• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Schweinegrippe,Keine Sau läßt sich impfen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
hallole hexe45,

hab nochmal nachgesehen, ich hab mich verschrieben, so wie hexe es richtig schreibt mg/dl, ich hab das d vergessen:icon_redface:, soll heißen dezi liter.

liebe grüße von barbara
tröste dich mir ging das erst genau so, erst beim 2 hinsehen sah ich, ups da steht ja gar nicht dl, na ja mal abwarten ob atlantis jetzt l oder dl meint.
Mir fällt grad ein daß l manchmal so benutzt wird, aber das ist heut eher selten.
LG
Hexe
 

silver

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Dez 2008
Beiträge
298
Gefällt mir
2
Was sind die Polen doch für ein renitentes Völkchen.
Ein ausführlicher langer Artikel:

Warnung vor Schweinegrippe-Impfung.
Die durch die Pharmakonzerne und deren willige Helfer
verursachte Schweinegrippe- Hysterie
entwickelt sich allmählich zur Tragödie,
da obwohl kaum jemand offenbar durch den sog. H1N1-Virus
sein Leben zu verlieren scheint,
immer mehr Komplikationen und Tote
mit den Impfungen in Zusammenhang gebracht werden.

Wir warnen vor Impfstoffen wie "PANDEMRIX"
des britischen Herstellers GlaxoSmithKline
oder "CELVAPAN H1N1" von Baxter International Inc (USA),
da beide Medikamente gefährliche Stoffe enthalten,
die schwerste Nebenwirkungen
und bleibende schwerwiegende Gesundheitsschäden verursachen können.

Auch das Produkt "Tamiflu" des Schweizer Pharmariesen Roche
ist in diesem Zusammenhang mit einem großen Fragezeichen zu versehen,
denn auch hierzu wurden bereits schlimmste Nebenwirkungen gemeldet.
Alle diese Präparate sind nach Meinung seriöser Experten
in ihrer Entwicklung noch nicht ausgereift.

Die Schweinegrippe selbst zeigt sich bisher
nur als eine milde Form unserer herkömlichen Grippe
und von daher ist von einer risikoreichen Impfung besser Abstand zu nehmen.
 
E

ExitUser

Gast
hallole ir lieben,

nochmals zum unbestätigtem bericht von Xas über die ukraine. vieles zu der sog befundung zum lungenversagen passt zum klassischen krankheitsbild und verlauf einer offenen lungentuberkolose. die meisten oststaaten, russland, ukraine, georgien, etc. sind länder wo die TB immer noch zum alltag gehört. in der ehem. sowjetunion gab es ähnlich wie bei uns bis in die 80er regelmäßige röntgenreihenuntersuchungen zu TB. seit dem zusammenbruch des ostblocks nicht mehr. ich denke das wäre auch noch ein ansatz über den man mal nachdenken sollte.

liebe grüße von barbara
 

silver

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Dez 2008
Beiträge
298
Gefällt mir
2
@ Barbara -betrifft Ukraine.

Das ist die Aussage eines Prof. Dr. Wiktor Batschynskyj,
Leiter der Gerichtsmedizin der Oblast Tscherniwzi.

Alle Opfer in der Bukowina (22 Personen im Alter von 20 bis 40 Jahren)
starben nicht an einer beidseitigen Lungenentzündung, wie es vorher gesehen wurde,
sondern im Ergebnis eines viralen “Überlastungs-Syndroms”,
das heißt einer totalen Lungenschädigung.
Zuerst tritt eine Herz-Lungen-Insuffizienz ein,
die gefolgt wird von einem kardiologischen Schock,
der den Herzstillstand und den Tod verursacht.

Les Du mal den ganzen Artikel,Du bist vom Fach.

Ukraine - Nachrichten: Ärzte in der Bukowina reden von einem viralen "Überlastungs-Syndrom"

Ukraine - Nachrichten

Sollte folglich ausführlich im Ukraine Forum besprochen werden.
Ich finde zu der Thematik aktuell nix.

Ukraineforum von Ukraine-Nachrichten.de • Foren-Übersicht
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
hallole ir lieben,

nochmals zum unbestätigtem bericht von Xas über die ukraine. vieles zu der sog befundung zum lungenversagen passt zum klassischen krankheitsbild und verlauf einer offenen lungentuberkolose. die meisten oststaaten, russland, ukraine, georgien, etc. sind länder wo die TB immer noch zum alltag gehört. in der ehem. sowjetunion gab es ähnlich wie bei uns bis in die 80er regelmäßige röntgenreihenuntersuchungen zu TB. seit dem zusammenbruch des ostblocks nicht mehr. ich denke das wäre auch noch ein ansatz über den man mal nachdenken sollte.

liebe grüße von barbara
Hatten wir schon, ich erinner nochmal an Post 175 und Post 176 von uns beiden.

Die meisten sind eher auf den Zeitfaktor aufgesprungen von 100 Jahren Medizinischen Unterschied zur damaligen Spanischen Grippe. Aber mein Beispiel mit der Pest zielte auch in Richtung aktuelle Brandpunkte auf der Erde und deren Medizinischen Möglichkeiten und Versorgung.

Stimme Dir aber zu, die meisten sehen genau das nicht. Erst die Panikmache von wegen: Oh, da ist wieder eien böse grippe. Dann Vergleiceh mit anderne Krankheitskatastrophen zu andere Zeiten und dann vermischt man das schön mit den aktuellen Todesständen in Gebieten wo es Mau ausschaut mit der MEdizinischen Versorgung udn man hat: (Trara - Trommelwirbel) "Die neue Weltseuche die uns dahin rafft wie die Fliegen unter Anti-Fliegenspray".

Ich bin ja auch kein Mediziner, Virologe oder Biologe - ich halt nur mein Gehirn ein wenig auf Trab und eine Freundin von mir ist Arzthelferin in einer Allgemeinpraxis. Da bekomm ich auch ein paar Randinfos life von der "Grippefront". Da wunder ich mich die ganze Zeit schon warum nicht bei kleinsten Grippevirus Verdacht Herscharen an Vollschutzbekleideten jeden in ein Quarantänezelt packen - was all die Berichte eigentlich als innerliches Vorstellungsbild in mir suggerieren. Und man bedenke: Südbayern ist D. oink'Schnupfen Seuchenhort. Ich wohn in der Oberpfalz/Mittelbayern gar nicht so weit weg davon und keine "Sau" macht hier einen auf Panik deswegen. Eher "grunzt" man gemächlich vor sich hin und empfihelt mit dem Impfstoffen noch zu warten wenn es nciht akut notwendig ist.

@Silvia_V
Solltest du da "Unvermittelts" Wortspiel mit "Tschernowitz" aufgesessen sein was er von der Quelle und Bericht von Xas hält? :biggrin:

LG
Klaus
 

silver

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Dez 2008
Beiträge
298
Gefällt mir
2
@ ShankyTMW

Kann ich bestätigen.
Kenne und treffe eine Menge Leute,
Schweinegrippe kein Thema,Impfung sowieso nicht.
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

die seltsame diagnose von D. Prof. Victor Baschynskyj enthält so seine ungereimtheiten.

a) die verstorbenen waren alle schwer vorerkrankt
b) hatten irgendwas eingeworfen und mit viel alkohol runtergespült
c) dr. house hat die diagnose erstellt (brrrrrrrrrrrr)

bei schweren infektionen und viruserkrankungen ist die todesursache multiples organversagen. lediglich eine lungenschädigung (siehe mein post 297) reicht da nicht aus. kardiologischer schockzustand? oh mein gott was soll das sein? ich denke nicht das ein westlicher mediziner den pathologischen befund bestätigen würde. genauso das virales- überlastungs-syndrom. menschen ohne ein imunsystem, so schwer geschädigt wie bei AIDS, da ist die pathologische mehrfachinfektion (superinfektion) beschrieben.

kardiogener schock geht mit einem herzinfarkt einher, diesem eine schwere thrombose = unbehandelt embolie. die meisten infarktpatienten sterben wenn sie nicht rechtzeitig in die klinik kommen. was der Dr. Prof. da beschreibt sind herzinfarktpatienten die wohl auch eine schwere erkältung hatten. (vorsicht ich hab keine erfahrung mit kardiologischen befunden).

liebe grüße von barbara
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
tröste dich mir ging das erst genau so, erst beim 2 hinsehen sah ich, ups da steht ja gar nicht dl, na ja mal abwarten ob atlantis jetzt l oder dl meint.
Mir fällt grad ein daß l manchmal so benutzt wird, aber das ist heut eher selten.
LG
Hexe
Die Asklepiosklinik hat mein Wert mit mg/l Angegeben, nicht mit
mg/dl.
Gott sei Dank ist der Wert mit mg/l nach Umrechnung auf mg/dl nicht so hoch.
Was bei mir nicht geklärt ist währe die Impfung da die Klinik in meinem Bericht von einer Schrankenstörung spricht würde der Impfstoff doch sofort in Liquor übergehen und könnte vieleicht schlimm ausgehen.
 
E

ExitUser

Gast
hallole atlantis,

der wert ist in mg/l nicht all zu hoch, aber beobachtungswert. wurde die lumbalpunktion nur einmalig zur anamnese gemacht, oder wird bei dir regelmäßig nachgezählt? grundsätzlich haben eiweißproteine im liquor nichts verloren. weißt du die ergebnisse deines letzten großen blutbildes? wenn nicht sollte dein neurologe eins anfertigen genauso eine blutsenkung.

unsere neurologische rät allen patienten mit krankheiten welche die blut-hirnschranken barriere betreffen, von der impfung gegen A N1/H1 ab. die saisonale impfung wird denoch empfohlen. soweit ich es verstanden habe dringen die adjuvanzen eben direkt ungehindert in den wirbelsäulen liquor ein und regen somit noch mehr die produktion der proteine an, das könnt ein klinisches krankheitsbild massiv verschlechtern.

ein impfstoff ohne adjuvanz wäre unbedenklich, steht aber derzeit nicht zur verfügung.

liebe grüße von barbara
 

silver

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Dez 2008
Beiträge
298
Gefällt mir
2
@ Barbara

Danke für Deine schnelle,kompetente Einschätzung.
Womit wir das Thema Ukraine + Schweingrippe
als das große Angstmacher Thema erstmal auf Eis legen können.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
hallole atlantis,

der wert ist in mg/l nicht all zu hoch, aber beobachtungswert. wurde die lumbalpunktion nur einmalig zur anamnese gemacht, oder wird bei dir regelmäßig nachgezählt? grundsätzlich haben eiweißproteine im liquor nichts verloren. weißt du die ergebnisse deines letzten großen blutbildes? wenn nicht sollte dein neurologe eins anfertigen genauso eine blutsenkung.

unsere neurologische rät allen patienten mit krankheiten welche die blut-hirnschranken barriere betreffen, von der impfung gegen A N1/H1 ab. die saisonale impfung wird denoch empfohlen. soweit ich es verstanden habe dringen die adjuvanzen eben direkt ungehindert in den wirbelsäulen liquor ein und regen somit noch mehr die produktion der proteine an, das könnt ein klinisches krankheitsbild massiv verschlechtern.

ein impfstoff ohne adjuvanz wäre unbedenklich, steht aber derzeit nicht zur verfügung.

liebe grüße von barbara

es soll in abstand von 12 wochen zu kontrolle nochmals liquor
abgenommen werden.
durch die syringomyelie ist es durch die abnahme zu erheblichen schmerzen gekommen ich hab kein bock mehr mit noch mal das selbe.
bei der abnahme selber wurde eine atraumatische nadel eingesezt nur danach war die hölle.
alles andere wird ja dann in der MHH geklärt wo ich in der neurologischen stationär untersucht werden soll da ja an meiner rechten hand die muskulatur weg ist der neurologe bei dem ich war hatte ja tests gemacht
mit strom nervenmessung er meint es kommt von der syrings und hat
mir die einweisung für die medizinische hochschule schon ausgestellt.
 
E

ExitUser

Gast
hallole,

autsch mein beileid. ich weiß die tun weh, kopfschmerzen, übelkeit, schwindelgefühl. was ab und zu hilft24 stunden ruhig liegenbleiben und ein oder 2 bier trinken. die syringomyelie gehört auch zu den entmarkenden autoimunerkrankungen bei vorprägung, manchmal auch durch unfälle mit wirbelsäulenschäden oder tumorbildungen. weißt du wo deine "höhle sitzt" und ob der liquor absteht? mit der punktion kann man auch die lage des hohlraums etwas verlagern. bei uns wurden schon einige schwere fälle operiert, hat es aber in sich und garantie gibts auch nicht. ab nächstes jahr wird sogar ein roboter eingesetzt werden können, derzeit nur 2 von der sorte in der kardio chirurgie und bei einigen krebstumoren der wirklich übelen sorte (einmalig faustgroßer tumor mit eigenblutersorgung zwischen herz, lunge und wirbelsäule, patientin überlebt derzeit 3 jahre!)

bei uns laufen derzeit studien mit leberdialyse bei ZNS. da sind einige gute resultate dabei, machen an deiner klinik da auch welche patienten mit?

liebe grüße von barbara
 

silver

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Dez 2008
Beiträge
298
Gefällt mir
2
Thüringer nach Schweinegrippe-Impfung gestorben.
Im Eichsfeld ist ein 55-jähriger Mann etwa einen halben Tag
nach seiner Schutzimpfung gegen Schweinegrippe verstorben.
Das bestätigte Thüringens Gesundheitsministerin Heike Taubert (SPD)
der "Thüringer Allgemeine".

Nach TA-Informationen hatte sich der Mann am Donnerstagmorgen
impfen lassen und verstarb in der Nacht zu Freitag
in seinem Haus in Leinefelde.
Über Vorerkrankungen oder Unverträglichkeiten
des Verstorbenen ist bislang nichts bekannt.
 

isabel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Okt 2006
Beiträge
1.349
Gefällt mir
58
Hallo,
@Atlantis, die Lumbalpunktion ist einfach sehr unangenehm. Bei mir hatte es eine junge Ärztin (wahrscheinlich ohne Erfahrung) versucht.
Ich hatte ja gesagt: Bandscheiben, Degenerative Veränderungen, Skoliose... na, ja, außer, dass mein Bein, ohne es zu wollen, sich verselbständicht hatte - gefühl: Starkstrom aus der Dose, hat die ganze Pikserei nicht mal ein Tropfen gebracht.
Man wollte mir aber nicht glauben, als ich gesagt hatte: unter CT.
Hochmut kommt vor dem Fall - nur diesmal musste ich leiden.

@ Alle,
Ich habe gerade mit meiner Mutter in Polen telefoniert: von Hysterie keine Spur. Keiner möchte sich impfen lassen.
Die Diskusionen zwischen Regierung und Experten konzentrieren sich vor allem auf die Haftung der Pharmafirmen.
Warum sollten Verbraucher noch für Nebenwirkungen Verantwortung nehmen?
Die Impfstoffe sind zu wenig getestet, enthalten gefährliche Stoffe, die sogar erst nach langer Zeit ihre krankerregende Wirkung zeigen.
Die wenige, die sofort den Stoff kaufen möchten, stehen unter Verdacht: Vorteilsnahme.

MfG
Isabell
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
Ich kann zur Schweinchengrippe auch noch einen Beitrag leisten...

Meine Tochter ist mit Schweinchengrippe durch, Krankheitsbild: Fieber um 38,5 einen Tag... Schüttelfrost ... ein paar Stunden... Erbrechen... insgesamt 3 mal... das war es....
In der Klasse meiner Tochter noch zwei weitere Fälle...
Die erste, die meine Tochter wohl angesteckt hatte, gleiche Symtome wie bei meiner tochter, ausser Schüttelfrost.. die dritte und bislang letzte ... einen Schnupfen... aber vorsichtshalber Abstrich gemacht: positiv..... aber keine weiteren Symtome....
Was ist das denn für eine Pandemie????
 

Xas

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Apr 2007
Beiträge
241
Gefällt mir
3
hallole ihr lieben,

habe mal heute 3 ärzte gefragt zu "viralem-überlastungs-syndrom" in der ukraine.
reaktion: kopfschütteln, ob ich schweinchengrippe im köpfchen hätte, (nicht lachen) ob ich dr. house geguckt hätte..... hab aber einen tip bekommen, nochmals unter ukraine und aids nachzusehen. ganz aktueller link:

Ukraine nimmt bei Aids traurigen Spitzenplatz ein | tagesschau.de

liebe grüße von barbara
ja klar, die hatten ausgerechnet zeit, sich mit dir darüber zu unterhalten! in der ukraine ist nur ne politische sache: da muss dann der schröder auch aus wahltaktischen gründen die oderflut erfunden haben? ;-)
 

Xas

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Apr 2007
Beiträge
241
Gefällt mir
3
hallole ihr lieben,

habe mal heute 3 ärzte gefragt zu "viralem-überlastungs-syndrom" in der ukraine.
reaktion: kopfschütteln, ob ich schweinchengrippe im köpfchen hätte, (nicht lachen) ob ich dr. house geguckt hätte..... hab aber einen tip bekommen, nochmals unter ukraine und aids nachzusehen. ganz aktueller link:

Ukraine nimmt bei Aids traurigen Spitzenplatz ein | tagesschau.de

liebe grüße von barbara
übrigens den tip den du bekommen hast, der vergleich hiv mit nem grippevirus ist außerst geistreich! wie verbreiten sich beide viren? ;-)
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

ach linnchen, alles nur halb so wild. sei froh das ihr durch seid :icon_knutsch:

hallole Xas,

was dagegen? sind arbeitskollegen, für ein schwatz haben wir immer 5 minuten....:icon_kinn: über gott und die welt, die arbeit, über andere kollegen, über zuhause, über haustiere, über wetter, schlimme frisuren, fachlich nicht ganz ernst gemeinte fragen und, und, und....... noch nie gearbeitet wo man sich duzt oder gutes betriebsklima herrscht? fahrgemeinschaften macht?

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

neue faxe bekommen, keine meldungen mehr, nur noch tests bei angezeigter indikation, lediglich dokumentation schwerer verläufe und meldung nach saarbrücken. eingerichtete impfzenter verweist darauf das keine wartelisten geführt werden, mit verweis auf hausärztliche praxen. also wer nächste woche kommt kann geimpft werden so er den will.

ansonsten scheint sich der trend zu bestätigen, den wir auch mittels schweinegrippetests feststellen konnten. wer schon einige grippen durchlaufen hat im leben und wer die saisonale impfung hatte (A H3/N1) ist weitestgehend imun gegen schweinegrippe oder hat einen sehr milden und unbemerkten verlauf.

siehe link:
imun gegen schweinegrippe?
H1N1-Infektion: Immun gegen die Schweinegrippe - News - FOCUS Online

mögliche imunität gegen schweinegrippe
http://www.zeit.de/newsticker/2009/11/16/SPERRFRIST-iptc-bdt-20091116-140-2318258xml

liebe grüße von barbara
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
übrigens den tip den du bekommen hast, der vergleich hiv mit nem grippevirus ist außerst geistreich! wie verbreiten sich beide viren? ;-)

Es geht nicht um die Art wie sich die Krankheiten ausbreiten, eher darum wie mit dem Thema dort umgegangen wird. Wenn du dazu noch die andere und auch schlechtere Art der Medizinischen Versorgung nimmst ergibt es mehr Sinn. Denk doch mal nach bitte udn schau dir den Bericht lieber an bevor Du sowas schreibst. :icon_neutral:
 
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
293
Gefällt mir
11
„Ich denke, was besser funktionieren würde, wäre zu sagen, es gäbe eine Knappheit und Leute würden dazu tendieren, mehr von etwas zu kaufen, das begehrt wird. [Gelächter] Wir sahen dies – es gab eine Saison, in der Leute wirklich die ganze Nacht Schlange standen, um eine Grippeimpfung zu bekommen,“

sagte Simonsen, sehr zur Belustigung der anderen Teilnehmer des Symposiums. Dies ist genau der Betrug, der von den Konzernmedien betrieben wird. Endlose Geschichten über die Knappheit des Vorrats verbunden mit Bildmaterial von Angehörigen einer Warteschlange, die stundenlang darauf warten, die Impfung zu bekommen, haben eine künstliche Wahrnehmung von Knappheit erzeugt, ähnlich wie Spielzeugfirmen vor Weihnachten einen Massenansturm auf einen bestimmten Artikel erzeugen, indem sie Geschichten darüber in Umlauf bringen, dass von etwas wenig auf Lager ist.

Sehen sie sich unten das Video des CFR-Treffens an:


YouTube - URGENT Evidence of HOLDING BACK VACCINE TO CREATE PANIC It is my DUTY to WARN PEOPLE
 

Doink

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2009
Beiträge
543
Gefällt mir
6
Im KIndergarten unseres Sohnes ist letzte Woche Scharlach ausgebrochen. Fast alle Mütter haben ihre Kids hingebracht nach dem Motto:"Egal, is nur ne Kidnerkrankheit"

Wir haben unseren Sohn zu Hause gelassen. Seit Montag ist er wieder im Kindergarten, doch mit ihm nur noch 5 andere Kinder. Der Grund: Verdacht auf Schweinegrippe!

Da sieht man mal die Dimensionen, die Leute denken eine Schweinegrippe sei schlimmer als Scharlch !!!
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

also die ind aber hop und top bei pathologieschen befunden? sowas dauert in der regel wochen, geht nur im fernsehen hollahop. einen schnitt mit einer; sagen wir mal laisioniertes hirngewebe dauert ca. 14 tage:confused:,schneller geht nicht. ähbähhhh, ich hab vegessen die dokumentation, die dauert ja auch noch ein paar tage! bei mir etwas länger weil ich den duden nebendran brauch, falls ich keinekollegen find die ich mal fragen kann: schreibt man das so?

liebe grüße von barbara
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.287
Gefällt mir
1.448
Neue Nachrichten zur Schweinegrippe aus meinem Umfeld.

Freundin meines Sohnes am Sonntag krank-ganzen Tag geschlafen, Montags zum Arzt - grippaler Infekt - Mittwoch wiederkommen - da war sie wieder ok

anschließend war mein Sohn krank mit 39 Fieber - anderer Arzt sagt grippaler Infekt - nach ein paar Tagen wieder ok

Schulkollege war zur gleichen Zeit krank wie mein Sohn - der Arzt hat an dem Tag, als er wieder zur Schule ging einen Test gemacht - er hatte Schweinegrippe

Das waren jetzt alles Erwachsene

Die Mutter einer sechsjährigen wurde vom Kinderarzt nach Hause geschickt - normale Grippe - Sonntags beim Notarzt wurde ihr empfohlen Wadenwickel zu machen - das gibt sich wieder

gestern erzählte meine Mutter, dass ein alter REnter ziemlich sauer gewesen wäre. eine Impfung hätte er hinter sich, gestern wäre die zweite dran gewesen. Der Arzt hat angerufen und gesagt, dass er nicht kommen brauche. Diese ganze Aktion wäre zurückgepfiffen worden.

die Frau eines anderen Rentners war nicht beim Rentnertreffen - sie liegt nach der Impfung zu Hause mit einem ganz dicken Arm und fühlt sich krank

heute im Lokalradio Berichte von Hörern, wie sie mit der Schweinegrippe umgehen.

durch die Bank haben nur Leute angerufen, die nicht auf Schweinegrippe getestet wurden. Eine Mutter hatte darauf bestanden, dass bei ihrem Kind der TEst gemacht wurde. Nachträglich wurde festgestellt, dass es doch Schweinegrippe war - die Rechnung für den Test wird den Eltern zugeschickt.

alle Hörer berichteten, dass die Grippe genau so war, wie jede normale Grippe auch

jetzt frag ich mich: hätte ein Test bei allen bisher Kranken auch jedesmal die Diagnose Schweinegrippe ergeben und sagen die nur, dass es Schweinegrippe war. Denn ich hörte noch von keinem Testergebnis, dass es sich nicht um Schweinegrippe handelte
 
E

ExitUser

Gast
hallole ela1953,

wir haben einige test gemacht, unter anderem ich. vor allem ging es darum bei den tests ob wir patenten zur chemo oder auf imunsupressivas, cortison setzen können, geht nicht bei adulter impfung. keiner unserer patienten war an schweinegrippe erkrankt, aber fast alle hatten antikörper und vor ca. 4 wochen eine saisonale grippeimpfung, lt. ananmese auch die jahre davor. in anderen klinikbereichen sah es auch nicht anders aus. wir hatten bisher einige verdachtsfälle, keine bestätigten, und dementsprechend keine meldung ans landesgesundheitsministerium. ich persönlich schätze eine hohe dunkelziffer, die weder geimpft, noch getestet waren und schon im sommer krank waren ohne es groß zu bemerken, eben sommererkältung.

liebe grüße von barbara
 

Daedalos

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Apr 2009
Beiträge
126
Gefällt mir
1
hallole ihr lieben,

also die ind aber hop und top bei pathologieschen befunden? sowas dauert in der regel wochen, geht nur im fernsehen hollahop. einen schnitt mit einer; sagen wir mal laisioniertes hirngewebe dauert ca. 14 tage:confused:,schneller geht nicht. ähbähhhh, ich hab vegessen die dokumentation, die dauert ja auch noch ein paar tage! bei mir etwas länger weil ich den duden nebendran brauch, falls ich keinekollegen find die ich mal fragen kann: schreibt man das so?

liebe grüße von barbara
Die Überschrift bei tagesschau.de ist ziemlich daneben und den rbb-Artikel verfälscht haben die auch noch. Das Ganze ist ein bischen wie Stille Post.

Die Dame sagt:
rbb online sagte :
"Es handelte sich in allen Fällen um Menschen, die sehr schwer krank waren. Sie sind zum Teil an Reaktionen gestorben, die direkt in Zusammenhang mit ihrer Krankheit standen, so dass wir bis jetzt davon ausgehen müssen, dass die Impfung zufällig vorher in Anspruch genommen wurde."
Danach kündigt sie noch eine genaue Prüfung der Untersuchungsberichte an um zu prüfen ob es einen Fall gibt wo doch die Impfung verantwortlich war, sagt aber das da bisher nichts dafür spricht.

Tagesschau vergisst dann das Wörtchen bis und schreibt:
tagesschau.de sagte :
Deswegen müsse man jetzt davon ausgehen, "dass die Impfung zufällig vorher in Anspruch genommen wurde", so Stöcker.
Und dann wird aus
rbb online sagte :
Paul-Ehrlich-Institut: Bislang kein Zusammenhang zwischen Schweinegrippe-Impfung und Todesfällen erkannt
kurzerhand
tagesschau.de sagte :
Paul-Ehrlich-Institut gibt Entwarnung - Schweinegrippe-Impfung führte nicht zu Todesfällen
:icon_evil: Ziemlich enttäuschend von der Tagesschau. Ich glaub ich schreib denen mal eine E-Mail!
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
In den Nachrichten (jaja ok war nur RTL :biggrin: ), kam, dass bei allen Fällen, die nach der Impfung gestorben sind, das alles nichts(!) mit dem Schweinegrippe-Impfstoff zu tun hatte. er sei völlig und zu 100% sicher....

Vermutlich genausowenig, wie jeder Schnupfen und jeder Husten derweil als Schweinegrippe ausgegeben wird :icon_daumen:
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
Da kann man ja auch in Zukunft, alte Batterien mit Quecksilber, bedenkenlos in den Biomüll werfen, Quecksilber schadet ja keinem, nach deren Aussage!
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
In den Nachrichten (jaja ok war nur RTL :biggrin: ), kam, dass bei allen Fällen, die nach der Impfung gestorben sind, das alles nichts(!) mit dem Schweinegrippe-Impfstoff zu tun hatte. er sei völlig und zu 100% sicher....

Vermutlich genausowenig, wie jeder Schnupfen und jeder Husten derweil als Schweinegrippe ausgegeben wird :icon_daumen:
Was? immer noch auf Drogen?
RTL und Bild machen bei andauernden Konsum geistig impotent.

Das ist Babbelmist. Nutz Deine Zeit für was anderes.
:icon_party:
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
Ihr könnt das alle gar nicht beurteilen!
Der Fachmann für die Schweinegrippe, in diesem Fall der Leiter des RKJ hat gesagt:
"Wer jetzt Grippe hat, hat die Schweinegrippe, die "normale" Grippe kommt erst im Januar - Februar.:icon_neutral:

Nebenbei, ich hatte im Juli eine Schweinebronchitis.
 
E

ExitUser

Gast
Ihr könnt das alle gar nicht beurteilen!
Der Fachmann für die Schweinegrippe, in diesem Fall der Leiter des RKJ hat gesagt:
"Wer jetzt Grippe hat, hat die Schweinegrippe, die "normale" Grippe kommt erst im Januar - Februar.:icon_neutral:

Nebenbei, ich hatte im Juli eine Schweinebronchitis.
..na hoffentlich weiß die normale Grippe das!
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
Was? immer noch auf Drogen?
RTL und Bild machen bei andauernden Konsum geistig impotent.

Das ist Babbelmist. Nutz Deine Zeit für was anderes.
:icon_party:
och menno. Muss doch schauen, was die "uns" wieder alles in die Schuhe schieben wollen, um vorzubeugen :icon_twisted:
Außerdem bin ich eh immun, hab mich doch nicht impfen lassen :biggrin:

Mein Hausarzt meinte übrigens, er empfiehlt keinem die Impfung, redet sie aber auch keinem aus, muss jeder für sich entscheiden, allerdings klärt er gerne drüber auf, dass die Impfung extreme Nebenwirkungen haben wird ähm kann.

Ich warte gespannt, was als nächstes aus Mexico kommt....ich sag euch, das mit den Zombies wird immer reeler :icon_party:
*schnellverschwind*
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.287
Gefällt mir
1.448
Wir haben die Hong-Kong Grippe überstanden, BSE, die Vogelgrippe, die Schweinegrippe

dann werden wir auch die Staupe oder Katzenseuche überstehen
 

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
Mein Hausarzt meinte übrigens, er empfiehlt keinem die Impfung, redet sie aber auch keinem aus, muss jeder für sich entscheiden, allerdings klärt er gerne drüber auf, dass die Impfung extreme Nebenwirkungen haben wird ähm kann.
Natürlich redet er niemandem die Impfung aus. Damit klingelt ja die Kasse. :biggrin:
 
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
293
Gefällt mir
11
Interessant ist, dass das Paul-Ehrlich-Institut beim Tod durch die Schweinegrippe die Vorerkrankungen weitgehend ignoriert, bei den Todesfällen durch die Impfung diese jedoch als möglichen Grund angibt. Hatte man bisher die Panik geschürt, will man sie jetzt vermeiden.
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
Das Robert Koch Institut hat uns doch schon bei der Vogelgrippe die Taschen vollgehauen!
Denen und die mit denen "verschwestert" sind, glaube ich kein Wort mehr!

Ich wünsche denen nur eins, wenn's mal zum Knall kommt und alles aufgedeckt wird, hoffentlich rollen da Köpfe!
Aber wer glaubt schon an den Weihnachtsmann?
 

fritzi

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Dez 2007
Beiträge
489
Gefällt mir
2
Ich wünsche denen nur eins, wenn's mal zum Knall kommt und alles aufgedeckt wird, hoffentlich rollen da Köpfe!
Da rollt vor allem der Rubel. Heute lief auf WDR 5 eine interessante Sendung zu dem Thema, wird morgen um 20.05 Uhr wiederholt oder man kann sich auch das Manuskript herunterladen.
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
Das Robert Koch Institut hat uns doch schon bei der Vogelgrippe die Taschen vollgehauen!
Denen und die mit denen "verschwestert" sind, glaube ich kein Wort mehr!

Ich wünsche denen nur eins, wenn's mal zum Knall kommt und alles aufgedeckt wird, hoffentlich rollen da Köpfe!
Aber wer glaubt schon an den Weihnachtsmann?
Irgendwann wird das versteckt abends oder nachts gesendet, so um das jahr 2019.
Und Köpfe werden da nicht rollen, sondern Tante Anne Will oder Schwester Maybritt Illgner werden "betroffen" sein.
Tss Tss.
"Ach Gottchen, was ist denn damals schief gelaufen, Frau M.....?"
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
Bringe die Pillendreher nicht auf dumme Gedanken!
Auf Grund des "Klimawandels" werden in Europa auch Menschen an Malaria erkranken& sterben (so erzählen sie ja jetzt schon) und die "Erfinden" dann glatt die Malariagrippe!
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

sogehtsnich hat es schon angesprochen, also am mittelrhein zwischen koblenz und mannheim sind in den altarmen stabile populationen von anophelesfliegen zu finden, alljährliche sprühaktionen. desweiteren kommt es im heidelberger raum immer wieder zu hantafieber, weil in den 90ern aus der heidelberger uni laborratten freigesetzt wurden die das virus tragen (danke :icon_neutral: an die zwar gutgemeinte , aber vom unwissen strotzende aktion dieser "tierbefreier"). alljährliche rattengiftaktionen, der etliche haustiere und wild zum opfer fallen.

http://www.welcarelife.at/gesundheit-medizin/tropische-infektionen/hantafieber igitt der geht nicht!

Alte Viren, neue Krankheitsbilder - Universitt Heidelberg.

http://www.Laborlexikon.de/Lexikon/infoframe/Hanta-Virus-Antikoerper/htm.



hier liegen die eigentlichen gefahren, nicht bei relativ harmlosen virusinfektionen wie der grippe generell (die wahrscheinlich so alt wie der neanderthaler ist) sondern in den sog. zoonosen

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

leider hab ich ein problem hier die entsprechenden links aus fachlabor techn. abhandlungen eizustellen. sorry, bei gelegenheit such ich allgenmein zugängliche:icon_sad:, tut mir cht leid.

liebe grüße von barbara
 
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
214
Gefällt mir
0
Auch wenn ich keine Praxisgebühr zahlen muss, ich lasse mich auch nicht impfen. Zumal der Wirkstoff Pandemrix auch eine "Chemiekeule ungeheuren Ausmaßes" sein soll.
 

Krabbe

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Apr 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
guten Abend.
Ich habe mich Impfen lassen .
Leide an Vorerkrankungen .
Habe keine Nebenwirkungen bei mir festgestellt.
Hier bei uns haben sie schon eine Schule geschlossen und ein Internat.
Arbeitskollegen hat es auch schon erwischt.


Ich finde es soll sich jeder selber endscheiden ob er sich Impfen lassen will oder nicht.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Wer ist dieser Pocher? Ist der wichtig fürs Verständnis, wie die Welt läuft? Welche Funktion erfüllt er? Macht er sich nützlich? Was, außer dass er "Patient" ist, hat er mit der Schweinegrippe zu tun?

Geburt als Event.
Leben als Event.
Tod als Event.
In diesem Fall Krankheit als Event.
Wann kommt Mord als Event?

Mario Nette
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
Danke für deine sachkundigen Infos, Frettchen. Es ist sehr gut, immer mal wieder auf den Boden der vermutlich realeren Gefahren als dieser Grippe zu kommen.


hallole ihr lieben,

sogehtsnich hat es schon angesprochen, also am mittelrhein zwischen koblenz und mannheim sind in den altarmen stabile populationen von anophelesfliegen zu finden, alljährliche sprühaktionen. desweiteren kommt es im heidelberger raum immer wieder zu hantafieber, weil in den 90ern aus der heidelberger uni laborratten freigesetzt wurden die das virus tragen (danke :icon_neutral: an die zwar gutgemeinte , aber vom unwissen strotzende aktion dieser "tierbefreier"). alljährliche rattengiftaktionen, der etliche haustiere und wild zum opfer fallen.

http://www.welcarelife.at/gesundheit-medizin/tropische-infektionen/hantafieber igitt der geht nicht!

Alte Viren, neue Krankheitsbilder - Universitt Heidelberg.

http://www.Laborlexikon.de/Lexikon/infoframe/Hanta-Virus-Antikoerper/htm.



hier liegen die eigentlichen gefahren, nicht bei relativ harmlosen virusinfektionen wie der grippe generell (die wahrscheinlich so alt wie der neanderthaler ist) sondern in den sog. zoonosen

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
moin,
ich bin schon seit dem 20igsten geimpft. ohne nebenwirkungen. wer von euch hat denn alles schon die schweinegrippe "überlebt"? nebenbei, wieviele sind schon an der impfe verstorben, wieviele an der grippe?
:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
moin,
ich bin schon seit dem 20igsten geimpft. ohne nebenwirkungen. wer von euch hat denn alles schon die schweinegrippe "überlebt"? nebenbei, wieviele sind schon an der impfe verstorben, wieviele an der grippe?
Du hast die Frage falsch gestellt. Richtig wäre:

Wer von Euch lebt denn trotz fehlendem "Impfschutz" noch immer?:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
hallole zusammen,

ich leb auch noch ohne impfe, und hab die ganze woche egelisch zeisch, auch unaussprechliches um mich.

hallo hubba,

lies dir den gesamten tread mal durch, da sind so zimlich alle wissenswerten fakten zum impfstoff und auch einiges fachlich richtiggestelltes zur schweinegrippe aufgeführt. vor allem ist der impfstoff sehr umstritten. so umstritten das z.B. kanada und schweden komplette chargen an den hersteller zurückgehen lassen.

liebe grüße von barbara
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
moin,
ich bin schon seit dem 20igsten geimpft. ohne nebenwirkungen. wer von euch hat denn alles schon die schweinegrippe "überlebt"? nebenbei, wieviele sind schon an der impfe verstorben, wieviele an der grippe?
:icon_pause:
Das der Impfstoff albern macht, wusste ich noch nicht.
Dank Frettchen wird`s ja nun auch wieder informativ.
Danke!
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
Meine Familie ist nicht geimpft, Tochter völlig harmlose (durch Abstrich getestet) Schweinchengrippe (mehr oder minder einem grippalen Infekt gleich zu setzen).
Mein Mann und ich scheinen imun zu sein, denn trotz unmittelbarer Nähe, anfassen usw. hat es uns nicht erwischt.
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

hab eben neuste infos von der arbeit mitgebracht!

achtung festhalten: unterschrieben haben die chefs von der inneren:

keine impfungen gegen schweinegrippe für bekannte allergiker.
es dreht sich um bienen-wespengift. wer bekannt ist oder es weiß wird auf nachfrage nicht geimpft.

ich weiß nicht woher diese interne anweisung herstammt, vom gesundheitsamt oder sonst wo, der aushang und die instruktion sind eindeutig. ich nehme an das kommt vielleicht auch noch in die presse, weiß ich aber nicht.

nur am rande, heut morgen durft unser lieblings oskar nach hause. ich glaub in 14 tagen muß er wieder zur ambulanten nachsorge:icon_smile:

liebe grüße von barbara
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
3 Kollegen mit leichtem Schnupfen (ohne Fieber ect.) unterwegs gewesen, - Tests waren positiv auf Schweinegrippe. Keiner von denen fühlte sich krank genug um zuhause zu bleiben.
Auch alle Anderen nicht geimpft, aber niemand hat sich angesteckt.

Soweit ich das überblicken kann in meinem näheren Umfeld, - alle nicht geimpft, alle irgendwann einmal mit den Trägern in Berührung gekommen, alle nicht angesteckt.

achselzuck ... :icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Du hast die Frage falsch gestellt. Richtig wäre:

Wer von Euch lebt denn trotz fehlendem "Impfschutz" noch immer?:icon_pause:
jo, och, einen grund zur panik seh ich auch nicht. war auch nicht der grund für meine pro impfen entscheidung.

RKI Influenza

aber mancher hier tut ja geradezu so als müsste man angst haben nach der impfe tot umzufallen. n grund für aufstand gegen impfen kann ich nicht erkennen. hurra! ich hab mich der impfe verweigert, ich hab meinem fernsehonkel widerstanden, ich bin der zivile widerstandkämpfer oder was? schwachsinn....
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
@hubba...

ich empfehle, erst Lesen, dann sabbeln... in diesem Schweinchengrippe Trööt steht genug Info Material zur Verfügung....
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

sag mal hubba, gehts noch?

dieser tread ist für alle da, die diese impfaktion kritisch sehen und auch mal mit unverstelltem blick hinterfragen. wenn du mal wirklich genau nachliest, ok es ist viel... wirst du feststellen das hier auch med. fachpersonal mitschreibt und auch ab und an mitliest. nicht jeder arzt findet die schweinegrippe impfung prickelnd, weil die derzeit zugelassenen impfstoffe eben nicht erprobt sind, und es bei einer relativ harmlosen erkrankung noch nie so viele krasse nebenwirkungen und impfschäden gekommen ist.

zum vergleich: die saisonale grippe fordert jährlich in deutschland mehr als 20 000 todesopfer. wo bleibt da die relation zur schweinegrippe und die rechtfertigung einen unsicheren impfstoff anzubieten?

liebe grüße von barbara
 

Tamina

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Gefällt mir
78
@Barbara

Erstmal lieben Dank für Deine Insider-Infos:icon_klatsch:

Und ich stelle so beim Lesen hier fest, daß die Impfung wohl doch so einiges an Nebenwirkungen zu bieten hat:icon_hihi::biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Off topic
.............

@Hubba:

Kannst Du Deinen Ton gegenüber Linchen etwas runter schrauben? :icon_dampf:

Thanks.

.............
Off topic
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

davon hab ich jetzt noch gar nichts mitbekommen von der elfjährigen, da wird bestimmt im frauenhoffer in SB untersucht.

uniklinik homburg hat ab erster januarwoche 2010 den adjuvanzenfreien impfstoff VanPax zur verfügung. der soll auch bundesweit für schwangere angeboten weden, bei einigen schweren medikamentpflichtigen erkrankungen. (sorry da weiß ich blos immer über die patienten die chemo erhalten derzeit, oder eben bei interferonen. zur erklärung: ehe man diese medikamente einsetzen kann, muß absolut sicher sein das der patient keinerlei erkrankungen hat, sonst kann die behandlung nicht stattfinden bis zur gesundung, dasselbe bei schweren antibiotika wie sie bei nierenabszessen eingesetzt werden oder hirnhautentzündung). da wo ich im moment eingesetzt bin, werden diese befundungen gestellt und ev. rotes oder grünes licht gegeben. ist im moment irgendwie besch****n, bei uns ist jede/er risikopatient, mit oder ohne grippe bzw. impfung. zu weihnachten wird es meist besonders schlimm, bin froh das WE ist im moment.
nächste woche mal sehen was das jetzt mit allergikern gegen insektengift auf sich hat, weil das intern die runde gemacht hat.

liebe grüße von barbara
 

RudiRatlos

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2008
Beiträge
1.023
Gefällt mir
22
Schweinegrippe,Keine Sau lässt sich impfen
Warum soll sich auch ne Sau impfen lassen, betrifft es nicht den Menschen....:icon_kinn:

Ich lasse mich nicht impfen...noch nicht. Bis jetzt hat sich das/der Virus wohl noch nicht mutiert. Wollen wir hoffen, dass es so bleibt.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
Bis jetzt hat sich das/der Virus wohl noch nicht mutiert. Wollen wir hoffen, dass es so bleibt.
27.11.2009: Mutiertes H1N1-Virus in Frankreich nachgewiesen

Mediziner in Frankreich haben nach Norwegen und Großbritannien nun ebenfalls ein mutiertes Schweinegrippen-Virus nachgewiesen.
Quelle u.a. hier: News-Ticker - Ticker zur Schweinegrippe - Schweinegrippe - Ratgeber - Hamburger Abendblatt

oder hier: Frankreich: Zwei Patienten an Mutation des Influenza A/H1N1 Virus gestorben
 

penelope

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Gefällt mir
43
Warum soll sich auch ne Sau impfen lassen, betrifft es nicht den Menschen....:icon_kinn:

Ich lasse mich nicht impfen...noch nicht. Bis jetzt hat sich das/der Virus wohl noch nicht mutiert. Wollen wir hoffen, dass es so bleibt.

und wenn es mutiert, kann man sich denn noch sicher sein, wenn ich denn eine Impfung bekommen habe, ganz abzusehen von den vorherigen Nachwirkungen :confused:

eine Frage dazu an alle

in welchen Zeitraum können Nachwirkungen noch eintreten?

@ Frettchen
wie gut das wir dich haben, deine Beiträge gefallen mir sehr gut:icon_smile:
 

trx123

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
93
Gefällt mir
0
Profiteure der Angst - Das Geschäft mit der Schweinegrippe

Mexiko, April 2009, die ersten Nachrichten über die Schweinegrippe gehen um die Welt. Ende April melden Mediziner die ersten Fälle von Schweinegrippe auch in Europa. Die Weltgesundheitsorganisation WHO veröffentlicht nahezu täglich neue Warnmeldungen, am 11. Juni ruft die Genfer Behörde die erste Influenzapandemie des 21. Jahrhunderts aus. Wie groß ist die Bedrohung tatsächlich und welche Interessen sind beim Kampf gegen die neue Grippe mit im Spiel? Der Film deckt auf, wie es zu dem Massenphänomen "Schweinegrippe" kommen konnte.
YouTube - Profiteure der Angst - Das Geschäft mit der Schweinegrippe 1-6

NDR Doku, 52 min, playlist einfach durchlaufen lassen

für den fall das jemand die Sendung verpasst hat.
 
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
293
Gefällt mir
11
Nano-Partikel: Giftzwerge im Impfstoff


Umgeben vom Nimbus des Wohlwollens, genoss die Nanotechnologie wie die Wohlfühlworte "Bio" oder "Wellness"! lange Zeit volle Sympathie. Inzwischen scheint die Euphorie der 90er Jahre verflogen, als man noch die Nanos auf dem Altar der Wissenschaft als Zukunftstechnik beweihräucherte. Jetzt rückt erstmals die Kehrseite der Nanotechnologie ins Bewusstsein der Bevölkerung - durch Impfstoffe mit Wirkverstärkern, den sogenannte Adjuvantien im Nanobereich.
Was macht diese synthetischen Nano-Partikel so attraktiv? Diese Winzlinge - nano griechisch Zwerg - unter 100 Nanometer, dem Milliardste Teil eines Meters groß, nehmen völlig neue Materialeigenschaften an: Verbesserte und völlig neue Lösungen ergeben sich bei Werkstoffen, in der Informationstechnologie, Umwelttechnik und auch in der Medizin. Winzige Partikel sind dabei, die Medizin zu verändern. Laboruntersuchungen werden einfacher, Computer- und Magnetresonanztomographie besser und Arzneistoffe werden dorthin transportiert, wo sie ihre Wirkung entfalten sollen. Oh, du schöne neue Nanowelt!
Wie verhält es sich aber mit der Verträglichkeit der Nanoteilchen gegenüber Mensch und Umwelt? Wie regieren menschliche Zellen, wenn sie mit den Tausend mal kleineren Nanopartikeln in Kontakt gerate, sie von ihnen sogar durchdrungen werden. Bedenken Sie: makrokosmisch gesehen verhält sich ein Nanoteilchen in der Größe zu einem Tennisball ebenso wie dieser zur Erdkugel. In der mikrokosmischen Welt sind aber die meisten physikalischen Gesetzmäßigkeiten außer Kraft gesetzt, und quantenphysikalische Effekte dominieren. Die veränderten Eigenschaften erklären sich durch die deutlich vergrößerte Oberflächenenergie der Materialien: die Nanostruktur erlaubt deutlich mehr Oberflächenatome.
 
E

ExitUser

Gast
Impfstoff kühl gestellt, mit anderen Substanzen aus Lagerbeständen gemixt und im nächsten Herbst als Innovation gegen die Fischgrippe an den Mann gebracht.
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

oder soll ich besser sagen nicht geimpften? (ist nett gemeint)

also wir haben keinen neuen impfstoff erhalten auch keinen nachschub. irgendwie läuft bei mir der betrieb so wie immer, halt vor der schweinegrippe. inzwischen ruft keine sau mehr an, und will infos, tests sofort, oder "holen sie mir den arzt ans telefon"! die aula in der neuen chirurgie ist wieder eine aula und kein impfzenter mehr. überall hängen zwar schilder zur ansteckung, händewaschen, "wie schütze ich mich" plakaten, aber es findet kein intresse derzeit. es ist in den alltag eingegliedert worden. seit 1. dezember sollen ja gesunde erwachsene geimpft werden. dafür das noch vor 14 tagen die hysterie voll im gange war, fragt man sich inzwischen, wofür eigentlich?

das intresse hat sich inzwischen eher in richtung weihnachten verlagert, überall rote kerzen, bäumchen, adventskränze. ich hab steinharte vanillekipferl heut bekommen. ab nächstem jahr brauch ich nicht mehr dauerhaft im labor spalier stehen sondern bin wieder in der OP-assistenz beschäftigt, d.h. ich schaue mir die sachen an die mir "mein doktor" in die hand drückt, und nicht mehr die blutproben und abstriche von einer ganzen station. irgendwie bin ich froh drüber, wieder normal arbeiten zu können. obwohl mir hat es gefallen vorwiegend nachmittags zu arbeiten, weil ich morgenmuffel bin. nur kaffee, kippe und bitte nicht ansprechen oder noch schlimmer anfassen :icon_sleep:

liebe grüße von barbara
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
@DieFrettchen
Ohoh Barbara, das hört sich aber gar nicht gut an. Ich hoffe ihr habt bald einen Impfstoff gegen die "Rote Weihnachtsgrippe" und einen Weichmacher für die Kipferl entwickelt :biggrin:

@ALL
Eine Freundin von mir arbeitet als Arzthelferin in eienr Allgemeinpraxis. Es schaut auch so aus als wollten die Leute sich dort auch nicht mehr einfach so impfen lassen. Der Betrieb läuft wie normal und von Pandemie Panik ist nicht mehr viel zu spüren. Hier und da kommt einer der die Grippe schon hat oder hatte, ein paar wenige wollen geimpft werden - aber das war auch schon alles. Und da sie in der Stadt mit einigen Praxen vernetzt sind, von denen kommt auch nicht mehr als das. Also Panik komplett umsonst.

Na mal schauen wie die Grippe nächstes Jahr heißen wird, die uns dann dahinsiechen lassen soll um der Pharmaindustrie noch einiges an Geld in die Kassen spült (auch bekannt als "Zaster-" oder "Moosgrippe") :wink:
 

Rote Socke

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Gefällt mir
62
Ich habe Angst.
Ja richtig vor der Zukunft.
Scenario:
Wir schreiben das Jahr 2011.
Eine neue Virenart wütet am anderen Ende der Welt. Sie ist heimtückisch, schnell übertagbar und vor Allem absulut tötlich.
Die Gute Nachricht
Es stehen wirksame Inpfstoffe bereit.
Das Problem:
Jeder erinnert sich an 2009 an die Lügen und falsche Proheten.
Allgemeiner Tenor ist "ach schon wieder so eine Ente wie 2009"
und Keine Sau lässt sich Impfen. Warnungen werden in den Wind geschlagen.
Berichte über Massengräber als Fälschungen und Propaganda heruntergespielt.
Während der Virus ein leichtes Spiel hat.

Sowas kommt bei bewussten Fehlalarmen heraus.
 
E

ExitUser

Gast
hallole rote socke,

ja das sehe ich genauso, mit der vogelgrippe wurde es doch genauso gehandhabt.

ich hab heut einen erschreckenden bericht über AIDs gelesen. aus einem fragebogen für jugendliche:
was schützt vor AIDs?
a) aufkärung
b)kondome
c) ein probiotischer joghurt drink, act***l

20% entschieden sich für den joghurt, das ist vielsagend.

nach BSE müßt in meinem suedwestraum hier jeder 10te trierer jakob-kreutzfeld haben. nie wieder was davon gehört.

wenn wirklich was schlimmes kommt, nimmt es keiner mehr ernst, ich auch nicht.
aber wie gesagt, bei uns läuft wieder alltagsbetrieb. was ich daran gut finde ist das wieder eine rationale denke eingesetzt hat. das macht den kopf eher geneigt sich ernsthafs mit pandemieszenarien zu beschäftigen, ohne gleich die kupfrstiche aus pestzeiten vor augen zu haben.

liebe grüße von barbara
 

Falke

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
1.092
Gefällt mir
122
>> 20% entschieden sich für den joghurt, das ist vielsagend <<

Das kann man ja gar nicht glauben, aber es wird so sein .....:icon_klatsch:



Gruss
Falke
 

Tamina

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Gefällt mir
78
Ich habe Angst.
Ja richtig vor der Zukunft.
Scenario:
Wir schreiben das Jahr 2011.
Eine neue Virenart wütet am anderen Ende der Welt. Sie ist heimtückisch, schnell übertagbar und vor Allem absulut tötlich.
Die Gute Nachricht
Es stehen wirksame Inpfstoffe bereit.
Das Problem:
Jeder erinnert sich an 2009 an die Lügen und falsche Proheten.
Allgemeiner Tenor ist "ach schon wieder so eine Ente wie 2009"
und Keine Sau lässt sich Impfen. Warnungen werden in den Wind geschlagen.
Berichte über Massengräber als Fälschungen und Propaganda heruntergespielt.
Während der Virus ein leichtes Spiel hat.

Sowas kommt bei bewussten Fehlalarmen heraus.


Das wäre doch ganz im Sinne der Bilderberg-Konferenz-Teilnehmer. Denen sind die vielen Menschen auf der Erde doch ein Dorn im Auge.
Wieviel sollten lt. dem greisen Prinzgemahl Phillip aus GB übrigbleiben? Meinte der nicht, etwa eine halbe Milliarde sei genug?

So eine Seuche käme da doch gerade recht.
Also kann jetzt Merkeline und/oder Anhang beim nächsten Treffen doch freudig vermelden, die Deutschen wäre ja solch bockige Impfmuffel, da könne man dann auf mindestens 70 Mio. potentiellen(freiwilligen) Opfern rechnen.
Der Testlauf war also positiv......für die Bilderberg-Hansel.

Möchte ja an dieser Stelle gerne meinen Ironiemodus beenden, aber ich fürchte fast, das war keine wirkliche Ironie.....
 

Rote Socke

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Gefällt mir
62
Doch das schützt wirklich, auch gegen ungewollter Schwangerschaft.
Wenn man einen Joghurt isst anstatt [zensiert]
:biggrin:
 

trx123

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
93
Gefällt mir
0
Neuinfektionen gehen zurück
Ärzte sehen Ende der Schweinegrippe-Welle

Hamburg (RPO). Die Schweinegrippe hat ihren Zenit überschritten: In den Ländern gibt es offenbar erste Anzeichen für einen Rückgang der Neuinfektionen. Ärzte gehen davon aus, dass die große Welle bereits vorbei ist. Unterdessen fürchten die Bundesländer, auf einem Großteil der 50 Millionen Impfdosen sitzen zu bleiben.

Die Schweinegrippe befindet sich scheinbar auf dem Rückzug. In Bayern gehe die Zahl der Patienten mit akuten Atemwegserkrankungen seit zwei Wochen zurück, berichtete der "Spiegel" am Samstag vorab. "Das ist ein zarter Trend", sagte die Sprecherin des Robert-Koch-Instituts, Susanne Glasmacher.

Auch in den nördlichen Bundesländern entspannt sich die Lage. Die pflegerische Leiterin der Notfallambulanz am Altonaer Kinderkrankenhaus in Hamburg, Doris Schrage, sagte dem Blatt: "Vermutlich ist die große Infektionswelle schon vorbei."....................

Verhandlungen mit Hersteller

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" befürchten die Länder, auf vielen der bestellten 50 Millionen Impfstoffdosen sitzenzubleiben. "Wir wollen jetzt beim Hersteller GlaxoSmithKline ausloten, ob wir wirklich alle Dosen abnehmen müssen", zitierte das Blatt einen Ministerialbeamten.
Neuinfektionen gehen zurück: Ärzte sehen Ende der Schweinegrippe-Welle | RP ONLINE

Das wars dann wohl...
 

Tinka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Gefällt mir
148
Unterdessen fürchten die Bundesländer, auf einem Großteil der 50 Millionen Impfdosen sitzen zu bleiben.

:biggrin::icon_klatsch:


Bin schon ganz gespannt, wie uns die noch untergejubelt werden sollen...
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben,

autsch was für eine hype.
mal ganz nebenbei, was mit meiner arbeit nichts zu tun hat, aber was man als tierhalter und liebhaber wissen sollte: ist kein witz!
frettchen bekommen grippe, katzen bekommen grippe, bären bekommen grippe, pferde, alle ziegenartige auch.... bei hunden weiß ich es nicht.

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
hallole ihr lieben

mario nette hatte einen link eingestellt, wonach ein kind aus saarbrücken an der schweinegrippe verstorben sein soll. ich finde diese art von medienmanipulation vollendet exemplarisch zum umgang mit dem thema. erst mal "td durch schweinegrippe; 14 tage später dann wohl doch nicht, dementi.

soweit ich weiß wird die obduktion doch an der homburger uni durchgeführt. ich habe eigentlich gedacht die geht an das frauenhoffer in saarbrücken selbst (ich hab nicht gewusst das wir doch besser ausgestattet sind :icon_smile:, hätt ich nicht gedacht)

die todesursache ist keine schweinegrippe.

aus der saarbrücker tagespresse:

Woran starb 11-jährige Saarbrückerin?

insgesamt sind es für das saarland ca. 80 gemeldete fälle vonschweinegrippe. wobei hier gar nicht klar ist, ob die fälle aus frankreich, rheinland-pfalz dabei sind, die in der uniklinik getestet oder gar behandelt wurden.

liebe grüße von barbara
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
auszugsweise
insgesamt sind es für das saarland ca. 80 gemeldete fälle vonschweinegrippe. wobei hier gar nicht klar ist, ob die fälle aus frankreich, rheinland-pfalz dabei sind, die in der uniklinik getestet oder gar behandelt wurden.

liebe grüße von barbara
@die.frettchen,
Danke für Deine eingestellten Informationen.

Hast Du (@lle anderen) Informationen inwieweit die normale alljährliche Grippe bei uns grasiert??
Irgendwo habe ich gelesen dass z.B. in Australienen die "normale Grippe" mit jährlich bis zu 2000 Grippetoten
erheblich zurückgegangen ist ("nur" 80 Grippetote in diesem Jahr).


Gruß ein ungeimpfter left
 

Tamina

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Gefällt mir
78
hallole ihr lieben,

autsch was für eine hype.
mal ganz nebenbei, was mit meiner arbeit nichts zu tun hat, aber was man als tierhalter und liebhaber wissen sollte: ist kein witz!
frettchen bekommen grippe, katzen bekommen grippe, bären bekommen grippe, pferde, alle ziegenartige auch.... bei hunden weiß ich es nicht.

liebe grüße von barbara
Doch Barbara, Hund bekommen auch die Grippe. Beim Tierarzt wird das dann als die Diagnose "Zwingerhusten" bezeichnet.

Meiner (nicht der Tierarzt:biggrin:) war auch "vergrippt" wenn ich es war.
 
E

ExitUser

Gast
hallole tamina,

danke für die info zu hunden. anscheinend bekommen fast alle alten haustierarten, die schon lange mit menschen die grippe. mir hat mal ein professor gesagt, die grippenviren sind schon so alt wie die neanderthaler, und das diese viren schon vor einer 3/4 million jahre entstanden ist.

hallole left,

leider habe ich zur saisonalen impfung nur wenig aussagekräftiges material. die ist auch nicht meldepflichtig, soweit ich weiß kommen diese daten lediglich über die bestellten impfdosen und die abrechnungen der krankenkassen per anonymisierten datenabgleich zustande. ich kann da allenfalls hochrechnen über die anzahl der impfdosen die sich z.b. im giftschrank befinden. derzeit waren es 300 einzeldosen, die sind verbraten (verpickst), hier werden dann nur noch 10er weise nachgeordert, also nach bedarf.

liebe grüße von barbara
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
Klar bekommer Tiere auch die Grippe!

Aber was soll das in den NEWS, wenn Bauer Piepenbrink seine Wutz die Grippe hat?
All das hat doch gar nichts mehr mit Journalismus, sondern ist nur noch ein Nachgeplappere von dem, was die Lobbyisten vorgeben!


Und weiter:
Neue Schweinegrippe-Welle droht


Die Bundesregierung hat vor einer möglichen zweiten Welle bei der Schweinegrippe gewarnt!

Gesundheit: Neue Schweinegrippe-Welle droht - Aus aller Welt - FOCUS Online


Ach, jetzt sind sie schon unter die Hellseher gegangen!
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
Holländer Autor der neuen Grippen ?
Poznan - Ein Holländer befindet sich im Fadenkreuz von Ermittlern um einen immer wahrscheinlicher erscheindenen Korruptions- und Betrugsskandal von nie dagewesenem Ausmaß
weiter:
Holländer Autor der neuen Grippen ?*-*Polskaweb News
. Schweine- und Vogelgrippe könnten also wie schon bereits laut gemunkelt wird, reine Erfindungen eines kriminellen Netzwerkes von Pharma- Produzenten und skrupellosen Wissenschaftlern sein, denn die Osterhaus Truppe sitzt auch in den wichtigsten Gremien der WHO.

Es Ist ein Krieg gegen das Volk ! So viele Krankheiten gibt es nicht !
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Es wäre ein leichtes Spiel neue Viren und Bakterien an uns zu Testen !!
Über HAARP ganz sicher nicht. Oder empfängt deine Satellitenschüssel auch biologische Viren? Chemtrails? Dazu müssten die Viren durchaus phantastische Eigenschaften besitzen:
1.) Resistenz gegen sehr niedrige und sehr hohe Temperaturen, z. B. bei Abwurf über sehr warmen Ländern (am Himmel -40 °C, auf der Erde +40 °C)
2.) Möglichkeit, dem unterschiedlichen Druck dort oben und hier unten standzuhalten
3.) Lange Lebenserwartung (bedenke: es sollen ja u. a. Viren sein): Denn wie lange soll das dauern, bis so ein Virus heruntergeschwebt ist? Was wiegt der denn? Drei Tonnen?

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
Chemtrails sind die größte, gefährlichste und hinterhältigste Bedrohung für die Menschheit. Oft wird allerdings behauptet, die Chemtrail-Bedrohung wäre nur eine Verschwörungstheorie. Die gleichen Leute würden wahrscheinlich auch unserem ehrenwerten Ex-Kanzler Helmut Kohl unterstellen, er hätte illegale Spenden entgegengenommen - was für ein Quatsch! Chemtrails sind mindestens genauso gefährlich wie Monsteraliens, basta!

Was ist ein Chemtrail?

Wenn ein Flugzeug (oder ein von Monsteraliens gesteuertes UFO) am Himmel vorbeifliegt, dann hinterlässt es einen Kondensstreifen. Dieser löst sich hinter dem Flugzeug (oder dem von Monsteraliens gesteuerten UFO) wieder in Luft auf, so dass wir uns weiterhin unter blauem Himmel am Strand von Phuket von hoffentlich nicht minderjährigen Thailänderinnen massieren lassen und auf den nächsten Tsunami warten können. Das nennt man auch einen "Contrail" (gemeint ist der Kondensstreifen und nicht das mit den Thailänderinnen, du ****!). Im Unterschied dazu verschwindet ein Chemtrail nicht kurze Zeit später, sondern breitet sich zu einer Wolke aus. Wenn man dann aufs Zimmer geht, sollte man die Thailänderinnen mitnehmen. Der Grund für die Langlebigkeit der Chemtrails sind Chemikalien, welche absichtlich von den Flugzeugen (oder den von Monsteraliens gesteuerten UFOs) versprüht werden. Man braucht deshalb aber nicht unnötig in Hysterie zu verfallen, denn nicht alle Inhaltsstoffe von Chemtrails sind lebensgefährlich:
Quelle und Rest: Chemtrail ?...pedia

:eek:
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
Was haben denn nun Chemtrails Schweinegrippe zu tun ??? Die werden gemacht wegen der Klimaerwärmung.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten