so toll, dass mein Kind einen so weit entfernten Ort dieser Welt besuchen kann.

LG :icon_smile:
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#28
Kreditkarte... - Geld bekommt sie mittlerweile ja fast überall über das Maestrologo, dass ja auf fast jeder Sparkassenkarte aufgedruckt ist. Damit konnte ich schon vor 6 Jahren in den USA genauso bargeldlos zahlen, wie man es in Deutschland auch kann. Auch mit der Schülerkarte meines Sohnes ging das Abheben am Bankautomaten in den USA problemlos.

Du kannst ja mal auf folgendem Link schauen, ob es in der Stadt (oder in der nächsten Stadt) in die deine Tochter reist, einen oder mehrere Geldautomaten gibt, die diese akzeptieren.

Maestro - Ihr Geld weltweit jederzeit

--------

Ich würde mir für Notfälle aber auf jeden Fall die Adressen und Telefonnummern der deutschen Botschaft irgendwo hinlegen - und diese auch meiner Tochter mitgeben.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#29
Ich finde es so toll, dass mein Kind einen so weit entfernten Ort dieser Welt besuchen kann.
Kann ich verstehen, finde ich aber auch ganz schön mutig:icon_smile:
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#30
Kreditkarte... - Geld bekommt sie mittlerweile ja fast überall über das Maestrologo, dass ja auf fast jeder Sparkassenkarte aufgedruckt ist. Dhttp://www.maestrokarte.de/atm_locator.html
Ich meinte jetzt nicht wegen dem Geld, sondern in Hinsicht auf `Sicherheit´.
z.B. auch wenn man z.B. einen Mietwagen haben will, oder im Extremfall eben eine Krankenhausbehandlung geht es ohne Kreditkarte in Übersee kaum.
Und selbst als H4 Empfänger kann man eine Kreditkarte, wenn auch nur mit einem geringen Verfügungsrahmen, oder als Guthabenkarte, bekommen. Man kann ja einfach mal mit der Bank sprechen und die Situation klarmachen, das die nur als Sicherheit da ist.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#31
Kreditkarte... - Geld bekommt sie mittlerweile ja fast überall über das Maestrologo, dass ja auf fast jeder Sparkassenkarte aufgedruckt ist. Damit konnte ich schon vor 6 Jahren in den USA genauso bargeldlos zahlen, wie man es in Deutschland auch kann. Auch mit der Schülerkarte meines Sohnes ging das Abheben am Bankautomaten in den USA problemlos.
Himmel! Das wusste ich nicht.
Da kann man mal wieder sehen, wie be (ein) geschränkt man doch ist.
Und wenn meine Tochter also eine solche Auslandsversicherung über die Sparkasse abschließt, wäre in dieser Kreditkarte quasi gleich die Auslandsversicherung?!
Du kannst ja mal auf folgendem Link schauen, ob es in der Stadt (oder in der nächsten Stadt) in die deine Tochter reist, einen oder mehrere Geldautomaten gibt, die diese akzeptieren.
Jepp! Gibt es. Habe ich schon durchgeguckt. Meine Tochter muss sich das natürlich auch noch ansehen! Danke für den Link.

Maestro - Ihr Geld weltweit jederzeit

--------

Ich würde mir für Notfälle aber auf jeden Fall die Adressen und Telefonnummern der deutschen Botschaft irgendwo hinlegen - und diese auch meiner Tochter mitgeben.
Unverzichtbar!
Deutsche Botschaft Manila

Oh, Mann! Jetzt kann´s ja bald losgehen!

Arania
Kann ich verstehen, finde ich aber auch ganz schön mutig:icon_smile:
Du hast nicht unrecht. Doch die Gefahren verdränge ich. Ich möchte mich einfach nur mit meiner Tochter freuen.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#32
Ich meinte jetzt nicht wegen dem Geld, sondern in Hinsicht auf `Sicherheit´.
z.B. auch wenn man z.B. einen Mietwagen haben will, oder im Extremfall eben eine Krankenhausbehandlung geht es ohne Kreditkarte in Übersee kaum.
Und selbst als H4 Empfänger kann man eine Kreditkarte, wenn auch nur mit einem geringen Verfügungsrahmen, oder als Guthabenkarte, bekommen. Man kann ja einfach mal mit der Bank sprechen und die Situation klarmachen, das die nur als Sicherheit da ist.
Gut zu wissen. Meine Tochter hat ein Guthabenkonto. Um gar nicht erst über einen noch so geringen Dispo in die Schuldenfalle zu geraten.
Also werden wir noch dafür sorgen müssen, dass Geld auf ihrem Konto ist. Welche Summe wäre da angebracht? 200,- 300,-?
Ich meine, ich/ wir können uns nur begrenzt zu Decke strecken.

LG :icon_smile:
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#33
Ich meinte jetzt nicht wegen dem Geld, sondern in Hinsicht auf `Sicherheit´.
z.B. auch wenn man z.B. einen Mietwagen haben will, oder im Extremfall eben eine Krankenhausbehandlung geht es ohne Kreditkarte in Übersee kaum.
Und selbst als H4 Empfänger kann man eine Kreditkarte, wenn auch nur mit einem geringen Verfügungsrahmen, oder als Guthabenkarte, bekommen. Man kann ja einfach mal mit der Bank sprechen und die Situation klarmachen, das die nur als Sicherheit da ist.
Auch Kreditkarten haben ja ihr Limit, es gibt ja mittlerweile auch Prepaidkreditkarten - und alleine das Vorhandensein einer Kreditkarte reicht häufig eben auch nicht.

Eine im Notfall ungedeckte Kreditkarte bringt somit eben auch nicht viel.

Einem bleibt wohl sowieso eben nur die Möglichkeit, im Fall der Fälle über Botschaft, die Versicherung und die Familie des Freundes Abhilfe zu leisten, das vorgestreckte Geld wird einem dann aber durch die Versicherung erstattet.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#34
Doch die Gefahren verdränge ich. Ich möchte mich einfach nur mit meiner Tochter freuen.
Ich finde es auch von Deiner Tochter mutig, ich hoffe natürlich das sie da nicht in ein Gebiet reist wo es Rebellenkriege gibt, ansonsten wird schon alles klappen, nicht bange machen lassen
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#35
Vermische Kreditkarte und Versicherung nicht.

In vielen (gerade den teuren Kreditkarten) sind häufig ein paar Reiseversicherungen dabei - aber die haben meist alle möglichen Klauseln und ich würde mir die genau durchlesen. Aber eine Kreditkarte ist als Hartzer (wie du eben sagtest) nur sehr schwer zu bekommen und die Prepaidkreditkarten, die mittlerweile angeboten werden, haben horrende Gebühren.

----------

Die Reisekrankenversicherung selbst ist eine Geschichte, die dich um die 10 EUR kosten wird - und die unverzichtbar ist. Auch wenn du notfalls in Vorlage treten musst, bekommst du nachträglich das Geld erstattet. Wenn wirklich ein Notfall ist, gehe ich mal davon aus, dass du familiär dir kurzfristig bis zur Auszahlung der Beitrages Geld leihen kannst.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#36
Ich finde es auch von Deiner Tochter mutig, ich hoffe natürlich das sie da nicht in ein Gebiet reist wo es Rebellenkriege gibt, ansonsten wird schon alles klappen, nicht bange machen lassen
Mach´ mich nicht schwach. Ich weiß, dass es immer wieder Unruhen auf den Philipinen gibt.
Ich gehe einfach davon aus, dass meine Tochter sechs Wochen lang ihre künftige Familie kennenlernt, neue Eindrücke, Speisen, Gebräuche, und 1000 Sachen mehr. Dass sie im azurblauem Wasser badet, sich in ihrem neuen Bikini am Strand räkelt, großartig mit ihrem Freund und dessen zahlreichen Geschwistern klarkommt und unbehelligt von Rebellen, Schurken und Unruhen, einen tollen, unvergesslichen Urlaub hat.

LG :icon_smile:
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#37
Also eigentlich finde ich, Du soltest Dir nicht so viele Gedanken machen was wie sein könnte.
Gut vorbereitet sein und viele Infos einholen ist sehr gut - und sie fährt ja zur Familie des Freundes, sie ist ja nicht alleine auf der anderen Seite der Welt.
Und im Internet Zeitalter heutzutage ist es ja auch sehr einfach Kontakt und Hilfe schnell zu bekommen
Es wird bestimmt eine sehr gute Erfahrung in ihrem Leben werden!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#38
Vermische Kreditkarte und Versicherung nicht.
In vielen (gerade den teuren Kreditkarten) sind häufig ein paar Reiseversicherungen dabei - aber die haben meist alle möglichen Klauseln und ich würde mir die genau durchlesen. Aber eine Kreditkarte ist als Hartzer (wie du eben sagtest) nur sehr schwer zu bekommen und die Prepaidkreditkarten, die mittlerweile angeboten werden, haben horrende Gebühren.
OK, der Groschen ist gefallen. Die Kreditkarte braucht man, um überhaupt im Falle eines Falles behandelt zu werden.
Die Auslandsversicherung, damit die Kosten für eine Behandlung nachträglich in D übernommen werden.
Die Reisekrankenversicherung selbst ist eine Geschichte, die dich um die 10 EUR kosten wird - und die unverzichtbar ist. Auch wenn du notfalls in Vorlage treten musst, bekommst du nachträglich das Geld erstattet. Wenn wirklich ein Notfall ist, gehe ich mal davon aus, dass du familiär dir kurzfristig bis zur Auszahlung der Beitrages Geld leihen kannst.
Ich denke, das kriegen wir hin. Meine erwachsenen Söhne stehen beide in Lohn und Brot und würden ihre jüngere Schwester nicht ohne (finanzielle) Hilfe lassen. Und ich würde mich auch bis zum geht nicht mehr zur Decke strecken, um meiner Tochter zu helfen. Ist doch klar, oder?

LG :icon_smile:
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#39
OK, der Groschen ist gefallen. Die Kreditkarte braucht man, um überhaupt im Falle eines Falles behandelt zu werden.
Die Auslandsversicherung, damit die Kosten für eine Behandlung nachträglich in D übernommen werden.
Die Auslandsreiseversicherung braucht man damit die Kosten nachträglich übernommen werden - RICHTIG! Man muss immer erst mal in Vorleistung treten.
Die Kreditkarte braucht man NICHTum überhaupt behandelt zu werden - aber in Südamerika ist das meist so! Kann natürlich in Philipinien anders sein. Gibt aber ein Stück Sicherheit im Falle eines Falles, wenn man eine dabei hat.
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#40
Wo in den Philippinen fliegt sie denn hin?

Es gibt ja Teile, wie z.B. Cebu City, wo doch recht viele Ausländer wohnen?

Kann sie spanisch?
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#42
Hey, Du aus dem unbekannten Ort...Ich wünsche Deiner Tochter einen ganz tollen Urlaub...einfach mal alles über Bord schmeißen und die Seele baumeln lassen.
Mach Dir nicht soviele Gedanken....Du kannst auch vor die Haustür treten und Dir fällt ein Ziegelstein auf den Kopf.....:icon_smile:

Was kommt, kommt; aber davon wird sie viele Jahre zehren können, wenn die Hartz IV Wirklichkeit sie wieder einholt.
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#43
Weil ich im Spanischunterricht gelernt habe, dass auf den Philippinen viele Menschen spanisch sprechen :cool:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#44
Wo in den Philippinen fliegt sie denn hin?
Es gibt ja Teile, wie z.B. Cebu City, wo doch recht viele Ausländer wohnen?
Kann sie spanisch?
Nein, spanisch spricht sie nicht. Aber sehr gutes Englisch. Ob ihr Freund Filipino spricht, weiß ich gar nicht. Er spricht fließend deutsch, ist schließlich hier in D großgeworden. Der Vater vom Freund meiner Tochter spricht gut verständliches Deutsch und Englisch. Aber Spanisch wird z.T auch gesprochen.
Ach, ich denke, dass wird schon irgendwie mit der Verständigung klappen.


Arania

Wieso spanisch?
Weil die Philipinen von den Spaniern entdeckt wurden. Anno Crux unter Philipp II. Daher auch der Name. Und es gibt viele Filipinos die Spanisch sprechen. Auch die Währung zeigt noch spanische Einschläge.
Es wird in Peso bezahlt. Der Peso war bis zur Einführung des Euro ja auch die spanische Währung.

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#47
Hey, Du aus dem unbekannten Ort...Ich wünsche Deiner Tochter einen ganz tollen Urlaub...einfach mal alles über Bord schmeißen und die Seele baumeln lassen.
Mach Dir nicht soviele Gedanken....Du kannst auch vor die Haustür treten und Dir fällt ein Ziegelstein auf den Kopf.....:icon_smile:

Was kommt, kommt; aber davon wird sie viele Jahre zehren können, wenn die Hartz IV Wirklichkeit sie wieder einholt.
Danke. Genauso sehe ich das auch. Einfach mal raus. Weg. Gucken, wie es woanders aussieht. Sie hat von der Welt noch nichts gesehen.
Und du hast recht, Gefahren lauern überall. Und wenn es der berühmte Ziegelstein ist....:icon_smile:, der ahnungslosen Leuten, die an unbekannten Orten leben, auf den Kopf fällt. :icon_party:

LG :icon_smile:
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#49
Reisen ist toll, ich spreche aus Erfahrung:icon_smile:
Ohjaa, mein letzter und einziger großer Urlaub hat mich nach Madeira geführt....1995 !
Davon zehre ich noch heute !
Aber auch die vielen Kurzurlaube ins Fichtelgebirge sind mir unvergeßlich :icon_smile:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#50
Ehrlich gesagt, war mir das viele Reisen zuletzt schon zu viel, deswegen bin ich jetzt ganz gerne zu Hause
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#52
Ich war zweimal in London.
Das eine Mal als Teenie, Anno 1979 in Form einer Klassenreise.
Die alten Bilder betrachte ich noch heute mit Wehmut.
Und das zweite Mal 1995 mit meiner vorletzten Tochter.
Sie wurde da am Herzen operiert. Also Urlaub ist was anderes. :icon_sad:

LG :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#53
JA - und das wollen wir dann bitte später auch hier mal sehen - also Auftrag (sanktionslos :icon_twisted:) an die Tochter: bitte mal ein nettes Pic dann hier posten!!!!:icon_knutsch:
Sowas ähnliches dachte ich mir bereits. Wird dann auch gemacht.
Ich habe meiner Tochter auch bereits Anweisungen gegeben, jede Ecke zu fotografieren. Ich möchte wenigstens so ein klein bißchen Anteil an ihre große Reise haben.

LG :icon_smile:
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#54
Sie ist ja volljährig, oder? Und fährt nicht alleine hin. Das ist doch noch viel sicherer, als wenn jemand sich alleine auf ins Land macht.

Ich hab mir auch nie viele Sorgen gemacht, wenn mein Sohn alleine in die USA ist, da ich den Leuten vertraut habe, mit denen er zusammen war. Sein erster Aufenthalt alleine dort war mit 11. Er war zuvor mit mir seit seiner Geburt 4 mal in den USA - aber das ist etwas ganz anderes. Bei den Flügen hab ich immer ein bisschen gezittert, insbesondere als er beim letzten Mal auch noch umsteigen musste - aber das war immer problemlos.

Es ist einfach eine große Chance für die Kids. Mein Sohn hat dadurch so viel Spaß an der englischen Sprache gefunden, dass er mit eigentlich nur 2 Jahren Gymnasiumsenglisch heute fließend Englisch spricht (ich höre jeden Abend jemanden, der mit der Stimmlage meines Exes mit amerikanischen Freunden zusammen übers Netz Computer spielt), englische Bücher liest, nur amerikanische Filme schaut und bei dem man keinerlei deutschen Akzent erkennt.

Und ein anderes Bild von der Welt bekommt man dabei natürlich auch. Vieles, was einem selbstverständlich erscheint, weil man es hier nicht anders kennt, sieht man dann eben aus einem anderen Licht!

----------

Meine Reisen waren - mal abgesehen von denen mit meinen Eltern - eigentlich nie Touristenreisen, sondern waren immer zu Freunden. Ich war als Kind in allen westlichen Anrainerstaaten Deutschlands, weil mein Vater uns häufig auf Geschäftsreisen mitnahm und er diese für seine Firma betreute (da durfte dann immer mal einer von uns in den Ferien für 2-3 Tage mit) - sowie auf Urlaubsreisen nach Italien und Jugoslawien. Mit der Schule war ich dann für 2 Wochen in der Toskana und habe mit 19 ein halbes Jahr in Mailand gelebt. Meine lange beste Freundin habe ich dort kennengelernt - sie ist Schwedin, so dass ich danach natürlich auch in Schweden war, um sie zu besuchen. Und eben ein paarmal in den USA. Mein Sohn hatte das Glück, dass meine Mutter als er klein war, jedes Jahr einmal mit meiner Oma für eine Woche in den Urlaub flog und die beiden meinen Sohn dann mitnahm oder ihn auch so mal mitnahmen - so war er eben auch schon in Spanien, der Türkei, Frankreich und Ungarn.

Ja - und auch das fehlt mir. Es ist schwer, Kontakt zu Leuten im Ausland zu halten, wenn man nicht wenigstens alle paar Jahre mal dorthin fährt. In die USA möchte ich z.B. wahnsinnig gerne mal wieder - da war ich zuletzt 2002.
 

Karma

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
623
Gefällt mir
63
#55
Guten Morgen Hamburgeryn,
Auch ich freue mich mit Euch, sehr sogar!!!!! Ich bin auch unzählige Male in Süd-Ost- Asien gewesen. Diese Erlebnisse haben mich positiv geprägt und meinen Horizont erweitert.Wir sind als sehr junge Leute losgezogen, nur Flug gebucht und ab die Post.Diese Erfahrungen möchte ich nicht missen.
Deine Tochter wird in der Familie ihres Freundes sehr behütet sein, also nicht so viel Sorgen machen, und sollte sie dort krank werden, kostet es kaum etwas.
Ich habe eine Auslandskv. für 12-€ Jahr,incl. der Rückführungskosten/Flug bei meiner Gkk.Würde euch aber empfehlen, bei irgendeiner Versicherung abzuschließen, damit nichts an die Arge gelangt.
L.G. Karma
 

Karma

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Apr 2008
Beiträge
623
Gefällt mir
63
#56
Ehrlich gesagt, war mir das viele Reisen zuletzt schon zu viel, deswegen bin ich jetzt ganz gerne zu Hause
Wenn du nicht irgendeinen negativen Senf dazu geben mußt, dann ist die Welt nicht in Ordnung...für dich. Neid??
Warum hast du das Reisen nicht gelassen und bist gleich zu Hause geblieben? Verstehe deinen Kommentar nicht wirklich. :icon_laber:

Gruß Karma
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#58
@Hamburgeryn,
ich freu mich für deine Tochter, dass sie diese Möglichkeit hat, und wünsche ihr eine wundervolle Zeit, ganz viele positive Eindrücke und Neuigkeiten sowie positiven Erfahrungen, die sie immer an diese Zeit erinnern lassen.:icon_smile:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#59
Wenn du nicht irgendeinen negativen Senf dazu geben mußt, dann ist die Welt nicht in Ordnung...für dich. Neid??
Warum hast du das Reisen nicht gelassen und bist gleich zu Hause geblieben? Verstehe deinen Kommentar nicht wirklich. :icon_laber:

Gruß Karma
Was soll der Blödsinn eigentlich? Ich habe doch geschrieben das ich mich für die Tochter freue und sehe hier nirgendwo etwas das Dich berechtigt Off Topic zu werden
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#60
@Hamburgeryn,
ich freu mich für deine Tochter, dass sie diese Möglichkeit hat, und wünsche ihr eine wundervolle Zeit, ganz viele positive Eindrücke und Neuigkeiten sowie positiven Erfahrungen, die sie immer an diese Zeit erinnern lassen.
Dem schliess ich mich an!
Ganz viel Spaß an Deine große "Kleine":icon_smile:
Das sind Gelegenheiten, die nicht so schnell wieder kommen und die man unbedingt nutzen sollte.

Wenn ich so daran denke, was ich in dem Alter alles so unternommen habe und wo ich war, incl. der oft für meine Eltern haarstäubenden Umstände (obwohl ich nie alles erzählt habe:cool:).... mal nur ein paar Stichworte: Rucksacktourist, Geld alle, einfach drauflos, ohne Landessprachenkenntnisse usw.
Ging alles und die Zeiten waren wunderschön und abenteuerlich:icon_smile:

Und notorisch unkende Miesmachern sei gesagt: Es findet sich immer ein "Ja-aber" und ein Haar in der Suppe.
Man muß nur lang genug suchen.........:icon_rolleyes:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#61
Als meine Tochter mir erzählte, dass sie die Möglichkeit hat auf die Philipinen zu fliegen, habe ich mich einfach nur für sie gefreut. An Gefahren, Malaria, Arge, Aufstände, Geldsorgen oder Haie, dachte ich keine Minute. Nur an das große Glück, welches meine Tochter hat. Sie zeigte mir, wo ihre Reise hingeht, und ich war einfach nur platt, dass es sowas schönes auf dieser Welt gibt. Und meine große "Kleine" hat nun die Möglichkeit dort wirklich hinzureisen.
Ich kann es noch gar nicht fassen. Und ich bin so froh, dass ich hier geschrieben habe. Ich habe von euch soviele wertvolle Tipps und Wissen bekommen - das wusste ich alles überhaupt nicht. Jetzt sieht alles viel rosiger aus, und meine Große kann im Juli unbelastet ihren 12Stunden-Flug auf die Philipinen antreten. Auch das wird für sie ein Novum. Sie ist noch nie geflogen. Bisher ging alles mit Bus, Bahn und per pedes.
Und ich habe mich auch so gefreut, dass ihr euch mitfreut.
Da macht doch alles doppelt soviel Spaß. :icon_stern: :icon_stern: :icon_stern:

LG :icon_smile:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#63
Ja das ist das was die kleinen Kinder auch immer antworten, nennt man Trotz:cool:
Wenn es Dir Spaß macht
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten