Schwerbehindertenausweis bekommen, kann ich zum SB für Schwerbehinderte wechseln? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

BatchBo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2017
Beiträge
2
Bewertungen
0
Moin Moin

Ich habe, vor kurzen, einen Schwerbehindertenausweis bekommen.
Da meine SB, die Probleme immer mit "das ist Ihre Gesundheit" und nicht ihr Problem abgekanzelt hat,
stellt sich mir die Frage, ob Sie diese nun beachten muss bzw. aus dem Ausweis selbst, gehen ja keine direkten Beschwerden vor, wäre es zb. gut die Unterlagen/das Gutachten (erhalten vom zuständigen Dienst, auf Nachfrage) zum nächsten Termin mitzunehmen, auf die der Ausweis basiert?

Und, eine zweite Frage stellt sich mir noch, laut lesen im Internet, gibt es in vielen Jobzentren, extra Sachbearbeiter, die sich anscheinend, besser auskennen und/oder für Schwerbehinderte zuständig sind?
Habe ich ein Recht darauf, zu einen dieser SB zu kommen? Auf Nachfrage hieß es nur, der Landkreis besitzt Reha / Schwerbehinderten SB, aber es würde ja auch die normalen geben.

Vielen Dank, für die die Antworten.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
789
Bewertungen
712
AW: Schwerbehindertenausweis bekommen

Moin


auch ich bin seid kurzen im Besitz eines Schwerbehindertenausweis, und für mich war es ein Schock diesen zu bekommen und zu sehen wie es um meine Gesundheit wirklich bestellt ist, mit vielen hat man sich einfach arrangiert oder auch hingenommen, aber das waren ja nicht Deine Fragen.


Natürlich muss der SB dem Rechnung tragen es gibt da eine ganze Reihe was zu beachten ist und das wird er auch denn wenn er das nicht macht und es raus kommt gibt es richtig Ärger.


Du musst nur den Ausweis vorlegen der ist dafür da das du den Status hast das Gutachten ist an dieser Stelle nicht von Bedeutung auch schon deshalb weil da ja Diagnosen aufgeführt sind und die gehen den SB nichts an!
Wenn SB mehr über deine Einsatzmöglichkeiten wissen möchte soll er dich zum Ärztlichen dienst schicken.


Die zweite Frage ja es gibt viele JC die eine eigenen SB für Behinderte haben weil hier eine besondere Förderung vorgesehen ist. Bei kleineren JC ist das nicht immer der Fall. Du kannst natürlich eine individuelle Beratung verlangen.


Ich für meinen Fall habe keinen anderen SB bekommen womit ich auch ganz glücklich bin den die Zusammenarbeit zwischen mir und den SB möchte ich als gut bezeichnen, aber jeder SB ist anders ich hatte schon mit echten Stin... zu tuen.
 

tungi

Elo-User*in
Mitglied seit
1 März 2017
Beiträge
83
Bewertungen
4
AW: Schwerbehindertenausweis bekommen

Naja, Schwerbehindertenausweis ist nicht gleich Schwerbehindertenausweis. Vielmehr sind die Prozente entscheidend und wie einschlägige Literatur diese bewertet.
 
S

schnuckelfürz

Gast
Ich habe, vor kurzen, einen Schwerbehindertenausweis bekommen.

laut lesen im Internet, gibt es in vielen Jobzentren, extra Sachbearbeiter, die sich anscheinend, besser auskennen und/oder für Schwerbehinderte zuständig sind?
Also hier in Hamburg gibt es zum Beispiel das Jobcenter für Schwerbehinderte. Als ich damals einen Schwerbehindertenausweis bekam, habe ich den Feststellungsbescheid und den Ausweis in Kopie dem Jobcenter vorgelegt. 1 Monat später bekam ich dann Bescheid, das man mich zum Jobcenter für Schwerbehinderte überstellt habe. Dann bekam ich ein Schreiben und Einladung vom Jobcenter für Schwerbehinderte, das die jetzt für mich zuständig sind. Es ging hier alles automatisch vonstatten.

Nach 5 Jahren wurde ich runtergestuft von 70 auf 40 GdB und nun bin ich wieder bei meinem alten Jobcenter. Auch hier ging wieder alles automatisch, bekam Bescheid ect ect.

Wie es in anderen Bundesländern und Kommunen läuft, weiß ich nicht. Aber soweit ich weiß, gibt es wohl immer eine Stelle extra für Schwerbehinderte. Vielleicht gibt Google was her. Einfach mal eingeben: Jobcenter für Schwerbehinderte
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.565
Bewertungen
2.713
Dazu habe ich mal eine Frage. Meine Frau hat kürzlich einen Schwerbeschädigtenschein beantragt und wird ihn wohl auch ziemlich sicher bekommen. Ist sie dann verpflichtet diesem dem Jobcenter vorzulegen? Sorry für die dumme Frage, aber das Thema ist komplett neu für mich. Danke...
 
S

schnuckelfürz

Gast
Dazu habe ich mal eine Frage. Meine Frau hat kürzlich einen Schwerbeschädigtenschein beantragt und wird ihn wohl auch ziemlich sicher bekommen. Ist sie dann verpflichtet diesem dem Jobcenter vorzulegen? Sorry für die dumme Frage, aber das Thema ist komplett neu für mich. Danke...
Ja, denn das gehört ja zu den Mitwirkungspflichten. Jede Änderung ist mitzuteilen. Teilt sie das nicht mit, dann wird sie wie bisher behandelt. Mit dem Ausweis oder Schein ändert sich aber das Profil.

Aber ganz ehrlich, im JC für Schwerbehinderte wurde ich auch nicht anders behandelt wie jeder andere. Da schickte man auch gleich zur Maßnahme, die wie jede andere, sinnlos, war. Das einzig positive war, das dort keine saumäßig lange Warteschlangen waren. Dort war man relativ schnell dran, 10 bis 20 Minuten höchstens. Während ich jetzt in meinem alten JC bis zu 2 Stunden die Beine in den Bauch stehe.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.983
Bewertungen
1.053
Also ich bin schon mit GdB30 zu den "besonderen" Sb´s gekommen, extra Abteilung gibts hier nicht sondern eben nur andere SB´s. Fazit nach 6 Jahren 0VV , muss mich nicht bewerben soll mich auf meine Gesundheit konzentrieren.....achja und LTA bei der DRV....die ruht allerdings da nicht stabil genug.
 
S

schnuckelfürz

Gast
Also ich bin schon mit GdB30 zu den "besonderen" Sb´s gekommen, extra Abteilung gibts hier nicht sondern eben nur andere SB´s. Fazit nach 6 Jahren 0VV , muss mich nicht bewerben soll mich auf meine Gesundheit konzentrieren
Na, da haste Glück. Ich habe nen ziemlich fiesen SB, der vorher angenehm und freundlich war. Der meint, solange ich nicht 66 bin, kann er mit mir machen, was er will. Bei der vorletzten Einladung, letztes Jahr, sagte er noch, ich brauche keine Maßnahme mehr zu machen und da ich auch viele gesundheitliche Baustellen habe, kann er mich kaum vermitteln, und in meinem Alter sowieso schon schwer.

Dieses Jahr sagte er mir genau das Gegenteil. Er hat sich um 180 Grad gedreht. Muss ne ziemliche Hirnwäsche verpasst bekommen haben.
 

BatchBo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 März 2017
Beiträge
2
Bewertungen
0
Beim ärztlichen Dienst, war ich bereits letztes Jahr, ende Herbst, daraus entstand
die Verzweiflungstat, den Schwerbehindertenausweis zu beantragen, da die Probleme, niemanden
Interessiert haben. Das Gutachten war, eine reine Farce, fing bei falscher Größe an (war auf einmal, 10cm kleiner), falsches Gewicht
(hier immerhin ca. 20 Kg), und ging weiter mit gut eingestellten Blutdruck etc. (hier konnte ich zumindest, von meinem Hausarzt, eine Bestätigung erhalten,
das ich schon vorher, einen Kardiologen Termin vereinbart hatte, den ich, nun in Kürze, endlich habe, und das der Blutdruck eben nicht gut eingestellt ist, trotz 4 Tabletten am Tag).
Deswegen, meine Frage, ob ich das Gutachten vom Schwerbehindertenausweis vorzeigen sollte, damit man sieht, das die nicht aufgeführten Probleme dennoch bestehen.

Zu meiner 2 Frage, in google findet man hier nichts, nur die Seite vom Landkreis, wo das gleiche steht, was mir gesagt wurde, das es diese Abteilungen für Reha / Schwerbehinderte im Landkreis gibt, aber auch die normalen SB sich drum kümmern.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
789
Bewertungen
712
Dazu habe ich mal eine Frage. Meine Frau hat kürzlich einen Schwerbeschädigtenschein beantragt und wird ihn wohl auch ziemlich sicher bekommen. Ist sie dann verpflichtet diesem dem Jobcenter vorzulegen? Sorry für die dumme Frage, aber das Thema ist komplett neu für mich. Danke...


Ich meine ja denn es ist ja eine Veränderung die nicht unerheblich ist und Auswirkungen auf die Vermittlung haben kann, und eventuell kommen extra Fördermöglichkeiten in Frage ich zumindest wurde da Gut beraten (AfA nicht JC)


Weiterhin kann dann eventuell auch ein Gleichstellungsantrag in Frage kommen!
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
789
Bewertungen
712
Beim ärztlichen Dienst, war ich bereits letztes Jahr, ende Herbst, daraus entstand
die Verzweiflungstat, den Schwerbehindertenausweis zu beantragen, da die Probleme, niemanden
Interessiert haben. Das Gutachten war, eine reine Farce, fing bei falscher Größe an (war auf einmal, 10cm kleiner), falsches Gewicht
(hier immerhin ca. 20 Kg), und ging weiter mit gut eingestellten Blutdruck etc. (hier konnte ich zumindest, von meinem Hausarzt, eine Bestätigung erhalten,
das ich schon vorher, einen Kardiologen Termin vereinbart hatte, den ich, nun in Kürze, endlich habe, und das der Blutdruck eben nicht gut eingestellt ist, trotz 4 Tabletten am Tag).

- 4 Tabletten am Tag, ein Traum ich muss 8 Nehmen 5-0-3-0.nur für den Blutdruck!-


Wenn es solche Fehler gibt hätte ich das Gutachten in Frage gestellt! Hast Du dich persönlich Vorstellen müssen oder ist nach Aktenlage entschieden wurden, aber ist eigentlich egal das Gutachten in Frage stellen!

Deswegen, meine Frage, ob ich das Gutachten vom Schwerbehindertenausweis vorzeigen sollte, damit man sieht, das die nicht aufgeführten Probleme dennoch bestehen.


Es bleibt Dir überlassen den SB geht das nichts an wenn da Diagnosen aufgeführt sind aber Du kannst verlangen, das ein neues Gutachten auf Grundlage des Behindertenausweis erstellt wird.
Wird dann sicher sowieso erfolgen.

Zu meiner 2 Frage, in google findet man hier nichts, nur die Seite vom Landkreis, wo das gleiche steht, was mir gesagt wurde, das es diese Abteilungen für Reha / Schwerbehinderte im Landkreis gibt, aber auch die normalen SB sich drum kümmern.

Meist wird das so sein, das sich der normale SB weiter kümmert nur in großen JC gibt es extra SB die Abteilung Reha/Schwerbehinderte ist mehr für die Organisation im Hintergrund zuständig und haben in der Regel nur in Ausnahmefälle Kundenkontakt. Das ist meine Erfahrung!
 

Mondeule

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2016
Beiträge
14
Bewertungen
1
Ich bin automatisch an den Sachbearbeiter für Schwerbehinderte bzw Reha weitergegeben worden. Da ich Teilhabe am Arbeitsleben beantragt habe, habe ich jetzt sogar zwei, noch einen bei der Arbeitsagentur. Bin sehr zufrieden, alle meine Pläne wurden verwirklicht und ich darf meine Reha-Umschulung machen :)
 
Oben Unten