• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Schwere Vorwürfe gegen Bremer Hartz IV-Behörde

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

T. Rose

Neu hier...
Mitglied seit
19 Mai 2007
Beiträge
52
Bewertungen
0
du bezeichnest daß was ich schreibe als etwas flach; meinst du nicht du solltest eine Begründung nachliefern? Ich finds jedenfalls flach wenn sich die Nachbarn, Verwandten Ohropax in die Ohren schieben und schweigen! Nach lesen hier kann ich mir nich vorstellen das die qualen zu überhören warn.
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Sag mal lesen kannst Du aber oder? Kaleika war doch deutlich? Und ich doch auch? Also manchmal wundere ich mich....

x
x Alex
x
 

T. Rose

Neu hier...
Mitglied seit
19 Mai 2007
Beiträge
52
Bewertungen
0
Sag mal lesen kannst Du aber oder? Kaleika war doch deutlich? Und ich doch auch? Also manchmal wundere ich mich....

ich hab nicht Kaleika gefragt sondern dich; denn du hast daß, was ich schrieb unbegründet als etwas zu flach bezeichnet. Daß du nicht antwortest, könnte mich wundern, tuts aber nicht. Was ich meine hab ich geschrieben.
 
E

ExitUser

Gast
du bezeichnest daß was ich schreibe als etwas flach; meinst du nicht du solltest eine Begründung nachliefern? Ich finds jedenfalls flach wenn sich die Nachbarn, Verwandten Ohropax in die Ohren schieben und schweigen! Nach lesen hier kann ich mir nich vorstellen das die qualen zu überhören warn.
Das sind Mutmaßungen und dadurch "Flach" ;)

Ich möchte ja auch nicht dass die Nachbarschaft ständig um mein Sein schleicht.
In der Praxis würde daraus auch schnell wieder eine Art Hexenjagd. Das zum Beispiel dann, wenn jemand aus meiner Wohnung "Kindergeschrei" hört, mich anzeigt und sich dann herausstellt, dass ich nur den Fernseher zu laut gestellt hatte.:icon_pause:

In dem Fall ist es des Weiteren ja auch noch so, dass wir mit unseren Steuergeldern zuständige Behörden finanzieren und diese völlig versagen, ja sogar ihre Mitverantwortung abstreiten.

Ob dabei "wir alle" versagt haben ist ein Fall für einen generell gesamtgesellschaftlichen Konsens hinsichtlich vieler Probleme der modernen Gesellschaft und hat in dieser Diskussion hier keine wirkliche Relevanz.

Gruß, Anselm
 

T. Rose

Neu hier...
Mitglied seit
19 Mai 2007
Beiträge
52
Bewertungen
0
Mein Sohn ist fünf jahre alt;also kann ich mitreden, weil ich als Vater unterscheidenkann, wann ein Geschrei sich wie anhört, ob es versetzte Winde sind;ein Bockanfall oder er sich wehgetan hat. Letzteres hört man wohl nicht nur als Vater; ich hab Katzes Beitrag gelesen und auch wenn ich ihre Meinung nich teile in einem hat sie recht,der Kevin muss wie am Spieß geschrien haben über einen langen Zeitraum hinweg.Wer das nicht gehört haben will muß taub sein oder abgetumpft;und letzteres prangere ich neben der Verantwortung der Ämter an. Zu Recht!
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Das heisst aber noch lange net das "wir alle" uns schuldig fühlen müssen.

x
x Alex.
x
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Das heisst aber noch lange net das "wir alle" uns schuldig fühlen müssen.

x
x Alex.
x
Wenn sich jeder zu 100% sicher ist, in dem Fall anders reagiert, nicht weggeguckt bzw. -gehört zu haben, dann nicht! Es allerdings jetzt im Nachhinein zu sagen bzw. sich für die Zukunft vorzunehmen ist immer leicht.


Gruß, Arwen
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Ich kann das ja nachvollziehen aber immer anzunehmen dass ein Jeder zu blöd ist einfache Regeln des Zusammenlebens zu vollziehen finde ich nicht in Ordnung. Ich habe noch nie irgendwo weggeguckt und meinen Babbel gehalten. Ob der Nachbar Probleme hat oder wer meint er müsse seine Kinder im Bus schlagen ich versuche zu helfen bzw mach den Mund auf wenn mir was net passt.
Und ich bin mit Sicherheit nicht der einzige der so lebt, es sei denn mein Weltbild und die Wirklichkeit klaffen mittlerweile ganz auseinander.

x
x Alex.
x
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
T.Rose,

ich kann gar nicht verstehen, auf was Du eigentlich hinaus willst! Wenn Du mal an den Anfang zurückgehst, dann kannst Du deutlich lesen, dass Gudrun Binder von der Bremer Montagsdemo vollkommen zu recht schwere Vorwürfe gegen die Bremer BAgIS erhebt.
Darum geht es in diesem Thread eigentlich!
Kaleika
 

T. Rose

Neu hier...
Mitglied seit
19 Mai 2007
Beiträge
52
Bewertungen
0
ich kann gar nicht verstehen, auf was Du eigentlich hinaus willst!
daß sowas in einer aufgeklärten Gesellschaft einfach nicht geschehn darf neben der Verantwortung von Institutionen welche ich nich in Zweifel ziehe.Deswegen schrieb ich wieviel Menschen eigentlich schuld sind daß es dennoch geschehn konnte. Wenn es nicht zur Diskusion paßt, bitte ich um Verzeihung. Das ist nur meine Meinung.
 
E

ExitUser

Gast
Manchmal hab ich das Gefühl, hier kommt ´ne Katze wieder aus ihrem Sack ... :icon_party: Auch wenn man´s noch so sehr versucht, sein "Wesen" kann man nicht verbergen.
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Das schlägt doch dem Fass den Boden aus:

Mittwoch, 23. Mai 2007, 15.45 Uhr

Das Bremer Sozialressort hat das Disziplinarverfahren gegen den ehemaligen Leiter des Jugendamtes, Jürgen Hartwig, eingestellt. Die juristische Prüfung habe ergeben, dass es gegen Hartwig, keinerlei Gründe für arbeitsrechtliche Maßnahmen gibt. Auch der Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses im Fall Kevin habe bei der Entscheidung, das Verfahren einzustellen, eine Rolle gespielt. Der ehemalige Amtsleiter hatte gegen sich selbst ein Disziplinarverfahren eingeleitet, nachdem der 2-Jährige Kevin tot aufgefunden worden war. Im Oktober wurde er als Leiter des Amtes für Soziale Dienste von seinen Aufgaben entbunden. Hartwig unterrichtet derzeit an der Bremer Hochschule.
Quelle: http://www.radiobremen.de/nachrichten/meldung.php3?id=37957

Mal wieder hat niemand nichts gemacht und keiner muss dafür zur Verantwortung gezogen werden!

Pech bloß für das Kind, denn das ist schon in den Brunnen gefallen!

Kaleika
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Die Schlussfolgerung: der Leiter des Jugendamtes, Jürgen Hartwig
hat nichts falsch gemacht, weil er Weisungsgebunden gearbeitet hat.
Er hat die Weisungen und Rahmenbedingungen seines Arbeitgebers beachtet!
Wofür sollte sein Arbeitgeber Ihn bestrafen?
Aber wie sieht dies der Staatsanwalt?
Das eingeleitete Verfahren richtet sich direkt gegen den Ziehvater - oder?
Wir sollten darüber nachdenken!
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Andersrum: Alle Weisungen sind immer korrekt und können im nachhinein nicht verfolgt werden. Was heisst?

Willkür.

Oder?

x
x Alex.
x
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Aber irgendwer gibt doch diese Weisungen und der ist dafür, also seine Weisungen, verantwortlich!
Kaleika
 

eAlex79

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Meine Erfahrungen mit meinen Dienstaufsichtsbeschwerden ist dass dann das Argument kommt das man als Angestellter/Beamter die Weisung nicht auszuführen hat bzw. darf wenn sie rechtswidrig sind sondern diese bei seinem Vorgesetzten anzeigen muss, wenn fruchtlos, bei dessen Vorgesetzten, also: man schiebt es hin und her aber am Schluss ist niemand Verantwortlich.

x
x Alex.
x
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
In Bremen unterstehen sowohl das Jugendamt als auch die BAgIS dem Senator für Soziales. Aber angeklagt ist bloß noch der Ziehvater. Das ist es natürlich rechtens, aber ich möchte AUCH die anderen Verantwortlichen auf der Anklagebank sitzen sehen! Die persönlich Verantwortlichen in der Behörde. Ich glaube es einfach nicht, dass die nicht zu ermitteln sein sollten.
Kaleika
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
367
Die Dame die dafür verantwortlich ist;ist zurückgetreten.
So, Politiker treten einfach also einfach NUR mal eben zurück?
Andere Normalsterbliche müssen die Verantwortung übernehmen, bekommen ein Strafverfahren. Was ist da schon ein Rücktritt? Außerdem war dies eh nur der Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hatte...Und die Dame lebt bestimmt nicht von ALG I, oder?
Kaleika
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten