Schwierigkeiten mit dem Jobcenter

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
73
Bewertungen
77
Hallo und guten Morgen liebe Fori´s und liebe Grüße in die Expertenrunde hier.

Ich bin neu hier und blicke trotz suche in der "Hilfe" nicht durch. Deshalb erstmal sorry das ich hier in ein völlig falsches Thema reinschreibe. Aber ich weis nicht wo ich ein Thema erstellen kann.
Ich finde einfach keine Schaltflächen. :frown:
Hab mit Mühe und Not hier nen Antworten-Button gefunden.

Ich habe ein Problem mit dem JC. Und bräuchte mal eure Erfahrungen.
Denn das JC stellt sich stur und ich weis nicht ob die im Recht sind.

Bin drauf und dran zum Anwalt zu gehen.
Ich hoffe das sich mal ein Mod oder Admin meldet und mir helfen kann bzgl. Thema erstellen.
LG
Just1
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.591
AW: Sozialrichter Jürgen Borchert Der kalkulierte große Zorn

Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) - Hilfe: Hilfe - Fragen zum Forum

Einfach gesagt.....

Unterforum suchen, in welches Deine Frage passt, auf "neues Thema" (rechts oben über den Themen im Unterforum) klicken, Beitrag schreiben und "Thema erstellen" (unter dem Fenster, in dem Du Dein Problem geschildert hast) klicken und schon ist Deine Frage online.....
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
73
Bewertungen
77
AW: Sozialrichter Jürgen Borchert Der kalkulierte große Zorn

Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) - Hilfe: Hilfe - Fragen zum Forum

Einfach gesagt.....

Unterforum suchen, in welches Deine Frage passt, auf "neues Thema" (rechts oben über den Themen im Unterforum) klicken, Beitrag schreiben und "Thema erstellen" (unter dem Fenster, in dem Du Dein Problem geschildert hast) klicken und schon ist Deine Frage online.....
@Hartz5: Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Hab jetzt deinen Link angeklickt und landete in der Hilfe...(da war ich ja schonmal-fand aber nix :(...)
Hab dann Suchergebnisse gesucht auf meine Fragen zum JC & AG.

Ich denke ich hab ein "Unterforum" gefunden
---> Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) > Foren durchsuchen > Suchergebnisse

Oder ist das kein Unterforum? Ich versteh nur Bahnhof.

Da ist auch nirgends ein Button zum Thema erstellen ....heul

Ich finde immer nur den Antwortbutton zu Themen die von euch hier sind.

Ich bin echt zu doof zum Themen-Erstell-Button finden:frown:

LG Just1
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
73
Bewertungen
77
Hallo Mauli 79! Vielen Dank für deine Mühe mir ein Thema aufzumachen. Habs immer noch nicht gefunden. Den Screenshot hab ich angesehen. Weis sogar wie man einen macht *grins* Aber kapiert hab ich´noch nicht 100% :icon_frown:

Ihr müsst mich für nen totalen Trottel halten.

OK. dürft ihr gerne. :icon_wink:

So, nun endlich zu meinem Problem:

Ich habe von meinem Arbeitgeber innerhalb der Probezeit eine Kündigung bekommen. Begründung: Er (AG) denkt das ich die Arbeit nicht schaffe "wenn mal mehr los ist"...ansonsten gäbs nix zu bemängeln blablabla..
Hatte also noch nicht mal nen Fehler gemacht, aber es wurde unterstellt, das mir diese dann passieren würden. Nunja, ich denke es war ne Ausrede, weil das was er sich dachte nicht gesagt werden durfte.
Das als Vorgeschichte.
Habe pro Monat 1000 Euro brutto) ca. 780 Euro netto verdient und Aufstockung vom JC bekommen.

Die letzte Abrechnung (Lohnzettel) vom AG bekam ich für den halben Monat Juni. (Kündigung wurde zum 12. Juni ausgesprochen mit sofortiger Freistellung noch im Mai)
Auf dem letzten Lohnzettel für den halben Monat Juni standen 314,46 Euro.

4 Wochen (!) später kam NOCH ein Junilohnzettel.
Da stand plötzlich drauf "Einbehaltung Lohn" 150,- Euro nichts genaueres.
Auszahlungsbetrag 164,46 Euro...so stand es dann auch auf dem Kontoauszug.

Ich kann mir nur folgendes erklären. Ich habe für meine Arbeit Dienstkleidung kaufen müssen. Der AG stellte dafür GENAU 150 Euro zur Verfügung.
Im Kündigungsschreiben stand dann drin, ich solle die 150 Euro zurückzahlen ODER die komplette Dienstkleidung wieder abgeben.
Natürlich hab ich die Kleidung abgegeben. :icon_pfeiff:

Dafür hab ich mir (Gott sei Dank) eine Quittung ausstellen lassen, das der AG alles von mir zurückbekommen hat.
Ich hab also alle Bedingungen erfüllt, bzw. bin dem AG nicht schuldig geblieben.

Habe dann (samt der NEUEN Juniabrechnung-Lohnzettel-) dem Jobcenter bescheid gesagt, das ich weniger bekommen hab, als zunächst auf dem ersten Lohnzettel draufstand. Nämlich GENAU 150 Euro.

Das JC äußerte sich so, das sie die 150 nicht zahlen. Ich müsste das mit dem Ex-AG klären.

Mit dem ist aber kein Reden möglich. Das verkrafte ich auch nicht.

Ich verstehe es einfach nicht. Das JC müsste doch SO oder SO den Differenzbetrag bis zur Aufstockungshöhe zahlen oder?
Ob es nun um (beweisbar zurückgegebener) Dienstkleidung oder weniger Stunden (= weniger Lohn) gehen würde.

Hab die Unterlagen und Quittung beim JC vorgelegt.

Fakt ist doch das das JC an mich zahlen und sich das Geld dann vom Ex-AG holen müsste oder?
 
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
Gut, das Du die Abgabe der Dienstbekleidung belegen kannst.

Aber die Durchsetzung, damit hat das JC wohl nichts direkt zu tun. :icon_kratz:
Das musst Du selbst mit dem AG ausmachen, wie ich das verstehe.

Beleg kopieren, anmahnen mit Fristsetzung und Androhung weiterer
rechtlicher Schritte.

Begründung:
Zur Vermögens- und Einkommensermittlung werden auch Forderungen
abgefragt. Aber im Endeffekt ist das JC nicht Vertragspartner.
Deine 150 Euro stellen imgrunde eine Forderung an den AG dar.
Ich übertreibe mal.
Du kannst das JC nicht grundsätzlch als Inkassounternehmen benutzen.
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
73
Bewertungen
77
@Zerstörer: Danke für deine Antwort!
Das mit dem "Inkassounternehmen" hast du gut zwischen den Zeilen gelesen! Ein Extra-Lob an dieser Stelle, wie offensichtlich genau du dich an meinem Thema beteiligst bzw. dich dafür interessierst.
Da fühlt man sich hier doch gleich gut aufgehoben und ernstgenommen :icon_klatsch: :icon_daumen:

Also hat das JC dementsprechend mit der Aussage wohl Recht das ich mich an den Ex-Ag wenden müsste.

Leider unmöglich. Die haben mich so dermaßen K.... behandelt und so lapidar rausgeschmissen, ich kann das einfach nicht. Ist nicht jeder so stark und stürzt mit der Tür ins Haus.

Da ich ja nun H4 Empfänger bin, habe ich mich gerade eben an Amtsgericht vor Ort gewandt. Dort bekam ich ich einen Kosten-Übernahme-Schein oder sowas für einen Anwalt.

Einen Termin beim Anwalt habe ich gleich für nächste Woche Dienstag bekommen. Damit hat sich das: Zitat von Zerstörer: Beleg kopieren, anmahnen mit Fristsetzung und Androhung weiterer
rechtlicher Schritte.
wohl erledigt. Aber egal. Dafür hätte ich auch nicht die Kraft gehabt. Das ist mir einfach alles zu belastend. Und ich bin psychisch eh schon ..... wenn man jahrelang Tag und Nacht gearbeitet hat und dann zu Hause die Decke runterkommt...endlich nen Job (wenn auch wenig Geld) und dann sowas. :((


Aber ob Jobcenter = Inkasso-Unternehmen oder nicht....es ist doch ein Ding der Unmöglichkeit, das der kleine fleissige Bürger, der für nen Hungerlohn ackern geht statt sich (wie ein bloßer Arbeitsunwilliger) die Eier zu schaukeln, dann auch noch solche Hürden in den Weg gelegt bekommt.

Und ich verstehe einfach immer noch nicht:
Zitat: Just 1: Das JC müsste doch SO oder SO den Differenzbetrag bis zur Aufstockungshöhe zahlen oder?
Ob es nun um (beweisbar zurückgegebener) Dienstkleidung oder weniger Stunden (= weniger Lohn) gehen würde.


Ich habe mein Leben lang hart gearbeitet und fast immer Schicht 60-70 Stundewoche. Und jetzt ist man mal abgerutscht, nimmt den letzten Penny-Job an und dann hat man nix als Ärger.

Kein Wunder das so viele keine Lust mehr auf Arbeit haben. Solangsam verstehe ich die "Leute aus den Talkshows". :(((
 
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
Hallo Just1,

Du hast das genau richtig gemacht.
Es gibt immer einen aussergerichtlichen und einen gerichtlichen Weg.
Wenn Du Kraft sparen möchtest, ist der gerichtliche richtig.
Ich mach immer einmal ne Fristsetzung und dann geht die Rakete ab.
Natürlich wirst Du und Dein Anliegen ernst genommen.
Das mein Tipp sich als aussergerichtlicher Tipp der Selbstdurchführung
erledigt hat, ist klar.
Von einem solltest Du noch runter kommen.
Es zählt leider nicht, was Du gemacht hast. Sondern nur das, was
morgen ist. Also, Du kannst 400000 Jahre TOP gearbeitet haben,
sobald Du nicht funktionierst, wirst Du fallen gelassen wie ne Kartoffel.
Das ist leider so. Es gibt keinen Bonus für die Vergangenheit.

Zu dem, was Du nicht verstehst vielleicht noch.
Es ist dem JC vielleicht deshalb nicht egal, weil es für das JC ein Unterschied darstellt, wieviel aufzustocken ist. Je weniger, desto besser.
Und das mit der Dienstbekleidung ist quasi ein gefundenes Fressen.
Sie können JETZT Geld sparen. Und die Rennerei hast Du.
Sie sparen 150 Euro, weil Du durch die Forderung quasi mehr Einkommen hast und somit weniger Aufstockung nötig ist.
Es wird sehr kurzfristig gedacht. Sparen die heute 20 Euro und müssen statt dessen in 5 Monaten 200 Euro zahlen, dann sparen die heute die 20 Euro.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.591
Und wie hast du dieses Thema erstellt?

:rolleyes:
Gar nicht, war in ein anderes Thema reingepostet und ich hab gebeten, das abzutrennen und nen eigenen Beitrag draus zu machen.....


@TE, ja der Link ging zur Hilfe, das andere war ne Kurzbeschreibung....
 

Soldmann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Dezember 2011
Beiträge
75
Bewertungen
8
Hallo Mauli 79! Vielen Dank für deine Mühe mir ein Thema aufzumachen. Habs immer noch nicht gefunden. Den Screenshot hab ich angesehen. Weis sogar wie man einen macht *grins* Aber kapiert hab ich´noch nicht 100% :icon_frown:
Wenn du jetzt hier auf der Seite oben auf ALG II klickst (Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) > Information > ALG II >) dann kommst du eine Ebene hoch und dann ist da wo jetzt der "Antworten"-Button ist der "Neues Thema"-Button. Wenn das nicht klappt, stimmt irgendwas mit deinem Browser nicht. ;)
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
73
Bewertungen
77
@Zerstörer: Vielen Dank für die ausführliche Antwort :)
Die vom JC sind doch echt :icon_psst: letztendlich müssen sie ja doch zahlen...oder eben der AG. Werde ich dann am Dienstag im Gespräch mit dem Anwalt sicher genauer wissen und euch hier wissen lassen.

Bzgl. der Sache mit "Gerenne"...jo, 1,5 Minuten (Fussmarsch-oder eher Schlendern) zum Amtsgericht umme Ecke zum Schein abholen und 1,5 Minuten in die andere Richtung zum Anwalt...(ebenfalls zu Fuss) und da ich ja eh Alo´s bin hab ich ja Zeit. Der Weg zum AG lag aufm Weg zur Bank, wo ich eh hinwollte und der Anwalt ist 3 Häuser vom LIDL entfernt wo ich eh noch mein Einkommen (Stichwort Pfandflaschen) aufgestockt habe *lol* Leider hat´s ja nicht jeder so bequem "nebenan".

Weshalb ich gleich die "Anwaltschiene" gewählt habe, hat mehrere Gründe.
1. ...bereits weiter oben erwähnt (psych. Belastung usw.)
2. ...bereits Erfahrung mit einem Ex Ex Ex Ex...Arbeitgeber (das Verfahren läuft heute noch (ingesamt schon 7 Jahre mit ca. 8 Verhandlungen) und wird sicher noch ein paar Jahre gehen)
3. ergibt sich aus Punkt 2 und meiner daraus resultierenden Erfahrung, mit Ex-Arbeitgebern spricht man nicht (nicht mal "Guten Tag" denn den wünsche ich diesem Idioten keinesfalls:icon_hmm:), man redet sich sonst um Kopf und Kragen und letztendlich muss man doch nen Anwalt einschalten.

@harz5 & Soldmann: Danke euch beiden:icon_hug:....ich habs kapiert und den Button heute tatsächlich gefunden *freu*

Müsst aber zugeben das der nicht so ganz offensichtlich zu finden ist und auch nicht :icon_kinn::icon_idee:blinkt und funkelt, so das man "versehentlich" auf ihn (den Button) aufmerksam werden könnte :icon_lol:
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
73
Bewertungen
77
Um´s kurz zu aktualisieren...."man (Ex-AG)" hat sich einfach NICHT gemeldet auf das Anwaltsschreiben. Fülle grad den Prozesskostenhilfe-Antrag aus.
Lass mich doch nicht veräppeln. Dann muss es eben wg. läppischer 150 Euro vor Gericht gehen. Schon traurig das sich der Ex-AG so ein Armutszeugnis ausstellt.
Aber ich freu mich schon auf den Gerichtstermin. Denen lache ich in die Fr....:icon_razz:
 

Just1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
73
Bewertungen
77
Damit dieser Beitrag hier geschlossen werden kann (ist ja schon 5 Jahre fast alt ^^) noch kurz das Resümé. Letztendlich landete der Spaß vor Gericht, dann kams zum Vergleich, ich bakm 100 Euro vom AG. Keine 150 (die mir zugestanden hätten, aber immerhin) also ein gewisser Teilerfolg.
LG und nochmal danke an alle die mir geholfen haben hier.
 
Oben Unten