• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schwerbehinderung und Vermittlung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

tuvok

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Jul 2006
Beiträge
31
Bewertungen
0
Hallo Leute,

hab hier schon diverse Beiträge reingestellt.
Habe ne Körperbehinderung mit 50 %. Bin Alg2-Bezieher, bekomme mein Geld von der Arge. In Sachen Arbeitsvermittlöung sind die wohl völlig daneben, so das Die Arbeitsvermittlung für Behinderte bei uns die Arbeitsagentur übernimmt. Die Arge hab ich quasi vor der Haustür, das AA rund 20 km entfernt. Wenn ich was vom AA will, muß ich erst das Call-Center anrufen, das dann dem Sb beim AA ne Mitteilung schreiben und der mich dann irgend wann mal zurückruft.

Wollt nur mal wissen, bei wem es genau so oder ähnlich abläuft?
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ich hab die ARGE um die Ecke und dort ist auch eine spezielle Abteilung für Schwerbehinderte ;)
 

Asterix-24

Neu hier...
Mitglied seit
9 Mai 2006
Beiträge
43
Bewertungen
0
Ich hab die Arge zwar nicht um die Ecke. Aber so wie bei Arania

ist dort eine spezielle Abteilung für Schwerbehinderte ;)
 

kasperbude

Neu hier...
Mitglied seit
7 Apr 2011
Beiträge
17
Bewertungen
1
Bei mir (bekomme ALG I) ist auch alles zusammen in einem Gebäude, allerdings bekomme ich von "meiner" Reha-Vermittlerin und genauso auch von anderen Vermittlerin (sinnfreie) Angebote.

Ich fragte letzt, dass das soll, denn ich kann keine Tätigkeit übernehmen, die 8-stündiges Stehen fordert, mir aber solche Angebote zugeschickt werden.
Meine Reha-Else sagte dann "oh ja, äh sorry, dann nehm ich das mal raus, das ging wohl einfach so durch"
... (Pause)
"Oh, ich seh' grad, hier ist gar nicht vermerkt, dass sie einen Behindertenausweis haben" :eek:
Check doch mal, ob das bei dir auch der Fall ist.

(Das war vor 3 Tagen. Heute quarkte sie mir auf die Mailbox, ich solle mich "da" doch trotzdem mal bewerben. Äh?)
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.159
Bewertungen
1.869
Hallo Kasperbude, solche Erfahrungen wie du habe ich auch gemacht.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Bewertungen
1.347
Hallo Leute,

hab hier schon diverse Beiträge reingestellt.
Habe ne Körperbehinderung mit 50 %. Bin Alg2-Bezieher, bekomme mein Geld von der Arge. In Sachen Arbeitsvermittlöung sind die wohl völlig daneben, so das Die Arbeitsvermittlung für Behinderte bei uns die Arbeitsagentur übernimmt. Die Arge hab ich quasi vor der Haustür, das AA rund 20 km entfernt. Wenn ich was vom AA will, muß ich erst das Call-Center anrufen, das dann dem Sb beim AA ne Mitteilung schreiben und der mich dann irgend wann mal zurückruft.

Wollt nur mal wissen, bei wem es genau so oder ähnlich abläuft?
Es gibt in der Regel 2 Ansprechstellen für jobsuchende, behinderte Arbeitslose

a) für Alg-I-Empfänger: die Reha-Abteilungen der Arbeitsagentur oder
b) für Alg-II-Empfänger: die Reha-Abteilungen der ARGE oder der Jobcenter
c) die Integrationsämter bzw. Integrationsfachdienste.

Wunder sollte man von all Denen nicht erwarten, weil wir als Behinderte immer nur als lästige Bittsteller angesehen werden, die man am besten in Sondereinrichtungen abschieben oder wegstecken muß. Sehr bequem! Da hat man die Behinderten gleich alle auf einen Haufen. Wenn die Braunen wieder an die Macht kommen, dann werden aus den jetzt "harmlosen" Schwarzgelben schnell mal wieder die Braunen mit ihrem sozialrassistischem Gedankengut von der Erb- und Rassereinheit des Volkes. Ich sehe zwischen Schwarzgelb und Braun keinen Unterschied - kommen beide aus denselben, gesellschaftspolitischen Stall - stinkende Befürworter der Privatwirtschaft, der gnadenlosen Profittreiberei und des Elitedenkens.

Als neues Schlagwort zur bildungsmäßigen und arbeitsmarktpolitischen Integration geistert die Inklusion rum.

Soziale Inklusion

Deutscher Bildungsserver: Inklusion

An diesem Schlagwort geilen sich Politiker und Beamte auf, aber es gibt keine Verbesserungen für die Behinderten, sondern nur altbekannte Schaumschlägerei und heiße Luft.

Der Expertenrat der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. findet kein einzig deutsches vorbildhaftes Beispiel einer gelungenen Inklusionsmaßnahme.

Examples from Europe - www.inclusive-education-in-action.org

Praxisbeispiele von Österreich, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Irland, Italien, Portugal, Russland, Spanien, Schweden und Großbritannien werden gelistet.

Deutschland - tote Hose!!!

Integration und Inklusion von Behinderten will man real nicht, weil damit mehr Aufwand, mehr abgestellte Arbeitskräfte, mehr Finanzmittel zum Teil nötig wären. Banken retten ist wichtiger in der Krise statt integrative Ausbildungen und Arbeitsstellen.

Ganz deutlich macht das der heutige ARD/WDR-Filmbeitrag von Monitor:

DasErste.de - Monitor - Wir müssen draußen bleiben – Behinderte Kinder und die Integration

Behinderte werden wie Leih- und Zeitarbeiter die ersten sein, die arbeitslos werden und das für sehr lange, wenn die Firmen ums Überleben kämpfen. Das gleiche erleben wir bei den Kommunen, wenn am Sozialen gestrichen wird.

Behinderte werden die Ärmsten der Gesellschaft werden und sie werden kein erfülltes Leben führen dürfen in einer Welt des Kapitals und Profits, wo nur der sozialrassistische Egoismus und Ellenbogen zählt.

Auch in diesen Bereich fuhrwerkt wieder mal die unrühmliche Bertelsmann-Stiftung rum mit ihren Privatisierungs- und Kapitalisierungsideen.

"... Die Deutsche UNESCO-Kommission hat 2010 den Expertenkreis "Inklusive Bildung" gegründet. Sie ist gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen Projektträger des Jakob Muth-Preises. 2009 hat sie die UNESCO-Publikation "Inklusion: Leitlinien für die Bildungspolitik" in deutscher Sprache herausgegeben. Die 69. DUK-Hauptversammlung verabschiedete die Resolution "Frühkindliche Bildung inklusiv gestalten: Chancengleichheit und Qualität sichern". ...
Quelle: Inklusive Bildung - Deutsche UNESCO-Kommission
 
E

ExitUser

Gast
Wenn es Dir möglich ist:

Mach Dir nix draus............

Beim JC gibt es die ganze Bandbreite von Desinteresse, Ungebildet, kriminell............. eben der normale Durchschnitt.

Bei mir (bekomme ALG I) ist auch alles zusammen in einem Gebäude, allerdings bekomme ich von "meiner" Reha-Vermittlerin und genauso auch von anderen Vermittlerin (sinnfreie) Angebote.

Ich fragte letzt, dass das soll, denn ich kann keine Tätigkeit übernehmen, die 8-stündiges Stehen fordert, mir aber solche Angebote zugeschickt werden.
Meine Reha-Else sagte dann "oh ja, äh sorry, dann nehm ich das mal raus, das ging wohl einfach so durch"
... (Pause)
"Oh, ich seh' grad, hier ist gar nicht vermerkt, dass sie einen Behindertenausweis haben" :eek:
Check doch mal, ob das bei dir auch der Fall ist.

(Das war vor 3 Tagen. Heute quarkte sie mir auf die Mailbox, ich solle mich "da" doch trotzdem mal bewerben. Äh?)
 

Doppeloma

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.976
Bewertungen
12.421
Hallöle,

merkt mal wieder KEINER, das Thema hat schon Rost angesetzt ist von 2006, na manche Dinge ändern sich eben NIE, Kranke und Behinderte werden NUR vera*scht, damals wie heute :icon_dampf:

MfG Doppeloma
 
E

ExitUser

Gast
Ja Oma, ist bemerkt worden. Aber @Kasperbude hat hier weitergeschrieben.

Und direkt verboten ist es nicht.
 

kasperbude

Neu hier...
Mitglied seit
7 Apr 2011
Beiträge
17
Bewertungen
1
Huch,sorry! Neuling :icon_eek:
Ich hatte mich einige Stunden durch Forum gelesen.. (Memo ans Hirn: Datum beachten)
Dafür aber nun hier auch der wunderbare Eintrag von jockel! :icon_daumen:
 

stargazer

Neu hier...
Mitglied seit
6 Mrz 2012
Beiträge
26
Bewertungen
0
Bei mir (bekomme ALG I) ist auch alles zusammen in einem Gebäude, allerdings bekomme ich von "meiner" Reha-Vermittlerin und genauso auch von anderen Vermittlerin (sinnfreie) Angebote.

Ich fragte letzt, dass das soll, denn ich kann keine Tätigkeit übernehmen, die 8-stündiges Stehen fordert, mir aber solche Angebote zugeschickt werden.
Meine Reha-Else sagte dann "oh ja, äh sorry, dann nehm ich das mal raus, das ging wohl einfach so durch"
... (Pause)
"Oh, ich seh' grad, hier ist gar nicht vermerkt, dass sie einen Behindertenausweis haben" :eek:
Check doch mal, ob das bei dir auch der Fall ist.

(Das war vor 3 Tagen. Heute quarkte sie mir auf die Mailbox, ich solle mich "da" doch trotzdem mal bewerben. Äh?)
Genau so war das bei mir... obwohl ich denen mehrfach mitgeteilt habe, daß ich 80% habe, teilte mir der Typ auf meine Anfrage hin mit, daß DAVON garnichts in den Annalen stehen würde!!!!
Und den Integrationsfachdienst kann man auch knicken!
Die boten mir einen Job in der Autowaschstraße an (ich bin gelernte Bürokauffrau)!!!
 
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.899
Bewertungen
443
Stargazer

Wenn du ALGII beziehst isses wurscht was du gelernt hast.....
Du hat deine Hilfebedürftigkeit mit jedem für dich zumutbaren Job zu verringern oder rauszukommen.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.159
Bewertungen
1.869
In der Arge-Reha-Abteilung habe ich einen netten SB kennengelernt und der saß im Rollstuhl.
Anscheinend vergessen die meisten Leute, dass sie morgen genauso krank sein können, wie wir heute.
 

Trixi2011

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.182
Bewertungen
362
Ich habe 70% ohne MZ und habe diese Woche meinen Antrag auf "Teilhabe am Arbeitsleben" abgegeben.

Zum Glück ist die Lage von JC (Hartz IV Leistungen) und Agentur für Arbeit (Rehastelle) jeweils innerhalb von 15 Minuten zu erreichen.

Also als ich am Dienstag meinen SB (SCHON WIEDER EINE NEUE NASE!!!! :icon_neutral:) im JC spontan wegen meiner Ortsabwesenheit aufgesucht habe, weil man mir vor Ortsabwesenheit keinen Termin geben konnte, habe ich gleich mal die Gelegenheit ergriffen und gefragt wie denn meine Chancen wären mit meinen GdB und der Vielfälltigkeit an Einschränkungen, die vorliegen.

Er meinte, dass mir klar sein sollte, dass die Chancen auf Vermittlung nicht hoch seien, im normalen Vermittlungsprozess. Die Vorgabe, dass Unternehmen auch Behinderte bei gleicher Qualifikation bevorzugt einstellen sollen, wäre bei mir aufgrund von nicht vorhandener Qualifikation (Ausbildung: JA - Berufserfahrung: NEIN) nicht gegeben. Zumal ich ja nicht nur körperliche Einschränkungen habe, sondern auch geistige...

Er riet mir, wenn mir wirklich was daran läge zu arbeiten, notfalls eine Klage vor dem SG anzustreben, wenn man meinen Antrag auf "Teilhabe am Arbeitsleben" ablehnen sollte und auch ein Widerspruch keinen Erfolg hätte.

Ist doch prima zu wissen, dass man wenn man behindert ist, solche enormen Chancen auf Arbeit hat - IRONIE :icon_party:
 

stargazer

Neu hier...
Mitglied seit
6 Mrz 2012
Beiträge
26
Bewertungen
0
Ich habe 70% ohne MZ und habe diese Woche meinen Antrag auf "Teilhabe am Arbeitsleben" abgegeben.

Ist doch prima zu wissen, dass man wenn man behindert ist, solche enormen Chancen auf Arbeit hat - IRONIE :icon_party:
Hallo,
mal ne unbedarfte Frage.... und was geschähe dann, wenn dieser Antrag tatsächlich durchgeht?
Ich meine... nicht, daß die mit "Teilnahme am Arbeitsleben" dir nachher einen Ein-Euro-Job aufs Auge drücken??!!:icon_kinn:
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.159
Bewertungen
1.869
Eine Klage auf Teilhabe hat auch eine nicht zu unterschätzenden symbolische Wirkung. Man kann nämlich vorweisen, dass man sich intensiv um Arbeit bemüht. Meine Kündigungsschutzklage hat die Arge auch positiv gewertet.
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.310
Bewertungen
1.471
Ich hab eine Gleichstellung und ein Arbeitgeber hätte mich mit Zuschuss eingestellt. Nachdem zwei SB nichts mit meiner Behinderung anfangen konnten und nicht wussten, ob mit Behinderung eine Förderung möglich wäre und sie sich erst selber informieren wollten, habe ich mal nach gegoogelt, was Teilhabe eigentlich bedeutet.

Dabei habe ich das Merkblatt 12 gefunden. Darin steht, dass alle, egal ob Arge oder Optionskommune in städtischer Hand, den Antrag bei der Arbeitsagentur stellen müssen.

Gibt es diesen Antrag auch online? geht das formlos oder nur persönlich? Auf den Seiten der Arbeitsagentur hab ich nichts gefunden
 
E

ExitUser

Gast
den Zuschuss muss der Arbeitgeber beantragen.
Und zwar noch bevor der Arbeitsvertrag unterschrieben wiede.

Grüße
Arbeitssuchend
 

Trixi2011

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.182
Bewertungen
362
Teihabe am Arbeitsleben ist heute bewilligt worden! :icon_party:

Begründung: Es ist nicht damit zu rechnen, das meine Behinderung auf absehbare Zeit sich bessern tut bzw. sich verringert (Behindertenausweis mit 70% ist unbefristet!) und mit der Schwere meiner Behinderung ist die Teilhabe notwendig um einen Arbeitsplatz zu bekommen.

Mal sehen was jetzt kommt...
 

Trixi2011

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.182
Bewertungen
362
... und in Ewigkeit - Amen!
Dann soll man das Thema schließen und gut ist!

Ich persönlich habe kein Problem damit in Threats zu schreiben, die schon älter sind.

An anderer Stelle, wird sich hier oft beschwert, dass man wegen jeden Mist ein neues Thema eröffnet.
 
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
1.083
Bewertungen
212
Dann soll man das Thema schließen und gut ist!

Ich persönlich habe kein Problem damit in Threats zu schreiben, die schon älter sind.

An anderer Stelle, wird sich hier oft beschwert, dass man wegen jeden Mist ein neues Thema eröffnet.

Sorry, ein kleines Missverständnis :icon_smile:
Ich meinte damit natürlichen nicht den Thread sondern das hier :

"werden NUR vera*scht, damals wie heute :icon_dampf:"

und ergänzend fügte ich hinzu: "... und in Ewigkeit - Amen!"
 

SchnuffyPurzel

Neu hier...
Mitglied seit
20 Jun 2009
Beiträge
176
Bewertungen
23
Ich hab eine Gleichstellung und ein Arbeitgeber hätte mich mit Zuschuss eingestellt. Nachdem zwei SB nichts mit meiner Behinderung anfangen konnten und nicht wussten, ob mit Behinderung eine Förderung möglich wäre und sie sich erst selber informieren wollten, habe ich mal nach gegoogelt, was Teilhabe eigentlich bedeutet.

Dabei habe ich das Merkblatt 12 gefunden. Darin steht, dass alle, egal ob Arge oder Optionskommune in städtischer Hand, den Antrag bei der Arbeitsagentur stellen müssen.

Gibt es diesen Antrag auch online? geht das formlos oder nur persönlich? Auf den Seiten der Arbeitsagentur hab ich nichts gefunden
Du kannst auch einfach den Antrag von der DRV nehmen. Die haben den auf ihrer Homepage und den an die DRV schicken. Die leiten den weiter ans Arbeitsamt. So hat mein Mann das gemacht. 3 Wochen nachdem der Antrag abgeschickt wurde an die DRV hatte er einen Termin beim Arbeitsamt deswegen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten