Schwerbehinderung

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

64Sabine

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo,
kann mir jemand von euch weiterhelfen. Ich (46) bekomme teilweise erwerbsgeminderte Rente u. a. auch wegen Depressionen.
Ich bin jetzt am Überlegen, ob ich einen Schwerbehinderten-Ausweis beantragen soll?
Weiß jemand, ob einen die Rentenversicherung oder das Arbeitsamt (ALG I ) zwingen kann (ansonsten keine Rente bzw. kein Arbeitslosengeld) mit einen GdB von 50 wegen Depressionen an Berufsförderungsmaßnahmen für Psychisch Kranke teilzunehmen oder in einer Behindertenwerkstatt für Psychisch Kranke zur Leistungserprobung oder Wiederherstellung zu arbeiten?
Hat jemand von euch schon Nachteile wegen einen solchen Ausweis erlebt?
Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe.
 

gelibeh

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Ich weiß nicht wie das generell ist, aber ich hatte keine Probleme mit meinem Schwerbehindertenausweis, bzw. mich hat keiner zu so einer Maßnahme gedrängt. Hatte dann im ALG1 und ALG2 Bezug einen anderen Ansprechpartner als die Nichtbehinderten und das Gefühl, dass dort nicht so viel Druck ausgeübt wurde.
 

Heliane

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
61
Bewertungen
8
"Nur" wegen Depressionen wirst Du keinen GdB von 50 bekommen.

Bei psychischen Erkrankungen gibt es immer nur 30 - d.h. keinen Schwerbehindertenausweis.

Wegen der Behindertenwerkstatt für psychisch Kranke und den Förderungsmassnahmen.

Da wirst Du in der Regel nicht zu gezwungen, sondern, das ist freiwillig und so wie ich das sehe, müssen die Leute, die das wirklich wollen, richtig dafür kämpfen.
 

jane doe

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
625
Bewertungen
13
@64sabine,

ich verstehe dein problem. ein schwerbehindertenausweis wird dich nicht vor dumme ideen seitens des sozialamtes schützen (siehe auch hier: https://www.elo-forum.org/schwerbeh...g-aktiven-unabhaengigen-lebensgestaltung.html).

einen schwerbehindertenausweis zu beantragen sollte möglich sein, ich kenne eine person die für depression 50 % bekommen hat, es ist aber ein einzelfall.

ps: bitte verwende keine "eigene" schriftart. und laß die größe so eingestellt, wie sie vom system vorgegeben wird, damit deine beiträge lesbar bleiben.
 

Muzel

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.929
Bewertungen
2.028
Die Rentenversicherung kann dich "zwingen" (du verstehst: Leistungskürzung oder Versagung) eine berufliche oder eine medizinische Reha zu machen. Aber das ist ganz unabhängig von deinem Schwerbehindertenstatus in spe, da du jetzt schon vermindert erwerbsfähig bist und Leistungen von der DRV beziehst.
 

gelibeh

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Sie scheint ja noch andere Erkrankungen zu haben, die die EM-Rente rechtfertigen.
Hier kann man mal schauen, welchen GDB man bekommen kann. Achtung mehrere GDBs wegen Behinderungen können nicht einfach addiert werden, das wird ganz komisch berechnet.
Tabelle
 

Heliane

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
1 Jan 2010
Beiträge
61
Bewertungen
8
das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe 60 % bekommen (Psychische Erkrankung).

Danke für die Information.
Dann werde ich mal einen neuen Antrag stellen.

Danke auch an Jane Doe für Deine Erfahrung mit dem Sozialamt.

Gut zu wissen, dass einen so was auch passieren und wie man reagieren kann
 

64Sabine

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo Anchesa,

vielen Dank für deine Antwort, könntest du noch mitteilen, wann es zu dieser GdB Feststellung bei dir kam?

Ich habe diesbezüglich von Bekannten erfahren, dass es früher dafür 50/60 GdB gab. Zur Zeit sollen dafür nur noch 30 GdB vergeben werden.

Gruß Sabine
 

64Sabine

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
5
Bewertungen
0
Danke für die Anwort. Darf ich dich noch fragen ob der GdG von 60 nur wegen Depresionen ist oder ob noch andere psychische Erkrankungen beinhaltet?
 

64Sabine

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo Anchesa,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Du hast mir somit sehr geholfen.
Herzliche Grüße Sabine
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten