• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schwerbehinderte Bahnfahrer vs. 50 km-Regelung

bonica

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jul 2006
Beiträge
149
Gefällt mir
12
#1
Ich habe dagerade die Meldung gelesen, dass ab dem 01.09.2011 Schwerbehinderte kostenfrei (+Wertmarke) im Bahn-Nahverkehr fahren können. Das verwirrt mich jetzt total.:icon_question:

1. Kann das jeder Schwerbehinderte (+GDB 50) beim Versorgungsamt beantragen?

Die Wertmarke ist für 30 Euro mit einem halben Jahr Gültigkeit bzw. für 60 Euro mit einer Gültigkeit von einem Jahr beim Versorgungsamt erhältlich. Einige Personengruppen erhalten die Wertmarke kostenlos, zum Beispiel Schwerbehinderte, die Arbeitslosenhilfe oder Leistungen für den Lebensunterhalt beziehen oder die Merkzeichen „H" für hilflos oder „BI" für blind bzw. hochgradig sehbehindert in ihrem Schwerbehindertenausweis eingetragen haben.
2. Als AlgII-ler bekomme ich die dann kostenlos? (Träumen ist was schönes :icon_hug:)

3. Gilt die Wertmarke nur für die Bahn oder auch für den ÖPNV

Ach so, gefunden habe ich es hier, auf Anwalt.de

Bin da etwas planlos und hoffe Ihr könnt mir da helfen. Danke
 

hope40

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
1.895
Gefällt mir
823
#3
du brauchst ein merkzeichen .zB. "G".

dann kannst du entweder steuererleichterungen für ein auto in anspruch nehmen , oder eben die wertmarke fürn öffendlichen nahverkehr .(bus , DB)

ich weiss nicht, ob das überall das gleiche ist , aber hier bezahlt die stadt die kosten für die wertmarke .
 

Larina

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jan 2009
Beiträge
83
Gefällt mir
43
#4
Ich habe die Merkzeichen *G* und *AG*
Wertmarke bekomme ich jährlich beim Versorgungsamt, nach Vorlage des letzten Bewilligungsbescheides, umsonst
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#5
ich weiss nicht, ob das überall das gleiche ist , aber hier bezahlt die stadt die kosten für die wertmarke .
Wenn Du Sozialleistungen beziehst, ist die Wertmarke kostenfrei.
 

bonica

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jul 2006
Beiträge
149
Gefällt mir
12
#6
Ja danke erstmal. Dachte ich mir doch, dass ich das Merkzeichen "G" dafür benötige. Ging so nicht ause dem Texte hervor.

Hatte mich schon gewundert, warum ich das bisher noch nicht mitbekommen habe. Jetzt ich es schon klar.
 
E

ExitUser

Gast
#7
Ja danke erstmal. Dachte ich mir doch, dass ich das Merkzeichen "G" dafür benötige. Ging so nicht ause dem Texte hervor.

Hatte mich schon gewundert, warum ich das bisher noch nicht mitbekommen habe. Jetzt ich es schon klar.
Der Journalismus wir immer oberflächlicher. Da schleichen sich Fehler ein. Selbst in Agenturmeldungen steht ganz klar, das Schwerschädigte ab sofort überall frei fahren können. Das erweckt den Eindruck, dass ab sofort alle Schwerbeschädigten frei fahren könnten - und die Zeitungen übernehmen den Mist ungeprüft.

Das "G" bleibt aber Voraussetzung. Lediglich die Kilometerbegrenzung fällt weg.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Auch du schreibst oberflächlich. Es geht hier um Schwerbehinderte. Unter Schwerbeschädigte versteht man Beschädigte durch Kriegshandlungen.
Kann ich mich bestens dran erinnern, weil in meiner Kindheit relativ viele ältere Männer mit Beinprothese oder fehlendem Arm usw. rumliefen.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Auch du schreibst oberflächlich. Es geht hier um Schwerbehinderte. Unter Schwerbeschädigte versteht man Beschädigte durch Kriegshandlungen.
Danke Herr Oberlehrer!

Aber ansonsten stimmt meine Aussage?

Gegebenenfalls bitte mit "rot" korrigieren.
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#11
Ich habe dagerade die Meldung gelesen, dass ab dem 01.09.2011 Schwerbehinderte kostenfrei (+Wertmarke) im Bahn-Nahverkehr fahren können. Das verwirrt mich jetzt total.:icon_question:

1. Kann das jeder Schwerbehinderte (+GDB 50) beim Versorgungsamt beantragen?



2. Als AlgII-ler bekomme ich die dann kostenlos? (Träumen ist was schönes :icon_hug:)

3. Gilt die Wertmarke nur für die Bahn oder auch für den ÖPNV

Ach so, gefunden habe ich es hier, auf Anwalt.de

Bin da etwas planlos und hoffe Ihr könnt mir da helfen. Danke
Nee die Wertmarke kostet nach wie vor 30 Euro fürs halbe Jahr und 60 Euro fürs ganze Jahr. Von wegen kostenlos mit ÖPNV fahren.

Kostenlos ist nur das Vorzeigen eines Fahrausweises mit gültiger Wertmarke. Dem Behinderten bleibt lediglich das Entwerten des Fahrscheins am Automaten außerhalb oder innerhalb des ÖPNV-Fahrzeugs erspart.

Bisher war diese "Kostenfreiheit" nur auf eine zu bestimmende Nahverkehrsstrecke bis 50 km beschränkt. Jetzt kannst Du einen 50-km-Radius um Deinen Wohnort ziehen und in diesem Netzbereich ist diese Entwertungsbequemlichkeit nur bei der Bahn im Angebot. Es könnte Anerkennungsschwierigkeiten in einem Verkehrsverbundsystem geben, wo die anderen Verkehrsträger Zicken machen.

Warum macht das die Bahn jetzt, gibt's da wieder irgendwo ein Bahnjubiläum, um sich bei der Bevölkerung werbewirksam einzuschleimen?

Die Ludwig-Eisenbahn-Gesellschaft von Nürnberg ließ erstmalig eine in England gebaute, deutsch als Adler benannte Lok, mit Zug am 07.12. 1835 auf Strecke zwischen Nürnberg und Fürth gehen.

Noch ein Nachteil: Man kann nicht in freier Entscheidung beliebig wechseln zwischen Kfz-Steuerermäßigung des Behindertenfahrzeugs und ÖPNV-Benutzung mit Wertmarke. Es geht nur Entweder oder.

So ein Wechsel wäre aber zum Aufsuchen der Jobs notwendig: Mit Behindertenfahrzeug zu der Haltestelle des ÖPNV fahren und dann wechseln. Also funktioniert Park and Ride nicht für jobbende Behinderte.

Und was macht man während eines zeitweise anderen Aufenthaltsorts im Urlaub oder zur Kur?

Da hätte man ja auch über längere Zeit einen neuen Nahbereich.

Was macht man, wenn man ein Fernziel regelmäßig außerhalb des Nahverkehrsbereichs anvisiert? Zählt da der Reisepreis auf Strecke erst ab Überschreitung Kilometer 50 als Anteilspreis?
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#12
Hallo Bonica,

mit dem normalen SBA geht das nicht. Es muß z.B. eine erhebliche Beeinträchtigung vorliegen (grün-roter SBA).

Eisenbahnjournal Zughalt.de » Schwerbehinderte fahren ab 1. September bundesweit kostenlos mit dem Nah- und Regionalverkehr
Weil Du den rotgrünen Schwerbehindertenausweis ausdrücklich betonst. Den Ausweis dürfen nur SPD und die Bündnisgrünen mit jeweils 2 Unterschriften - einer roten und einer grünen Unterschriften ausstellen. Die Aussteller dürfen sich nicht zoffen. Wehe wenn Du das von CDU/CSU oder FDP verlangst.

Grins!!!
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#14
@Jockel

Mit Wertmarke (die es für Empfänger von Sozialleistungen kostenlos gibt) kannst du bis jetzt unabhängig vom 50 Km-Umkreis in allen Verkehrsverbundsnetzen kostenlos fahren. Da sich die einzelnen Verkehrsverbundsnetze mitllerweile oft berühren, kann man schon jetzt mit Nahverkehrszügen fast durch ganz D mit der Wertmarke kostenlos reisen.

Allerdings gibt es doch noch Lücken in D. Ab 1.9. werden diese mit der Neuregelung geschlossen.
Durch ganz Deutschland wäre aber kein Nahverkehrsvereich mehr.

Was ist eigentlich die längste deutsche Bahnverbindung?

Wolle mer mal Eisebahnromantik fragen?

Willy Reichert: Auf der schwäb'sche Eisebahne - YouTube
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#16
Was hat das mit Nahverkehrsbereich zu tun, es geht hier um Verkehrsmittel des Nahverkehrs. Und die kann ich deitschlandweit kostenlos nutzen, wenn ich mich während der ganzen Fahrt in Verkehrsverbundzonen bewege.
Ach Du meinst, wenn man sich durchweg im Bummelzugtempo von einem Nahbereich zum anderen von den Alpen bis zur Nordsee oder von der Ems bis an die Oder durchhangelt, ist das alles Nahbereich.

Die Art des benutzbaren Verkehrsmittels ist maßgebend und nicht die Entfernung.

Na dann braucht man mehr als 80 Tage durch Deutschland statt um die Welt. Die Deutsche Bahn AG hängt immer noch am Mittelalter fest wie zu Zeiten der Postkutschen von Thurn und Taxis - speziell im Fahrservice für Behinderte.

Werden bei solchen Reisebedingungen auch Kurswagen mit Schlafwagenabteilen und Mitropa-Speisewagen von einem zum anderen Bummelzug umgehängt, wenn man als Behinderter von den Alpen zur Nordsee will?

Ach Entschuldigung, im Westen kennt man Mitropa nicht. Ihr hattet Eure eigene Speisewagengesellschaft - die DSG (Deutsche Schlaf- und Speisewagengesellschaft).

Speisewagen

Deutsche Schlafwagen- und Speisewagengesellschaft

Für die besser Sortierten darfs der ICE mit defekter Klimaanlage und Neigetechnik sein.
 

bonica

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jul 2006
Beiträge
149
Gefällt mir
12
#17
Hoffentlich geht der Link............

Hamburg-München mit Nahverkehr! :icon_party:

https://fahrkarten.bahn.de/privatku...file=-1&hafasSessionExpires=1408111931&#focus

17,5 Stunden! 6x umsteigen...:icon_motz: :rolleyes:
Ach komm, wenn wir alles soviel Zeit hätten, könnte man auch direkt von Nürnberg nach Sylt fahren :icon_biggrin: Kommt man dann früh um 8 an hat man den ganzen Tag voll Meer und Sonnenschein.

Dafür nehem ich gern 9mal umsteigen in Kauf. Noch nen gutes Buch und nen Badetuch mit eingepackt und los gehts. :icon_laber: Einaml noch das Meer sehen :icon_razz:icon_hug:

Hab da mal den "Vorschlag der Bahn als Anlage beigepackt.
 

Anhänge

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#19
Ich weiß nun nicht, was dein Geschreibsel soll. Zumindest theoretisch ist es möglich,mit Nahverkehrszügen durch fast ganz D zu fahren. Die Bahn listet sogar die kostenlos zu benutzenden Strecken auf 20 Seiten in einer Broschüre für Behinderte auf.

Was nun dein Gelaber wegen Kurs- und Speisewagen soll, verstehe ich nicht :icon_laber:

Bist du neidisch? Wir können gerne tauschen.
Wo soll der Neid herkommen, wenn man als Behinderter für Behinderte mitdenkt.

Kann man sich nicht mal lustig machen über diesen halbausgegorenen, undurchdachten Behindertenluxus der Deutschen Bahn AG?

Kannst Du Dir vorstelilen daß Behinderte per Bummelzugverbindungen so lange auf Strecke sind mit zig mal umsteigen, ohne was essen und/oder schlafen zu dürfen?

Ich möchte Dich mal sehen, wenn Du so 10 bis 20 Stunden auf Achse bist, ohne versorgt zu werden.

Reisebekanntschaft - YouTube

Aber Behinderte können oder sollen auch mit anderen Verkehrsmitteln verreisen, die seit der Wende sogar Kult sind.

Hast Du schon mal was vom Simson-Krause-Duo-Roller gehört?

Krause Duo

Das Nachwende-Modell:

Piccolo Trumpf / Krause Duo - Moped Duo3a - DDRMoped.de Bildergalerie
 

Avensis

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Gefällt mir
4
#20
auch in Würzburg Hbf Bahnkantine kann man gut Essen für 4,50 €
für jeden Mann zugängig,
ich weiss das weil meine Tochter da an der Kasse arbeitet
die Fahrt nach Würzburg kostet mir auch nichts mit meinen Ausweiss
Kinder sind aus den Haus, wenn Frau Sonntags arbeitet gehe ich da zum Essen
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#21
Reiner Zufall, aus einer der letzten Eisenbahnromantiksendungen wurde verkündet, daß beide Bahnversorgungsgesellschaften den Betrieb hinsichtlich einer Vollverköstigung einstellen und stattdessen nur noch Büffett und die Saftschubsentechnik angeboten wird.

Originalton aus Folge 422 Eisenbahnromantik

Mitropa

Die DB hat entschieden die Speisewagen in Intercity- und Eurocity-Zügen abzuschaffen. Was sind die Folgen für die Existenz des traditionsreichen Unternehmens Mitropa, und gibt es alternative Konzepte, wie dem Am-Platz-Service ohne Speisewagen oder die gastronomischen Versorgung an Bahnhöfen.

Quelle: Folge 422: Bahnwelt in Magazinform - SWR Fernsehen :: Eisenbahn-Romantik :: Archiv :: Folgen | SWR.de
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#22
auch in Würzburg Hbf Bahnkantine kann man gut Essen für 4,50 €
für jeden Mann zugängig,
ich weiss das weil meine Tochter da an der Kasse arbeitet
die Fahrt nach Würzburg kostet mir auch nichts mit meinen Ausweiss
Kinder sind aus den Haus, wenn Frau Sonntags arbeitet gehe ich da zum Essen
Du kommst aus dem Frankenland, wo es die guten Würschteln und in jedem Ort mindestens eine Brauerei gibt?

Die Fränkische Schweiz ist wirklich eine schöne Urlaubsgegend.
 

Avensis

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Jan 2006
Beiträge
301
Gefällt mir
4
#23
Hallo jockel

Du kommst aus dem Frankenland, wo es die guten Würschteln und in jedem Ort mindestens eine Brauerei gibt?
leider gibt es nicht mehr soviel kleine Brauereien,
bin oft in Bamberg da gibt es noch viel kleine Brauer und ist eine schöne Stadt
als Rentner hab ich ja Zeit
 

alexander29

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Gefällt mir
373
#24
Kann man sich nicht mal lustig machen über diesen halbausgegorenen, undurchdachten Behindertenluxus der Deutschen Bahn AG?

Kannst Du Dir vorstelilen daß Behinderte per Bummelzugverbindungen so lange auf Strecke sind mit zig mal umsteigen, ohne was essen und/oder schlafen zu dürfen?

Ich möchte Dich mal sehen, wenn Du so 10 bis 20 Stunden auf Achse bist, ohne versorgt zu werden.
Die Bahn hat eine deutliche Verbesserung für Behinderte "gemacht".
Vorher war die kostenlose Strecke auf 50 km begrenzt; jetzt ist sie auf ganz Deutschland begrenzt; Super !

Natürlich dauert dann die Fahrt, wenn man weiter weg fahren will, auch einige Stunden; dafür ist sie kostenlos, das werden die Behinderten, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, sehr begrüßen.

Essen und Trinken kann man ja wohl mitnehmen.

Und; man muss ja gar nicht kostenlos mit der Bahn fahen; man kann ja den ICE nehmen, geht dann ganz schnell, kostet narürlich sehr viel.

Ich denke, die meissten Behinderten fahren nicht durch ganz Deutschland, sondern nur in einem bestimmten Umkreis; früher mussten sie dann dazuzahlen, heute nicht mehr (z.b. Strecken von 100 - 150 km).

Da erweitert die Bahn die Strecke, die man umsonst fahren kann; und es wird sich darüber lustig gemacht und gemeckert; also nene...:icon_lol:
 

hope40

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
1.895
Gefällt mir
823
#25
Die Bahn hat eine deutliche Verbesserung für Behinderte "gemacht".
Vorher war die kostenlose Strecke auf 50 km begrenzt; jetzt ist sie auf ganz Deutschland begrenzt; Super !

Natürlich dauert dann die Fahrt, wenn man weiter weg fahren will, auch einige Stunden; dafür ist sie kostenlos, das werden die Behinderten, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, sehr begrüßen.

hm..kannst es ja mal versuchen , gehbehindert /rollifahrer ..in den regios zu fahren (wegen der einstiegshöhe )..bis auf die privatbahnen .

naja, das "geschenk "des "umsonstfahrens "ist ja eigentlich gut gedacht und wie immer ...halbherzig /schlecht gemacht .weil , schon der reisebedingungen wegen , behinderte (besonders gehbehinderte )exorbitant benachteiligt sind und auf die "reiserei "verzichten (müssen ).
es ist keine frage der zeit , die man im zug verbringt..naja, auch e butterbrot kann man mitnehmen ..es ist eine frage , ob man überhaupt die bahn benutzen kann ..ob man in die züge (regios )überhaupt rein kommt .
und dann..habe ich selber schon erlebt , dann endete der zug in der "pampa "wegen technischer mängel und da stand man als rollifahrer , wie man stand :icon_dampf:kein personal auf so nen "hinterhofbahnhof ", von einer einrichtung zum rausheben von rollis ganz zu schweigen (auch das muss ja bedient werden )..kein aufzug , kein nichts !!!!!!!!
nur ein paar hilfsbereite kräftige männer ...dies zwar gut meinten ..aber, ich bin dann an der treppe gescheitert ...mit umsteigen in einen anderen zug war dann erstmal nix ...ist dann erst nach stunden gelungen .

alles habherziges zeug ....wenn die bahn was für behinderte bürger /kunden tun wöllte ..dann würde sie die ICE verbilligen /kostenlos machen ..die haben nämlich vorrang ..und auch die technischen Voraussetzungen , halten nur auf grossbahnhöfen , mit rampen, aufzügen , personellen hilfen (zB. bahnhofsmission )

aber, auch zu einem grossen bahnhof muss man kommen, wo dann der ICE fährt ...ich scheitere an ner ganz einfachen sache ...der bahnsteig auf unserem bahnhof ist zwar nicht ganz so tief..aber, für einen rolli zu tief ..oder besser, zu hoch um mit einem rolli in den zug zu kommen (obwohL hier meist "niederflurzüge "verkehren ...in die andere richtung komme ich nicht , (die "einstiegsmässig "günstiger wäre )da müsste ich durch einen tunnel ..aha, treppen ..einfach so ne überfahrt gibts nich .

und was habe ich nun vom "umsonst fahren "....NIX !!!!!!!!!!!!ich muss , entweder in meiner stadt bleiben , oder ewige umwege mit dem bus , vielem umsteigen inbegriffen (zum nächsten , rollitauglichen bahnhof ), in kauf nehmen ..oder , mit dem auto fahren !!!!!!

und auch vorinformieren , ob ein zielbahnhof einrichtungen für gehbehinderte hat , ist oft ein "roulettespiel "..keiner weiss was ...


und,ich bin mir sicher, das betrifft nicht nur mich, meine stadt ...


also, kurz :das "geschenk "des umsonst fahrens "ist sehr halbherzig ..auch für sehbehinderte , hörbehinderte ..eigentlich alle behinderten..wir sind als kunden nur dann gern gesehen, wenn wir teure fahrpreise zahlen (zahlen müssen )..zB. beim ICE .

und da die wenigsten das können ..die teuren preise zahlen ..müssen wir eben heim bleiben , oder auf teurere alternativen umsteigen .

tja, krank sein ist eben teuer !

Essen und Trinken kann man ja wohl mitnehmen.

Und; man muss ja gar nicht kostenlos mit der Bahn fahen; man kann ja den ICE nehmen, geht dann ganz schnell, kostet narürlich sehr viel.

Ich denke, die meissten Behinderten fahren nicht durch ganz Deutschland, sondern nur in einem bestimmten Umkreis; früher mussten sie dann dazuzahlen, heute nicht mehr (z.b. Strecken von 100 - 150 km).
warum sollte man nicht die bahn nutzen (wenn es ginge , wie man sich das vorstellt )..warum sollte man sich ein teureres auto halten ?
auch ein auto instand zu halten ist für einen behinderten aufwendig und unterm strich teurer ..weil die meisten ggf. auf hilfen angewiesen sind .
also, wäre die bahn , in die man ggf nur einsteigen müsste /könnte eine alternative ..wenn man sie eben als behinderter barrierefrei nutzen könnte (was man nicht kann )


also, auch behinderte würden gern mal nen ausflug machen ..oder meinst du, weil man behindert /eingeschränkt ist , hat man kein bedürfnis mehr , was anderes zu sehen, als nur den ausblick ausn fenster ?
andere ("normale ")fahren auch nicht nur im umkreis von 50-150km im umkreis ..warum sollten wir das nicht , als behinderte ..vielleicht möchte ein rollifahrer "schwanstein "sehen ???????

Da erweitert die Bahn die Strecke, die man umsonst fahren kann; und es wird sich darüber lustig gemacht und gemeckert; also nene...:icon_lol:
wieder typisch nich...die leute sind mit nischt zufrieden :icon_razz:
 

berimbau

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
94
Gefällt mir
1
#26
Hoffentlich geht der Link............

Hamburg-München mit Nahverkehr! :icon_party:

17,5 Stunden! 6x umsteigen...:icon_motz:

:rolleyes:
Das ganze ist sowieso für kaum jemanden nutzbar. Mit meinem E-Rolli kann ich die älteren Nahverkehrszüge eh nicht benutzen. Mitfahren kann ich nur in diesen Doppeldecker-Zügen. Da hab ich dann den Spezialplatz: direkt vor der Toilette :icon_kotz: eingeklemmt zwischen zig Fahrrädern...
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#27
Das ganze ist sowieso für kaum jemanden nutzbar. Mit meinem E-Rolli kann ich die älteren Nahverkehrszüge eh nicht benutzen. Mitfahren kann ich nur in diesen Doppeldecker-Zügen. Da hab ich dann den Spezialplatz: direkt vor der Toilette :icon_kotz: eingeklemmt zwischen zig Fahrrädern...
Es gibt Behindertengruppen, so wie im vorliegenden fall die Rollstuhlfahrer, die in ihrer beruflichen Mobilität und Flexibiltät bei Benutzung der Fahrzeuge des ÖPNV mit unüberwindlichen Barrieren konfrontiert werden.

Da bin ich als gehbehinderter Zweibeiner regelrecht privilegiert in meinen Möglichkeiten.

Aber seriöse, zumutbare Arbeit von Unternehmern bekommen wir beide nicht, egal wie wir uns was einfallen lassen, egal wie wir uns bewerben. Es fehlt die amtliche Sanktionierung und vertragliche Zwangsbindung der Unternehmer für alle jobsuchenden Gruppen pflichtgemäß Arbeit einzurichten.

Arbeit ist da, nur Unternehmer wollen sie nicht bezahlen.
 

hope40

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
1.895
Gefällt mir
823
#28
Es gibt Behindertengruppen, so wie im vorliegenden fall die Rollstuhlfahrer, die in ihrer beruflichen Mobilität und Flexibiltät bei Benutzung der Fahrzeuge des ÖPNV mit unüberwindlichen Barrieren konfrontiert werden.

Da bin ich als gehbehinderter Zweibeiner regelrecht privilegiert in meinen Möglichkeiten.

Aber seriöse, zumutbare Arbeit von Unternehmern bekommen wir beide nicht, egal wie wir uns was einfallen lassen, egal wie wir uns bewerben. Es fehlt die amtliche Sanktionierung und vertragliche Zwangsbindung der Unternehmer für alle jobsuchenden Gruppen pflichtgemäß Arbeit einzurichten.

Arbeit ist da, nur Unternehmer wollen sie nicht bezahlen.

@jockel

es geht bei der frage der mobilität mit dem zug nicht unbedingt nur darum, zu einem arbeitsplatz zu kommen ..es geht ums prinzip - kann jede gruppe mensch das öffendliche verkehrsmittel "bahn "nutzen , oder nicht , egal zu welchem zweck ?

was nützt es mir, wenn ich für umsonst etwas tun KÖNNTE , es aber nicht KANN , weil die nutzung für mich unmöglich ist , unzumutbare schwierigkeiten in sich birgt ?

also, ich würde gerne die bahn nutzen ..schon alleine um zB. meine verwandtschaft zu besuchen , im osten !
für einen "fussläufigen "zweibeiner "böte sich das in jeder hinsicht an ..auch wenn man mit dem "regio"länger unterwegs ist ..aber, als rollifahrer wird die kleinste entfernung zum unüberwindlichen hindernis, oder zur "oddysee"mit ungewissen /abenteuerlichen ausgang !

ergo : hier (nicht nur hier )liegt das vergessen der "wertlosen "gruppe (die ja nur alimentiert wird :icon_dampf:)der behinderten auf der hand , wird offensichtlich , denn die "ortsanwesenheit "ist ja schon , mangels der möglichkeit des "weg kommens ", garantiert :icon_dampf:!!!!!!!!!!!!
oder, man greift in die tasche, zahlt teure ICE-preise (so man eben kann ,kann man meistens nicht , denn die sind "saftig ")..nur, nicht auf jedem bahnhof hält eben ein ICE ..man muss zu so einem bahnhof kommen =mehraufwand , ggf. mehrkosten ..

und selbst , wenn mans geschafft hat , einen zug der "DB "zu erklimmen , ja, man hat dann immer einen "sonderplatz ", wie gepäck ..wie "berimbau "schrieb ..am klo (meistens ):icon_dampf:
 

jockel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
6.044
Gefällt mir
1.347
#29
Es scheitert in diesem Land an so vielen Barrieren - technische, zugangsmäßige, finanzielle usw. Der Mensch ist in dieser Bundesrepublik nichts wert, weil das Kapital das Sagen hat und bei Bedarf auf verlogenen Samariter - auf schöner breiter Schleimspur - macht.
 

hope40

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
1.895
Gefällt mir
823
#30
Es scheitert in diesem Land an so vielen Barrieren - technische, zugangsmäßige, finanzielle usw. Der Mensch ist in dieser Bundesrepublik nichts wert, weil das Kapital das Sagen hat und bei Bedarf auf verlogenen Samariter - auf schöner breiter Schleimspur - macht.
ich gebe dir recht ..deswegen sage ich ja, dieses "geschenk "des freien bahnfahrens ist auch wieder so ein medienwirksames "trostpflaster "

wenn sich einer mal die mühe gemacht hätte und sich realistisch mit den zuständen der bahn befasst hätte, wäre er schnell drauf gekommen , das für viele mitmenschen die nutzung der bahn schlichtweg nicht möglich ist (auch für nichtbehinderte ..alte , zum beispiel )

so steht eben nur in irgendeinem "käseblatt ":"behinderte können die bahn für umsonst nutzen "..mancher mag da neidisch sein, was doch behinderte alles so "hinterher geworfen "kriegen, obwohl sie ja nix machen, und zu nix taugen ..aber, das das eben ein "windei "ist ..das sieht man nicht !

und uns, die wir behindert sind bleibt eben nur die erkenntnis , das wir gefälligst heime zu bleiben haben , weg von der strasse , das uns nach möglichkeit keiner sieht ..und so rücken wir aus dem bewusstsein der menschen /gesellschaft , das es uns, unsere sorgen und nöte , überhaupt gibt !

und das ist ja nur ein aspekt ..man könnte die liste beliebig fortsetzen !
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#32
hallo,

bei unserem Bahnhof ist es so, dass allein schon der Zugang durch das Bahnhofsgebäude für Rolli-fahrer nicht möglich ist...Stufen...
die müssen rum um das Bahnhofsgebäude und können eigentlich nur in die südliche Richtung fahren...auf Bahnsteig 1...
Bahnsteig 3 in nördlicher Richtung können Rolli-fahrer nicht benutzen, da man dazu Treppen runter, eine Unterführung durchqueren und am anderen Ende wieder Treppen rauf muss...
wie soll das gehen?
Da hat man schon als Fußgänger wegen eines Koffers oder Mutter mit Kinderwagen Probleme, wie soll erst ein Rolli-fahrer das bewältigen?
Aber in unserer Kommune wird nichts deswegen getan, gar nüscht...
wird einfach ignoriert...

Gruß
Anna
 

hope40

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
1.895
Gefällt mir
823
#33
hallo,

bei unserem Bahnhof ist es so, dass allein schon der Zugang durch das Bahnhofsgebäude für Rolli-fahrer nicht möglich ist...Stufen...
die müssen rum um das Bahnhofsgebäude und können eigentlich nur in die südliche Richtung fahren...auf Bahnsteig 1...
Bahnsteig 3 in nördlicher Richtung können Rolli-fahrer nicht benutzen, da man dazu Treppen runter, eine Unterführung durchqueren und am anderen Ende wieder Treppen rauf muss...
wie soll das gehen?
Da hat man schon als Fußgänger wegen eines Koffers oder Mutter mit Kinderwagen Probleme, wie soll erst ein Rolli-fahrer das bewältigen?
Aber in unserer Kommune wird nichts deswegen getan, gar nüscht...
wird einfach ignoriert...

Gruß
Anna
tja, kannst doch als kunde zusehen , wie du klar kommst ..auch kinderwagen sind ja nun nicht mehr sooo häufig ..deswegen baut man doch einen bahnhof nich um :icon_dampf:

"servicewüste "deutschland ..na, die bahn ist ja für ihren "herrausragenden" service eh bekannt ..aber mangels brauchbarer alternativen haben dies mit dem ausspruch "ist der ruf erst ruiniert , lebt sichs gänzlich ungeniert ":eek::eek:

auch auf bahnsteigen überall diese fahrkartenautomaten ..e alptraum ..sitze mal in einem rolli davor und versuche ne karte zu ziehen (wenn man bezahlen muss )...und die "billigtarife "gibts am automaten eh nich (im internet aber auch nich )
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.805
Gefällt mir
5.416
#34
Hallo,

zu den Automaten fällt mir ein:

ich bin etwas klein und Brillenträgerin....jedesmal wenn ich ne Karte am Automaten ziehen will, nimmt der blöde Apparat mein "Drücken" nicht...
entweder bin ich nicht genau mittig, oder zu schräg, oder zu weit von unten...
ich bin schon in einen Zug "reingehüpft", der grade los wollte...ich aber immer noch keine Fahrkarte hatte...

sag ich doch, Servicewüste Deutschland...und dann wird man vom Schaffner auch noch angeschn...t

Gruß
Anna
 
E

ExitUser

Gast
#35
Ja, ja............. da erinnert man sich doch gern an die besonders behindertenfreundlichen Reichsbahn-Waggons, oder? :icon_pfeiff:
 
Mitglied seit
23 Jun 2007
Beiträge
46
Gefällt mir
0
#36
Und ich habe in der SvoD Zeitung gelesen das man vor hat die Preise für den Freifahrtausweis von 60 € drastisch anheben will.:eek: Währe ja gelacht wenn uns Schwer behinderte mal was zu gute kommt. In die eine Tasche rein und in die andere ??:confused:

Grüße
schwarzerengel48
 
Oben Unten