• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schwerbehindertenrechtsangelegenheit

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

opado

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
91
Gefällt mir
1
#1
Hallo zusammen,wir brauchen eueren Rat
Meine Frau ist in 04-2008 ,wie aus heiterem Himmel,sehr schwer an Lymphdrüsenkrebs( Medizinische Bezeichnung )-Non-Hodgkin Lymphoms- erkrankt.
Sie wurde noch in 04-2008 Operiert,es war eine sehr schwere und Lebensnotwendige OP,wobei mir,der meine Frau behandelde Stationsarzt sagte,,das er nur sehr wenig Hoffnung habe,,das meine Frau diese OP überlebt.
Doch Gott sei Dank,ging die OP-nach etwa 6 Stunden-gut aus.--es wurden etwa 2 Dutzend Tumore an der Aorta endfernt-

Anschliessend bekam meine Frau innerhalb von 4 Monaten -6 Chemo Therapien-die letzte in 08-2008.
Sie verlor in dieser Zeit alle Haare und nahm 20 Kilo zu.

Seitdem ist Sie immer noch ununterbrochen in Behandlung.- im 12 Wochen Tackt-wird Sie auf den Kopf gestellt-CT und so weiter-

Sie hat keine Schmerzen mehr,wie nach der OP,und den Chemos,die seit Ausbruch der Krankheit mit Morphiumhaltigen Medikamenten unterdrückt wurden.

Aber ihre Körperliche-Seelische und Physische verfassung,ist immer noch auf dem Tiefpunkt und die Schmerzen treten auch noch ab und zu auf.

Mit Bescheid vom 17.11.2008 wurden meiner Frau 100% GdB zugesprochen,ersteinmal für ein Jahr bis zum 16.11.2009

Jetzt nach 8 Monaten haben wir ein Schreiben vom Versorgungsamt bekommen mit der
,,Ankündigung einer beabsichtigten Endscheidung den Gdb von 100% auf 80% herabzusetzen,,

meiner Frau wird 4 Wochen Zeit gegeben sich dazu
,,Ankündigung einer beabsichtigten Endscheidung,,
zu äussern

Was sollen wir tun ?

Gruß opado

den Brief werde ich noch im Original hier einstellen
 

Anhänge

opado

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
91
Gefällt mir
1
#3
Hallo gelibeh

Danke für die Infos

nun zu deiner Frage

Nein diese Frau Docktor ist Fachärztin für ONKOLOGI die betreut meine Frau seitden Sie aus dem Krankenhaus Entlassen wurde,bei Ihr wurden auch einige,ich glaube 4 Chemos ,Ambulant durchgeführt,

Sie ist nicht unser Hausarzt!

Frage
sollen wir überhaupt auf das Schreiben vom Versorgungsamt schriftlich Antworten
da es sich ja
,,lediglich um die Ankündigung einer beabsichtigten Entscheidung handelt,,
wie die so lapidar schreiben
oder
sollen wir warten bis der neue Bescheid mit 80% GdB kommt
und dann
dagegen Widerspruch einlegen

Gruß opado
 

opado

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
91
Gefällt mir
1
#5
Danke dir sehr gelibeh

nützlicher Tip mit diesem Forum

habe mich gerade dort angemeldet

scheint mir auch der geeignetere Platz zu sein

Gruß opado
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#6
Dieses Schreiben vom Versorgungsamt hat rechtlich gesehen eine Anhörung im Sinne des § 28 VwVfG. Du solltest dringend mit den behandelnden Ärzten sprechen, ob die Herabstufung gerechtfertigt (gibt es noch andere schwerwiegende Erkrankungen etc.) ist. Das Versorgungsamt wird deine Frau sonst auf den GdB von 80 setzen. Lass dich vom VdK (solltest du Mitglied sein, ansonsten kann man das ganz schnell online ändern) oder der Verbraucherzentrale beraten!
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#7
Gut zu wissen. Danke Muzel.

@opado, ich wünsche Deiner Frau alles Gute und viel Kraft. Ich kann das nachvollziehen, wie es ihr geht.
Hab nach einer kombinerten Strahlen-/Chemotherapie dieses Jahr auch noch schwer zu kämpfen. Besonders der Gewichtsverlust von 25kg, die Schluckbeschwerden und Mundtrockenheit machen mir am meisten Probleme.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten